Gwili und Punk

von Christoph Meckel 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Gwili und Punk
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Gwili und Punk"

Illustr. 77 S.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783473519859
Sprache:
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Ravensburger Buchverlag
Erscheinungsdatum:01.07.1996

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Mme O.s avatar
    Mme O.vor 2 Jahren
    An einem kalten Morgen sieht Punk auf der Treppe einen Koffer liegen.


    Ich bin einfach zu traurig, dass dieses 1960 erschienene Büchlein nicht nicht einmal einen einzigen Kommentar bekommen hat.
    Mir wurde das Buch 1994, als das Buch neu aufgelegt wurde, von der Lehrerin als Klassenlektüre während der Ausbildung zur Erzieherin aufgebrummt.;) Und ich fragte mich damals schon ein wenig schmunzelnd, warum uns die Lehrerin ( Sie war übrigens ganz bemerkenswert und nett) so ein nihilistisches Kinderbuch vorschlägt. Ist es päd. wertvoll wenn ein Punk (hups 1960 war der Punk doch noch gar nicht erfunden!!) landstreichend durch die Welt läuft und draußen schläft und nicht arbeitet und raucht und auch nicht glücklich zu sei scheint. Wenn der mit einem Koffer rumläuft, in dem sich ein unsägliches Lebenwesen befindet, welches uns eher eklig, unfreundlich und fordernd anmutet und das ganze Buch über nur ein Ballast ist, den Punk rumschleppt und füttern muss.. Das Ding heißt Gwili und es ist Punk einen Tages auf die Treppe gelegt worden und er kann es nicht loswerden,. Obwohl er es fast schon mal ersäuft hat. Oder will er es gar nicht loswerden? Gute Frage. Gwili isst am liebsten lebende Hunde. Zur Not auch Pferde und Punk muss für es Haustiere töten. Punk raucht und flucht. Ja, er flucht wirklich unflätigst. Und immer über Gwili. Du feiges Wurmstück. Du Mistvieh. Ein elender Rabenmist bist Du, den ich ersäufen werde und das ist Wahrheit. Darüber freut sich mein 12-jähriger Sohn, dem ich das Buch gerade vorlese. Ist das nicht gehässig?
    Oder ist es am Ende doch ein ganz normale Vater - Sohn Geschichte? Irgendwie finden wir es beide aber ganz toll. Und auch poetisch, ehrlich wahr.
    Ach halt's Maul,flüstert Punk, halt' Maul, du Wanze.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks