Christoph Mett Schimpfologie

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schimpfologie“ von Christoph Mett

Der renommierte Schimpfologe Prof. Dr. Wüterich erklärt in diesem Nachschlagewerk Wesensart und Vorkommen von 30 der bekanntesten Schimpfwörter. Zum besseren Verständnis dienen großformatige Bilder, außerdem unterstützen hilfreiche Tipps den Umgang mit den unbekannten Wesen.

"Ein Nachschlagewerk, das jeden zum Lachen bringt", urteilt der Münchner Merkur.

— Mixtvision_Verlag
Mixtvision_Verlag

Stöbern in Kinderbücher

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Witziger, erfrischender und spannender Comic-Roman mit Grusel-Faktor

Melli910

Der Rinder-Dieb

Spannung und Abenteuer mit Thabo und seinen Freunden

Angelika123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Schimpfologie" von null null

    Schimpfologie
    Buchhandlung_Schmitz_Junior

    Buchhandlung_Schmitz_Junior

    27. August 2011 um 17:33

    Wer seinen Kindern mal wieder neue Schimpfwörter beibringen und auch gleich mit passendem Hintergrundwissen glänzen möchte, für den ist dieses Buch perfekt! Dreißig bekannte Schimpfwörter werden hier erklärt, Verwandtschaften unter anderem zwischen Schreckschraube und Giftzwerg oder Knallfrosch und Scherzkeks aufgedeckt. Wunderbar im Retrolook gestaltet, finden sich in diesem kleinen Buch gleich auch die Lieblingssprüche, an denen man Unsympathen erkennt und es bietet Hilfestellungen, wie man sich gegen sie zur Wehr setzt. Ab 8 und für die Großen (Sandra Rudel)

    Mehr
  • Rezension zu "Schimpfologie" von null null

    Schimpfologie
    Hannali

    Hannali

    24. February 2011 um 02:28

    Vom Angsthasen zum Elefantenfurz. 30 Schimpfwörter, davon die allermeisten jedem wohl bekannt werden hier in witziger Weise angehandelt. Zu jedem erklärten Wort gibt eine kurze , natürlich nicht ganz ernstzunehmende Vita und "seinen" Lieblingsspruch. Extrabonbons sind die großformatigen, äußerst treffenden Graphiken. Wer Lust auf mehr bekommt, darf im Anhang dann seine eigenen Schimpfwörterlisten erstellen oder die Postkarten an ein geliebtes Arschgesicht verschicken ;) Äußerst unterhaltsam, auch mal als kleines Zwischenspiel für einen netten Freundesabend. Dies ist mein erstes, eigenes Buch aus dem Programm des Mixtvision-Verlag ...und ich muss gestehen, ich war begeistert. Falls ihr also mal auf der Suche nach einem ausgefallenen Geschenk seid...hier eine klasse, vor allem witzige Idee...

    Mehr
  • Rezension zu "Schimpfologie" von null null

    Schimpfologie
    Annora

    Annora

    24. September 2010 um 10:29

    Das Buch ist aufgebaut wie ein Lexikon: Auf jeder Doppelseite wird ein Begriff (hierbei handelt es sich ausschließlich um Schimpfwörter) erklärt. Neben dem Begriff selbst findet man auf der Seite auch noch die passende Lautschrift, eine einzeilige Kurzbeschreibung für den ersten Überblick, sowie eine ausführliche Beschreibung. Die Texte sind aufgebaut wie Sachtexte in einem Bestimmungsbuch. Es werden Eigenarten, Vorkommen und Vorlieben ausführlich beschrieben. Jede Beschreibung endet mit einem Merksatz von Prof. Dr. Wüterich zum richtigen Umgang mit den entsprechenden „Personen“ sowie ein großes Bild, welches die betroffene Spezies zeigt. Ergänzt wird das Ganze durch den jeweiligen Lieblingsspruch des Betroffenen, an der er eindeutig zu identifizieren und zu bestimmen ist. Insgesamt werden 30 Schimpfwörter erklärt, vom Angsthasen bis zum Elefantenfurz. Meine Meinung: Die Schimpfologie ist ein satirisches Bestimmungsbuch für alle Nervensägen und Konsorten, die uns den Alltag schwer machen wollen. Das Buch ist eine wertvolle Hilfe, wenn es darum geht unangenehme Zeitgenossen richtig zu betiteln. Ob Lackaffe, Faulpelz, Blindfisch oder Arschgesicht, hier bekommt jeder sein Fett weg und zu jedem fällt einem bestimmt auch die passende Person ein, die dem Titel gerecht wird. Auch die Hinweise für einen artgerechtem Umgang sollte man unbedingt beachten, um sich das Leben nicht unnötig schwer zu machen: Traumtänzern drückt man am besten schwere Koffer in die Hand, damit sie nicht abheben und Schnarchnasen stellt man die Uhren lieber eine Stunde vor, damit sie pünktlich erscheinen. Ein satirisches Buch, das sowohl Kindern als auch Erwachsenen viel Spaß macht. Besonders schön und gelungen finde ich die Illustrationen von Christoph Mett, die bei jedem einzelnen Gattungsvertreter genau ins Schwarze treffen. Wer mag kann am Ende des Buches seine ganz eigene Schimpfologie beginnen oder eine der 4 beigefügten Postkarten an einen „lieben“ Menschen verschicken. Zwei davon sind blanco, können also eigenhändigt illustriert und betitelt werden , auf den beiden anderen findet man einen Lackaffen und ein Arschgesicht. Die Empfänger werden sicher begeistert sein…

    Mehr
  • Rezension zu "Schimpfologie" von null null

    Schimpfologie
    kleinefrau

    kleinefrau

    30. June 2010 um 16:48

    Ein witziges Buch für Groß und Klein, das richtig Spaß macht! Liebevoll illustriert und beschrieben. Absolut empfehlenswert!!!
    Weiteren Details sind selber zu entdecken - und davon gibt es ganz toll viele! Frohe Lektüre :-) ...