Christoph Neumann

 3.9 Sterne bei 139 Bewertungen
Autor von Darum nerven Japaner, Darum spinnen Japaner und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Christoph Neumann

Darum nerven Japaner

Darum nerven Japaner

 (130)
Erschienen am 01.01.2006
Darum spinnen Japaner

Darum spinnen Japaner

 (9)
Erschienen am 11.06.2013
Darum nerven Japaner

Darum nerven Japaner

 (0)
Erschienen am 19.12.2006

Neue Rezensionen zu Christoph Neumann

Neu
Arachn0phobiAs avatar

Rezension zu "Darum spinnen Japaner" von Christoph Neumann

Kawaii & Co.
Arachn0phobiAvor 3 Jahren

Japaner sind schon ein spezielles Völkchen.

Wer sich halbwegs aufmerksam auf einschlägigen Spaßseiten im Internet rumtreibt, wird früher oder später zwangsläufig über bizarre Exponate aus dem Land der aufgehenden Sonne stolpern. Stimmungsanzeigende Katzenohren sind da nur ein fast noch harmloses Beispiel.

"Darum spinnen Japaner" ist ein würdiger Nachfolger von Christoph Neumanns Erstlingswerk "Darum nerven Japaner" und erzählt von weiteren schrulligen Auffälligkeiten, mit denen der Wahl-Japaner in seiner neuen Heimat konfrontiert wurde.

Das Buch lässt sich flüssig lesen und ist großteils inhaltlich sehr kurzweilig. Der Autor lässt immer durchblicken, dass er viele Dinge zwar auch nach mehreren Jahren nicht unbedingt versteht, diese aber irgendwann mit Humor nimmt. Wenn man sich einige Kapitel so durchliest, bleibt einem vermutlich auch nichts anderes übrig.

Insgesamt überwiegen die humorvollen Aspekte aus dem Alltag der Japaner, was ich in dieser Form von dem Titel auch erwartet habe. Vermutlich deshalb haben mich die dennoch vorhandenen Kapitel mit vorrangig politischen Inhalten weniger interessiert. Das sollte Geschmackssache sein. während des Lesens hat mich auch das mittendrin eingeschobene und thematisch ernste Kapitel über das Erdbeben und den Tsunami im Jahre 2011 ein wenig irritiert, weil es in der Positionierung ein Bruch in der Gesamtstimmung war und hätte es zu diesem Zeitpunkt lieber ans Ende des Buches gewünscht. Da einige der folgenden Kapitel aber in Teilen darauf aufbauten, passte die Kapitelsortierung letztendlich doch ganz gut.

Für manche Kapitel hätte ich mir als Bonus gerne ein paar Illustrationen gewünscht, die hätten hier teilweise bestimmt gut reingepasst. Aber auch ohne war es wieder ein wirklich amüsantes Buch, das mir einige neue Erkenntnisse über dieses schrullige Inselvolk verschaffte.

Kommentieren0
11
Teilen
abuelitas avatar

Rezension zu "Darum nerven Japaner" von Christoph Neumann

....bitte Regeln beachten!
abuelitavor 6 Jahren


Ich habe mich köstlich amüsiert, allerdings auch darüber gewundert, dass die „Betroffenen“ das Buch – angeblich? – so gut gefunden haben. Das glaube ich eher nicht.

Es ist ja nicht so, dass hier ein amüsiertes Augenzwinkern des Autors zu merken ist – nein, eher doch eine gnadenlos wirkende Abrechnung mit dem Land, in dem der Autor zu Gast war oder ist. Es könnte natürlich auch satirisch gemeint sein, nur ...das muss man sich selber aussuchen, ein Hinweis darauf fehlt eher....

Man kann wohl kaum – nirgends! – alle Bewohner über einen Kamm scheren. Den Wahrheitsgehalts dieses Buches kann ich nicht beurteilen und mir würde auch nie einfallen, von diesen Zeilen her auf ein ganzes Volk zu schliessen mit „so ist es“….. hier kommt die persönliche Meinung von Herrn Neumann zum Ausdruck und meine könnte anders sein…


Trotzdem fand ich das Buch einfach lustig, genauso wie ich auch über Bücher lachen kann, die Ausländer über uns Deutsche veröffentlichen….

Kommentieren0
11
Teilen

Rezension zu "Darum nerven Japaner" von Christoph Neumann

"Darum nerven Japaner" von Christoph Neumann
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

Ich hatte dieses Buch vor kurzem von jemandem empfohlen bekommen und hatte es mir nun mal zugelegt und gelesen. Anfangs fand ich das Buch noch recht gut, doch je mehr ich von diesem Buch gelesen hatte, desto enttäuschter war ich.


Auf mich wirkt der Autor einerseits humorvoll, ehrlich und direkt. Andererseits aber auch arrogant, herablassend, sarkastisch und besserwisserisch.


In diesem Buch beschreibt er seine eigenen(!) Erfahrungen in Japan und vor allem aber seine eigene Meinung. Diese jedoch muss sich nicht zwingend mit den Meinungen und Erfahrungen anderer decken, das sollte jedem Leser bewusst sein. Der eine hat (bei selbiger Situation) gute Erfahrungen, der andere weniger gute. Vor allem aber kommt es auch stark darauf an, wie der einzelne mit einer Situation umgeht und genau da schlagen die einzelnen Meinungen auseinander. Der eine mag davon genervt oder schockiert sein, der nächste wiederum ist vielleicht sehr begeistert davon.


Ich finde, dass Herr Neumanns Wortwahl in diesem Buch auch etwas respektvoller hätte gewählt sein können - denn nicht jeder nimmt sowas mit Humor. Würde dieses Buch mit einem klaren Augenzwinkern erzählt worden sein, wären die einzelnen Situationen sicher ganz anders rüber gekommen - dies ist hier jedoch leider nicht der Fall, weshalb er für einige als verbitterter, chronischer Nörgler herüber kommt, der sich kaum anpassen kann - oder will.


Ich finde es vor allem aber auch gewagt, die eigenen Fehler und Missgeschicke sowie Balz-(miss-)erfolge pauschal auf ganz Japan abzuwälzen. Da kommt mir dann doch wieder der Begriff "Schubladendenken" in den Sinn. So etwas ist für mich einfach dreist, da nicht jeder Japaner gleich ist.


Eine Frage schwebt mir (und anderen sicherlich auch) da ebenfalls im Kopf herum: Warum lebt er (noch?) so lange in Japan, wenn er doch von allem so genervt ist?


Würde man mich fragen, ob ich dieses Buch empfehlen würde, würde ich dann doch eher zu einem "Nein" tendieren. Denn man erfährt in dem Buch weniger über das Land selbst, sondern viel mehr über den Autor selbst. Ich bin sicher, ich bin nicht die einzige, die so denkt. KEINE KAUFEMPFEHLUNG!


1 Stern von mir.


★☆☆☆☆

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 200 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks