Mitsukos Restaurant

von Christoph Peters 
3,5 Sterne bei20 Bewertungen
Mitsukos Restaurant
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

solveigs avatar

Ein ruhig fließender, ästhetischer Roman, der zwei sehr unterschiedliche Kulturen aufeinander treffen lässt.

Alle 20 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mitsukos Restaurant"

Eine herrlich sinnliche Komödie über Schönheit, Genuss und Liebe

Solange sie sich erinnern können, sind die beiden Freunde Achim und Wolf Japan- Fans. Da entdecken sie eines Tages in einem rustikalen Vereinsheim am Mittelrhein ein japanisches Spitzenrestaurant. Und dessen geheimnisvolle Chefin Mitsuko. Eine subtil komische Geschichte über die schwärmerische Suche nach strenger Schönheit, purem Genuss und dem ganz Anderen in Gestalt einer Frau nimmt ihren Lauf …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442741595
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:btb
Erscheinungsdatum:08.02.2011

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne10
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    solveigs avatar
    solveigvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein ruhig fließender, ästhetischer Roman, der zwei sehr unterschiedliche Kulturen aufeinander treffen lässt.
    Narbenprinzessin

    Ein ruhig fließender, nachdenklicher Roman, der sehr sensibel menschliche Gefühle analysiert. Das Zusammenprallen deutscher auf die total andersartige japanische Kultur birgt nicht nur brisanten Stoff für Probleme sondern auch für Komik. Mit einem Augenzwinkern, aber auch sehr viel Einfühlungsvermögen, schildert der Autor einige Jahre im Leben des jungen Achim, der heimlich in die undurchschaubare Köchin Mitsuko verliebt ist und ein Faible für alles hat, was japanisch ist. Wechselweise wird die etliche Jahrhunderte früher spielende Geschichte eines Samurai erzählt. Gegenwart und Vergangenheit treffen sich schließlich in Gestalt eines Teegefäßes, der "Narbenprinzessin".
    Auch für Nicht-Kenner der japanischen Kultur und Traditionen zu empfehlen.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    SharonBakers avatar
    SharonBakervor 7 Jahren
    Rezension zu "Mitsukos Restaurant" von Christoph Peters

    Der Roman spielt in den 90ern und handelt zu einer Zeit wo Japan noch nicht viel in Deutschland vertreten war. Es geht um Achim, einen Menschen der sich so durchs Leben mogelt und mal hier und mal da arbeitet. Er interessiert sich schon immer für Japan, wollt auch immer schon japanisch essen gehen, bringt es aber erst durch Zufall zustande und so beginnt egentlich die Geschichte. Ich fand sie sehr schön, recht leicht plätscherte sie dahin und lies uns auch ein wenig ins Japan schauen, was einen immer noch verschloss scheint. Schön fand ich auch die zwischen Geschichte über den Fürsten mit seiner Chawan. Es macht schon Lust an einer Teezermonie teilzunehmen.

    Kommentieren0
    30
    Teilen
    Boriss avatar
    Borisvor 9 Jahren
    Rezension zu "Mitsukos Restaurant" von Christoph Peters

    Viel leichter lesbar als die anderen Romane von Peters. Es hat nicht die Wucht von Das Tuch aus Nacht oder Ein Zimmer im Haus des Krieges. Ein Buch für den Einstieg ins Werk dieses faszinierenden Schriftstellers.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    P
    papalagivor 9 Jahren
    Rezension zu "Mitsukos Restaurant" von Christoph Peters

    Zum Teil etwas langatmig, aber doch eindrücklich, wie die japanische Küche, Kultur und die Tradition des Teetrinkens beschrieben wird.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    K
    kelisidinavor 2 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    VeronikaPeterss avatar
    VeronikaPetersvor 5 Jahren
    Matijs avatar
    Matijvor 6 Jahren
    Jubilee{Shii}s avatar
    Jubilee{Shii}vor 6 Jahren
    beates avatar
    beatevor 6 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks