Neuer Beitrag

ChristophQuarch

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Leser/-innen, liebe Philosophiebegeisterte,

ich freue mich sehr, dass ich hier auf lovelybooks und mit der Unterstützung des Goldmann-Verlages, euch einladen kann, für meine Leserunde "Das große Ja. Ein philosophischer Wegweiser zum Sinn des Lebens".

Es ist die überarbeitete Taschenbuch-Ausgabe des inzwischen vergriffenen Buches "Und Nietzsche lachte", ein Buch, dass mir selber beim Schreiben sehr viel über den Sinn nahebrachte. Sinn so scheint mir ist heute mehr denn je Mangelware geworden und ohne Sinn wird unser aller Leben leer....

Zum Buch gibt es die Charity-Aktion "Ich lese, also helfe ich" und ich darf alle freudig einladen, sich daran zu beteiligen. Ich werde mein Erstauflagenhonorar der Peter-Hesse-Stiftung www.solidarity.org spenden und je schneller diese verkauft ist, desto schneller kann mit dem Geld Kinder in Haiti fundierte Bildung zugute kommen.

Zu meiner Person, nun ich bin Philosoph aus Leidenschaft. Seit mir in jungen Jahren ein Büchlein mit »Platons Meisterdialogen« in die Hand fiel, beseelt mich eine glühende Liebe (philia) zur Weisheit (sophia), die ich als Weg zu einem erfüllten und lebendigen Leben verstehe. Als Autor und Philosoph und in all' meiner sonstigen Arbeit und in meinem Tun greife ich auf die großen Werke der abendländischen Philosophen zurück, um diese in eine zeitgemäße Lebenskunst und Weltdeutung zu übersetzen, denn:

"Nicht denken ist auch keine Lösung"

Christoph Quarch www.christophquarch.de 

Autor: Christoph Quarch
Buch: Das große Ja
1 Foto

Leschen

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich würde gerne an der Leserunde teilnehmen. Es wäre eine Ergänzung, Vertiefung zum Funkkolleg Philosophie, an dem ich seit Monatsbeginn teilnehme.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Über den Sinn des Lebens möchte ich gern mehr erfahren, da ich manchmal das Gefühl habe, es mangelt an manchen Tagen in meinem Leben daran .

Beiträge danach
162 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

ChristophQuarch

vor 3 Jahren

Wie gefällt euch das Cover und der Titel?

DANK an alle für ihre Kommentare. Ich in froh, dass der Titel einhellig auf Zustimmung stößt. Über das Cover kann man streiten klar. Werd's dem Verlag weitersagen....

ChristophQuarch

vor 3 Jahren

@Julia_20

Danke, Julia20. Über die Rezension habe ich mich sehr gefreut.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

Von der Sinnfinsternis der Gegenwart S. 23 ff.

Ich habe oft mit einer Sinnfinsternis zu kämpfen. Merke auch das dies mit den Alter mehr wird. Man möchte einiges erreichen und merkt doch, dass dies nicht geht. Dabei strebe ich nicht unbedingt nach mehr.

abetterway

vor 2 Jahren

Hallo, leider konnte ich das Buch erst vor kurzem lesen, hatte einige Probleme in Familie und mit Unfällen. Ich hoffe das ist ok. Jedenfalls kann ich auch sagen das mir das Buch ein wenig weitergeholfen hat in dieser Zeit.

Hier meine Rezi:
http://lovelybooks.de/autor/Christoph-Quarch/Das-gro%C3%9Fe-Ja-Ein-philosophischer-Wegweiser-zum-Sinn-des-Lebens-1120060145-w/rezension/1145353231/

kassandra1010

vor 2 Jahren

Ich habe ja mit großem Schreck festgestellt, das meine Rezi hier ja noch fehlt! Das hole ich jetzt hiermit nach und bedanke mich nochmal für Nietsche, Sokrates und auch für Apoll!

Meine Rezi hier:
http://www.lovelybooks.de/autor/Christoph-Quarch/Das-gro%C3%9Fe-Ja-Ein-philosophischer-Wegweiser-zum-Sinn-des-Lebens-1120060145-w/rezension/1150452674/

sowie bei
amazon.de
buch.de
buecher.de
weltbild.de

Blaustern

vor 2 Jahren

Beitrag einblenden

Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Christoph-Quarch/Das-gro%C3%9Fe-Ja-Ein-philosophischer-Wegweiser-zum-Sinn-des-Lebens-1120060145-w/rezension/1157353934/
Danke, dass ich mitlesen durfte. Ich stelle die Rezi auch noch bei amazon rein.

lydiastoeckl

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
@ChristophQuarch

Es tut mir irrsinnig leid, ich komme momentan auf Grund privaten Stress' nicht wirklich zum Lesen. Befinde mich momentan auf Seite 19. Leider ist das Buch auch ganz anders als ich dachte - auf eine derart poetische Sprache war ich nicht gefasst. Ein bisschen zu kitschig für eine burschikose, bodenständige Proletarierin wie mich - aber auf seine eigene Weise toll geschrieben. Bisher. Bin ja noch nicht weit.

Neuer Beitrag