Christoph Reske Die Buchdrucker des 16. und 17. Jahrhunderts im deutschen Sprachgebiet

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Buchdrucker des 16. und 17. Jahrhunderts im deutschen Sprachgebiet“ von Christoph Reske

Das Werk gibt einen umfassenden Blick über das Druckwesen des 16. und 17. Jahrhunderts im damaligen deutschen Sprachgebiet. Es liefert die bekannten Lebensdaten und Aktivitäten von über 2700 Buchdruckern. Durch die Gliederung nach Orten lassen sich zudem die Druckaktivitäten in den über 380 Städten mit Druckbetrieben nachvollziehen. Grundlage war die 2. Auflage des 1982 erschienenen gleichnamigen Standardwerks von Josef Benzing, das gegenüber der ersten Auflage von 1963 fast ausschließlich nur in den Literaturangaben ergänzt war. Aus der ursprünglich geplanten Aktualisierung des »Benzing« entstand jetzt eine vollständige Neubearbeitung mit dreifachem Umfang. Die einzelnen Artikel enthalten alle relevanten Informationen aus der einschlägigen Forschungsliteratur sowie auch Quellen u. a. für Nürnberg, Amberg sowie Frankfurt/Main und berücksichtigen auch die einschlägigen Druckverzeichnisse des 16. und 17. Jahrhunderts. Dem Nutzer steht als Hilfsmittel ein Glossar mit allen im Text benutzten Fachbegriffen zur Verfügung sowie ein Register für die Drucker. Nun liegt nach über 40 Jahren erstmals wieder eine Publikation vor, die das Druckwesen im deutschen Sprachraum des 16. und 17. Jahrhunderts nach derzeitigem Forschungsstand widerspiegelt.

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen