Christoph Ruf

 4,5 Sterne bei 17 Bewertungen
Autor*in von "Ist doch ein geiler Verein", In der NPD und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Christoph Ruf, Jahrgang 1971, arbeitet als freier Journalist u.a. für Süddeutsche Zeitung, taz, Spiegel und Spiegel Online. Sein Buch Ist doch ein geiler Verein – Reisen in die Fußballprovinz wurde 2008 zum »Fußballbuch des Jahres« gewählt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Christoph Ruf

Cover des Buches "Ist doch ein geiler Verein" (ISBN: 9783895336621)

"Ist doch ein geiler Verein"

 (6)
Erschienen am 29.05.2011
Cover des Buches In der NPD (ISBN: 9783406585852)

In der NPD

 (5)
Erschienen am 27.03.2009
Cover des Buches Fieberwahn (ISBN: 9783730703502)

Fieberwahn

 (2)
Erschienen am 01.03.2018
Cover des Buches Was ist links? (ISBN: 9783406606496)

Was ist links?

 (2)
Erschienen am 18.03.2011
Cover des Buches Bundesliga anders (ISBN: 9783730704189)

Bundesliga anders

 (1)
Erschienen am 11.07.2022
Cover des Buches Genug geredet! (ISBN: 9783730706626)

Genug geredet!

 (1)
Erschienen am 04.03.2024

Neue Rezensionen zu Christoph Ruf

Cover des Buches Fieberwahn (ISBN: 9783730703502)
Jan-Spelunkas avatar

Rezension zu "Fieberwahn" von Christoph Ruf

Hält, was der Untertitel verspricht
Jan-Spelunkavor 3 Jahren

Christoph Ruf  ist ein absoluter Fußball-Kenner. Darüber hinaus versteht er es geradezu vorbildlich, komplizierte Zusammenhänge in verständlicher Form den Lesern näher zu bringen. Sein Buch „Fieberwahn – Wie der Fußball seine Basis verkauft“ hält, was der Titel verspricht.

Die großen Vereine lässt er aus naheliegenden Gründen links liegen, dafür gewährt er uns spannende Einblicke in den Liga-Alltag vom FC St. Pauli und Union Berlin. Noch interessanter wird es in der 3. Liga sowie den aktuellen Schilderungen über diverse Regionalligisten wie Oberhausen, Viktoria Köln und dem Bonner SC. Hier erfährt man, wie sich diverse Klubs abstrampeln müssen und dennoch immer wieder Knüppel zwischen die Beine geworfen bekommen. „Fieberwahn“ enthält mehr sachkundiges Fußball-Wissen, als uns nervige, oft überforderte, Moderatoren und selbsternannte „Experten“ vermitteln können.

Cover des Buches "Ist doch ein geiler Verein" (ISBN: 9783895335969)
niklas1804s avatar

Rezension zu ""Ist doch ein geiler Verein"" von Christoph Ruf

"Ist doch ein geiler Verein"
niklas1804vor 10 Jahren

In diesem Buch gibt es nicht Großes aus dem Fußball, sondern die schönsten Geschichten abseits der großes Vereine: In Bayreuth über einen seltsamen Fan, in Altona über eine Anzeigetafel, in Leipzig über eine Neugründung. Aber auch in Gegenden, in denen die NPD das Sagen im Fußball hat. Christoph Ruf unterwegs dorthin, wo sich sonst niemand für interessiert.


"Ist doch ein geiler Verein". "Ist doch ein geiles Buch". So oder so ähnlich könnte die wenn auch kurze Rezension eines Fußball-Fans ausfallen.

Wollen wir etwas ins Detail gehen und die Rezension etwas ausfürhlicher gestalten!
Christoph Ruf schildert in seinem Buch kleine, amüssante Einzelgeschichten mit Details und Stories vom Fußball, der abseits von großen Arenen spielt. Geschichten, die bis auf die vereinzelten Fans der jeweiligen Dorfbewohner, niemand kennt. Mal lustig, mal spannend, mal traurig - aber immer authentisch.
Ein Buch zum Mitfiebern für jeden Fußball-Begeisterten, trotz des Preises, der schon etwas hoch ist...
Der Vorteil dieses Werkes: Es gibt manchmal Situationen, in denen der Leser gerade kein Interesse an einem der geschilderten Kleinthemen hat; doch dann blättert man einfach mal ein-zwei Seiten weiter und findet wieder eine neue verrückte Story, die man wieder umso mehr lesen will.
Auch der lockere Schreibstil hat mir persönlich gefallen.

Fazit: Ein tolles Buch für jeden Fußballbegeisterten mit lustigen und verrückten Geschichten, über die man fast immer (noch) nichts weiß!


Cover des Buches Was ist links? (ISBN: 9783406606496)

Rezension zu "Was ist links?" von Christoph Ruf

Rezension zu "Was ist links?" von Christoph Ruf
Ein LovelyBooks-Nutzervor 12 Jahren

Es ist ja nicht nur so, das ich eine der in diesem Sachbuch von Chritoph Ruf genannten Personen persönlich kenne (das wird vielen so gehen) - aber genau das ist es, was dieses Buch ausmacht: Es ist nahe dran. Ruf fragt sich nach einem Klassentreffen, was eigentlich aus den linken Einstellungen, der "Linken" (nicht der Partei, sondern der Lebenseinstellung) geworden ist. Er macht eine Bestandsaufnahme und klopft überall an - bei Ortsverbänden, Einzelkämpfern, NGO-Vorsitzenden, Oberbürgermeistern, ehemaligen Ministerpräsidentenkandidaten. Und er lässt jene zu Wort kommen, die im TV keine Redezeit erhalten. Dabei zeigt sich, dass es zwischen den drei "linken" Parteien SPD, Gründe und Die Linke inhaltlich zahlreiche Übereinstimmungen zu geben scheint, aber die Parteien v.a. vertikal enorm uneins sind. Das zeigt sich - für jeden sichtbar - gerade ja "wunderschön" bei Lafontaine vs. Bartsch. "Was ist links?" ist eine Bestandsaufnahme der politischen Linken, die die Hoffnung nicht aufgegeben hat, gemeinsam ein besseres Deutschland zu erreichen - auch wenn das die Damen und Herren aus den Führungsriegen so nicht zugeben wollen.

Manchmal stört mich der Plauderton ein wenig, aber insgesamt ein gut zu lesendes Buch, das interessante Einblicke in den Politikbetrieb bietet.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 2 Merkzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks