Christoph Süß

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(6)
(8)
(8)
(0)
(0)

Lebenslauf von Christoph Süß

Christoph Süß ist Muenchener Kabarettist und Fernsehmoderator. Er wurde beruehmt durch die BR Sendung quer und seiner Show Suessstoff aus dem Muenchener Volkstheater. Er sammelte bereits in der Schule Schauspielerfahrung, und brach spaeter auch sein Philosophie-Studium wegen seiner Kabarettistenkarriere ab. "Ich denke, also bin ich verwirrt" ist sein erstes Buch.

Bekannteste Bücher

Morgen letzter Tag!

Bei diesen Partnern bestellen:

Ich denke, also bin ich verwirrt

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Morgen letzter Tag!" von Christoph Süß

    Morgen letzter Tag!
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    12. June 2012 um 11:10 Rezension zu "Morgen letzter Tag!" von Christoph Süß

    Nein, das Kabarett ist nicht tot. Trotz einer unsäglichen Inflation von Comedy- „Künstlern“ auf allen Kanälen, gibt es einige, die ihr Metier wirklich beherrschen und ihre Zuschauer und Leser auf allerhöchstem schwarzen Niveau unterhalten können. Der Autor des vorliegenden Buches gehört mit Sicherheit dazu. Christoph Süß, der schon mit seiner satirischen Geistesgeschichte „Ich denke, also bin ich verwirrt“ seine liebsten Welterklärungen zum Besten gegeben hat, beschäftigt sich nun mit einer „Kritik der reinen Apokalypse“. Frech, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Morgen letzter Tag!" von Christoph Süß

    Morgen letzter Tag!
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    11. May 2012 um 12:14 Rezension zu "Morgen letzter Tag!" von Christoph Süß

    Ein attraktives Stück Kabarett mit Gehalt! Man muss schon bei allem Schmunzeln genauer hinschauen, um zu sehen, dass Christoph Süß eloquent, humorvoll, karikiert und hoch ironisch auch eine klare Botschaft in seine Ausführungen über (alle möglichen) Endzeitängste des Menschen hineinlegt. Das nämlich die Erfahrung, dass die „sogenannten Profis nicht wirklich wissen, was sie tun“ (die, die das Loch im Reaktor von Fukuschima mit Sägespänen stopfen wollten oder die, die im Golf von Mexiko mit Golfbällen das Ölleck stopfen wollten). ...

    Mehr
  • Rezension zu "Süßstoff" von Christoph Süß

    Süßstoff
    Stadtbuecherei_Wuerzburg

    Stadtbuecherei_Wuerzburg

    18. November 2010 um 10:39 Rezension zu "Süßstoff" von Christoph Süß

    Ein Sprichwort sagt: „Alles Schöne im Leben hat einen Haken: Es ist unmoralisch, illegal, macht süchtig oder dick“. Nicht so dieser Süßstoff. Nur süchtig machen, das kann er schon. Aber dagegen hilft ja „Quer“ im TV, oder „Orange“ im Radio auf BR2. In kleinen Portionen wird uns der Wahnsinn dieser Welt samstags punktgenau und entlarvend kommentiert. Die Themen sind stets bunt gemischt, von der Münchner Bussi-Bussi-Gesellschaft über Kernkraftdiskussionen bis hin zu Migrationsdebatten. Besonderes Augenmerk hat er dabei natürlich ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ich denke, also bin ich verwirrt" von Christoph Süß

    Ich denke, also bin ich verwirrt
    Albel_Nox

    Albel_Nox

    29. August 2010 um 21:23 Rezension zu "Ich denke, also bin ich verwirrt" von Christoph Süß

    Was hat Philosophie mit dem Film Matrix, einem 'chinesischen Zimmer' und königlichen Fäkalien zu tun? Christoph Süß weiß die Antwort - und noch einige mehr. In den Kapiteln seines Buches beschäftigt Christoph Süß sich mit den Theorien einiger, bekannter Philosophen und versucht, diese anschaulich zu erklären. Und natürlich lässt er den Leser auch an seinen eigenen Gedanken zur jeweiligen Theorie teil haben und würzt diese teilweise mit sehr viel Humor. Die Bandbreite der Philosophen ist breit gefächert: Platon wird mit allerhand ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ich denke, also bin ich verwirrt" von Christoph Süß

    Ich denke, also bin ich verwirrt
    Leela

    Leela

    25. April 2010 um 02:14 Rezension zu "Ich denke, also bin ich verwirrt" von Christoph Süß

    Philosophie interessiert mich normalerweise nicht wirklich, wenn man von Machiavelli mit seiner Staatsphilosophie, die ich wirklich interessant finde, absieht. Da mir aus der Schule aber einige philosophische Theorien bekannt sind, war ich recht neugierig auf dieses Buch und hoffte, einige darin wiederzufinden, das ich schon einmal gehört hatte (oder hätte hören sollen, jedoch aufgrund akuten Desinteresses nicht wahrgenommen habe). Wie vereint man Philosophie mit Humor? Und wie erklärt man den unverständlichen, philosophischen ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ich denke, also bin ich verwirrt" von Christoph Süß

    Ich denke, also bin ich verwirrt
    Estrella

    Estrella

    21. January 2010 um 13:51 Rezension zu "Ich denke, also bin ich verwirrt" von Christoph Süß

    Mit "Ich denk, also bin ich verwirrt" erschien das erste Buch von Christopher Süß, dem bekannten Kabarettisten und Radiomoderator. Süß wandelt auf den Pfaden bedeutender Philosophen, von Sokrates bis Kant ist hier jeder vertreten. Auch lässt er es sich nicht nehmen, einige eigenen Denkansätze zu schildern. Die Gedanken der Philosophen werden leicht verständlich und präzise in lockerem Schreibstil wiedergegeben. Seine eigenen Gedanken jedoch sind nicht nachvollziehbar und oft langweilig, was den Lesefluß beträchtlich behindert. ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ich denke, also bin ich verwirrt" von Christoph Süß

    Ich denke, also bin ich verwirrt
    maryrichards

    maryrichards

    06. November 2009 um 09:25 Rezension zu "Ich denke, also bin ich verwirrt" von Christoph Süß

    Mal was ganz anderes! 3.Das Buch „Ich denke, also bin ich verwirrt – Meine liebsten Welterklärungen“ von Christoph Süß ist das Erstlingswerk des Müncheners. Erwarten kann der Leser von diesem Debüt einen satirischen Roman. Mein erster Eindruck war richtig positiv überraschend. Vom Klappentext habe ich etwas gewollte lustige aber auch konfuse und schwere Kost erwartet. Der komplette Roman an sich ist aber flüssig und amüsant zu Lesen. Zudem bekommt man Denkanstöße und kann auf angenehme Weise etwa über Philosophie lernen (zum ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ich denke, also bin ich verwirrt" von Christoph Süß

    Ich denke, also bin ich verwirrt
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    31. October 2009 um 01:00 Rezension zu "Ich denke, also bin ich verwirrt" von Christoph Süß

    Warum denken? Na, weils schön macht. Vielleicht nicht unbedingt uns, aber das Leben. Christoph Süß unternimmt eine satirische Exploration der Philosophiegeschichte, und wir stellen fest: Unverständlichkeit kann sehr komisch sein. Sinn! Los! Die Welt dreht sich und uns ist schlecht. Wir müssen in der Zeit der Unverständlichkeit leben, in einem Universum, das sowieso zu groß ist. Was soll man da über sich denken? Und warum eigentlich? Was ist der Sinn? Gibt es Glück? Wie antworteten die Leuchten des Abendlandes auf diese Fragen? ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ich denke, also bin ich verwirrt" von Christoph Süß

    Ich denke, also bin ich verwirrt
    Kiritani

    Kiritani

    21. October 2009 um 21:08 Rezension zu "Ich denke, also bin ich verwirrt" von Christoph Süß

    Ich lese und bin verwirrt ... ... dachte ich anfangs, als ich das Buch begonnen hatte. Die Leseprobe hatte mich sehr angesprochen und deshalb freute ich mich umso mehr, als ich das Buch endlich in den Händen hielt. Ich hatte zu dem Zeitpunkt auch mein neustes Buch gerade beendet und konnte mich nun voll und ganz der Lektüre widmen. Mein Freund verriet mir, dass er Christoph Süß aus dem Fernsehen kannte und sich freute, dass Buch nach mir lesen zu können, also nahm ich mir vor, mich zu beeilen. Das gestaltete sich aber als ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ich denke, also bin ich verwirrt" von Christoph Süß

    Ich denke, also bin ich verwirrt
    PrincessSparkle

    PrincessSparkle

    17. October 2009 um 12:13 Rezension zu "Ich denke, also bin ich verwirrt" von Christoph Süß

    Christoph Süß über seine Liebsten Welterklärungen. Der Moderator der Polit- und Satiresendung "quer" stellt sich 311 Seiten lang die Fragen: Was ist der Sinn des Lebens? Gibt es Glück? Wie antworteten die Leuchten des Abendlandes auf diese Fragen? Der Titel "Ich denke, also bin ich verwirrt" macht schon einmal sehr neugierig, allerdings muss ich sagen, dass man von den hellgrünen Gedankeneinschüben meiner Meinung nach Augenkrebs bekommt. Auf jedenfall wurde diese Farbe nicht sehr Augenfreundlich gewählt, für Leseratten die nicht ...

    Mehr
  • weitere