Christoph Stark Der ganz und gar seltsame Glueckskeks, das Taxi und die Nazi-Oma

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(5)
(3)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der ganz und gar seltsame Glueckskeks, das Taxi und die Nazi-Oma“ von Christoph Stark

Was braucht es, um ein Leben zu verändern? Reicht ein gutgemeinter Rat? Oder eine Pistole auf der Brust? Ein göttliches Wunder? Oder der nahende Weltuntergang? Vielleicht genügt schon ein Glückskeks...

Witzig,echt klasse Geschichte =)

— RebiReb

Witzig, aber ein bisschen zu übertrieben

— KyraCade

Unerwartete Wendung

— WenkeBerlin

Sehr schönes Buch mit viel Humor.

— Vampir989

Für Freunde des schrägen Humors

— Ladybella911

Rasantes schnell zu lesendes Buch mit viel schwarzem Humor. Noch etwas ausbaufähig.

— AdelheidS

Herrlich abgedreht, unbedingt lesenswert für alle, die Moore, Safier und Adams mögen!

— Huschdegutzel

Was braucht es, um ein Leben zu verändern? Reicht ein gutgemeinter Rat? Eine Pistole auf der Brust? Ein göttliches Wunder? Der Weltuntergang

— ChristophStark

Stöbern in Humor

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Unterhaltsame Führung durch den Erziehungsdschungel

anna-lee21

Wir brauchen viel mehr Schafe

Frau Bergmann ... Immer wieder schön :)

carpe

Oma, die Nachtcreme ist für 30-Jährige!

So ein tolles Buch: Humor, Liebe, Menschlichkeit, aber auch ganz viel zum Nachdenklich werden und reflektieren.

Gelinde

Ich seh den Baum noch fallen

Lustige Weihnachts-Kurzgeschichten aus Renate Bergmanns Nähkästchen!

Bambisusuu

Vorspeisen zum Jüngsten Gericht

Tolles Buch! Gekonnt legt Hr. W. wie immer seinen Finger auf die Wunden der Nation! Brillant, ein echter Lesegenuss!!!

Buechertante69

Amore mortale: Kriminalroman (Florentinische Morde 2) (German Edition)

Spannende Story in toller Umgebung :-)

Ivonne_Gerhard

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich betrachte Glückskekse jetzt mit anderen Augen

    Der ganz und gar seltsame Glueckskeks, das Taxi und die Nazi-Oma

    junia

    18. August 2017 um 18:38

    Wie kam ich zu diesem Buch?Durch eine Leserunde bei Lovelybooks wurde ich auf das Buch aufmerksam.Das Buch wurde mir als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung hat.Wie finde ich Cover und Titel?Das Cover ist nicht wirklich aufsehenerregend, aber dafür der Titel. Da wurde ich gleich aufmerksam.Um was geht’s?Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht allzu detailliert ein, den Klappentext könnt ihr ja selbst lesen und eine Zusammenfassung des Buches muss ja nun nicht in die Rezension. Lasst euch aber gesagt sein, dass sehr viel passiert in der Welt von Walter, eben noch handelsüblicher Taxifahrer und jetzt mitten im Chaos und das nur weil ein Glückskeks falsch zugestellt wurde. Hermes ist zwar schon auf dem Weg, den Keks in die richtigen Bahnen zu bringen, aber die Katastrophe nimmt schon ihren Lauf. Die Story ist logisch (wenn man mal davon ausgeht, dass es im Zuständigkeitsbereich von Hermes liegt, Sachen ordnungsgemäß zuzustellen, haha) und spannend aufgebaut.Wie ist es geschrieben?Der Schreibstil ist locker-flockig und zügig zu lesen, der Ausdruck ist gut und leicht zu verstehen. Sehr gut gefällt mir, dass die Erzählperspektive wechselt, so bekommt man sehr viel aus verschiedenen Sichtweisen mit. Die Beschreibungen sind nicht zu ausschweifend, aber detailliert und bildhaft genug, um gleich in der Story drin zu sein. Ein subtiler Humor rundet das Ganze ein wenig ab und trifft genau meinen Geschmack. Ich hab teilweise echt Tränen gelacht. War genau meins.Wer spielt mit?Die Charaktere sind gut gezeichnet, ich konnte mir die Personen und Gegebenheiten sehr gut vorstellen, ich habe mitgefiebert und mitgelitten. Man lernt die Protagonisten irgendwie schon ein wenig kennen im Laufe der unterhaltsamen Taxifahrt und dem, was danach noch so kommt.Wie steht es mit der Fehlerquote?In meiner Ausgabe befinden sich noch einige Rechtschreib- und Kommafehler. Mich stört sowas leider immer beim Lesen. Da sollte wirklich noch ein Lektorat drüberhuschen.Mein Fazit?Ich habe das bekommen, was ich erwartet habe, somit erhält das Buch von mir wohlverdiente 5 von 5 Sternchen und kann guten Gewissens weiterempfohlen werden. Es wird nicht das letzte Buch des Autors sein, das ich lese.

    Mehr
  • Ein etwas andere Geschichte

    Der ganz und gar seltsame Glueckskeks, das Taxi und die Nazi-Oma

    RebiReb

    25. May 2017 um 23:05

    Der ganz und gar seltsame Glückskeks,das Taxi und die Nazi-Oma von Christoph Stark Die Erstausgabe ist am 15.07.2016 in der Create Space Independent Publishing Platform erschienen in der Sprache Deutsch und das Buch hat 208 Seiten.Was braucht es,um ein Leben zu verändern?Reicht ein gut gemeinter Rat?Oder eine Pistole auf der Brust?Ein göttliches Wunder?Oder der nahende Weltuntergang?Genügt vielleicht schon ein Glückskeks?In der Geschichte geht es um einen seltsamen Glückskeks und um Walter Jentzsch.Walter Jentzch wohnt in Köln und ist selbständiger Taxifahrer der öfters beim Asiaten Essen gehen kauft ,sich sonst nie einen Glückskeks.Bis auf dieses mahl, da hat er irgendwie das Bedürfnis einen Glückskeks mit zu nähmen. Am nächsten Tag macht er ihn auf. Auf dem Zettel steht: "Du hast genug ausgeruht, tue was Faulpelz". Walter nimmt den Spruch ernst und setzt sich selbst ans Steuer seines Taxis nachdem er einen Anruf von seinem Mitarbeiter bekommt, dass dieser krank seihe.Walter hätte sich lieber nicht ans Steuer gesetzt denn so beginnt eine wahre Höllenfahrt .Über den Wolken im Himmel wird der Götterbote Hermes beauftragt diesen besagten Glückskeks auf der Erde zu finden. Während Hermes unterwegs zur Erde ist hat Walter schon seinen ersten Fahrgast eine alte Frau namens Schlösser die zur Bank will.Vor der Bank angekommen bittet Frau Schlösser Walter zu warten und er stimmt zu.Als sie wieder heraus kommt steckt Walter der Taxifahrer mitten in einer Entführung. Der Bankräuber mit dem Bankangestellten und Frau Schlösser in Schlepptau zwingt mit einer Waffe in der Hand Walter los zu fahren.Geklaut hat de Bankräuber Frau Schlösser´s kostbares jüdisches Erbstück, was sie natürlich nicht toll findet und das auch oft genug mitteilt.Weitere Nebencharaktere treten auf die diese Geschichte noch interessanter und skurriler machen.Ich finde die Geschichte total klasse und bin froh das sie lesen durfte als Wanderbuch.Ich finde den Humor echt klasse. Die Geschichte ist gut umgesetzt.Es war ein erfrischendes Erlebnis mahl was anderes, witziges zu lesen.Das Genre ist mahl was anderes als was ich sonst so lese und es hat mich echt fasziniert. An manschen Stellen musste ich echt lachen & schmunzeln. Bin begeistert =) Rebecca R.

    Mehr
  • Witzig

    Der ganz und gar seltsame Glueckskeks, das Taxi und die Nazi-Oma

    KyraCade

    18. January 2017 um 21:00

    Klingt das verwirrend? Gut. Denn genauso ist das Buch. Die Geschichte wandelt zwischen unterschiedlichen Schauplätzen und man muss hin und wieder mal ein bisschen springen. Autor Christoph Stark wandelt zwischen Himmel, Erde und Hölle, springt munter in den Zeiten und politischen Ansichten hin und her, macht dabei auch vor religiösen Anschauungen nicht Halt, und versucht, das Ganze mit einer Prise ironischem Witz zu würzen. So ganz gelingt es nicht immer. An manchen Stellen wirken die Amüsements zu übertrieben. An anderen bedarf es vielleicht etwas mehr Worte, damit der Leser das auch witzig findet. Trotzdem ist der Roman ein ganz lustiger Zeitvertreib, auf den man sich einlassen muss - was manchmal echt schwer fällt. Vereinzelt erinnert das Buch an Storys wie Greg Siscos One Night Stan's. Auf jeden Fall: Viel Spaß bei der Lektüre!

    Mehr
  • Leider nicht ganz überzeugt

    Der ganz und gar seltsame Glueckskeks, das Taxi und die Nazi-Oma

    winterkind-8

    15. October 2016 um 11:00

    Ich durfte bei der Leserunde mitmachen und habe mich am Anfang sehr gefreut das Buch zu lesen. Es geht um einen jungen Taxifahrer, der durch das Schicksal und einen falsch zugeordneten Glückskeks in aufregende Geschehnisse hineingezogen wird. Zuerst zur Aufmachung: Ich bin leider etwas enttäuscht. Bei der Leserunde habe ich mich nur beworben wegen dem außergewöhnlich langem Titel. Er verspricht ein Humorvolles Buch. Leider hätte ich das Buch aufgrund des Covers in der Buchhandlung nicht gekauft, so trist braun und ohne Verlag... Die Geschichte geht total witzig los, man sympathisiert mit den Hauptfiguren und findet sich recht schnell in die Geschichte hinein. Mit der zeit wird jedoch alles recht kurios und verwirrend. Es tauchen sehr viele neue Personen auf, die zumindest ich mit vom Namen schon bald nicht mehr alle merken konnte. lch finde es schade, dass die Personen dann immer nur kurz angeschnitten wurden. Alles in allem ist es aber ein echt witziges Buch und vom Schreibstil auch leicht zu lesen. ich empfehle es auf jeden fall an Buchliebhaber von kuriosen, witzigen und rasanten Geschichten weiter! Viel Spass beim lesen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Der ganz und gar seltsame Glueckskeks, das Taxi und die Nazi-Oma" von Christoph Stark

    Der ganz und gar seltsame Glueckskeks, das Taxi und die Nazi-Oma

    ChristophStark

    Hallo!

    Ich habe hier eine Leserunde zu folgendem lustigen Roman anzubieten: "Der ganz und gar seltsame Glückskeks, das Taxi und die Nazi-Oma"
    Es geht um Himmel und Hölle, eine Taxifaht und um Philosophie, eine Nazi-Oma und die ukrainische Mafia, einen Raubüberfall und den Götterboten Hermes...

    Was braucht es, um ein Leben zu verändern?

    • 141
  • Das Leben besteht aus Zufällen

    Der ganz und gar seltsame Glueckskeks, das Taxi und die Nazi-Oma

    anette1809

    09. October 2016 um 19:44

    Auf das Buch des mir völlig unbekannten Autoren wurde ich aufmerksam auf Grund des abgedrehten Titels "Der ganz und gar seltsame Glückskeks, das Taxi- und die Nazi-Oma. Taxifahrer Walter schließt normalerweise nie das Essen beim Asiaten mit einem Glückskeks ab nur heute war ihm auf einmal so, als ober er unbedingt wissen wollte, welche Weisheit sich in den trockenen Gebäck verbirgt : "Du hast genug ausgeruht, tu was, Faulpelz", stand auf dem Zettel in überraschend fehlerfreiem Deutsch. Wäre der Keks bei seinem angedachten Adressat gelandet, wäre Walters Tag keine anderer wie jeder andere Gewesen, durch das Missgeschick setzt er sich jedoch selbst hinter das Steuer seines Taxis und es beginnt eine wahre Höllenfahrt. Über den Wolken wird Hermes auf die Suche nach dem wahren Empfänger des Glückskekses geschickt. Während Walter Zeuge eines Banküberfalls wird und eine Nazi-Oma mit einem kostbaren jüdischen Erbstück durch die Stadt kutschieren muss. Weitere skurril belegte Nebenrollen sorgen für ein abgefahrenes Erzähltempo und des beinahe durchrauschen aller Lesersynapsen. Spaß an verrückten Figuren und Erzählperspektiven ist ein absolutes Muss, um an dieser irren Taxifahrt Gefallen finden zu können. Gegen Ende blieben mir auf Grund des hohen Personalaufkommens einige Figuren zu blass, ansonsten konnte ich mich jedoch mit dem Humor des Autors identifizieren.

    Mehr
  • Damit hab ich nicht gerechnet

    Der ganz und gar seltsame Glueckskeks, das Taxi und die Nazi-Oma

    WenkeBerlin

    04. October 2016 um 10:44

    Das Cover ist ganz nett. Nicht unebdingt ein Highlight, doch auf seine Art ansprechend. Die Story ist ein bunter Mix aus verschiedenen Persönlichkeiten.Für jeden sicher eine Person dabei, in der Er/Sie sich wieder erkennt. Dr Glückskekse gerät in falsche Hände und schon mit die Handlung seinen Lauf....Die Geschichte ist locker und leicht geschrieben, dem nach sehr einfach zu lesen. Der Schreibstil ist witzig. Durch die relativ vielen Personen ist es mir manachmal schwer gefallen der Geschichte so ganz zu folgen. Gegen Ende nimmt das Buch ein Wendung die mir nicht gefallen hat. Das war mir persönlich, ein wenig zu verrückt und auch gar nicht mein Geschmack. Das hat leider meine Meinung zu diesem Buch sehr geändert. Am Anfang war ich sehr begeitert, fand es lustig und hatte Spaß es zu lesen, doch das hielt leider nicht bis zum Ende. Schade.Trotzdem bin ich froh das ich lesen durfte und empfehle es jedem, der auf schwarzen Humor steht zu lesen!

    Mehr
  • Humorvoller Roman und total cool

    Der ganz und gar seltsame Glueckskeks, das Taxi und die Nazi-Oma

    Vampir989

    04. October 2016 um 04:10

    Ein Glückskeks ist der Auslöser für eine superschöne Geschichte.In dem Glückskeks steht die Botschaft nicht faul zu sein .Und Walter nimmt sich dieser Botschaft an und fährt an seinem freien Tag Taxi.Eine coole Oma steigt ein und will zu Ihrer Bank.Diese wird überfallen und plötzlich ist die Katastrophe perfekt und die Dinge nehmen Ihren Lauf....Aber lest selbst weiter.Der Schreibstil ist locker und leict,dadurch läßt sich die Geschichte sehr gut lesen.Die Charaktere sind hervoragend beschrieben und man kann Sie sich sehr gut vorstellen.Allerdings sind es teilweise sehr viele ,sodas man manchmal den Durchblick verliert.Der schräge Humor kommt in dieser Geschichte auf keinen Fall zu kurz und es macht einfach Spass diese Buch zu lesen.Mir hat das Buch sehr gut gefallen und für alle die abgefahrenen und schrägen Humor lieben ist das Buch sehr empfehlenswert.

    Mehr
  • Wenn ein Glückskeks in falsche Hände gerät....

    Der ganz und gar seltsame Glueckskeks, das Taxi und die Nazi-Oma

    Ladybella911

    01. October 2016 um 22:48

    Wenn ein Glückskeks in falsche Hände gerät, ja dann ist Vorsicht geboten. Dieser Glückskeks gerät irrtümlicherweise in die Hände von Walter, der daraufhin mit seinem eigenen Taxi eine Fahrt für seinen erkrankten Angestellten übernimmt. Was sich im Nachhinein als Fehler erweist. Der Fahrgast, der zusteigt ist eine ältere Dame, Typ coole Oma.Die möchte zu ihrer Hausbank gebracht werden um dort etwas Wichtiges abzuholen - und damit ist das Chaos sozusagen vorprogrammiert.Omas Hausbank wird überfallen. Plötzlich befinden sich Oma, der Bankräuber, der Bankangestellte und Walter gemeinsam im Taxi und auf der Flucht und erleben ein schräges Abenteuer nach dem anderen. Währenddessen wird im Himmel der Götterbote Hermes damit beauftragt den Keks zu finden und seinem ursprünglichen Eigentümer zu überbringen. Damit ist das Verwirrspiel dann nahezu perfekt. Das Buch ist in einem rasanten Tempo geschrieben was aber, meines Erachtens, gut zur Geschichte passt. Da allerdings sehr viele Akteure mitagieren, erfährt man leider, von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen, sehr wenig über die handelnden Einzelpersonen. Hier hätte ich mir ab und zu mehr Details gewünscht. Mein Fazit: ein MUST für alle Freunde des schrägen, etwas schwarzen Humors, aber aber nicht für Jedermann!!

    Mehr
  • Wie ein Glückskeks Leben verändern kann.

    Der ganz und gar seltsame Glueckskeks, das Taxi und die Nazi-Oma

    AdelheidS

    29. September 2016 um 11:34

    Was braucht es, um ein Leben zu verändern? Reicht ein gutgemeinter Rat? Oder eine Pistole auf der Brust? Ein göttliches Wunder? Oder der nahende Weltuntergang? Vielleicht genügt schon ein Glückskeks...Zum Cover: Es ist leider nicht mein Fall. Das würde ausgefeilter und ansprechender gehen. Das kann jeder auf dem Heimcomputer so gestalten. Schade drum.Zur Story: Ein Taxifahrer fährt an seinem freien Tag Taxi weil er eine Botschaft in einem Glückskeks hatte, die ihn dazu aufforderte nicht faul zu sein. Eine Oma wird sein Fahrgast und lässt sich zu ihrer Bank bringen. Diese wird überfallen und das Diebesgut soll ein Wertgegenstand der besagten alten Dame sein. Doch diese trennt sich nicht von dem Gegenstand. So kommt es, dass ein Taxifahrer, ein Banker, eine Oma und ein Räuber gemeinsam auf der Flucht sind. Im Himmel wird Hermes beauftragt, den Schaden, den der Glückskeks verursacht hat - denn der wäre gar nicht für den Taxifahrer gewesen - zu reparieren. Die Geschichte läuft flüssig dahin und der Schreibstil ist locker zu lesen. Ein paarmal hat sich das Fehlerteufelchen eingeschlichen, was den Lesefluss aber nicht behindert. Zwischendurch kommt eine Person vor, die scheinbar keinen Zusammenhang zu der Geschichte hat. Das verwirrt ein wenig. Der schwarze Humor lässt einen schmunzeln und ist genau richtig. Manchmal ist die Geschichte fast ein wenig zu abgedreht. Das Ende ist nicht wirklich mein Fall. Ich verrate aber nicht wie das Ende ist.  Aber da hat ja jeder so seine eigenen Vorlieben. Meiner Meinung nach ist dieses Buch lesenswert, wenngleich auch noch ausbaufähig. 

    Mehr
  • Herrlich abgedreht, unbedingt lesenswert für alle, die Moore, Safier und Adams mögen!

    Der ganz und gar seltsame Glueckskeks, das Taxi und die Nazi-Oma

    Huschdegutzel

    28. September 2016 um 19:02

    Was braucht es, um ein Leben zu verändern? Reicht ein gut gemeinter Rat? Oder eine Pistole auf der Brust? Ein göttliches Wunder? Oder der nahende Weltuntergang? Genügt vielleicht schon ein Glückskeks? Dieser Buchklappentext genügte auf jeden Fall mir - ich griff gern zu und was ich vorfand, übertraf meine Erwartungen um ein Vielfaches! Ich mag abgedrehte Bücher - Christopher Moores "Bibel nach Biff" oder "Mieses Karma" von Safier sind nicht umsonst meine Lieblingsbücher. Und obwohl viel kürzer, reiht sich dieses Buch in diese Liga ein. Ähnlichkeiten gefällig? Na gut - neben Jesus kommt auch Buddha vor und ein gewisser geflügelter Bote, der mit den Tücken der Neuzeit und den Gesetzen für Vampire zu kämpfen hat - nebenbei eine Oma mit sehr eigenen Ansichten und einige Menschen, die irgendwie recht planlos vorgehen. Macht aber nichts - irgendwer wird schon wissen, was da passiert. Der Leser kommt eigentlich gar nicht mit - zu überraschend sind die Wendungen und vor allem - herrlich aberwitzig und schwarzhumorig und total abgefahren - ich liebe es! Das Tempo, das Autor Christoph Stark vorlegt, ist wirklich atemberaubend - man erfährt nur so viel wie nötig und darf seiner Fantasie freien Lauf lassen - in meinem Fall dann also einen rasanten Galopp im Kopfkino. Die Seiten rasen dahin wie ein Taxifahrer auf Speed, der Schreibstil ist locker flockig und manchmal regt der Text sogar zum Nachdenken an - okay, dafür war zumindest bei mir wirklich die Oma und ein gewisser Herr verantwortlich, bei dessen Erschaffung Gott noch übte... Das Ende - da bleib ich allerrdings bei besagtem Herren - och nö, ein Happy End! Aber sonst - zieht euch das Buch rein und genießt jede Seite, ich hab mich köstlich amüsiert!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks