Christoph W. Bauer

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(5)
(2)
(2)
(0)
(0)

Lebenslauf von Christoph W. Bauer

Christoph W. Bauer, geboren 1968 in Kärnten, aufgewachsen in Lienz/Osttirol und Kirchberg/Tirol, lebt derzeit als Autor in Innsbruck. Lyrik, Prosa, Essay, Hörspiel („Und immer wieder Cordoba“, ORF 2006, zuletzt: „Franzens Feste“, ORF 2010), Übersetzungen. Bei Haymon: wege verzweigt. Gedichte (1999), die mobilität des wassers müsste man mieten können. Gedichte (2001), fontanalia.fragmente. Gedichte und Prosa (2003), Aufstummen. Roman (2004), AHOI! Gedichte aus 25 Jahren Haymon Verlag (Hrsg., 2007), Im Alphabet der Häuser (2007), Graubart Boulevard (2008), Als Kind war ich weise (Hrsg., 2009), Der Buchdrucker der Medici (2009), gemeinsam mit Anton Christian schweben im kopf (2010), die Gedichtbände mein lieben mein hassen mein mittendrin du (2011) und getaktet in herzstärkender fremde (2011) sowie zuletzt der Porträtband Die zweite Fremde. Zehn Jüdische Lebensbilder (2013), der Erzählband In einer Bar unter dem Meer (2013) und der Gedichtzyklus orange sind die äpfel blau (2015). http://www.cewebe.com

Bekannteste Bücher

Das zweite Auge von Florenz

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Buchdrucker der Medici

Bei diesen Partnern bestellen:

stromern

Bei diesen Partnern bestellen:

Orange sind die Äpfel blau

Bei diesen Partnern bestellen:

Orange sind die Äpfel blau

Bei diesen Partnern bestellen:

Aufstummen: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Graubart Boulevard: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

In einer Bar unter dem Meer

Bei diesen Partnern bestellen:

Die zweite Fremde

Bei diesen Partnern bestellen:

getaktet in herzstärkender fremde

Bei diesen Partnern bestellen:

Ahoi!

Bei diesen Partnern bestellen:

Als Kind war ich weise

Bei diesen Partnern bestellen:

fontanalia. fragmente

Bei diesen Partnern bestellen:

Graubart Boulevard

Bei diesen Partnern bestellen:

Aufstummen

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "In einer Bar unter dem Meer. Erzählungen" von Christoph W. Bauer

    In einer Bar unter dem Meer
    Solifera

    Solifera

    20. October 2013 um 22:04 Rezension zu "In einer Bar unter dem Meer" von Christoph W. Bauer

    "In einer Bar unter dem Meer" ... ist dieser Titel eine Metapher für etwas, was für den Menschen (oftmals) so unmöglich, so unerreichbar scheint? Etwas, nach dem wir alle streben, suchen, und es wünschen? Funktionierende (Liebes-)Beziehungen, Glück im Job, persönliche Zufriedenheit?  Das ganz private kleine oder große Los!?   Wie dem auch sei, in seinem kleinen Band stellt uns der Autor Menschen vor, die unterschiedlicher nicht sein könnten, doch irgendwie scheinen sie Teil eines großen Ganzen zu sein, das Themen wie Einsamkeit, ...

    Mehr
  • Rezension zu "mein lieben mein hassen mein mittendrin du" von Christoph W. Bauer

    mein lieben mein hassen mein mittendrin du
    Solifera

    Solifera

    13. September 2011 um 20:58 Rezension zu "mein lieben mein hassen mein mittendrin du" von Christoph W. Bauer

    Catull und die Toten Hosen? Wie passt das zusammen? Ganz einfach, wenn man eine Liebesgeschichte erzählt, die bei einem Punkkonzert beginnt, in einem Lyrikzyklus von 37 Gedichten, die den antiken Reimeschmiedern in nichts nachsteht. Außer vielleicht, dass es alles klein geschrieben ist und keine Satzzeichen verwendet werden. Stört dies anfangs wohl ein wenig, hat man sich bald an den eigenwilligen Stil des Autors gewöhnt und kann sich auf den Inhalt einlassen. Es werden alle Phasen einer Liebe durchlaufen, vom anfänglichen ...

    Mehr
  • Rezension zu "mein lieben mein hassen mein mittendrin du" von Christoph W. Bauer

    mein lieben mein hassen mein mittendrin du
    leserin

    leserin

    20. August 2011 um 20:54 Rezension zu "mein lieben mein hassen mein mittendrin du" von Christoph W. Bauer

    Das Buchcover finde ich sehr gelungen, die Farben angenehm und ruhig, der "Salamander" strahlt Ruhe, Wärme und Schnelligkeit aus. Dies ist ein Buch über den Alltag einer Liebe in Gedichtform, angelehnt an den antiken Schriftsteller Catull. Sehr moderne Sequenzen machen den Band richtig spannend. Ich las den Inhalt der Gedichte mehrmals, um ein gutes Verständnis zu bekommen. Obwohl keine Satzzeichen, keine Großschreibung verwendet werden, ist ein gutes Verstehen gegeben. Den ganzen Aufbau fand ich gewagt und schwierig, aber ...

    Mehr
  • Rezension zu "Als Kind war ich weise" von Christoph W. Bauer

    Als Kind war ich weise
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. October 2010 um 10:08 Rezension zu "Als Kind war ich weise" von Christoph W. Bauer

    Kinder würden sagen: Die Geschichten sind traurig, spannend, schön, aufregend, schwierig, nachdenklich ... komisch vielleicht ... und manche gar nicht zu verstehen, besonders die Gedichte. Hauptsache, sie müssten nicht so viel dazu sagen, denn wozu die Erwachsenen immer so viel reden und schreiben, erscheint ihnen ebenso sonderbar wie völlig unnütz ... Wenn wir uns daran erinnern, wie es damals war, als die Großmutter starb und wie uns die Schreckensnachricht von der Mutter ins Ohr geflüstert wurde; wenn wir als Neuer in einer ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Buchdrucker der Medici" von Christoph W. Bauer

    Der Buchdrucker der Medici
    Bokmask

    Bokmask

    29. October 2009 um 13:58 Rezension zu "Der Buchdrucker der Medici " von Christoph W. Bauer

    Christoph W. Bauer lässt in diesem Buch Michael Wagner selber erzählen, es werden 300 Jahre Buchgeschichte erzählt. Vom Wunsch Drucker zu werden bis hin zu den ersten Buchhandlungen und dessen Auflagen vom Staat. Durch Krieg und Inflation haben es die jeweiligen Besitzer der Wagner’schen Buchhandlung alles andere als leicht. Wie ein Engel der von oben zuschaut erzählt uns der erste Besitzer die gegenwärtigen Begebenheiten. Was mich teils zum schmunzeln gebracht hat. Denn nach einer ganz bestimmten Zeit konnte ja Michael Wagner ...

    Mehr
  • Rezension zu "Im Alphabet der Häuser" von Christoph W. Bauer

    Im Alphabet der Häuser
    leserin

    leserin

    01. February 2008 um 20:19 Rezension zu "Im Alphabet der Häuser" von Christoph W. Bauer

    Ich finde dieses Buch total interessant und informativ. Keinesfalls trocken und langweilig.