Durch die Hand der Schönheit

von Christoph Wagner-Trenkwitz 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Durch die Hand der Schönheit
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Sikals avatar

Tolles Buch über ein außergewöhnliches Musik-Genie.

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Durch die Hand der Schönheit"

Richard Strauss’ Beziehung zu Wien durchzog sein ganzes Leben. Erzogen im Geist der Wiener Klassik, feierte der junge „Sensationsmusiker“ in Wien seine ersten Erfolge, bevor er eine innige Lebensfreundschaft mit den Wiener Philharmonikern und eine feste Liaison mit der Staatsoper einging. Die Liebe des Publikums zu seinen Werken ist bis heute ungebrochen.
Christoph Wagner-Trenkwitz, Chefdramaturg der Wiener Volksoper und unübertroffener Musik-Conférencier, beschreibt in diesem Buch die vielfältigen Beziehungen, die Richard Strauss und Wien verbanden. Die umfassende, spannend erzählte Gesamtdarstellung reicht vom Pianisten-Debüt des 18-Jährigen über die heiß umkämpften Erstaufführungen seiner Werke, von seiner Direktionsära bis zum Abschied des 80-Jährigen als philharmonischer Konzertdirigent. Richard Strauss prägte das Musikleben der Stadt über 60 Jahre lang, sein „Rosenkavalier“ ist bis heute der Inbegriff des „Wienerischen Musizierens“. Ergänzt wird das Buch durch einen umfassenden statistischen Teil, der alle Auftritte von Richard Strauss als Opern- und Konzertdirigent in Wien enthält.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783218009119
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:Kremayr & Scheriau
Erscheinungsdatum:01.03.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Sikals avatar
    Sikalvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Tolles Buch über ein außergewöhnliches Musik-Genie.
    Eine Wertschätzung einem außergewöhnlichen Menschen!

    Wer war Richard Strauss? Mit dem Buch „Durch die Hand der Schönheit“ spannt der Autor, Christoph Wagner-Trenkwitz, einen Bogen über das Leben und Wirken Strauss‘. So erstreckt sich sein Schaffen einerseits auf das Komponieren und Dirigieren seiner Werke und andererseits das Führen eines „Unternehmens-Strauss“. Immer wieder wird die wunderbare Verbindung zu Wien hervorgehoben.

    Der Autor lässt uns teilhaben an einer Zeit, die von politischen Wirren geprägt war und deren Musik das Publikum zu Jubelstürmen hinreißen ließ.

    Während sich viele Bücher in detaillierten Ausschweifungen erschöpfen, die für den Laien unverständlich sind – und auch bleiben - gelingt es dem Autor, auch solche Musikliebhaber zu begeistern, die einen musikgeschichtlichen Exkurs durchaus schätzen, ohne jahrelang ein Studium absolviert zu haben.

    Der Autor, Christoph Wagner-Trenkwitz, ist bekannt als Chefdramaturg der Wiener Volksoper und Intendant sowie Moderator unzähliger Aufführungen bzw. Übertragungen. Durch seine Vielseitigkeit gelingt es ihm, auch diesem Werk einen Charme zu verleihen, das ohne trockene Statements oder abgehobenen Schreibstil punkten kann.

    Etliche Abbildungen untermalen das Geschriebene und Anekdoten tun ihr Übriges, um ein durchaus adäquates Nachschlagewerk fesselnd an den Leser bzw. die Leserin zu bringen.

    Kommentieren0
    10
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks