Christoph Wagner Das Apfelhaus

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Apfelhaus“ von Christoph Wagner

NEUE ABENTEUER VON MARIO CAROZZI, DEM HELD VON CHRISTOPH WAGNERS KULTIGEN CAROZZI-KRIMIS Vor der wildromantischen Kulisse der Karstgebiete von Slowenien, Kroatien und Triest geht der Archäologe und Amateurdetektiv Carozzi seltsamen, berührenden und unheimlichen Begebenheiten nach. So erfährt er zum Beispiel, was es mit dem Apfel auf sich hat, der noch zu Maria Theresias Zeiten zum Zankapfel wurde; und auch, wie ein römisches Karstpferd tickt und dass der Karst seit Jahrhunderten leise brummt. In den acht Erzählungen, die zum ersten Todestag des im Juni 2010 überraschend verstorbenen Autors erscheinen, befühlt Christoph Wagner mit Nonchalance und freundlicher Neugier Land und Leute, erzählt Geschichte und Geschichten aus den eigenwilligen Karstlandschaften. Dabei bleibt das Heitere bei ihm nie ohne Hintersinn, und das Tiefgehende steckt voller Humor. "In geheimnisvollen Kurzgeschichten erlebt Mario Carozzi die unglaublichsten Dinge, reist in den Süden Europas und lernt einiges über Geschichte, Land und Leute und Mythologien kennen. Ein Sammelband aus leichten, kurzweiligen Reiseanekdoten." WEITERE BÜCHER DES AUTORS: Schattenbach, Carozzi-Krimi Gefüllte Siebenschläfer, Carozzi-Krimi Das Apfelhaus, Carozzi-Krimi Muj und der Herzerlfresser von Kindberg, Südbahn-Krimi

Stöbern in Romane

Das saphirblaue Zimmer

Drei starke Frauen aus unterschiedlichen Zeiten, die etwas verbindet - ein zauberhaftes Buch!

Tessa_Jones

Ich, Eleanor Oliphant

Ein Highlight für mich. Wunderbar ehrliche Protagonisten in einer erschreckenden, aber auch berührenden Geschichte mit witzigen Momenten.

Lisbeth76

Und es schmilzt

Ein wenig umständlich geschrieben in meinen Augen, aber auch tiefgründig, erschreckend und düster.

Lisbeth76

Im siebten Sommer

Ein tolles Wohlfühlbuch über Mut für einen Neuanfang, Vater-Kind-Beziehung und natürlich auch Liebe

lenisvea

Underground Railroad

Eine düstere Geschichte, die unvorstellbare Grausamkeiten bereithält, aber auch einen Hoffnungsschimmer erkennen lässt.

Johanna_Jay

Der Junge auf dem Berg

Verlust der Menschlichkeit – Eindrucksvoll, bedrückend und auf die heutige Zeit übertragbar

Nisnis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Apfelhaus" von Christoph Wagner

    Das Apfelhaus
    Solifera

    Solifera

    10. July 2011 um 20:08

    In dieser Sammlung von Kurzgeschichten entführt der Autor, der am 17.Juni.2010 überraschend verstarb, den Leser und Mario Carozzi durch Europa, im speziellen Slowenien, Kroatien und Triest. Wie? Ihr kennt Carozzi nicht? Archäologe, Feinschmecker mit der Vorliebe für scharfe Chilli-Rezepte und dazu noch passionierte Hobbyermittler. Dann verpasst ihr was! in "das Apfelhaus", das auch eine gleichnamige Kurzgeschichte enthält, wird der Leser gut unterhalten. Carozzi ist mitten drin in mysteriösen Begebenheiten, die einen Hauch von "X-Factor: Das Unfassbare" haben. Fakt oder Fiction? Carozzi gibt sich die größer Mühe, den Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Und sie sind wirklich unfassbar. Unfassbar spannend, mysteriös, geheimnisvoll. Ein kleines, aber feines Büchlein, das wahre Perlen der Unterhaltung bietet. Zwar nicht so krimihaft wie Schattenbach, dafür aber ein kleines Juwel im Buchregal! Uneingeschränkt empfehlenswert! ... und jammerschade, dass dieser Autor schon so früh verstorben ist.

    Mehr