Christoph Werner

 3.4 Sterne bei 32 Bewertungen
Autor von Marie Marne und das Tor zur Nacht, Buckingham Palace und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Christoph Werner

Christoph Werner, Jahrgang 1964, hat als Theaterregisseur in allen Genres gearbeitet. Tourneen durch Europa, Amerika und Asien haben ihn und seine Compagnie international bekannt gemacht. Er war Intendant des Schauspielhauses in Halle und Intendant des internationalen Festivals »Theater der Welt«. Seit 19 Jahren leitet er das Puppentheater in Halle (Saale). Er veröffentlichte die Erzählbände Josefs Geschichte und Glücklicher Tod eines Rebellen. Christoph Werner lebt in Halle, ist verheiratet und hat drei Kinder.

Alle Bücher von Christoph Werner

Sortieren:
Buchformat:
Marie Marne und das Tor zur Nacht

Marie Marne und das Tor zur Nacht

 (26)
Erschienen am 18.02.2014
Buckingham Palace

Buckingham Palace

 (6)
Erschienen am 03.03.2008
Schloss am Strom

Schloss am Strom

 (0)
Erschienen am 20.10.2004
Der Bronstein-Defekt und andere Geschichten

Der Bronstein-Defekt und andere Geschichten

 (0)
Erschienen am 15.03.2005
Um ewig einst zu leben

Um ewig einst zu leben

 (0)
Erschienen am 11.04.2006
Paulus Luther

Paulus Luther

 (0)
Erschienen am 15.04.2015
Luther im Himmel

Luther im Himmel

 (0)
Erschienen am 22.07.2016

Neue Rezensionen zu Christoph Werner

Neu

Rezension zu "Marie Marne und das Tor zur Nacht" von Christoph Werner

Wenn du schlafen willst, es aber nicht geht...
Lara-Sophievor 4 Jahren

Marie Marne, ein ganz normales 13-jähriges Mädchen aus Deutschland, erfährt durch Zufall, dass sie einen sehr hohen ADI-Wert hat. (In der Zukunft kann man sich für knapp 260€ Tage und Nächte voller Wachheit kaufen. Wie lange man wach ist, kommt dabei auf den persönlichen ADI-Wert an.) Der Chef der Firma ADI wird auf Marie aufmerksam und setzt Mr.Phisto auf sie an. Ihr Vater ist zur selben Zeit in einem Traum gefangen und Mr.Phisto, ein ADI-Mitarbeiter, erzählt ihr, dass nur sie selbst ihren Vater retten könne, indem sie bestimmte Träume träumt und Aufgaben in der Traumwelt erfüllt. Marie gehorcht, doch damit stürzt sie die Welt in eine Katastrophe, die nur Marie selbst wieder retten kann.

Kommentieren0
8
Teilen

Rezension zu "Marie Marne und das Tor zur Nacht" von Christoph Werner

Potential nicht ganz ausgeschöpft
Manja82vor 4 Jahren

Kurzbeschreibung:
»Schlafen Sie nicht, wenn Sie müde sind! Schlafen Sie, wenn Sie Lust dazu haben!«
Mit diesem Slogan wirbt eine mysteriöse New Yorker Firma. Wer schlafen für vergeudete Zeit hält, kann in ihren Filialen eine patentierte Brille aufsetzen und einen besonderen Traum träumen – danach bleibt er wach! Drei Tage, fünf Tage, zwei Wochen. Doch der ewige Tag verwandelt die Menschen. Bei Maries Vater geht etwas schief. Er bleibt in seinem Traum gefangen. Die Dreizehnjährige setzt Himmel und Hölle in Bewegung, um ihn zurückzuholen. Als Marie begreift, dass sie damit die ganze Welt in eine globale Katastrophe stürzt, versucht sie zu retten, was zu retten ist. Ein Albtraum! Mit jeder verstreichenden Minute wächst das Chaos auf der Erde.
(Quelle: Osburg Verlag)

Meine Meinung:
In New York gibt es eine Firma namens ADI. Diese Firma wirbt damit, dass man schlafen kann wenn man es will und nicht wenn man es muss. Dies geschieht durch eine spezielle Brille. Ihr Träger träumt, wenn er die Brille aufhat, einen Traum und dann kann er selbst bestimmen wie lange er wach bleibt.
Auch Maries Vater träumt solche Träume, wenn er mal wieder zu viel um die Ohren hat. Doch einmal geht etwas schief, er bleibt in einem Traum hängen und wacht nicht mehr auf. Marie versucht nun alles um ihn wieder aufzuwecken. Doch dadurch gerät ihr komplettes Leben durcheinander …

Der Fantasyroman „Marie Marne und das Tor zur Nacht“ stammt vom Autor Christoph Werner. Ich kannte den Autor vorher überhaupt nicht, dementsprechend war ich schon sehr gespannt auf sein Buch. Der Klappentext hat mir hier ein wirklich spannendes Buch versprochen.

Die Charaktere sind leider nur sehr sporadisch beschrieben.
Marie Marne ist ein 13-jähriges Mädchen, das mir eigentlich sympathisch gewesen ist. Sie kommt aus einem wohlhabenen Haus und hat außergewöhnliche Fähigkeiten. Ihr Handeln aber ist nicht immer entsprechend einer 13-jährigen.

Die anderen Figuren werden nur angerissen. Das empfand ich als ein wenig schade, denn sie sind abwechslungsreich und hätten ruhig mehr Beachtung verdient gehabt.

Der Schreibstil des Autors ist recht gut zu lesen. Er schreibt sehr fantasievoll und flüssig. Die Sprache ist recht einfach gehalten.
Erzählt wird das Geschehen aus unterschiedlichen Perspektiven. So lernt man als Leser verschiedene Seiten kennen und erlebt Maries Abenteuer stets mit.
Die Handlung war für mich ein Auf und Ab. Es gibt spannende Stellen aber genauso auch ziemlich langatmige zähe Passagen. Ich hatte manchmal doch Mühe dran zu bleiben.
Die Idee hinter der Handlung gefiel mir wirklich gut. Sie war für mich neu, keine Träume zu haben, kein Schlaf. Es regte mich doch auch zum Nachdenken an, ich habe mich gefragt ob das denn möglich wäre und wenn ja was man dann alles machen könnte. Allerdings hat mir die Umsetzung von Christoph Warner nicht ganz so zugesagt. Ich empfand es als ein wenig holprig. Es fehlte das gewisse Etwas.

Fazit:
Alles in Allem ist „Marie Marne und das Tor zur Nacht“ von Christoph Warner ein Fantasyroman, der mich unschlüssig zurücklässt.
Eine sympathische Protagonistin, der doch gut lesbare Stil haben mir wirklich gefallen. Allerdings hat mich die Handlung nicht unbedingt vom Hocker gerissen. Es ist eher ein Auf und Ab. Potential ist hier auf jeden Fall vorhanden, nur an der Umsetzung hapert es.
Schade!

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Marie Marne und das Tor zur Nacht" von Christoph Werner

Nur noch schlafen müssen, wenn man will?
Kerryvor 4 Jahren

Die 13-jährige Marie Marne ist an sich ein glückliches Kind. Sie kommt aus einem intakten Elternhaus, in welchem es keinerlei finanzielle oder familiäre Probleme gibt. Lediglich ihr Vater, ein erfolgreicher Filmmusiker, hat nicht so viel Zeit, wie es sich die 13-jährige wünscht. Erst vor wenigen Jahren gelang ihm der Durchbruch und seitdem ist Hannes mehr am Arbeiten denn je. So fallen auch die Vater-Tochter-Pläne grundsätzlich verkürzt aus.

Die Gesellschaft der Zukunft hat sich verändert. Wer es sich leisten kann, kauft sich ADI-Träume der Firma All Day Industries. Ein jeder Mensch hat einen eigenen ADI-Wert. Dieser Wert sagt aus, wie lange Zeit man wach bleiben kann, wenn man sich einen ADI-Traum gekauft hat. Die Durchschnittswerte liegen zwischen 3 - 14 Tagen, sprich, wer in wenigen Minuten einen ADI-Traum hat, kann entsprechend lange wach bleiben und entweder sein Leben genießen oder arbeiten. Hannes ist regelmäßiger ADI-Traum-Nutzer. Auch an einem eigentlichen Vater-Tochter-Tag kauft er sich einen solchen Traum und Marie, die noch keine 18 ist, muss außerhalb der Filiale warten. Jonas, ein Auszubildender, nimmt sie zum Zeitvertreib für Marie mit in die Filiale und testet zum Spaß Maries ADI-Wert. Dieser liegt bei bisher noch nie dagewesenen 113 Tagen - eine Sensation. Marie selbst kümmert das überhaupt nicht, denn sie hält nicht viel von diesen ADI-Träumen und ist sowieso noch nicht alt genug, um einen zu kaufen.

Dr. Puck, Inhaber von All Day Industries, hingegen interessiert sich sehr für Marie und ihren ADI-Wert, denn er hat Pläne, die er bisher nicht in die Tat umsetzen konnte, weil es bisher niemanden gab, der einen Auftrag für ihn in der Traumwelt erledigen konnte, da einfach niemand auf der Welt einen entsprechenden ADI-Wert aufweisen konnte. Marie scheint die Lösung zu sein. Er schickt seinen Mitarbeiter Mr. Phisto, um Kontakt mit dem Mädchen aufzunehmen. Marie ahnt von all dem noch nichts, bis Hannes an seinem 50. Geburtstag plötzlich und unerwartet erkrankt. Keiner der aufgesuchten Ärzte kann sich seine Symptome erklären, nur Marie ahnt, dass das Ganze irgendwas mit ADI zu tun hat. Nach und nach wird Marie klar - sie muss mit Mr. Phistos Hilfe in die Traumwelt eindringen und dort verschiedene Aufgaben bewältigen, nur so kann es für ihren Vater Rettung geben. Doch was bezwecken all diese Abenteuer, die Marie bestehen muss?


Nur noch schlafen müssen, wenn man will? Der Plot wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Schon allein den Grundgedanken des Plots, sich durch kurzfristige Schlafphasen Zeit zu erkaufen, empfinde ich als ausgesprochen faszinierend. Sollte es so etwas im realen Leben geben, wäre das für mich mit unter durchaus eine Überlegung wert. Die Figuren wurden facettenreich erarbeitet, jedoch hätte ich mir durchaus noch einige Nebenfiguren mehr gewünscht, um der Geschichte mehr Vielfalt und Dichte zu geben. Marie Marne an sich ist ein ausgesprochen toughes Mädchen, doch manchmal habe ich mich gefragt, wie kann sie teilweise so charakterstark sein und anderseits so naiv sein? Irgendwie stimmte bei ihr diese Harmonie nicht ganz. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm zu lesen, sodass sich das Buch förmlich von selbst gelesen hat.

Kommentare: 2
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Liebe Leserinnen und Leser,

wir starten eine Leserunde für den gerade erschienenen Roman "Marie Marne und das Tor zur Nacht". Der Osburg Verlag verlost dafür 15 Rezensionsexemplare, für die Ihr Euch bis zum 05. März bewerben könnt! Der Autor Christoph Werner wird versuchen, regelmäßig Eure Fragen zu
beantworten.  Eine erste Leseprobe gibt es hier.

„Schlafen Sie nicht, wenn Sie müde sind! Schlafen Sie, wenn Sie Lust dazu haben!“ – mit diesem Slogan wirbt die mysteriöse New Yorker Firma All Day Industries. Wer schlafen
für vergeudete Zeit hält, kann in ihren Filialen eine patentierte Brille aufsetzen und einen besonderen Traum träumen – danach bleibt er wach! Drei Tage, fünf Tage, zwei
Wochen.

Auch der Vater der dreizehnjährigen Marie Marne gehört zu den besten Kunden. Doch eines Tages läuft etwas schief: Maries Vater bleibt in einem seiner Träume gefangen. Was ist passiert? Niemand kann ihn zurückholen, außer Marie selbst, denn sie ist der Mensch mit dem höchsten ADI-Wert der Welt. Marie verfügt über das größte Maß an „Schlafenergie“. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis ihr die Lobby des Traumkonzerns auf den Fersen ist und dunkle Mächte versuchen, die besondere Gabe des jungen Mädchens für ihre eigenen Zwecke zu instrumentalisieren. Der ewige Tag hat seinen Preis…

Bewerbt Euch für ein Exemplar und findet heraus, ob Marie Marne ihren Vater - und die ganze Welt - retten kann. Der Roman von Christoph Werner ist ein Buch, das sowohl die jungen als auch die älteren Leser faszinieren wird.

Wir freuen uns auf Eure Meinungen und Kommentare und eine spannende Leserunde!
Euer Osburg Verlag
Letzter Beitrag von  Soliferavor 5 Jahren
Zur Leserunde
Diana wurde ermordet! Die Princess of Wales gelangte durch Zufall in den Besitz eines überaus geheimen Dokumentes, mit dessen prekärem Inhalt sie sich das englische Königshaus gefügig zu machen gedachte. Allerdings wären mit seiner Veröffentlichung sämtliche europäischen Herrschaftshäuser der Lächerlichkeit preisgegeben! 

ÜBER DAS BUCH
Eilig hat Königin Elisabeth II den europäischen Hochadel im Palast versammelt, denn sie hat etwas Unangenehmes mitzuteilen. Diana, die Princess of Wales, ist auf unerklärliche Weise in den Besitz eines lange verschollen geglaubten Dokumentes gelangt. Sollte dessen Inhalt an die Öffentlichkeit dringen, wären sie alle der Lächerlichkeit preisgegeben! Doch dazu darf und wird es nicht kommen…

Der Roman führt den Leser in die Welt des Buckingham Palace und jener Mächte, denen selbst die Queen ausgeliefert ist. Durch Zufall gerät Weimar in das Blickfeld des britischen Geheimdienstes, als dieser versucht, die englische Monarchie vor den Offenbarungen ihrer eigenen Vergangenheit zu schützen.

Hier geht es zur Leseprobe

ÜBER DEN AUTOR
Christoph Werner, Jahrgang 1939, studierte Anglistik und Germanistik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und promovierte im Jahre 1973 mit einer Arbeit über den englischen Schriftsteller Howard Spring zum Dr. phil.

Nach langjähriger Tätigkeit an der Abteilung Fremdsprachen der Technischen Hochschule in Merseburg und Veröffentlichungen zur englischen Fachsprache der Verfahrenstechnik reiste er im September 1989 in die Bundesrepublik aus. Es folgten Jahre der Lehrtätigkeit im Diplomstudiengang Fachübersetzen sowie im Lehramt Englisch der Universität Hildesheim.

In dieser Zeit entstand die Mehrzahl der Geschichten des Buches "Der Bronstein-Defekt und andere Geschichten", erschienen 2001 im Cambria Verlag Hildesheim.
Seit 2003 lebt Christoph Werner in Weimar.

ZUR VERLOSUNG 
Wir suchen 7 LeserInnen, die den Roman gerne in der Leserunde besprechen und anschließend rezensieren möchten!

Wenn ihr mitlesen wollt, beantwortet die Aufgaben 1 und 2 in der Leserunde und schon seit ihr im Lostopf! Bei Frage 2 geht es vor allem um eure Kreativität! 

Teilnahme-Voraussetzung ist es, am Ende eine Rezension zu verfassen und hier zu veröffentlichen. Wir freuen uns natürlich auch über weitere Verbreitung auf Blogs oder Internetplattformen. Natürlich sind auch alle, die das Buch bereits haben, herzlich dazu eingeladen mitzudiskutieren. 

Wir freuen uns auf eure Bewerbung! 

Julia vom Bertuch Verlag 

Letzter Beitrag von  Blausternvor 5 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 47 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks