Christoph Werner Buckingham Palace

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Buckingham Palace“ von Christoph Werner

Diana wurde ermordet! Die Princess of Wales gelangte durch Zufall in den Besitz eines überaus geheimen Dokumentes, mit dessen prekärem Inhalt sie sich das englische Königshaus gefügig zu machen gedachte. Allerdings wären mit seiner Veröffentlichung sämtliche europäischen Herrschaftshäuser der Lächerlichkeit preisgegeben! Der britische Geheimdienst wusste dies zu verhindern … Wie viel Wahrheit steckt dahinter? Noch zehn Jahre nach dem Tod von Lady Di ist nicht eindeutig geklärt, wie es zu dem Unfall im Pariser Autotunnel kommen konnte. Dies lässt viel Raum für Spekulationen und literarische Verarbeitungen – so geschehen im neu erschienenen Roman Christoph Werners mit dem Titel „Buckingham Palace“. Mit einer Mischung aus Realität und Fiktion führt Werner seine Leser in die Welt der adeligen und gekrönten Häupter. Er zeigt Mächte und Abhängigkeiten auf, denen selbst die Queen ausgesetzt ist und gewährt einen Einblick in den verstaubten und von alten Traditionen geprägten Alltag im Buckingham Palace. Drumherum webt er aufregende und verhängnisvolle Ereignisse, die Prinzessin Diana schließlich das Leben kosten sollen. Zufällig gerät Weimar in das Blickfeld des britischen Geheimdienstes, als dieser die englische Monarchie vor den Offenbarungen des lange verschollenen Tagebuches zu beschützen sucht …

Leider eher eine Aneinanderreihung von geschichtlichen Fakten als die erwartete spannende Geschichte.

— Lua23
Lua23

Stöbern in Romane

Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12

Macadam ist ein eine Sammlung von 11 berührenden Geschichten. Jede Geschichte handelt von einem anderen menschlichen Schicksal.

Die_Zeilenfluesterin

Acht Berge

Tolles Buch mit wunderschönen Worten geschrieben.

carathis

QualityLand

Kurzweilige Zukunftssatire

dowi333

Underground Railroad

Eine Geschichte die man nicht mehr vergisst und definitiv zum nachdenken anregt.

Universum_der_Woerter

Und es schmilzt

unglaubliches Buch, sehr heftige Geschichte, habe geweint, gelacht, mich geeckelt und nur den Kopf geschüttelt

juli.buecher

Palast der Finsternis

Eine gelungene Überraschung!

Fantasia08

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Buckingham Palace" von Christoph Werner

    Buckingham Palace
    Bertuch_Verlag

    Bertuch_Verlag

    Diana wurde ermordet! Die Princess of Wales gelangte durch Zufall in den Besitz eines überaus geheimen Dokumentes, mit dessen prekärem Inhalt sie sich das englische Königshaus gefügig zu machen gedachte. Allerdings wären mit seiner Veröffentlichung sämtliche europäischen Herrschaftshäuser der Lächerlichkeit preisgegeben!  ÜBER DAS BUCH Eilig hat Königin Elisabeth II den europäischen Hochadel im Palast versammelt, denn sie hat etwas Unangenehmes mitzuteilen. Diana, die Princess of Wales, ist auf unerklärliche Weise in den Besitz eines lange verschollen geglaubten Dokumentes gelangt. Sollte dessen Inhalt an die Öffentlichkeit dringen, wären sie alle der Lächerlichkeit preisgegeben! Doch dazu darf und wird es nicht kommen… Der Roman führt den Leser in die Welt des Buckingham Palace und jener Mächte, denen selbst die Queen ausgeliefert ist. Durch Zufall gerät Weimar in das Blickfeld des britischen Geheimdienstes, als dieser versucht, die englische Monarchie vor den Offenbarungen ihrer eigenen Vergangenheit zu schützen. Hier geht es zur Leseprobe ÜBER DEN AUTOR Christoph Werner, Jahrgang 1939, studierte Anglistik und Germanistik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und promovierte im Jahre 1973 mit einer Arbeit über den englischen Schriftsteller Howard Spring zum Dr. phil. Nach langjähriger Tätigkeit an der Abteilung Fremdsprachen der Technischen Hochschule in Merseburg und Veröffentlichungen zur englischen Fachsprache der Verfahrenstechnik reiste er im September 1989 in die Bundesrepublik aus. Es folgten Jahre der Lehrtätigkeit im Diplomstudiengang Fachübersetzen sowie im Lehramt Englisch der Universität Hildesheim. In dieser Zeit entstand die Mehrzahl der Geschichten des Buches "Der Bronstein-Defekt und andere Geschichten", erschienen 2001 im Cambria Verlag Hildesheim. Seit 2003 lebt Christoph Werner in Weimar. ZUR VERLOSUNG  Wir suchen 7 LeserInnen, die den Roman gerne in der Leserunde besprechen und anschließend rezensieren möchten! Wenn ihr mitlesen wollt, beantwortet die Aufgaben 1 und 2 in der Leserunde und schon seit ihr im Lostopf! Bei Frage 2 geht es vor allem um eure Kreativität!  Teilnahme-Voraussetzung ist es, am Ende eine Rezension zu verfassen und hier zu veröffentlichen. Wir freuen uns natürlich auch über weitere Verbreitung auf Blogs oder Internetplattformen. Natürlich sind auch alle, die das Buch bereits haben, herzlich dazu eingeladen mitzudiskutieren.  Wir freuen uns auf eure Bewerbung!  Julia vom Bertuch Verlag 

    Mehr
    • 98
  • Buckingham Palace

    Buckingham Palace
    Blaustern

    Blaustern

    06. November 2013 um 20:15

    Die Queen Elizabeth II lässt eilig den ganzen europäischen Hochadel im Palast versammeln. Sie muss Bericht erstatten über ein wichtiges Dokument, welches nun zufällig in den Besitz von Diana, Princess of Wales, gelangt ist. Dieses Dokument darf unter gar keinen Umständen an die Öffentlichkeit gelangen, da somit das Königshaus in Verruf gerät. Diana setzt die Queen mit diesem Dokument unter Druck, und der Geheimdienst macht sich nun ans Werk. Es handelt sich hierbei um eine fiktive Geschichte, die auch teils wahr ist und eingehend recherchiert wurde. Die unterschiedlichen Handlungsstränge sind anfangs mehr oder minder verwirrend, da man sie nicht gleich zuordnen kann. Hier würde es helfen, in der Kapitelüberschrift auch das Jahr zu nennen. Die Beschreibungen der handelnden Orte und Personen sind gut gelungen. Der Stil jedoch mit seinen Schachtelsätzen und den unendlichen Redeschwallen ist etwas schwierig.

    Mehr
  • Buckingham Palace

    Buckingham Palace
    conneling

    conneling

    04. October 2013 um 21:46

    Der europäische Hochadel wird von Queen Elisabeth sehr eilig im Palast versammelt, da sie unangenehme Nachrichten zu verkünden hat. Diana, die Princess of Wales, ist im Besitz eines Dokumentes, welches schon ewig verschollen sein sollte, aber nun von ihr verwahrt wird. Der Inhalt dieses Dokumentes darf nicht an die Öffentlichkeit gelangen, denn das würde eine Menge unangenehmer Fragen aufwerfen und alle der Lächerlichkeit preisgeben. Diese Information darf nicht an die Öffentlichkeit gelangen, guter Rat ist sehr gefragt. Buckingham Palace ist ein Buch, welches mich sofort interessiert hat, sagenumwoben und von einer anderen Welt dachte ich mir, dass eine aufregende Geschichte auf mich wartet. Die Lektüre hat mich überrascht, denn die Mischung aus Fiktion und wahren Begebenheiten konnte mich zwischenzeitlich in den Bann ziehen um mich kurze Zeit später fast langweilen. Ich schaffte es nicht warm mit der Geschichte zu werden, welche sehr gut recherchiert ist, allerdings blieb die Geschichte um die Fakten, die Person Diana fast unerzählt und ich hatte Schwierigkeiten den Faden nicht zu verlieren. Eine Geschichte, die einen neugierig macht, aber leider überhaupt nicht meinen Erwartungen entsprach.

    Mehr
  • Buckingham Palace

    Buckingham Palace
    TheBookWorm

    TheBookWorm

    29. September 2013 um 14:19

    Auch wenn es aufgrund des Covers auf den ersten Blick (bis man das Wörtchen "Roman" entdeckt) wie ein Touristenführer für den Buckingham Palace aussieht, so handelt es sich bei diesem Buch doch tatsächlich um einen fiktiven, aber dennoch sehr ausführlich recherchierten Roman. Dessen Inhalt zusammenzufassen fällt mir allerdings schwer, denn die einzelnen Handlungsstränge sind doch ziemlich verwirrend, es dauert immer eine Weile bis man weiß, wo man jetzt überhaupt ist und um wen es gerade geht (Jahreszahlen zusätzlich zu den Ortsangaben am Anfang der Kapitel wären hilfreich). Auch ist das Buch in einer nicht gerade einfachen Sprache verfasst und die oft sehr langen Sätze sind zusätzlich verwirrend genauso wie die oft sehr ausführlichen "Abschweifungen", um etwas zuvor genanntes zu erläutern. Bei beidem weiß man am Ende des Satzes oder der Erläuterung des Öfteren nicht mehr um was es eigentlich eingangs ging. Nichtsdestotrotz erfährt man einiges über die Abläufe am königlichen Hofe und auch über das frühe Leben der Queen, was ich sehr interessant fand.

    Mehr
  • Buckingham Palace

    Buckingham Palace
    ejtnaj

    ejtnaj

    25. September 2013 um 13:47

    Queen Elizabeth II. hat ganz eilig den ganzen Hochadel Europas einberufen um ihnen von etwas zu berichten. Denn Diana hat Unterlagen in ihren Besitz gebracht, und versucht nun damit die Queen unter Druck zu setzen. Allerdings hat Diana nicht mit dem Geheimdienst gerechnet und das dieser alles Versuchen wird die Unterlagen in ihren Besitz zu bekommen um Unheil vom Königshaus fern zu halten. Man muss ganz klar sagen, dass dieses Buch nur ein Roman ist und so eben auch nur eine fiktive Geschichte erzählt wird. Wobei bestimmt auch hier ein Quäntchen Wahrheit drinsteckt. Die Geschichte an sich hat mir wirklich recht gut gefallen und da das Buch auch nicht wirklich dick ist, hatte ich es auch recht zügig gelesen. Zu Beginn hatte ich etwas Probleme die Erzählstränge richtig zu deuten. Hier wäre es wirklich sehr hilfreich gewesen, wenn am Anfang des Kapitels neben der Ortsbezeichnung es auch eine Jahreszahl gegeben hätte. Im Laufe des Buches hat sich dann alles zu einem gesamten Bild gefügt und man hat Verstanden was an diesem Dokument so brisant sein soll. Dianas Rolle in der ganzen Sache finde ich zwar Recht gut gelöst, nur diese Frau hat etwas an sich, was sie mir immer unsympathischer macht. Wieso sie Prinz Charles geheiratet hat verstehe ich nicht und werde es wohl auch nie. Recht gut gefallen haben mir die Beschreibungen der Orte und Gebäude. Ich war zwar noch nie in Weimar, aber es war so erzählt, dass man sich alles genau vorstellen konnte. Genauso waren auch die handelnden Personen beschrieben und man hatte sie beim Lesen vor Augen. Alles in allem hat mich das Buch wirklich gut gefallen.

    Mehr
  • das geheimnisvolle Dokument

    Buckingham Palace
    gusaca

    gusaca

    17. September 2013 um 12:24

    Der Roman Buckingham Palace führt den Leser in die Historie der englischen Königsfamilie ein und stellt einen Bezug zum tragischen Todesfall Dianas her. In verschiedenen zunächst unabhängig voneinander bestehenden Erzählsträngen wird der LEser an die Geschichte eines brisanten Dokumentes herangeführt, das die GEsamtheit der europäischen Königshäuser in Aufruhr bringen kann. Dabei erfährt man so einiges über die gesellschaftlichen Normen , die im Königshaus herrschen. Auch die Aktivitäten der Geheimdienste und Sicherheitsleute wird intensiv dargelegt. Dieser Roman vermischt historisch belegte Fakten mit Fiktion, wobei die Grenzen fließend sind, so dass man sich fragt was wo aufhört und wo beginnt. Am Ende werden einige Spekulationen getroffen, die den Tod Dianas betreffen, aber ein endgültiges Urteil wir nicht gefällt, so daß es dem LEser überlassen bleibt sich eine eigene Meinung zu bilden. Der Roman umfaßt den historischen Zeitraum eines ganzen Jahrhunderts und spielt an unterschiedlichen Orten und das alles auf nur 170 Seiten. Sicherlich sind die historichen Ereignissse grade im GEsamtzusammenhang wichtig, aber für den Roman doch manchmal etwas zu ausführlich. Für mich hätte demgegenüber die persönliche DArstellung Dianas etwas umfassender  sein können.

    Mehr