Christoph Wilhelm Aigner

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(4)
(0)
(0)
(0)

Lebenslauf von Christoph Wilhelm Aigner

Der österreichische Autor und Übersetzer Christoph Wilhelm Aigner wurde 1954 in Wels (Ober­öster­reich) geboren. Er studierte in Salzburg Ger­manistik, Kommuni­kations­wis­sen­schaft und Sport­wissen­schaft. Später arbei­tete er als Jour­na­list und Redakteur. Seit 1985 ist er freier Schrift­stel­ler und lebt heute über­wiegend in Italien. World Literature Today zählt ihn zu den wichtigsten zeit­ge­nössischen Dich­tern. Er erhielt zuletzt den Anton-Wildgans-Preis, das Heinrich-Heine-Stipen­dium und den Großen Öster­reichi­schen Staatspreis für Literatur. Seine Prosa-Bücher erscheinen in der DVA, zuletzt die Übersetzung der Lyrik Giuseppe Ungarettis Zeitspüren (2003), der Prosaband Logik der Wolken (2004), der Gedichtband Geschichte vom ersten Verliebtsein (2005) und der Roman Die schönen bitteren Wochen des Johann Nepomuk (2006). Zu seinen bekanntesten Lyrikbänden gehören sein Debüt Katzenspur (1985) und Die Berührung (1998).

Bekannteste Bücher

Salzburg

Bei diesen Partnern bestellen:

FILADRËSSA 08

Bei diesen Partnern bestellen:

Salzburg

Bei diesen Partnern bestellen:

Anti Amor

Bei diesen Partnern bestellen:

Logik der Wolken

Bei diesen Partnern bestellen:

Vom Schwimmen im Glück

Bei diesen Partnern bestellen:

Engel der Dichtung

Bei diesen Partnern bestellen:

Mensch. Verwandlungen

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Berührung

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Verneinen der Pendeluhr

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen