Christoph Wortberg Novembernacht

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Novembernacht“ von Christoph Wortberg

Roman, der Freund der 16-jährigen Julia, wird im Hof des Klosterinternates bewusstlos im Drogenrausch aufgefunden. Wenige Tage später ist er tot. Es taucht ein Abschiedsbrief auf, der auf einen Selbstmord hindeutet. Doch Julia wird stutzig: ihr Freund nahm keine Drogen und war ein fröhlicher Mensch. Sie beginnt nachzuforschen und gerät dabei selber in Lebensgefahr ...

Stöbern in Jugendbücher

Fangirl

Besonders gestört hat mich das, was gar nicht oder sehr wenig thematisiert wurde, wie die psychischen Krankheiten & die Konflikte. - 2,5 Ste

schokigirl

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Eine raffinierte Verstrickung von Geheimnissen, die mit einem lauten Höhepunkt endet. Hätte aber manchmal mehr Spannung vertragen können.

jackiherzi

Der Prinz der Elfen

Jugendbuch fernab der üblichen Klischees mit so mancher Überraschung

Azalee

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Orientalisches Setting und Themen wie Tod, Wiedergeburt, Mythologie, Spiritualität, Politik...

Niccitrallafitti

Göttertochter - Royal Blood

Nach diesem Band gibt es kein Entrinnen mehr vor Begeisterung.

buchlilie

Schattenkrone - Royal Blood

Für alle Lesebegeisterte ein Muss, denen ein Mix aus historischen und fantastischen Elementen gefällt.

buchlilie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Novembernacht" von Christoph Wortberg

    Novembernacht
    78sunny

    78sunny

    08. March 2012 um 14:48

    5 von 5 Sternen Inhalt: Julia wechselt zum Unwillen ihres Vaters auf das Klostergymnasium. Eines Nachts bekommt sie eine Nachricht ihres Freundes, Roman. Es sind nur wenige Worte und sie machen kaum Sinn, nur eines ist klar, Roman hatte Angst. Am nächsten Tag erfährt sie, dass Roman im Krankenhaus liegt – Überdosis an Drogen. Das passt so gar nicht zu Roman und der Brief, der einige Tage später gefunden wird auch nicht. Dann stirbt Roman. Nur einer bietet Julia Halt, ihr Freund Magnus, doch dann benimmt er sich auch komisch. Hat er etwas mit der Sache zu tun? Aufmachung Das Hörbuch enthält 4 CDs und umfasst 255 Minuten. Jede CD beginnt und endet mit einer sehr passenden Melodie. Christoph Worthberg hat eine sehr angenehme Stimme. Das Cover gefällt mir überhaupt nicht. Meinung: Ich bin normalerweise kein Fan von Thrillern, aber dieser Jugendthriller hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist angenehm flüssig. Nur einige sehr kurze Sätze gefielen mir nicht und wirkten abgehackt. Dann wieder gab es Passagen, die fast schon poetisch formuliert waren. Herrlich. Das Buch ist sehr spannend und an keiner Stelle langweilig oder überflüssig in die Länge gezogen. Trotzdem muss man sagen, dass es schon ziemlich vorhersehbar für mich war. Für richtige Krimi oder Thrillerfans ist es sicher zu vorhersehbar, aber für die Zielgruppe und für Leute, die wie ich keine blutigen und extrem spannenden Thriller mögen, ist dieses Buch ein Gewinn. Mich hat es wirklich von der ersten bis zur letzten Minute begeistert. Die Charaktere sind sehr gut herausgearbeitet und man fühlt mir der Hauptprotagonistin, Julia, mit. Auch ihre Liebe zu Magnus wird sehr gut und realistisch beschrieben und auch die Zweifel, die sie plagen als sie tiefer in die Sache um Romans Tod eintaucht. Überhaupt ist die Art und Weise wie Julias Gefühlsleben beschrieben wird ein absoluter Pluspunkt des Buches. Ich habe mich richtig in der Geschichte gefühlt. Lesergruppe: Jugendliche ab 14 sind die Zielgruppe des Buches. Allerdings bin ich der Meinung, dass auch Erwachsene (wie ich) dieses Buch sehr genießen können. Vor allem Leser, die keine blutigen und extrem spannende Thriller mögen. Wie in einem Jugendbuch zu erwarten, spielen vor allem die Themen Liebe und Freundschaft eine Rolle neben der Spannung. Fazit: Ein Jugendthriller mit wunderbar formulierten Passagen, Spannung und überzeugenden Charakteren. Ich kann es voll und ganz empfehlen.

    Mehr