Christophe Bataille Annam. Absinth

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Annam. Absinth“ von Christophe Bataille

Im Jahre 1788 verlassen zwei Schiffe den Hafen von La Rochelle. Ihr Ziel: Saigon. Ihre Aufgabe: Verbreitung des Evangeliums. Doch während sich die Missionare mit der fremden Welt vertraut machen, bricht in Frankreich die Revolution aus. Die Mission in Vietnam gerät in Vergessenheit. Was das Vergessenwerden für diese Gruppe bedeutet - die Auflösung der Ordensregeln, die allmähliche Anpassung an den fremden Kulturraum und nicht zuletzt die Entdeckung der Liebe - erzählt -Annam- mit knappen, luftigen Sätzen. Um Vergessenes geht es auch in -Absinth-. Geradezu programmatisch mutet der Titel an: -die grüne Fee- der Dichter, der Likör der Träume. Ein Kind erzählt von den erstaunlichen Kräften und der Faszination des Absinths. Es ist eine Erinnerung an Geschichten von Emigration, Liebe und Unglück, an das Leben des Schnapsbrenners Jose, an die schöne Maria.

Stöbern in Romane

Sweetbitter

Die bittere Wahrheit hinter dem süßen Schein

tardy

Lichter als der Tag

Das war eine Herausforderung an meine Geduld, 2 Drittel Erklärung für das "Warum es so gekommen ist", anstrengend! Erst dann wird es gut.

Weltenwandler

Heimkehren

Berührende Familiengeschichte über das Erleben und die Folgen von Sklaverei

SamiraBubble

Das Glück meines Bruders

Wortreicher Ausflug in die Vergangenheit

Charlea

Das Vermächtnis der Familie Palmisano

ich mochte es nicht, zuviele Namen, Orte, und Details. Erzählstil sehr anstrengend

sabrinchen

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Unterhaltsam und gut geschrieben, aber teilweise auch recht vorhersehbar.

ConnyKathsBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen