Olympus Mons. Band 1

von Christophe Bec 
4,3 Sterne bei3 Bewertungen
Olympus Mons. Band 1
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Elmar Hubers avatar

Plastische Charaktere und ein ganzer Sack voller unerklärlicher Phänomene.

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Olympus Mons. Band 1"

Im Jahr 2026 entdeckt ein Forschungsschiff in der unwirtlichen Barentssee irgendwo zwischen Nordrussland und der Arktis drei große, mysteriöse Artefakte auf dem Meeresgrund. Kurz darauf kommt es zu seltsamen Störungen der Elektronik an Bord. In der Türkei bereitet sich ein TV-Team auf eine Besteigung des Ararat vor, um dem Gerücht nachzuspüren, auf dem Gipfel läge ein Wrackteil der Arche Noah im ewigen Eis. Und etwa zur gleichen Zeit macht eine Kosmonauten-Crew, die im Rahmen einer Mission ohne Wiederkehr auf dem Mars gelandet ist, dort eine unerwartete Entdeckung – am Olympus Mons, dem höchsten Berg im ganzen Sonnensystem. Ein packendes Sci-Fi-Epos, das erneut die brennende Frage aufwirft, ob wir denn nun wirklich allein sind da draußen im All. Und was, wenn nicht?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783962190200
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:56 Seiten
Verlag:Splitter-Verlag
Erscheinungsdatum:22.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Elmar Hubers avatar
    Elmar Hubervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Plastische Charaktere und ein ganzer Sack voller unerklärlicher Phänomene.
    Olympus Mons 1

    STORY
    2026 werden in der Barentssee drei unbekannte Objekte entdeckt, die Anomalie 1 – 3 genannt werden. Die Taucher der Bergungsfirma „Oceans Pathfinder“ bestätigen den Fund und die unnatürlich regelmäßige Form der Objekte, die auf den Sonarbildern zu sehen ist. Zur gleichen Zeit hat ein Hellseher in Iowa Visionen, in denen er zu Anomalie 1 hinabtaucht, und im Inneren des Objekts schlafende Außerirdische vorfindet, wie auch eine friedliche Nachricht an die Menschheit.

    In der Türkei macht sich die Filmcrew einer sensationswissenschaftlichen Sendung an die Besteigung des Berges Ararat zwischen der Türkei und der Sowjetunion, wo gemäß geheimen Fotografien ein Teil der Arche Noah liegen soll. Eine mehr als sensationelle Entdeckung macht derweil die erste russische Marsmission. Auf dem Olympus Mons, dem höchsten Berg im Sonnensystem, entdeckt die dreiköpfige Crew gigantische Wrackteile unbekannten Ursprungs.

     

    MEINUNG
    Schon in diesem ersten Auftaktband brennt Maestro Bec Schlag auf Schlag ein beachtliches Mystery-Feuerwerk ab, das es in sich hat. Und wer jetzt noch nicht sabbert, dem kann verraten werden, dass auch Kolumbus‘ Landung in Amerika noch irgendwie in der Story mit drin hängt, wie auch eine groß angelegte, geheime Militäroperation aus den 1950er-Jahren. Denn es steht wohl außer Frage, dass all diese Ereignisse, die sich hier noch größtenteils zusammenhanglos entwickeln, irgendwie in Verbindung stehen.

    In kurzen eindrucksvollen Szenen etabliert Vielschreiber Christophe Bec souverän Strang für Strang seiner Erzählung, stellt in aller Kürze die Charaktere vor und saugt den Leser schnell immer tiefer in den Strudel der geheimnisvollen Ereignisse. Erzählfluss und -tempo sind angenehm stabil, so dass man trotz der Fülle der noch ungeordneten Informationen nie den Überblick verliert.

    Die eindringlichen Bilder von Bec-Kollaborateur Stefano Raffaele (PROMETHEUS, DEEPWATER PRISON) könnten 1:1 auf die große Kinoleinwand übertragen werden, was ein Material-Spektakel Marke James Cameron oder Ridley Scott bedeuten würde. Zumal sich die Herren schon einer sehr filmhaften Erzählweise bedienen. Besonders die Szenenwechsel sind außerordentlich gut realisiert.

     

    FAZIT
    Plastische Charaktere und ein ganzer Sack voller unerklärlicher Phänomene. OLYMPUS MONS ist ein must-read für alle SF-Mystery-Fans.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    mezzomixs avatar
    mezzomixvor 25 Tagen
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor 7 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks