Christopher Anderson Madonna unverhüllt. Die Biographie

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Madonna unverhüllt. Die Biographie“ von Christopher Anderson

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Alt aber umfangreich

    Madonna unverhüllt. Die Biographie
    Liebes_Buch

    Liebes_Buch

    15. June 2017 um 13:24

    Diese Biographie über Madonna erschien 1991. Das bedeutet, das Buch dokumentiert nur Madonnas frühe Karriere. Dies ist aber recht ausführlich gelungen. Am interessantesten ist sicher die Zeit bevor sie berühmt wurde. Leider fällt  Christopher Andersen auch manchmal auf Madonnas Pressegeschichten herein, die sie den Medien erzählt hat, um sich dazustellen. Das meiste, was Madonna redet, ist geflunkert. Manchmal gelingt es dem Autor aber auch, eben diese Märchen zu hinterfragen und nüchtern zu beleuchten.Madonna versteht es, den Leuten Geld aus der Tasche zu leiern.  Sowohl ihre Tanzausbildungen als auch den Schauspielunterricht, schmeisst sie hin und finanziert sich stattdessen durch Liebhaber und Aktfotos. Normale Jobs, die ihr vermittelt werden, bricht sie ab. Ihre Spezialität ist es, Verträge zu unterzeichnen, keine Gegenleistung zu bringen, sondern nur das Geld abzugreifen. Das gelingt ihr schon als Nobody und später als Star ebenso. Nachdem Madonna jahrelang systematisch die Musikszene abgegrast hat, schafft sie es endlich, mit einem Produzenten von Warner ein Verhältnis anzufangen. Der vermittelt ihr einen Plattenvertrag. Noch nie hat die Plattenfirma in die Single eines Newcomers solche Summen Geld investiert, wie bei "Everybody". Hinter Madonna stand immer das grosse Geld und es hat sich gelohnt. Madonna wurde schlagartig zu den Bestverdienern des Show-Geschäfts und zu einer der mächtigsten Frauen Amerikas. Ernüchternde und beklemmende Geschichte. Macht anderen Künstlern wirklich keinen Mut.

    Mehr
  • Alt aber umfangreich

    Madonna unverhüllt. Die Biographie
    Liebes_Buch

    Liebes_Buch

    15. June 2017 um 13:24

    Diese Biographie über Madonna erschien 1991. Das bedeutet, das Buch dokumentiert nur Madonnas frühe Karriere. Dies ist aber recht ausführlich gelungen. Am interessantesten ist sicher die Zeit bevor sie berühmt wurde. Leider fällt  Christopher Andersen auch manchmal auf Madonnas Pressegeschichten herein, die sie den Medien erzählt hat, um sich dazustellen. Das meiste, was Madonna redet, ist geflunkert. Manchmal gelingt es dem Autor aber auch, eben diese Märchen zu hinterfragen und nüchtern zu beleuchten.Madonna versteht es, den Leuten Geld aus der Tasche zu leiern.  Sowohl ihre Tanzausbildungen als auch den Schauspielunterricht, schmeisst sie hin und finanziert sich stattdessen durch Liebhaber und Aktfotos. Normale Jobs, die ihr vermittelt werden, bricht sie ab. Ihre Spezialität ist es, Verträge zu unterzeichnen, keine Gegenleistung zu bringen, sondern nur das Geld abzugreifen. Das gelingt ihr schon als Nobody und später als Star ebenso. Nachdem Madonna jahrelang systematisch die Musikszene abgegrast hat, schafft sie es endlich, mit einem Produzenten von Warner ein Verhältnis anzufangen. Der vermittelt ihr einen Plattenvertrag. Noch nie hat die Plattenfirma in die Single eines Newcomers solche Summen Geld investiert, wie bei "Everybody". Hinter Madonna stand immer das grosse Geld und es hat sich gelohnt. Madonna wurde schlagartig zu den Bestverdienern des Show-Geschäfts und zu einer der mächtigsten Frauen Amerikas. Ernüchternde und beklemmende Geschichte. Macht anderen Künstlern wirklich keinen Mut.

    Mehr