Christopher Bünte

 4 Sterne bei 15 Bewertungen
Autor von Emil und die Kobolde, Sir Gawain und der Grüne Ritter und weiteren Büchern.
Autorenbild von Christopher Bünte (©)

Lebenslauf von Christopher Bünte

Christopher Bünte, geboren 1979 in Bremen, lebt inzwischen mit seiner Familie am Ostrand von Berlin. Er schreibt häufig nachts, damit seinen Texten ein gewisses Maß an Ruhe und Dunkelheit innewohnt. 

Mehrere Jahre lang war er als freier Übersetzer, Autor und Lektor tätig. Seit 2013 arbeitet er fest im Verlagswesen, in wechselnden Funktionen, mit steter Freude. 

2009 schuf er zusammen mit Veronika Mischitz die Graphic Novel »Kleiner Vogel rot«, die jemand einmal als »ein Loblied auf die Freiheit, auf das Ungestüme, Eigenwillige, Irrationale« bezeichnet hat. 2016 erschien die Graphic Novel »Sir Gawain und der Grüne Ritter«, die er gemeinsam mit Walter Pfau entwickelt und umgesetzt hat. 

Mehr Infos unter www.woohoomania.com

Alle Bücher von Christopher Bünte

Cover des Buches Emil und die Kobolde (ISBN:9783740712174)

Emil und die Kobolde

 (12)
Erschienen am 31.08.2017
Cover des Buches Sir Gawain und der Grüne Ritter (ISBN:9783000535000)

Sir Gawain und der Grüne Ritter

 (3)
Erschienen am 28.10.2016
Cover des Buches Kleiner Vogel Rot (ISBN:9783928387910)

Kleiner Vogel Rot

 (0)
Erschienen am 09.12.2011

Neue Rezensionen zu Christopher Bünte

Neu

Rezension zu "Emil und die Kobolde" von Christopher Bünte

Witzige und amüsante Geschichte zum Vorlesen und Selberlesen
Hunde-Kuchen89vor 4 Monaten

Inhalt: Emil, ein braver, aber stinklangweiliger Junge ohne Geschwister kommt eines Tages von der Schule nach Hause und findet vier seltsame Gestalten bei sich daheim vor. Es sind vier garstige Kerlchen - nämlich Kobolde ohne Namen, welche innerhalb kürzester Zeit Wohnzimmer und Küche verwüsten. Nachdem ihm seine Eltern die Erklärung mit den Kobolden nicht glauben und ihm Androhen ihn auf einer Autobahnraststätte auszusetzen, muss Emil sein Leben selber in die Hand nehmen und versuchen die Eindringliche zu vertreiben. Dabei holt er sich auch Rat bei der Fee vom Komposthaufen.

Fazit: Witzige Geschichte zum Vorlesen meines Erachtens ab ca.  7 Jahren und Selberlesen ab ca. 10 Jahren. Die Sätze sind relativ kurz zum lesen, was ja eigentlilch von Vorteil ist. Leider sind aber auch mehrere schwierige bzw. englische Wörter drin enthalten, die somit schon den Kindern gegenüber einer Erklärung bedürfen. Die Illustration des Covers ist toll, sehr bunt. Man sieht den braven Emil umringt von den  vier sehr garstigen Kobolden. Kleinere Kinder könnten sich bei dem Cover eventuell etwas fürchten. 

Schön, dass auch das Märchen vom Rumpelstilzchen neu entdeckt und in der Geschichte mit eingebaut worden ist. Der Schreibstil ist locker, lustig, witzig und manchmal auch etwas verschachtelt . Leider bleiben für mich am Ende der Geschichte doch einige Fragen offen. Aber vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung mit Emil, wo auch meine Fragen noch geklärt werden..

Alles in allem ein Buch, auf das ich mich schon freue bei uns in der Bücherei vorzulesen.  4 von 5 Sternen.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Emil und die Kobolde" von Christopher Bünte

Emil und die Kobolde
hexegilavor 4 Monaten

Emil und die Kobolde
Christopher Bünte
Schön das Cover lädt zum stöbern ein.
Es ist farbenfroh bunt gestaltet und der Klappentext macht sofort neugierig auf das Buch.
Die Story ist toll und spannend geschrieben, allerdings meiner Meinung nach eher zum vorlesen geeignet denn es sind schon einige, für Kinder schwer zu verstehende Wörter verwendet.
Der Schreibstil ist ansonsten angenehm zu lesen und hat auch mir als Oma so manches Lächeln auf die Lippen gezaubert.
Ich kann nur eine Lese Empfehlung mit 4,5 Sterne vergebe

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Emil und die Kobolde" von Christopher Bünte

Unterhaltsame Geschichte
Drei-Lockenkoepfevor 5 Monaten


Emil und die Kobolde von Christopher Bünte ist eine Geschichte zum Vorlesen oder Selbstlesen für Kinder von 8-12 Jahren.

Das Cover des Buches ist Klasse. Aufgrund diesem bin ich erst darauf aufmerksam geworden. Leider ist dies die einzige Zeichnung. Für diese Altersklasse hätten mir Bilder im inneren des Buches sehr gut gefallen.

Der Schreibstil ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach wenigen Seiten mitreissend.

Christopher Bünte hat die Geschichte so geschrieben als ob ich sie dir erzähle. Ideal zum Vorlesen.

Ich habe versucht das Buch mit Kindern der 2+3 Klasse zu lesen. Da war selber lesen für die wenigsten problemlos. Die Sätze sind oft lang und verschachtelt.

Die geschichtlichen Einwürfe haben die Kinder nicht verstanden. Vielleicht ist dies in Österreich anders.

Beim Vorlesen konnte ich auf diese Stellen sowie auf die Englischen Passagen eingehen. Dies entfällt beim selber lesen und könnte da zu Verwirrung führen.

Das was mir sowie den Kindern am meisten fehlte waren die Kobolde. Es gibt zu wenig Kontakt zwischen Emil und den Kobolden. Die Handlung hat viel Potential, am Ende bleiben viele Fragen offen. Vielleicht werden diese in einem weiteren Band beantwortet.


Emil ist ein braver, gut erzogener aber unscheinbarer Junge. Vielleicht wirkt Emil deshalb oft emotionslos und sachlich. Die anderen Charaktere wurden nur kurz angedeutet.


Einige Dinge gefielen mir überhaupt nicht.


Emil ist sehr naiv. Er geht mit einem fremden mit und bricht für ihn in ein Geschäft ein.

Auch wenn dies nachher aufgeklärt wird, ist es dennoch genau das was wir als Eltern unseren Kindern immer und immer wieder sagen: Geht nie mit fremden mit!

Und dann auch noch eine Straftat begehen.


Auch gab Emils Mutter ihm einen Schlüssel. Direkt nach seiner Geburt. Warum? Was soll ein Säugling mit einem Schlüssel?


Insgesamt eine tolle, unterhaltsame Geschichte. Dank namenloser Kobolde kommt ein unscheinbarer Junge aus sich heraus.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Emil und die Kobolde (ISBN:undefined)

Was tun, wenn vier garstige Kerlchen Wohnzimmer und Küche verwüsten? Schlimmer noch: wenn die Eltern dem sonst so braven (und stinklangweiligen) Sohn die Schuld geben? Weil Emil nicht auf der Autobahnraststätte ausgesetzt werden will, beschließt er, etwas gegen die Eindringlinge zu unternehmen. Vielleicht weiß ja die Fee vom Komposthaufen Rat ...

135 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Christopher Bünte im Netz:

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks