Christopher B. Husberg

 4.2 Sterne bei 51 Bewertungen
Autor von Frostflamme, Feuerstunde und weiteren Büchern.
Christopher B. Husberg

Lebenslauf von Christopher B. Husberg

Neues aus der Fantasywelt: Der US-amerikanische Autor ist in Alaska aufgewachsen und verbrachte die kalten Winter seiner Kindheit meist mit dem Spielen von Warcraft, Starcraft und Final Fantasy und dem Lesen von J.R.R. Tolkien, Brian Jacques, Roald Dahl, Susan Cooper und T.A. Barron. Lange bevor es Trend war, verliebte er sich in Westeros, ein Königreich aus „Game of Thrones“ aus der Feder des Autors George R.R. Martin. Nach seinem Abschluss nahm er sich ein Jahr Auszeit um als Ausbilder für Gesellschaftstänze zu arbeiten und an seinem Debütroman „Duskfall“ zu schreiben. 2016 wurde sein Erstling dann endlich veröffentlicht und noch im selben Jahr unter dem Titel „Frostflamme“ ins Deutsche übersetzt. Christopher B. Husberg lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in Provo, Utah und verbringt seine Freizeit am liebsten mit seiner Familie oder mit lesen, schreiben und wandern. Wenn er kein Schriftsteller geworden wäre, würde er vermutlich immer noch an der Universität unterrichten.

Alle Bücher von Christopher B. Husberg

Frostflamme

Frostflamme

 (45)
Erschienen am 03.04.2018
Feuerstunde

Feuerstunde

 (4)
Erschienen am 01.06.2018
Blutkrone

Blutkrone

 (0)
Erschienen am 03.06.2019
Frostflamme

Frostflamme

 (2)
Erschienen am 27.10.2016

Neue Rezensionen zu Christopher B. Husberg

Neu
Emmas_Bookhouses avatar

Rezension zu "Feuerstunde" von Christopher B. Husberg

Band 1 gefiel mir besser
Emmas_Bookhousevor 22 Tagen

Feuerstunde – Christoper Husberg
Die Chroniken der Sphaera 2
(Zeit der Dämonen 2)
Verlag: Knaur
Taschenbuch: 14,99 €
Ebook: 12,99 €
ISBN: 978-3-426-51922-6
Erscheinungsdatum: 1. Juni 2018
Genre: Fantasy
Seiten: 687
Inhalt:
Eine Magierin verliert die Kontrolle über ihre Kräfte.
Ein Krieger verliert sich im Ringen mit seiner Vergangenheit.
Und einer ganzen Welt droht die Vernichtung.
Mit »Feuerstunde« setzt Christopher Husberg seine epische Fantasy-Saga "Die Chroniken der Sphaera" fort: Auf der Sphaera erhebt sich ein neuer Glaube, angeführt von der Prophetin Jane und ihrer Schwester, der ehemaligen Priesterin Cinzia. Noth hat sich geschworen, die beiden Frauen zu beschützen, damit die Opfer, die sie alle gebracht haben, nicht umsonst gewesen sind. Doch Gefahr droht nicht nur von der mächtigen Kirche und vom Assassinenorden der Nazaniin: Noth wird schlimmer denn je von quälenden Erinnerungsfetzen heimgesucht.
Zur gleichen Zeit findet jenseits des Bluttores in Roden eine junge Tiellanerin einen neuen Beschützer – der ihre einzigartige Begabung für seine eigenen finstern Zwecke einzusetzen gedenkt.
Mein Fazit:
Zum Cover:
Das Cover passt hier sehr gut zum ersten Band, auch hier haben wir die Krone wieder nur diesmal ist sie feurig anstatt frostig. Im inneren des Covers habe wir eine wunderschöne Karte eingearbeitet. Eine ganz wundervolle Arbeit.
Zum Buch:
Für mich ist es immer etwas schwer eine Rezension zu weiteren Teilen einer Reihe zu schreiben, weil ich jedes Mal Angst habe zu spoilern. Im ersten Band lernen wir alle Charaktere kennen und erleben mit ihnen all die Abenteuer, jetzt geht es weiter und ich bin mir noch nicht sicher wie meine Meinung dazu ist. Einerseits ist es recht spannend, andererseits gibt es hier viel Langatmigkeit, die es so in Band 1 für mich nicht gab.
Die Charaktere werden hier noch ein wenig weiter herausgearbeitet und auch einige neue kommen hinzu. Allerdings finde ich es hier auch etwas zu sehr religiös angehaucht, ich habe an sich nichts dagegen, aber wenn es zu viel ist, macht das Lesen auch kein richtigen Spaß mehr.
Hier werden wieder einige Abenteuer erlebt und das machte wieder richtig Spaß, ich bin hier etwas zwiegespalten, auf der einen Seite gefällt es mir richtig gut und auf der anderen bin ich nicht zu 100% überzeugt.
Es wäre von Vorteil wenn ihr vorher Band 1 gelesen habt, sollte aber auch ohne gehen. Ich persönlich mag es lieber, wenn ich alle Teile einer Reihe kenne. Und auch hier ist noch nicht Ende, zumindest lese ich das aus dem Ende heraus.
Ich kann es Fantasy Fans empfehlen, allerdings muss ich dazu sagen, dass wir hier auch ein paar Momente haben die langezogen sind. Mir hat Band 1 ein wenig besser gefallen.
Ich gebe hier 3 von 5 Sternen und bin mir noch nicht sicher ob ich den Folgeband lesen werde.

Kommentieren0
66
Teilen
Emmas_Bookhouses avatar

Rezension zu "Frostflamme" von Christopher B. Husberg

Ein guter Auftakt
Emmas_Bookhousevor einem Monat

Frostflamme – Christoper Husberg
Die Chroniken der Sphaera 1
(Zeit der Dämonen, Band 1)
Verlag: Knaur
Taschenbuch: 14,99 €
Ebook: 9,99 €
ISBN: 978-3-426-51920-2
Erscheinungsdatum: 4. Oktober 2016
Genre: Fantasy
Seiten: 704
Inhalt:
An einem eisigen Morgen ziehen zwei Fischer einen schwerverletzten Mann aus dem Golf von Nahl. Noth, wie sie den Fremden nennen, leidet unter Erinnerungs-Verlust und weiß nicht, wer er ist.
Winter ist eine junge Frau aus dem Volk der Tiellan, das gerade erst Jahrhunderten der Unterdrückung entkommen ist. Sie verliebt sich in den Fremden, aber auch sie verbirgt ein Geheimnis: Die Droge Frostflamme verleiht ihr magische Macht, die Magie zerstört sie langsam aber auch.
Als die beiden am Tag ihrer Hochzeit von einem Dutzend Bewaffneter angegriffen werden, die die Tiellan töten und Noth entführen wollen, wird klar, dass er sich den Dämonen seiner Vergangenheit stellen muss – denn wenn er nicht herausfindet, wer er in Wirklichkeit ist, kann es für ihn keine Zukunft geben …
Mein Fazit:
Zum Cover:
Mir gefällt das Cover sehr gut, gerade auch die Krone im Vordergrund hat mich neugierig gemacht. Der Schriftzug des Titels gefällt mir auch sehr gut, auch das sich die Farbe absetzt von dem anderen. Für mich ein ansprechendes Cover.
Zum Buch:
Bitte beachtet dass dies der erste Band einer Reihe ist. Wenn Euch das nicht abschreckt, dann seid ihr hier genau richtig.
Während einer Hochzeit kommt es zu einem Überfall, der auch Tote fordert. Verantwortlich dafür fühlt sich der Ehemann North selbst, denn er kann sich an seine Vergangenheit nicht mehr erinnern und kämpft doch wie ein Krieger.
Er denkt er ist eine Gefahr für seine Frau Winter und geht fort, doch Winter lässt das nicht auf sich sitzen und folgt ihm. Ab da nimmt das Abenteuer erst so richtig seinen Lauf.
Der Schreibstil ist hier ganz wunderbar und man merkt gar nicht dass man am Ende eigentlich 700 Seiten gelesen hat. Er ist flüssig und spannend, aber steckt auch voller Abenteuer.
Die Charaktere sind klar dargestellt und gut erzählt, auch wenn es recht viele sind, kommt man damit gut zurecht. Ich mag halt auch nicht zu viel erzählen, sonst würde ich euch spoilern. Aber man lernt sie kennen und entweder wachsen sie einem ans Herz oder aber eben nicht. Ich mochte die meisten tatsächlich.
Die bildliche Darstellung ist perfekt, ich konnte mich gut hineinversetzen in die jeweiligen Protagonisten und manchmal wollte ich einfach nur helfen, manchmal aber auch einfach nur weglaufen, also sehr gut geschrieben.
Manchmal hatte ich hier allerdings das Gefühl, dass manche Situationen zu lang beschrieben wurden, da hätte man bestimmt das ein oder andere kürzer halten können. Aber trotz allem bin ich gespannt wie es weitergeht und was soll ich sagen, Band 2 liegt hier schon bereit.
Für High Fantasy Fans denke ich, ist dieses Buch ein Muss, hier kommt man auf seine Kosten. Ich wurde jedenfalls gut unterhalten.
Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und bedanke mich beim Verlag Knaur, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.

Kommentieren0
56
Teilen
Erdhaftigs avatar

Rezension zu "Frostflamme" von Christopher B. Husberg

Frostflamme
Erdhaftigvor 4 Monaten

Ein lesenswerter Auftakt in eine neue Fantasy-Reihe! Zu Beginn sind es viele Figuren, wobei etliche Nebenakteure schnell wieder von der Lesefläche verschwinden und andere hinzu kommen. Bis sich eine Reisegruppe bildet, die aus unterschiedlichsten Gestalten besteht. Jeder mit seiner eigenen Vergangenheit und teils eigenen Aufträgen, die den anderen unbekannt sind. Das macht einen Reiz aus. Es kommen typische Figuren der Fantasy vor, aber anders als man es gewohnt ist. Sehr erfreulich und erfrischend!

Auch der Schreibstil ist wunderbar locker, nicht der für Fantasy übliche übrigens und irgendwie passend. Gut gesetzte Spannungsbögen und etliche amüsante Aspekte sorgen dafür, das man den Roman unbedingt weiterlesen möchte. Also, bei mir jedenfalls!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Christopher B. Husberg im Netz:

Community-Statistik

in 127 Bibliotheken

auf 21 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks