Christopher Brookmyre

 3,9 Sterne bei 65 Bewertungen

Lebenslauf

Bitter, böse, Brookmyre: Der im Jahr 1968 im schottischen Barrhead bei Glasgow geborene Christopher Brookmyre schloss an der Universität Glasgow klassischerweise zunächst ein Studium der englischen Literatur und der Theaterwissenschaften ab. Anschließend war er weltweit als Journalist tätig, unter anderem in Los Angeles, in London und in Edinburgh. 1996 veröffentlichte Brookmyre unter dem Titel „Quite Ugly One Morning“ erstmalig einen Kriminalroman. In diesem führte er seine Hauptfigur Jack Parlabane ein, einen investigativen Journalisten, um den sich noch fünf weitere Thriller von Brookmyre drehen. Mit großartiger Satire und knallhartem schwarzem Humor gelang es Brookmyre, sich mit seinen Romanen von der Masse abzuheben und gleichzeitig die gesellschaftskritischen und politisch relevanten Themen Englands anzusprechen. Für seinen spitzen, raffinierten Stil und seine spannenden Geschichten erhielt der Schotte zahlreiche Auszeichnungen. Zum Beispiel nahm er für sein Erstlingswerk im Jahr 1996 den Critics' First Blood Award entgegen. Dieser Ehrung folgten weitere Preise für seine komödiantische Schreibweise. Der bodenständig gebliebene, bekennende Fußballfan Christopher Brookmyre ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Glasgow.

Alle Bücher von Christopher Brookmyre

Cover des Buches Die hohe Kunst des Bankraubs (ISBN: 9783462046977)

Die hohe Kunst des Bankraubs

 (26)
Erschienen am 10.09.2014
Cover des Buches Wer andern eine Bombe baut (ISBN: 9783869711638)

Wer andern eine Bombe baut

 (16)
Erschienen am 08.03.2018
Cover des Buches Angriff der unsinkbaren Gummienten (ISBN: 9783869710976)

Angriff der unsinkbaren Gummienten

 (13)
Erschienen am 14.08.2014
Cover des Buches Wer schlafende Hunde weckt (ISBN: 9783869710631)

Wer schlafende Hunde weckt

 (4)
Erschienen am 16.08.2012
Cover des Buches Wo die Leichen liegen (ISBN: 9783499222313)

Wo die Leichen liegen

 (0)
Erschienen am 01.02.2014
Cover des Buches Quite Ugly One Morning (ISBN: 9780349138848)

Quite Ugly One Morning

 (3)
Erschienen am 04.04.2013
Cover des Buches Attack of the Unsinkable Rubber Ducks (ISBN: B0051GY1LM)

Attack of the Unsinkable Rubber Ducks

 (3)
Erschienen am 16.06.2011
Cover des Buches The Sacred Art of Stealing (ISBN: 9780748131969)

The Sacred Art of Stealing

 (2)
Erschienen am 16.06.2011

Neue Rezensionen zu Christopher Brookmyre

Cover des Buches The Sacred Art of Stealing (ISBN: 9780748131969)
E

Rezension zu "The Sacred Art of Stealing" von Christopher Brookmyre

Einer der besten Brookmyres
EffieTwistvor 2 Jahren

Mein erster Brookmyre, entdeckt dank einer Buchkritik für die deutsche Fassung - und was für eine Entdeckung! Leider scheint der Autor hierzulande noch ein Geheimtipp zu sein und seine Bücher überhaupt nur z.T. ins Deutsche übersetzt.

Die Geschichte beginnt - typisch Brookmyrescher Humor - herrlich absurd mit einem Auftragsmörder, der über Blowjobs philosophiert. Danach wird es zunächst ein wenig anstrengend, zugegeben, weil man Namen an den Kopf geworfen bekommt, von denen man als nicht-schottischer Leser nicht weiß, ob es sich um einen Ort in Schottland, eine Glasgower Fußballmannschaft, eine Rockband oder Gott weiß was handelt. Wer diesen Einstieg durchgestanden hat, wird aber mit einer verrückten Krimi-Farce vom Feinsten belohnt. Der Autor führt seine Ermittler und den Leser mit großem Vergnügen an der Nase herum, Plot wie Bankraub wurden von Masterminds geplant, und als Sahnehäubchen gibt es eine ausgefallene Lovestory und the sexiest bankrobber ever.

Zum Glück darf man den Protagonisten wiederbegegnen: Der Vorgänger, der Angelique de Xavia einführt, ist "A Big Boy Did It And Ran Away", der letzte Band der Trilogie "A Snowball in Hell". Unbedingt empfehlenswert!


Cover des Buches Angriff der unsinkbaren Gummienten (ISBN: 9783462308594)
thursdaynexts avatar

Rezension zu "Angriff der unsinkbaren Gummienten" von Christopher Brookmyre

Unsinkbare Gummienten – alles glauben, nichts hinterfragen …
thursdaynextvor 5 Jahren

„Unsinkable Rubberducks“ sind Annahmen und Fakebelieves, die sich nicht aus der Welt schaffen lassen. „Attack of the unsinkable Rubberducks“ wurde 2011 im Original veröffentlicht und hat nichts von seiner Aktualität eingebüßt. Im Gegenteil! Heute ist der Glaube an die oftmals, nicht nur von populistischen, Politikern erzählten Lügen so weit verbreitet, dass es kein Problem ist, wenn der Präsident der einstigen Weltmacht USA immer wieder in die Schlagzeilen gerät, weil er nicht nur gedruckt, sondern gewohnheitsmässig lügt.

In den sozialen Medien kursieren Riesenenten, Fakten zählen nicht. Verschiedene Sekten weltweit kämpfen im verborgenen und auch offensiv öffentlich um wissenschaftliche Anerkennung ihres unbewiesenen Aberglaubens. Alle vereint letztendlich dasselbe Ziel: Macht und Geld. So ist Christopher Brookmyres 2014 auf deutsch erschienener Roman „Angriff der unsinkbaren Gummienten“ in dem ein Hellseher um einen Lehrstuhl an einer anerkannten naturwissenschaftlichen Universität kämpft, nicht nur ein herrliches Vergnügen, sondern auch als Verteidigung der wissenschaftlichen Werte und des Rationalismus zu lesen.

„Dieser Wunsch, unbedingt an Dinge zu glauben, für die es keine Beweise gibt, aber zahlreiche Gegenbeweise, das ist doch die offfene Abkehr vom eigenen Verstand."  "Ich spreche da gerne von intellektueller Selbstzerstörung", erwiderte ich, "aber jedes Mal, wenn ich das in einem Zeitungsartikel bringe, werde ich mit Briefen zugemüllt, die mich daran erinnern, dass Stalin Atheist war und wie unheimlich wichtig der Glaube ist.“

In erster Linie aber ist es ein vergnüglich, schwarzhumoriger Ausflug in die Niederungen des Irrationalismus und des Hangs zur Gläubigkeit der nicht hinterfragenden Massen, die sich die Welt so wünschen, wie sie ihnen gefällt. Wie schon in Brookmyres „Die hohe Kunst des Bankraubs“ habe ich mich amüsiert, aufgeregt, gerätselt und die Auflösung des eingewobenen Kriminalfalls mit Spannung erwartet. Unverdrossen und witzig preist der Autor subtil und skurril den investigativen Journalismus, nicht zuletzt erzählt er aber eine großartige Geschichte, die sich irgendwo und irgendwie tatsächlich auf die eine oder andere Art so zugetragen haben könnte.

Gewidmet sind die Unsinkbaren Gummienten, ich liebe den Titel ;), James Randi und Richard Dawkins.

Intelligentes Amüsement auf hohem Erzählniveau abseits des Mainstreams mit Nachhaltigkeitseffekt. Klare Leseempfehlung und 28 Dodos.


Cover des Buches Wer andern eine Bombe baut (ISBN: 9783869711638)

Rezension zu "Wer andern eine Bombe baut" von Christopher Brookmyre

Saucoole Bruce-Willis-Mel-Gibson-Action-mit-Explosionen
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

Ein wirklich spannender Thriller, auch wenn diese Genrebezeichnung für mich irreführend war. Ich habe etwas komplett anderes erwartet, als das Buch abliefert. Was das Buch auf gar keinen Fall zu einem schlechten Buch macht, aber in meinen Augen ist es eben kein Thriller.

Eher ein Actionroman. Ich denke da an Action a la Bruce-Willis-blutverschmiertes-Unterhemd-Stirb-langsam-Action oder Mel-Gibson-ich-schneide-einfach-mal-diesen-Draht-durch-um-zu-sehen-ob-die-Bombe-dann-entschärft-ist-Lethal-Weapon-Action.
Schießereien, Explosionen, saucoole Charaktere mit noch saucooleren Sprüchen und einem Spritzer Humor, gerne auch schwarz. Hätte also auf dem Deckel gestanden saucooler-Bruce-Willis-Mel-Gibson-Roman-mit-Explosionen, ja, das könnte ich bestätigen. Thriller, nein, nicht für meinen Geschmack.

Die komplette Rezension gibt es auf meinem Blog.

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Christopher Brookmyre wurde am 06. September 1968 in Barrhead (Großbritannien) geboren.

Christopher Brookmyre im Netz:

Community-Statistik

in 102 Bibliotheken

auf 14 Merkzettel

von 2 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks