Christopher Hart

 3,8 Sterne bei 23 Bewertungen
Autor*in von Elfen & Feen zeichnen, Manga erste Schritte Shojo und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Christopher Hart ist Autor von über 100 Zeichenbüchern rund um Manga, Anime, Cartoons, Modezeichnen u. v. m. Bislang hat er über 7 Mio. Bücher verkauft und ist nicht nur in den USA, sondern weltweit einer der erfolgreichsten Zeichenbuch- und Manga/Anime-Autoren.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Christopher Hart

Cover des Buches Bishoujo-Manga zeichnen und malen (ISBN: 9783426644454)

Bishoujo-Manga zeichnen und malen

 (2)
Erschienen am 21.09.2006
Cover des Buches Manga erste Schritte Shojo (ISBN: 9783939817840)

Manga erste Schritte Shojo

 (2)
Erschienen am 23.01.2018
Cover des Buches Chibi-Manga zeichnen und malen (ISBN: 9783426644102)

Chibi-Manga zeichnen und malen

 (1)
Erschienen am 21.07.2006
Cover des Buches Dein ultimativer Manga-Anime-Zeichenkurs (ISBN: 9783745913187)

Dein ultimativer Manga-Anime-Zeichenkurs

 (1)
Erschienen am 30.08.2022
Cover des Buches Fantasy-Mangas zeichnen und malen (ISBN: 9783426641644)

Fantasy-Mangas zeichnen und malen

 (1)
Erschienen am 18.02.2005
Cover des Buches Manga erste Schritte (ISBN: 9783939817833)

Manga erste Schritte

 (1)
Erschienen am 23.01.2018
Cover des Buches Manga Erste Schritte – Das Übungsheft (ISBN: 9783960931256)

Manga Erste Schritte – Das Übungsheft

 (1)
Erschienen am 18.06.2019
Cover des Buches Manga Erste Schritte – Kawaii (ISBN: 9783960935582)

Manga Erste Schritte – Kawaii

 (1)
Erschienen am 30.07.2019

Neue Rezensionen zu Christopher Hart

Cover des Buches Dein ultimativer Manga-Anime-Zeichenkurs (ISBN: 9783745913187)
B

Rezension zu "Dein ultimativer Manga-Anime-Zeichenkurs" von Christopher Hart

Variable einsetzbare Grundmodelle und viele Ideen
belanaherminevor 2 Jahren

Inhalt


Nach einer kurzen Einleitung in das Anliegen des Buches werden die Grundlagen des Zeichnens von Schulmädchen und dann von Schuljungen gezeigt. Darauf aufbauend werden anschließend besondere Charaktere betrachtet: Teenies, Bösewichte, humorvolle Charaktere und Fantasy-Charaktere. Dabei ziehen sich die Erläuterungen von Grundmodellen hin zu Abwandlungen dieser Grundmodelle, um einen Eindruck davon zu geben, wie von den Grundmodellen ausgehend eine reiche Vielfalt an Charakteren gezeichnet werden kann.


Am Ende findet sich eine Seite Register zum leichteren Auffinden der gesuchten Figuren.


Subjektive Eindrücke


Das Konzept, Grundmodelle einzuführen, um von ihnen ausgehend komplexere Figuren zu schaffen, gefällt mir gut. Gerade dieser Prozess der Abwandlung der Grundformen wird sehr ausführlich und visuell eindrucksvoll dargestellt.


Viel Wert legt Herr Hart auf die Gestaltung von Gesichtern und Emotionen, aber auch auf Körperhaltungen, die die Besonderheiten der Charaktere unterstreichen.


Auf einer Doppelseite wurden Accessoires für Phantasy-Figuren vorgestellt. Daran habe ich mich mal versucht.



Das Buch kommt ohne die sonst üblichen Vorstellungen von Materialien und grundlegender Zeichentechniken aus. Das findet sich ja in genügend anderen Büchern. Ggf. wären ein paar Hinweise zum Colorieren von Anime-Figuren hilfreich gewesen.


Fazit


Eine breite Vielfalt von Figuren ausgehend von ein paar Grundmodellen.


Weitere Rezensionen von mir gibt es unter https://belanahermine.wordpress.com

Cover des Buches Manga Erste Schritte – Kawaii (ISBN: 9783960935582)
B

Rezension zu "Manga Erste Schritte – Kawaii" von Christopher Hart

Einfach (und) süß
belanaherminevor 4 Jahren

Inhalt

Nach einer Einführung werden ein paar grundlegende Zeichentechniken vorgestellt, die aber direkt auf niedliche Manga-Figuren bezogen werden. Ein wichtiger Aspekt dabei ist immer die Frage, was denn eine Zeichnung wirklich niedlich macht. Das wird auch in den kommenden Beschreibungen verschiedener Typen von Mangafiguren immer wieder Thema sein. Neben Figuren wird auch Essen in einem Kapitel behandelt. Im letzten Kapitel des Buches geht es um die Kombination einzelner Manga-Elemente zu ganzen Szenen und die Gestaltung von Grußkarten mit supersüßen Zeichnungen.

In Abhängigkeit von der Detaillierung der Zeichnungen werden sie in 3 bis 6 Schritten bis hin zur Kolorierung gezeigt. diese Schritte verdeutlichen recht klar, wie man vorgehen kann. Die Linien aus dem vorangegangenen Schritt sind dabei in hellerem Ton beim nächsten Schritt noch zu erkennen. So sieht man genau, was von einem Schritt zum anderen verändert/ergänzt wurde.

Subjektive Eindrücke

Das Buch hält, was es verspricht, und ich bin total begeistert davon.

Neben guten Anleitungen zum Zeichnen gibt es einerseits Tipps dazu, was die Empfindung von Niedlichkeit überhaupt ausmacht, und andererseits ein knappe Einführung in verschiedene Managstile bzw. Grundtypen von Manga-Figuren.

Das Buch macht durch und durch gute Laune. Mit ein bisschen Übung gelingen unterschiedlich anspruchsvolle Zeichnungen.

Die Ideen zu Grußkarten gefallen mir besonders gut. Gerade zu Zeiten des realen Distancing kann man dadurch gute Laune verbreiten und vielleicht ein bisschen Nähe herstellen.

Fazit

Wer die Japanische Niedlichkeit mag, wird an diesem Buch großes Gefallen finden. Ich warte schon voll Vorfreude auf ein Folgebuch.

Weitere Rezensionen von mir gibt es unter https://belanahermine.wordpress.com/category/rezension/

Cover des Buches Manga Erste Schritte – Das Übungsheft (ISBN: 9783960931256)
B

Rezension zu "Manga Erste Schritte – Das Übungsheft" von Christopher Hart

Übung macht den Meister
belanaherminevor 4 Jahren

Vorbemerkung

Das Buch ist ein Begleitbuch für "Manga erste Schritte: Alles was der angehende Mangaka braucht, um mit dem Zeichnen loszulegen" vom gleichen Verlag. Möglicherweise kann man mehr nutzen aus diesem Übungsbuch ziehen, wenn man beide Bücher gleichzeitig bearbeitet oder schon grundlegendes Wissen über das Zeichnen von Mangas hat.

Inhalt

Ein ganz kleines Vorwort geht dem eigentlichen Inhalt voraus. Hier werden auch zwei niedliche Tierchen vorgestellt, die durch das Buch begleiten: Akira, eine Schildkröte, und Yuma, ein Nagetier, das einem Streifenhörnchen ähnelt.

Danach ist das Buch in 4 Kapitel eingeteilt: Kopf, Anatomie, Figuren, Tiere. Neben kurzen Anleitungen, was das jeweils Charakteristische im Manga hinsichtlich des Themas ist, werden grundsätzliche Elemente in ihrem Aufbau gezeigt. Daneben ist Platz, um die entsprechenden Schritte nachzuvollziehen. Man kann natürlich auch durch das Überzeichnen der Vorlage erstmal ein Gefühl für die Gestalt und die Proportionen bekommen, ehe man sich an die ganz eigenständige Skizze wagt.

Subjektive Eindrücke

Die kurzen Texte sind gut verständlich. Die ausgewählten Motive decken ein breites Spektrum dessen, was man zum Zeichnen von Mangas braucht, ab. Die Flächen für die eigenen Versuche sind ausreichen groß. Allerdings hat man nur einen Versuch. Aber man kann ja auf eigenem Papier weiterüben.

Die "Begleitung" durch Akira und Yuma hat mir gut gefallen. Die beiden sind einfach zu süß. Und deshalb musste ich neben den Übungen zum Mangazeichnen auch unbedingt einen Versuch mit Akira starten.

Fazit

Gut zum Einüben grundlegender Elemente von Mangazeichnungen mit motivierenden Illustrationen. Im dazugehörenden Zeichenbuch gibt es sicherlich ausführlichere Erläuterungen und Hinweise.

Weitere Rezensionen von mir gibt es unter https://belanahermine.wordpress.com/category/rezension/

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 37 Bibliotheken

auf 3 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks