Christopher Hitchens The Monarchy: A Critique of Britain's Favourite Fetish

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Monarchy: A Critique of Britain's Favourite Fetish“ von Christopher Hitchens

'Why, when the subject of royalty or monarchy is mentioned, do the British bid adieu to every vestige of proportion, modesty, humour and restraint? ' This is not a call for the monarchy's abolition by fiat; illusions cannot be abolished. This is an invitation to think. In this scathing essay, Christopher Hitchens looks at the relationship of the press and the public to the royal family, unpacking the tautology and contradictory arguments that prop it up. In his inimitable style, Hitchens argues that our desire not to profane or disturb the monarchy is a failure of reason and a confusion of reality. Fealty to the magic of monarchy stops us looking objectively at our own history and hinders open-minded criticism of our present. It is time we outgrew it. With the Queen's Diamond Jubilee upon us, during a time of recession, high unemployment and national debt, Hitchens' 10,000-word critique is even more relevant today than when it was first published in 1990. Part of the Brain Shots series, the pre-eminent source for high quality, short-form digital non-fiction. 'Christopher is one of the most terrifying rhetoricians that the world has yet seen.' Martin Amis
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "The Uncommon Reader" von Alan Bennett

    The Uncommon Reader

    Reclam

    Rote Reihe Special! It was the dogs' fault! Wären die Hunde nicht gewesen, hätte die Queen den Bücherbus im Palasthof gar nicht bemerkt, hätte nicht aus Höflichkeit ein Buch mitgenommen und... mit dem Lesen begonnen. So aber entdeckt sie die Wonnen des Lesens und der Literatur, mit ganz ungeahnten Folgen und nicht unbedingt zur Freude ihrer Umgebung. Wir lesen Alan Bennetts "The Uncommon Reader" (deutsch: Die souverände Leserin"), diese "herrliche Hommage an Elizabeth II. und die Literatur", wie die Süddeutsche Zeitung das Buch bezeichnete, als zweites Buch in unserem Special "Rote Reihe" im englischen Original. bücherÜBERberlin sprechen ebenfalls kurz und knapp über das Buch: Ihr möchtet mitlesen? Wenn ihr die liebenswürdige Hauptfigur in ihrer Muttersprache kennenlernen und mitlesen wollt, dann schreibt hier Buchtipps, die auf der Leseliste der Queen nicht fehlen sollten. Ich mache einmal den Anfang und empfehle Franz Kafka "Das Schloß", weil darin Willkür und Bürokratie u.a. sehr gut dargestellt sind. Und was meint ihr? Welches Buch darf auf dem Nachttisch der Queen nicht fehlen?

    Mehr
    • 275
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks