Christopher Isherwood

 3,9 Sterne bei 116 Bewertungen
Autor von Leb wohl, Berlin, Der Einzelgänger und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Christopher Isherwood

Ein bewegtes Leben: Der britische Autor Christopher Isherwood wurde 1904 als Sohn eines englischen Offiziers in Cheshire geboren. Er hatte eine privilegierte Kindheit und Jugend. Sein Studium an der Cambridge Universität nahm er nicht sehr ernst und wurde nach einer Prüfung in seinem zweiten Semester gebeten die Schule zu verlassen. 1929 ging er nachdem er auch das Studium der Medizin nicht schaffte nach Berlin. Dort unterrichtete er Englisch und lebte seine Homosexualität aus. Seine sexuelle Orientierung war auch eines seiner Hauptthemen in seinen Romanen und Veröffentlichungen. Während des Nazi-Regimes musste er mit seinem damaligen Freund in viele europäische Länder flüchten und lebte ab 1938 für eine kurze Zeit in China, wo er auch sein Werk "Journey to a war" verfasste. Später zog er, nach einem kurzen Zwischenstopp in England, in die Staaten, wo er bis zu seinem Tod in Santa Monica lebte. 1946 wurde er amerikanischer Staatsbürger und versuchte sich in Hollywood zu etablieren. In den USA fand er auch sein Liebesglück mit einem College-Studenten namens Don Bachardy, mit dem er bis zu seinem Ableben zusammen blieb. Durch seine Werke wie "Leb wohl, Berlin" oder "A Single Man" zählt Christopher Isherwood zu den berühmtesten Schriftstellern seiner Generation.

Neue Bücher

Cover des Buches Nur zu Besuch (ISBN: 9783455405859)

Nur zu Besuch

Neu erschienen am 03.08.2021 als Hardcover bei Hoffmann und Campe.

Alle Bücher von Christopher Isherwood

Cover des Buches Der Einzelgänger (ISBN: 9783518461228)

Der Einzelgänger

 (31)
Erschienen am 18.09.2009
Cover des Buches Leb wohl, Berlin (ISBN: 9783455405002)

Leb wohl, Berlin

 (31)
Erschienen am 08.10.2014
Cover des Buches A Single Man (ISBN: 9783455650952)

A Single Man

 (14)
Erschienen am 10.03.2016
Cover des Buches Praterveilchen (ISBN: 9783455405316)

Praterveilchen

 (4)
Erschienen am 12.10.2015
Cover des Buches Mr Norris steigt um (ISBN: 9783455405811)

Mr Norris steigt um

 (3)
Erschienen am 15.11.2016
Cover des Buches Lauter gute Absichten (ISBN: 9783455405835)

Lauter gute Absichten

 (4)
Erschienen am 05.10.2017
Cover des Buches Willkommen in Berlin (ISBN: 9783867876797)

Willkommen in Berlin

 (3)
Erschienen am 01.01.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Christopher Isherwood

Cover des Buches Leb wohl, Berlin (ISBN: 9783844536317)-

Rezension zu "Leb wohl, Berlin" von Christopher Isherwood

Enttäuscht
-BuchLiebe-vor 5 Monaten

Ich habe das Hörspiel gehört.

 

Ich habe das komplette Hörbuch zu Ende gehört. Leider hat es nicht meinen Geschmack getroffen.

 

Allerdings war ich erstmal von der Aufmachung des Hörspiels begeistert. Wie das Hörbuch verpackt daher kommt ist mal ganz anders und vom Stil her sehr passend zur Geschichte. Auch das Cover fand ich sehr passend und zusammen mit der edlen Aufmachung der Hülle und des Booklets hatte ich direkt Lust das Hörbuch zu hören.

 

Allerdings hat mir dann die Machart des eigentlich Hörspiels nicht so gut gefallen. Teilweise war die Hingergrundmusik / Hintergrundgeräusche so laut, dass ich den Sprecher kaum verstanden habe. Auch bin ich bis zum Schluss oft nicht richtig mitgekommen bei den Szenen- und Personenwechseln. Daher war ich oft in der Geschichte nicht orientiert.

 

Die Handlung selbst fand ich wenig spannend. Da die Figuren von den nahenden Katastrophen nichts wahrhaben wollten, nahm das keine große Rolle in der Geschichte ein. Und die Figur der Sally ging mir mit ihrem Gehabe recht schnell auf die Nerven. Diese Figur war mir höchst unsymphatisch. Jeden den sie kennt nennt sie Darling. Darling hier und Darling dort und Darling überall. *seufz*

 

Sehr schade, aus meiner Sicht hätte da noch viel mehr Potenzial drin gesteckt.

 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Leb wohl, Berlin (ISBN: 9783844536317)TheSaints avatar

Rezension zu "Leb wohl, Berlin" von Christopher Isherwood

Ich bin eine Kamera...passiv aufzeichnend, nicht denkend
TheSaintvor 9 Monaten

Dieses beinahe 290 Minuten dauernde Hörspiel ist eine autobiografische Wiedergabe Christopher Isherwood's (1904-1986) Zeit in Berlin der 1930er. Der Ich-Erzähler bricht von England auf nach Berlin, um dort einen Roman zu schreiben. Er quartiert sich günstig bei Fräulein Schröder ein, die aufgrund ihres schwindenden Vermögens immer mehr Räume ihrer Wohnung vermieten muß. Dort wohnen bereits sehr interessante Menschen wie die reiche jüdische Erbin Natalia Landauer aber auch die "göttlich dekadente" Sally Bowles.

Atmosphärisch dicht schildert Isherwood seinen Umgang mit der Vermieterin, seine Höhen und Tiefen mit Natalia und Sally sowie die keimende Freundschaft mit dem Cousin Natalia's - Bernhard Landauer. Berlin feiert in jenen Tagen auf Teufel komm raus und verschließt die Augen vor der heraufziehenden Katastrophe. Die jüdische Familie Landauer und das homosexuelle Paar Peter und Otto geraten als Erste ins Fadenkreuz der immer mächtiger werdenden Nationalsozialisten. Sally Bowles, für die Isherwood mehr als nur ein freundschaftliches Interesse zu entwickeln beginnt, wurstelt sich mehr oder weniger erfolgreich durch das Leben, in dem sie ältere Verehrer nach diversen Bettgeschichten auszunehmen pflegt. "Leb wohl, Berlin" präsentiert interessante Schnappschüsse jener Zeit.

Christopher Nell spricht Christopher Isherwood sehr angenehm und auch Laura Marie besticht mit ihrem Talent und präsentiert eine nicht immer sympathische Sally Bowles... Eine Sally, die sich von der Darstellung durch Liza Minelli in "Cabaret" doch recht unterscheidet. Das Hörspiel gewinnt durch den raffinierten Kniff, bei manchen Passagen der Ich-Erzählung im Hintergrund den englischen Originaltext sprechen zu lassen, an Atmosphäre. Zusätzlich gesteigert wird die Intensität der Erzählung durch eingefügte Originaltöne und -nachrichten aus dem Zeitraum von "Ischihwuuh's" (O-Ton Fräulein Schröder) Aufenthalt in Berlin. Eine der vier CD's präsentiert die Bigband des HR, welches durch Intonierung damaliger Musikstücke für eine stimmige Heraufbeschwörung jener pulsierenden Zeit in der Weimarer Republik sorgt.

Ein gelungenes Hörspiel, welches ideal dazu geeignet ist, Isherwood's feine Beobachtungsgabe sowie eine kraftvolle Hoch-Zeit eine der wohl interessantesten Städte darzustellen.

Kommentare: 13
54
Teilen
Cover des Buches Mr Norris steigt um (ISBN: 9783455405811)S

Rezension zu "Mr Norris steigt um" von Christopher Isherwood

„Womit habe ich das alles verdient?“
StefanieFreigerichtvor einem Jahr

„Womit habe ich das alles verdient?“ (Brief von Arthur Norris and William Bradshaw)

1929 – 1933, hauptsächlich Berlin. Auf der Zugfahrt nach Berlin trifft Ich-Erzähler William Bradshaw, in den Zwanzigern, auf Arthur Norris, Gentleman, Privatier, Import und Export, in den Fünfzigern. Man unterhält sich, schließlich ist die Reise von den Niederlanden lang, freundet sich an, trifft einander immer wieder.
Eigentlich ein eher kurzes Buch, leicht und flott zu lesen, irgendwie mochte ich die Hauptfiguren, Norris und Bradshaw, zwei Briten in Berlin, noch verfangen in der untergegangen Zeit des British Empire, mit einem ähnlichen Unterton und ähnlichen Manierismen wie in den frühen Agatha Christie – Romanen. Leicht und flott, eigentlich – aber: Es ist die Zeit der Weimarer Republik, die Nationalsozialisten gewinnen an Unterstützung, politische Gewalt herrscht vor, gleichzeitig Not, gerade in Berlin.

Mir gefällt dieser Blick von außen auf die Zeit, die man als Deutscher lange Zeit hauptsächlich nicht im „Werden“ betrachtete, sondern in den ganzen Auswirkungen der vollständigen Ausprägung. Hier treffen sich Kommunisten, prügeln sich mit Braunhemden, weiß die Wirtin von Bradshaw kaum, wie sie über die Runden kommen soll, entscheiden sich Existenzen über die Zugehörigkeit mal zum einen, mal zum anderen Lager – während die Politik zu Beginn noch danach trachtet, die „neue Macht“ demokratisch zu integrieren, schließlich wurde sie ja auch demokratisch gewählt, das werde schon wieder. Gerade hier liefen mir Schauer über den Rücken.

Ähnlich erging es wohl im Rückblick auch Autor Christopher Isherwood, oder, vollständiger Christopher William Bradshaw Isherwood, der wie sein alter ego zur gleichen Zeit in Berlin lebte und sein Buch im Nachhinein wohl als zu leichtfertig angesichts der Realtität empfand (vgl. z.B. Wikipedia dazu). Ich möchte hier widersprechen: gerade die Leichtigkeit des Außenstehenden, der darauf vertrauen kann, jederzeit gehen zu dürfen, während um ihn herum alles in einen immer schnelleren Strudel gerät, ermöglicht mir einen Zugang, der leicht einsteigt, dann aber um so härter aufschlägt.

Entsprechend landet das Buch, im Original „Mr. Norris changes trains“, auch immer wieder auf den Listen der Bücher, die man gelesen haben muss. Neben der historischen Komponente, die das "alte Berlin" heraufbeschwört, das es selbst vor der Machtergreifung weiten Teilen der Bevölkerung nicht gerade leichtmachte, brilliert Isherwood durch Charakterzeichnungen, die selbst einen etwas selbstverliebten Herren mit Neigung zu, nennen wir es sehr sehr wohlwollend, Mauscheleien und sexuellem Masochismus irgendwie liebenswert-kauzig erscheint.

Der Folgeband „Goodbye to Berlin“ wird mit diesem zusammen häufig als „Berlin Stories“ benannt – und diente als Vorlage für Musical und Film „Cabaret“, in dem Liza Minelli brillierte (mit dem Umweg über Film und Musical „I am a Camera“). Die Person des Norris basierte auf https://en.wikipedia.org/wiki/Gerald_Hamilton, Kommunist Ludwig Bayer auf https://en.wikipedia.org/wiki/Willi_M%C3%BCnzenberg

Leseempfehlung.


Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Christopher Isherwood wurde am 26. August 1904 in High Lane, Cheshire (Großbritannien) geboren.

Christopher Isherwood im Netz:

Community-Statistik

in 156 Bibliotheken

von 45 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks