Christopher J. Sansom

 4.2 Sterne bei 333 Bewertungen
Autor von Der Anwalt des Königs, Pforte der Verdammnis und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Christopher J. Sansom

Sortieren:
Buchformat:
Christopher J. SansomDer Anwalt des Königs
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Anwalt des Königs
Der Anwalt des Königs
 (85)
Erschienen am 01.07.2009
Christopher J. SansomPforte der Verdammnis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Pforte der Verdammnis
Pforte der Verdammnis
 (83)
Erschienen am 15.05.2012
Christopher J. SansomDas Buch des Teufels
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Buch des Teufels
Das Buch des Teufels
 (71)
Erschienen am 01.06.2010
Christopher J. SansomFeuer der Vergeltung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Feuer der Vergeltung
Feuer der Vergeltung
 (57)
Erschienen am 01.12.2006
Christopher J. SansomDer Pfeil der Rache
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Pfeil der Rache
Der Pfeil der Rache
 (34)
Erschienen am 14.07.2011
Christopher J. SansomHeartstone. Der Pfeil der Rache, englische Ausgabe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Heartstone. Der Pfeil der Rache, englische Ausgabe
Christopher J. SansomDominion
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dominion
Dominion
 (1)
Erschienen am 01.09.2013
Christopher J. SansomThe Lost Prophecies
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Lost Prophecies
The Lost Prophecies
 (0)
Erschienen am 19.05.2009

Neue Rezensionen zu Christopher J. Sansom

Neu
Jisbons avatar

Rezension zu "Pforte der Verdammnis" von Christopher J. Sansom

Guter historischer Krimi
Jisbonvor 6 Monaten

"Pforte der Verdammnis" ist ein historischer Krimi, der zur Zeit der Reformation in England spielt. Die religiösen Differenzen sind von großer Bedeutung für die Geschichte, vor allem, da der Protagonist von den Reformen voll und ganz überzeugt ist und es deshalb natürlich Meinungsverschiedenheiten mit den Männern in dem Kloster gibt, das er im Zuge seiner Arbeit als Kommissar des Königs aufsuchen muss. Das fand ich sehr interessant, da beide Positionen recht ausgeglichen vorgestellt wurden und man verstehen konnte, wie die unterschiedlichen Meinungen zustande kamen. Besonders hat mir gefallen, dass Shardlake im Laufe der Handlung mehrfach in eine Lage kam, in der er damit konfrontiert wurde, dass vielleicht nicht alles so positiv ist, wie er es gerne hätte und dass er seine eigene Haltung hinterfragen musste. Sein innerer Konflikt war glaubwürdig und hat ihn für mich als Charakter greifbarer gemacht.

Der Fall selbst war ebenfalls interessant und recht spannend. Die Ereignisse sind beklemmend, es gibt einige potentielle Verdächtige und es ist lange unklar, wem der Protagonist vertrauen kann. Da sein Vorgänger ermordet wurde, ist zudem ein Gefühl von Unsicherheit und eine gewisse Angst um das eigene Leben präsent. Dies wurde sehr echt dargestellt; auch die Auflösung konnte mich überzeugen und die Ermittlungen verliefen meiner Meinung nach realistisch. Es gibt zwar ein paar Stellen, an denen die Geschichte nur langsam voranschreitet, doch insgesamt ist das Buch atmosphärisch dicht und fesselnd. Mir hat außerdem gefallen, wie der Autor seine Handlung in das historische Umfeld eingebettet hat, nicht nur in Bezug auf den religiösen Konflikt, sondern auch, was das Leben im Kloster und die alltäglichen Probleme betrifft; die Darstellung kam mir authentisch vor.

Der Auftakt der Reihe um Matthew Shardlake hat mir gut gefallen und die Ereignisse am Ende des Buches machen definitiv neugierig darauf, wie es mit ihm weiter gehen und ob es langfristige Konsequenzen geben wird. Ich bin gespannt auf Band 2.

Kommentieren0
40
Teilen
M

Rezension zu "Pforte der Verdammnis" von Christopher J. Sansom

Schade
Muschelvor 9 Monaten

Auf diese Buchreihe hatte ich mich sehr gefreut. Eine Rezension steht mir hier nicht zu, da ich das Buch nach ca.150 Seiten abgebrochen habe. Es ist sicher gut geschrieben, konnte mich aber so gar nicht packen. Schade.

Kommentieren0
0
Teilen
hankhausers avatar

Rezension zu "Das Buch des Teufels" von Christopher J. Sansom

Mit dem Teufel im Bunde, wohl auch beim Schreiben!!!
hankhauservor einem Jahr

Wieder einmal entführt uns CJ Sansom ins pulsierende London zur Tudorzeit. Diesmal gilt es für den buckligen Anwalt Matthew Shardlake und seinen tatkräftigen Gesellen Jack Barak einem Mörder das Handwerk zu legen, der auch vor Matthew's Freunden nicht Halt macht. Die ersten Opfer dieser Mordserie scheinen zufällig ausgewählt zu sein, aber bald ergibt sich ein Muster, das selbst die Politiker nicht mehr ignorieren können, bleibt nur die Frage, ob der Täter vom Teufel besessen ist, oder ob hinter seinem teuflischen Plan eiskalte Berechnung steckt! Das bedeutet mal wieder nervenaufreibende Spannung für den Leser, aber auch Matthew's und Barak's persönliche Beziehungen werden durch die Mörderhatz in arge Mitleidenschaft gezogen. Dr. Malton ist auch wieder mit von der Partie und wir lernen eine junge Frau kennen, die sich im Irrenhaus aufopferungsvoll kümmert, aber auch sie hat ein Geheimnis. Fast so sehr wie auf die Enthüllung des Mörders fiebert man Matthew's Liebesglück entgegen, aber dazu hülle ich mich lieber in Schweigen! Das alles ist mal wieder ganz großes Kino und nicht nur ein historischer Krimi, sondern durch die hohe Emotionalität der Figuren ein lebendiges Sittengemälde jener Zeit, dass mir nichts anderes übrig bleibt als die Geschichte mit der vollen Punktzahl zu bewerten, schon wieder!!!

Kommentieren0
50
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Nils avatar
In welcher Reihenfolge sollte man die Romane von C.J Sansom lesen? Super wäre auch, wenn jemand die englischen Titel kennt für die Reihenfolge...Danke schon mal!
L
Letzter Beitrag von  LovelyBooks-Uservor 7 Jahren
In welcher Reihenfolge sollte man die Romane von Bruce Alexander lesen?
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Christopher J. Sansom wurde am 01. Januar 1952 in Edinburgh (Großbritannien) geboren.

Community-Statistik

in 374 Bibliotheken

auf 62 Wunschlisten

von 14 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks