Neuer Beitrag

Goldmann_Verlag

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen


Liebe Lovelybooker_innen,

die Irrungen und Wirrungen der Liebe sind Frauen wie Bridget Jones vorbehalten? Mitnichten! In „Emma, der Kaktus und ich“ stolpert der Langzeitstudent und Dauersingle Gerd Gerthner ins Liebeschaos – und lässt dabei keine mögliche Katastrophe aus.

Habt ihr Lust, den liebenswerten Beziehungsschussel auf seiner Fettnäpfchenjagd zu begleiten? Dann bewerbt euch für unsere Leserunde, indem ihr uns bis zum 19.01.2017 schreibt, warum ihr das Buch lesen möchtet. Unter allen Bewerbern verlosen wir 20 Exemplare des Romans. Unser Autor Christopher Lück ist mit dabei und freut sich, mit euch über sein Buch zu plaudern.

Der liebenswürdige Traumtänzer mit Schriftsteller-Ambitionen, Gerd Gerthner, will Schluss machen. Mit sich, dem Leben und der Liebe. Allerdings nicht wirklich. Denn noch viel lieber will Gerd gerettet werden. Und zwar von Emma. Mit der einfach alles besser war.
Eigentlich hat der Möchtegernschriftsteller nämlich wenig Glück bei Frauen. Bis der Zufall ihm zu Hilfe kommt: Als Gerd im Botanischen Garten therapeutische Unterstützung für seinen vertrockneten Kaktus sucht, trifft er auf eine eigenwillige Gärtnerin - Emma. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Bis Emma schwanger wird – und kompliziert. 

Nach einem blöden Missverständnis schmeißt sie Gerd samt Kaktus aus der gemeinsamen Wohnung. Und so landen wir wieder am Anfang. Denn Gerd sieht nur einen Ausweg: sich an einer Palme im Botanischen Garten, dem Ort ihres Kennenlernens, zu erhängen – und in letzter Sekunde von Emma gerettet werden. Nur dumm, dass der Plan nicht aufgeht ...

Das Buch erscheint am 16. Januar im Goldmann Verlag. Mehr über das Buch und den Autor Christopher Lück erfahrt ihr auf www.goldmann-verlag.de

Autor: Christopher Lück
Buch: Emma, der Kaktus und ich

Sylvie1974

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Hihihiiii! Schon die Inhaltsangabe lässt einen schmunzelnd den Kopf schütteln☺️ Die Idee mit dem Erhängen an der Kennenlern-Palme ist wirklich der Knaller! Es klingt nach einem schon fast tragisch/komischem Buch-davon hätte ich gerne mehr☺️

Ivonne_Gerhard

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Geschichten die das Leben selbst schreiben könnte ;-) das Genre mag ich ;-)

Wäre gerne dabei , um zu lesen ob die Beziehung wieder gerettet werden kann , auch wenn es nur im ersten Moment zum Wohle des Babys wäre ;-) spannend wäre es auf alle Fälle ;-)

Beiträge danach
243 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Katzenmicha

vor 7 Monaten

Plauderecke
Beitrag einblenden

Hallo,leider war ich krank geworden-eine fiese Erkältung hat mich erwischt.Ich möchte mich endschuldigen das ich nicht mehr geschrieben habe.Meine Rezension habe ich heute gemacht.Ich möchte mich ganz herzlich bedanken das ich das Buch lesen durfte-es hat mir gefallen.
Meine Rezensionen habe ich hier bei Lovelybooks gemacht
bei Amazon unter Michaela
Hugendubel.de unter Katzenmicha
bücher.de unter Michaela
Thalia.de unter Kundin aus Weimar
Ich hoffe ich habe bei den wichtigsten bewertet,falls noch wo fehlt-mache ich das auch noch gerne.Bei einigen muß es erst noch freigeschaltet werden.LG Michaela und nochmal Endschuldigung

Fauchi2206

vor 7 Monaten

Wie findet ihr das Cover?

Das rote Cover wirkt mit der Schrift auf den ersten Blick sehr einfach, auf den zweiten Blick merkt man den raffiniert als "T" eingefügten Kaktus, somit passt das Cover perfekt zum Titel.

Fauchi2206

vor 7 Monaten

Gemeinsames Lesen: Beginn bis Seite 56

Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen, ist teilweise wehr witzig geschrieben, allerdings habe ich den Eindruck als wäre Gerd ein großes Kind und nicht ein erwachsener Mann.

Fauchi2206

vor 7 Monaten

Gemeinsames Lesen: Seite 57 bis 138

Eigentlich dachte ich es geht um die Beziehung zwischen Emma und Gerd. Aber leider müssen wir die endlosen misslungenen "Erste Male" mit einigen Frauen über uns ergehen lassen, dazu kommt, dass er eigentlich nichts auf die Reihe kriegt. Sei es nun weil er es nicht will und lieber ewiger Student bleibt und sich bei Mama und Papa bis zum St. Nimmerleinstag einnistet, oder weil er es nicht kann. Seine Oma ist ein Lichtblick in diesem Abschnitt, schade, dass sie stirbt. Ich muss sagen, dass ich etwas enttäuscht bin vom Verlauf der Geschichte und erst auf den letzten Seiten dieses Abschnitts kommt endlich Emma ins Spiel.

Fauchi2206

vor 7 Monaten

Gemeinsames Lesen: Seite 139 bis Ende

Das Buch war zwar zum Großteil witzig geschrieben, allerdings war mir das ewige Gejammer und Geheule von Gerd manchmal wirklich zu viel. Dass er sich nicht umbringt bzw. überlebt war ja wohl klar, dieser Typ Mann bringt sich nicht um, der jammert um Aufmerksamkeit zu bekommen. Emma fand ich cool und sie hatte vollkommen recht ihn raus zu schmeißen. Es ist zwar schön, dass es ein Happy End mit kleiner Familie gibt, aber ich bezweifle sehr, dass es auf Dauer gut gehen wird. Emma ist eine Macherin und Gerd hat seine Mama gegen Emma eingetauscht, und möchte eigentlich, ganz kleiner Junge, jemanden haben der ihn bemitleidet, ihm alle Schwierigkeiten aus dem Weg räumt und vor allem die Verantwortung abnimmt. Er sollte endlich mal erwachsen werden und entweder fertig studieren oder sich einen Job suchen.
https://www.lovelybooks.de/autor/Christopher-L%C3%BCck/Emma-der-Kaktus-und-ich-1237529015-w/rezension/1431279322/
https://diezauberhaftemagiederbuchstaben.wordpress.com/2017/02/13/2382/#more-2382
https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R10BVFAW2ED97E/ref=cm_cr_arp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=3442484995
https://www.lesejury.de/christopher-lueck/buecher/emma-der-kaktus-und-ich/9783442484997

Traubenbaer

vor 7 Monaten

Gemeinsames Lesen: Beginn bis Seite 56
Beitrag einblenden

Ich bin auch gut mit dem Buch gestartet. Der Schreibstil gefällt mir. Wie meine Vorredner finde ich die Vergleiche (im Deutschunterricht habe ich dafür ein schöneres Wort gelernt, aber ich habe es vergessen oder waren das Metaphern?! Ich hoffe ihr wisst trotzdem, was ich meine) einfach genial. Inhaltlich ist der Roman witzig, wenn die Protagonisten sich auch etwas unrealistisch verhalten.
Wo schon darüber geredet wurde, in welche Kategorie dieses Buch gehört: Ich würde sagen "Weglesebuch" oder "Urlaubslektüre".

SorR

vor 7 Monaten

Vorstellungsrunde: Wer liest mit?

Hallo, ich bin Nici, 24 Jahre alt aus Hessen.
Ich hatte leider die letzten Wochen dank einer Krankheitsdiagnose absolut keine Nerven für nichts. Mittlerweile hat sich glücklicherweise das meiste geklärt und ich fange nun endlich auch mit dem Buch an. Ich hoffe, es ist noch nicht zu spät für ein Feedback meinerseits. ;)

Liebe Grüße und einen schönen restlichen Sonntag, Nici

Neuer Beitrag