Christopher Paolini

 4,3 Sterne bei 12.077 Bewertungen
Autorenbild von Christopher Paolini (© Isabelle Grubert)

Lebenslauf von Christopher Paolini

Der Held der Drachengeschichten: Christopher Paolini wurde 1983 in Südkalifornien geboren, wuchs jedoch in Montana auf. Er besuchte nie eine öffentliche Schule; seine Mutter unterrichtete ihn zu Hause. Als Jugendlicher entdeckte er das Lesen für sich, insbesondere Fantasyromane hatte er geradezu verschlungen. Im Alter von 14 Jahren schrieb er seinen eigenen Fantasy-Roman „Eragon“. Seine Eltern waren davon so beeindruckt, dass sie das Buch auf eigene Kosten in einer kleinen Auflage drucken ließen. Monatelang reiste die Familie durch die USA, um das Buch bekannt zu machen. Schließlich fand sich im Jahr 2004 ein Verlag – und „Eragon“ wurde ein sensationeller Erfolg. Auch der zweite sowie der dritte Teil wurden internationale Bestseller. „Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter“ wurde mit den bekannten Schauspielern Jeremy Irons in der Rolle des Brom und John Malkovich als König Galbatorix verfilmt. Die Hauptrolle des Eragon übernahm der bis dahin unbekannte Edward Speleers, der sich gegen Tausende von Mitbewerbern durchsetzte. Der Film lief im Dezember 2006 in den deutschen Kinos an. Nachdem der vierte Teil der Eragon-Reihe Ende 2011 erschien, begeistert Paolini seine Fans Anfang 2019 mit neuen fantastischen Geschichten um Eragon mit seinem Buch „Die Gabel, die Hexe und der Wurm“.

Alle Bücher von Christopher Paolini

Cover des Buches Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter (ISBN: 9783734162121)

Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter

 (2.886)
Erschienen am 21.01.2019
Cover des Buches Eragon - Der Auftrag des Ältesten (ISBN: 9783734162145)

Eragon - Der Auftrag des Ältesten

 (2.860)
Erschienen am 21.01.2019
Cover des Buches Eragon - Die Weisheit des Feuers (ISBN: 9783734162169)

Eragon - Die Weisheit des Feuers

 (2.152)
Erschienen am 21.01.2019
Cover des Buches Eragon - Das Erbe der Macht (ISBN: 9783734162190)

Eragon - Das Erbe der Macht

 (1.531)
Erschienen am 21.01.2019
Cover des Buches INFINITUM - Die Ewigkeit der Sterne (ISBN: 9783426227367)

INFINITUM - Die Ewigkeit der Sterne

 (173)
Erschienen am 15.09.2020
Cover des Buches Eragon-Schuber (ISBN: 9783570137826)

Eragon-Schuber

 (46)
Erschienen am 14.09.2009
Cover des Buches Eragon (ISBN: 9783570138755)

Eragon

 (11)
Erschienen am 25.10.2010

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Christopher Paolini

Cover des Buches INFINITUM - Die Ewigkeit der Sterne (ISBN: 9783426227367)Belladonnas avatar

Rezension zu "INFINITUM - Die Ewigkeit der Sterne" von Christopher Paolini

Fantasievolle Science-Fiction
Belladonnavor 4 Tagen

Beschreibung

In den weiten des Weltalls ist es für die junge Forscherin Kira Navárez der größte Traum zu erkunden, zu untersuchen und auf anderes Leben zu treffen. Bei einem harmlosen Auftrag einen fernen Planeten für die Kolonialisierung zu erforschen stürzt Kira in eine Felsspalte und entdeckt dort etwas, dass ihre Zukunft für immer verändern soll. Die unbekannte Materie verschmilzt mit der Forscherin und verwandelt sie in eine völlig neue Lebensform, die es ihre ermöglicht mit den Außerirdischen zu kommunizieren. Schon bald hängt das Überleben der Menschheit am seidenen Faden und nur Kira ist in der Lage sie alle zu retten.

Meine Meinung

Der Erfolgsautor des Weltbestsellers »Eragon« wagt mit seinem neuen Werk »Infinitum – Die Ewigkeit der Sterne« den Schritt von der Fantasy in das Genre der Science-Fiction, ohne jedoch die phantastischen Elemente aus seinem Schreiben zu verbannen, denn dieser Roman gehört nicht zu den realistischen Weltraum-Abenteuern, sondern verzaubert mit einem durch die Fantasy geprägten Universum voller Möglichkeiten und Absonderlichkeiten.

Dieser 960-Seiten starke Roman besticht auf den ersten Blick durch die sagenhafte Aufmachung von Cover, Vorsatzpapier und einigen eingebundenen Grafiken und lässt damit jedes Buchliebhaber-Herz höher schlagen. Die Geschichte wurde in sechs Teile aufgeteilt, die die einzelnen Episoden des Abenteuers besser zugänglich machen und zudem gibt es im Nachtrag noch tiefgehende Erläuterungen des Autors zu der auf Fakten beruhenden Funktionsweise seiner erschaffenen Welt, sowie ein umfassendes Glossar, das mir während des Lesens immer eine gute Unterstützung bot. Trotzdem wäre es wünschenswert, dass Paolini seine Erklärungen in den Romantext hätte einfließen lassen, dann wäre die Symbiose vollkommener.

Die Hauptprotagonistin ist die Xenobiologin Kira Navárez, die bei der Erkundung des Trabanten Adrasteia im System Sigma Draconis bei einem Unfall eine folgenschwere Entdeckung macht und über den ganzen Roman hinweg die Perspektive bestimmt. Paolini überzeugte mich mit seinem sagenhaften Charakterbuilding, denn zu Kira gesellt sich im Verlauf der Geschichte die hinreißende Bordcrew der »Wallfish«, bestehend aus Falconi, einem hartgesottenen Mistkerl mit weichem Kern, dem exzentrischen und verrückten Schiffsverstand Gregorovich, der liebenswerten Nielsen, der sadistisch veranlagten Ex-Soldatin Sparrow, der eigensinnigen Mechanikerin Hwa-jung, dem aufrichtigen Mediziner Vishal und dem gutgläubigen und naiven Trig, der noch ein halbes Kind ist sowie das Schiffsschwein Göffel und Kater Mr. Fuzzypants.

Humorvolle Dialoge ergänzen die rasanten Weltraum-Schlachten mit einer angenehmen Leichtigkeit, die einen zwischen blutigen Kämpfen ums nackte Überleben neuen Atem schöpfen lassen. Christopher Paolini hat in »Infinitum« eine fantasiereiche und fesselnde Welt erschaffen, die zum Staunen und Verlieren einlädt und mit jedem Kapitel größere Ausmaße anzunehmen scheint. Bei dieser Fülle an Kreativität ging mir allerdings der Fokus etwas verloren und eine engmaschigere Verknüpfung mit Details hätte das Leseerlebnis noch um einiges reicher machen können.

»Infinitum – Die Ewigkeit der Sterne« ist ein absolut lesenswerter Roman für alle, die auf phantastische Weltraum-Abenteuer stehen und gerne in eine komplexe Welt eintauchen. Besonders gelungen ist die Entwicklung der Hauptprotagonistin und die Dynamik zwischen den Charakteren.

Fazit

Fantasievolle Science-Fiction, die voller Action steckt und dennoch zum Erträumen des Weltalls einlädt.

--------------------------------   

© Bellas Wonderworld; Rezension vom 08.10.2020

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches INFINITUM - Die Ewigkeit der Sterne (ISBN: 9783426227367)A

Rezension zu "INFINITUM - Die Ewigkeit der Sterne" von Christopher Paolini

interessante Kombination aus Science Fiction und Fantasie-Elementen.
Annabelle_Frtzvor 13 Tagen

Wer hätte das gedacht, ich bin tatsächlich fertig - nach Monaten endlich, endlich!

EDIT:
Sage und schreibe 3 Mal habe ich von vorne begonnen, da ich es 2 Mal nach knapp 100 Seiten immer abgebrochen hatte. Aber: third time's a charm. Und nach den ersten 150 Seiten konnte und wollte ich dann auch nicht mehr aufhören. Wer hier ebenfalls Probleme hat dran zu bleiben, da es mit über 800 Seiten doch schon ein eher Zeitaufwendiges Lesevergnügen ist, ist mit dem Hörbuch wirklich sehr, sehr gut bedient. Ich habe immer abwechselnd gelesen und gehört um stetig am Ball zu bleiben. Obwohl ich also zu Anfangs große Einstiegsprobleme hatte, ist mir das Buch nach wie vor einfach so stark im Kopf geblieben, dass ich auch jetzt noch oft an die Geschichte denken muss und von Tag zu Tag mehr darüber sinniere, mich noch einmal in die knapp 32 Stunden Hörvergnügen zu stürzen.

EDIT: RE-READ 21.05.21
C.Paolini ist sicherlich vielen bekannt und ich bin sicherlich eine der wenigen, die die Eragon-Reihe nicht gelesen hat. Weswegen ich wenig bis keine Erwartungen an “Infinitum” hatte.

Das Buch ist meiner Meinung nach eine interessante Kombination aus Science Fiction und Fantasie-Elementen.

Ich glaube, dass das Buch tatsächlich nicht für jede Person geeignet ist. Zumindest würde ich es nicht jedem einfach so empfehlen. Zum einen gibt es eine übergroße Anzahl von Charakteren nd mir viel es manchmal auch schwer zwischen den einzelnen Charakteren in den schnelleren Szene zu unterscheiden. Kira schließt auf ihrer Reise viele Freundschaften und Allianzen, die der Geschichte rund um das Überleben der Menschheit, sehr viel Humor, Emotionen und Charme geben. Eine meiner Lieblingsfiguren ist Gregorovich, die Schiffspersona (wird als eine Art übergroßes, weiterentwickeltes menschliches Gehirn beschrieben), der die Systeme auf der Wallfish überwacht & steuert. Seine Unterhaltungen mit Kira sind einfach urkomisch; klassischer trockener Humor, der die Geschichte gut auflockert, aber auch nicht jedem zusagen wird.
Zum anderen gibt es (sehr) viele Weltraumschlachten zwischen Menschen, Jellies und Nachtmaren, die mit allen möglichen futuristischen, mir unvorstellbaren Waffen ausgetragen werden. Zusätzlich gibt es aber auch viele andere Science-Fiction-Elemente wie FTL-Reisen, Kryoschlaf, genetische Manipulation und Nano-Technologien zur Produktion von Supermenschen, Antimaterie-Kraftstoff und vieles mehr.
Wer solche High-Si-Fi Geschichten mag, kommt hier definitiv auf seine Kosten, denn C.Paolini geht wirklich bis ins kleinste Detail um die Konzepte dem Leser nahezubringen, zu erklären und vorstellbar zu gestallten. Daher hat das Buch auch teilweise seine Längen, wenn es um die Beschreibung von Theorien und Technik geht. Mir persönlich hat das Buch beim zweiten Mal Lesen deswegen auch um einiges besser gefallen, da ich mir mehr auf den Plott konzentrieren konnte und mit der Welt und den einzelnen Elementen, die vielleicht schwieriger zu verstehen waren, bereits vertraut war.

FAZIT: Alles in allem ist “Infinitum” aber auf jeden Fall die Zeit wert. Obwohl dies kein perfekter Roman war, bin ich beeindruckt von der unglaublichen detaillierten Arbeit, die hier rein geflossen ist. Ich schließe nicht aus, dass ich es in Zukunft auch noch ein drittes oder viertel Mal lesen bzw. hören werden.

* Ich habe das Buch bei Droemer Knaur gewonnen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches INFINITUM - Die Ewigkeit der Sterne (ISBN: 9783426227367)dorothea84s avatar

Rezension zu "INFINITUM - Die Ewigkeit der Sterne" von Christopher Paolini

abgebrochen
dorothea84vor 21 Tagen

Der Klappentext hörte sich so gut an und der Autor war mir durch Eragon bekannt. Ok, 900 Seite großes Buch ist nicht gerade einfach zu lesen. Kira ist sehr tiefgründige und abwechslungsreicher Charakter. Die Story selbst ist spannend, Actionreich und dann kommt der Grund meines Abbruchs. Zu viele Fakten, zu viele Stellen die einfach nur langweilige waren. Wenn ich die Kern Story jemand erzähle, ist es genial und wunderbar. Jedoch habe ich für 361 Seite 10 Tage gebraucht und das ist für meine Verhältnisse der Wahnsinn. Cresent City habe ich innerhalb von 2 Tagen gelesen und das hatte vergleichsweise viele Seiten. Bei diesem Buch musste ich mich zwingen weiterzulesen. Ja, es gab Momente, da ging das Lesen gut voran. Durch gewisse Charaktere oder Actionszenen. Aber ich will Spaß beim Lesen haben und das Buch hat es mir verdorben. 2 Sterne deshalb da mir der Grundgedanke super gefallen hat.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Jugendbuch-Highlights beim Sound der Bücher


Wir freuen uns sehr, dass wir zusammen mit Random House Audio und dem Hörverlag auch 2019 wieder ein Jahr voller Hörgenuss beim Sound der Bücher vor uns haben.

Dieses Mal erwarten euch drei grandiose Jugendbuch-Highlights, bei denen garantiert für jeden Geschmack etwas dabei ist. "Eragon"-Autor Christopher Paolini, entführt uns in seinen magischen Geschichten aus "Die Gabel, die Hexe und der Wurm" noch einmal nach Alagaësia. In Dana Czapniks Roman "Ich werde fliegen" begleiten wir ein starkes Mädchen, das in einer Männerwelt seinen eigenen Weg finden muss. Und in "Enola Holmes - Der Fall des verschwundenen Lords" von Nancy Springer sind wir bei den Ermittlungen der cleveren kleinen Schwester von Sherlock Holmes mit dabei.

Wir verlosen jeweils 10 Exemplare von allen 3 Hörbüchern!

Wenn ihr eins der Hörbücher gewinnen möchtet, klickt bis einschließlich 27.2.2019 auf "Jetzt bewerben" und verratet uns folgendes:

Mit welchem Held aus einem Jugendbuch, das ihr bereits kennt, würdet ihr gern einmal ein Abenteuer erleben? Gebt außerdem mit an, welches der 3 Hörbücher im gern gewinnen möchtet!


Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch fest die Daumen!

Mehr zu "Die Gabel, die Hexe und der Wurm"
Ein Wanderer und ein verfluchtes Kind. Zaubersprüche und Magie. Und natürlich Drachen.
Willkommen zurück in Eragons Welt!

Es ist ein Jahr her, dass Eragon aus Alagaësia aufgebrochen ist auf der Suche nach dem geeigneten Ort, um eine neue Generation Drachenreiter auszubilden. Jetzt kämpft er mit unendlich vielen Aufgaben: Er muss einen riesigen Drachenhorst bauen, Dracheneier bewachen und mit kriegerischen Urgals und stolzen Elfen und eigensinnigen Zwergen zurechtkommen. Doch da eröffnen ihm eine Vision der Eldunarí, unerwartete Besucher und eine spannende Legende der Urgals neue Perspektiven.

Gelesen von der Stimme der Eragon-Saga: Andreas Fröhlich!
(4 CDs, Laufzeit: ca. 5h 5)

>> Hörprobe

Mehr zu "Ich werde fliegen"
Wie man als junge Frau in einer Männerwelt erwachsen wird

New York, 1993: Die 17-jährige Lucy Adler ist klug und auf dem Basketballplatz ein Ass. Angesehen wäre sie jedoch nur, würde sie mit dem Strom schwimmen und die Jungs vom Rand aus anfeuern. Lucy ist seit einer gefühlten Ewigkeit in Percy verliebt, doch er ist mit einer oberflächlichen Cheerleaderin zusammen. Wie kann sie einen Weg in sein Herz finden? Und wie ihren Weg in eine selbstbestimmte Zukunft, in der sie alle Freiheiten hat wie ein Junge, aber trotzdem eine junge Frau bleibt?

Anna Carlsson gibt Dana Czapniks Debütroman eine zugleich gefühlvolle und unglaublich starke Stimme.
(2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 8h 49)

>> Hörprobe

Mehr zu "Enola Holmes - Der Fall des verschwundenen Lords"
Sherlock Holmes bekommt Konkurrenz: Jetzt ermittelt seine genauso schlaue kleine Schwester!

Als Enola, die jüngere Schwester von Sherlock Holmes, entdeckt, dass ihre Mutter verschwunden ist, macht sie sich sofort auf die Suche nach ihr. Sie reist dafür heimlich nach London, aber nichts hätte sie darauf vorbereiten können, was sie hier erwartet: Sie wird in die Entführung eines Lords involviert, muss vor mörderischen Gaunern fliehen und sich gleichzeitig vor ihren beiden scharfsinnigen älteren Brüdern verstecken, die auf der Suche nach ihr sind, um sie in ein Internat zu stecken. Wird sie es zwischen all dem Chaos schaffen, ihre Mutter zu finden, den Lord zu retten und dem Internat zu entkommen?


Gelesen von Luisa Wietzorek.
(4 CDs, Laufzeit: ca. 4h 40)
>> Hörprobe


Bitte beachtet, dass "Ich werde fliegen" und "Enola Holmes" erst ab dem 05.03. bzw. 12.03. zu euch geschickt werden können.


Spielregeln:
Für eure Bewerbung erhaltet ihr 10 Hörminuten gutgeschrieben. Für eure Rezension gibt es 20 Hörminuten.
371 BeiträgeVerlosung beendet
Anna0807s avatar
Letzter Beitrag von  Anna0807vor 2 Jahren
https://www.lovelybooks.de/autor/Christopher-Paolini/Die-Gabel-die-Hexe-und-der-Wurm-Geschichten-aus-Alaga%C3%ABsia-Band-1-Eragon-1864112606-w/rezension/2093589960/ Auch ich habe das neue Eragon-Hörbuch nach einigen Schwierigkeiten und mehreren Anläufen beendet. Insgesamt hat es mir ganz gut gefallen, allerdings hatte ich mir etwas mehr erhofft.
Hallo,

ich suche ein paar Buchtipps für einen jungen, wirklich sehr fleißigen Leser. Er ist 13 Jahre alt und hat in letzter Zeit z.B. folgende Bücher bzw. natürlich immer die kompletten Reihen verschlungen:

"Die Bestimmung"
"Panem"
"Eragon"
"Artemis Fowl"

Selbst sind mir z.B. noch die Bücher von James Dashner (Die Auserwählten), Michael Grant (Gone), Patrick Ness (New World), Neal Shusterman (Vollendet) und Jonathan Stroud (Bartimäus) eingefallen.

Habt ihr noch Tipps, welche Bücher ich einem Jungen in dem Alter empfehlen / schenken könnte? Ihr seht ja schon, es dürfen schon auch Jugendbücher sein, die theoretisch eine höhere Altersempfehlung haben und eben besonders für Jungen geeignet sind, nicht der ganze Mädchenkram ;) Lauren Oliver oder auch Ally Condie wären ihm sicher schon zu kitschig. Wirklich spannend und bei Fantasy bitte Jugendfantasy wäre super.

Danke euch für die Tipps!
12 Beiträge
Zum Thema
Ich möchte gern mit euch zusammen die Eragon-Reihe lesen und beginne mit "Das Vermächtnis der Drachenreiter".

Da auch dies wieder eine Leserunde ohne Buchgewinn ist, muss jeder mit seinem eigenen Leseexemplar daran teilnehmen. je mehr mitmachen möchten, umso besser. Jeder ist recht herzlich eingeladen zusammen mit uns zu diskutieren.

Die Runde beginnt am 12.12.2015 und ich wünsche uns jetzt schon viel Spaß.

Sollte es Änderungswünsche zur Kapitel-Aufteilung geben, sagt mir einfach Bescheid.
17 Beiträge
AberRushs avatar
Letzter Beitrag von  AberRushvor 5 Jahren

Zusätzliche Informationen

Christopher Paolini wurde am 17. November 1983 in Südkalifornien (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Christopher Paolini im Netz:

Community-Statistik

in 8.034 Bibliotheken

von 1.089 Lesern aktuell gelesen

von 259 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks