Christopher Paolini

 4.3 Sterne bei 11.244 Bewertungen
Christopher Paolini

Lebenslauf von Christopher Paolini

Der Held der Drachengeschichten: Christopher Paolini wurde 1983 in Südkalifornien geboren, wuchs jedoch in Montana auf. Er besuchte nie eine öffentliche Schule; seine Mutter unterrichtete ihn zu Hause. Als Jugendlicher entdeckte er das Lesen für sich, insbesondere Fantasyromane hatte er geradezu verschlungen. Im Alter von 14 Jahren schrieb er seinen eigenen Fantasy-Roman „Eragon“. Seine Eltern waren davon so beeindruckt, dass sie das Buch auf eigene Kosten in einer kleinen Auflage drucken ließen. Monatelang reiste die Familie durch die USA, um das Buch bekannt zu machen. Schließlich fand sich im Jahr 2004 ein Verlag – und „Eragon“ wurde ein sensationeller Erfolg. Auch der zweite sowie der dritte Teil wurden internationale Bestseller. „Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter“ wurde mit den bekannten Schauspielern Jeremy Irons in der Rolle des Brom und John Malkovich als König Galbatorix verfilmt. Die Hauptrolle des Eragon übernahm der bis dahin unbekannte Edward Speleers, der sich gegen Tausende von Mitbewerbern durchsetzte. Der Film lief im Dezember 2006 in den deutschen Kinos an. Nachdem der vierte Teil der Eragon-Reihe Ende 2011 erschien, begeistert Paolini seine Fans Anfang 2019 mit neuen fantastischen Geschichten um Eragon mit seinem Buch „Die Gabel, die Hexe und der Wurm“.

Neue Bücher

Eragon - Der Auftrag des Ältesten

 (2.736)
Neu erschienen am 21.01.2019 als Taschenbuch bei Blanvalet. Es ist der 2. Band der Reihe "Eragon".

Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter

 (2.721)
Neu erschienen am 21.01.2019 als Taschenbuch bei Blanvalet. Es ist der 1. Band der Reihe "Eragon".

Eragon - Die Weisheit des Feuers

 (2.037)
Neu erschienen am 21.01.2019 als Taschenbuch bei Blanvalet. Es ist der 3. Band der Reihe "Eragon".

Eragon - Das Erbe der Macht

 (1.424)
Neu erschienen am 21.01.2019 als Taschenbuch bei Blanvalet. Es ist der 4. Band der Reihe "Eragon".

Alle Bücher von Christopher Paolini

Sortieren:
Buchformat:
Eragon - Der Auftrag des Ältesten

Eragon - Der Auftrag des Ältesten

 (2.736)
Erschienen am 21.01.2019
Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter

Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter

 (2.721)
Erschienen am 21.01.2019
Eragon - Die Weisheit des Feuers

Eragon - Die Weisheit des Feuers

 (2.037)
Erschienen am 21.01.2019
Eragon - Das Erbe der Macht

Eragon - Das Erbe der Macht

 (1.424)
Erschienen am 21.01.2019
Eragon-Schuber

Eragon-Schuber

 (45)
Erschienen am 14.09.2009
Eragon

Eragon

 (11)
Erschienen am 25.10.2010
Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter

Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter

 (134)
Erschienen am 16.06.2008

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Christopher Paolini

Neu

Rezension zu "Die Gabel, die Hexe und der Wurm. Geschichten aus Alagaësia. Band 1: Eragon" von Christopher Paolini

Fans der Reihe werden hier ihre Freude haben...
Maxi2011vor 2 Tagen

Rezension zu
Die Gabel, die Hexe und der Wurm


Als riesen großer Eragon Fan war es für mich schon ein Muss, das neue Werk von Christopher Paolini zu lesen, gerade weil es Kurzgeschichten aus der Zeit nach den Abenteuern von der Eragon-Reihe sind. Vielen Dank an Randomhouse und cbj Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Bei den Geschichten reisen wir wieder in die Welt von Alagaesia und erfahren neues, nach der Zeit der Eragon-Reihe.

Meine Meinung:

Eine der Geschichten hat mich besonders gefreut, denn ich wollte so gerne wissen wie es einem bestimmten Charakter nach der großen Schlacht ergangen ist und hier bekommen wir einen kleinen Einblick, wie es ihm momentan geht. Eine weitere Geschichte, hat mich etwas verwirrt und ich muss ehrlich sagen, das ich nicht weiß, warum sie geschrieben worden ist. Nach dem Lesen habe ich erfahren, das sie von der Schwester des Autoren geschrieben worden ist, was für mich ein bisschen überraschend war. Mir hat diese Geschichte nicht wirklich gefallen und sie passte auch nicht wirklich rein, aber das ist ja auch Geschmackssache. Die längste Geschichte war für mich besonders interessant und fesselnd. Es ging hier um eine Geschichte der Urgals. Eine alte Legende über eine Kriegerin und einen Drachen, weit vor der Zeit der Drachenreiter.

Christopher Paolini lässt uns hier wieder in die Welt der Drachenreiter eintauchen und weckt den Wunsch, weitere Bände von Eragon zu bekommen. Für mich persönlich war es eine schöne Abwechslung zu der epischen Reihe, aber halt nur was für Zwischendurch.

Mein Fazit:

Fans der Reihe werden hier ihre Freude haben, aber Leser, die die Reihe nicht kennen, werden mit dem Inhalt nichts anfangen können.


Liebe Grüße

eure Tanya

Kommentieren0
0
Teilen

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge schreibe ich diese Rezension heute nieder. Ich kann nur sagen das ich wohl zu hohe Erwartungen an das Buch hatte. Diese wurden aber nicht komplett erfüllt und zurück bleibt ein kleiner Hauch der Enttäuschung. Ich hatte mir insgeheim wohl mehr erhofft und leider nicht das bekommen wonach ich gesucht hatte. In meinem Fall war es das nachhause kommen nach Alagaësia. Versteht mich nicht falsch, das Buch an sich mit seinen kleinen Geschichten hat mir schon gefallen, aber es fühlte sich beim Lesen für mich nicht "komplett" an. Die Geschichten für sich waren aber klasse.

Das Setting
Mit der Welt Alagaësia hat Christopher Paolini eine wunderschöne und fantastische Welt erschaffen die zum Träumen einlädt und die wie für geschaffen ist für zahlreiche Abenteuer. In den Geschichten ist sie immer wieder mal aufgeblitzt. Mir gefiel die Beschreibung von Arngor und Co wirklich sehr gut. Auch die Atmosphäre in der Geschichte mit der kleinen Essie war super eingefangen.

Die Handlung
Das es sich um mehrere Geschichten handelt erzähle ich hier frei darauf los. Die Geschichte mit den Drachen und wie Eragon sich um alles kümmert fand ich gut. Sie enthielt ein klein wenig Bitterkeit, denn Eragon schien sich von all den Lasten erdrückt zu fühlen. Mehr kann ich nicht verraten ohne zu arg zu spoilern. In der zweiten, die mein persönlicher Favorit ist, ging es um Murtagh. Es war wirklich schön mal wieder von ihm zu lesen und die Geschichte passt einfach hervorragend zu ihm. Es zeigt seine sanfte Seite. Die Geschichte mit Angela war zwar ebenfalls gut aber mir zu verwirrend. So richtig konnte mich diese leider nicht von sich überzeugen. Dafür war die letzte mit Ilgra und dem Drachen wieder richtig klasse.

Meinung
Klingt alles nicht so schlimm? Ist es auch nicht. Meine Enttäuschung liegt auch mehr daran das mir einfach gefehlt hat MEHR von Eragon selbst und auch allen anderen zu lesen. Die Idee der Kurzgeschichten an sich ist nicht schlecht, aber wenn man die Eragon Bücher kennt, hätte man sich einfach eine lange Geschichte statt vieler kleiner gewünscht. Der andere Kritikpunkt ist leider wirklich das es wenige Seiten für viel Geld sind. Der Großdruck der Schrift füllt schon richtig auf. Das Buch selbst ist mit einem schön gestalteten Umschlag und einer kleinen farbigen Karte im Innenteil trotzdem wirklich schön. Und auch wenn ich etwas traurig bin, das ich nicht mehr von meinen Helden Eragon, Murtagh und Co lesen konnte, so haben mich die Geschichten für eine kurze Zeit wieder nach Alagaësia geführt. Und, ja..ich freue mich schon auf den nächsten Band, denn ich hoffe das sich das Feuer das bei Herrn Paolini beim Schreiben von Eragon gebrannt hat, neu entfach werden kann.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Gabel, die Hexe und der Wurm. Geschichten aus Alagaësia. Band 1: Eragon" von Christopher Paolini

Rezension zu "Die Gabel, die Hexe und der Wurm" von Christopher Paolini
Darcyvor 11 Tagen

„Es ist ein Jahr her, dass Eragon aus Alagaësia aufgebrochen ist. Er ist auf der Suche nach dem geeigneten Ort, um eine neue Generation Drachenreiter auszubilden. Jetzt kämpft er mit unendlich vielen Aufgaben: Er muss einen riesigen Drachenhorst bauen, Dracheneier bewachen und mit kriegerischen Urgals, stolzen Elfen und eigensinnigen Zwergen zurechtkommen. Doch eine Vision der Eldunarí, unerwartete Besucher und eine Legende der Urgals eröffnen ihm neue Perspektiven. (…)“ (Klappentext)

 

Als großer Eragon-Fan war ich unglaublich gespannt, als ich beim Stöbern auf LovelyBooks ganz unverhofft entdeckte, dass es Neues aus Alagaësia gibt. Als ich dann auch noch im Rahmen des „Sound der Bücher“ ein Exemplar von Christopher Paolini neuestem Werk gewinnen konnte, war das Glück perfekt. Ich bedanke mich an dieser Stelle beim cbj audio-Verlag. „Die Gabel, die Hexe und der Wurm“ besteht aus drei sehr unterschiedlichen Kurzgeschichten; die Rahmenhandlung spielt sich in Eragons und Saphiras neuer Heimat ab, in die sich die beiden nach Galbatorix‘ Tod aufgemacht haben. Es war interessant mitzuerleben, wie sich das Leben der beiden in der Zwischenzeit gewandelt hat, und mit welchen neuen, und ganz anderen, Problemen sie sich nun konfrontiert sehen. Jede der der Kurzgeschichten fügt sich für mich auf stimmige Art und Weise in das Gesamtwerk ein und hat eine bestimmte Bedeutung für Eragon bzw. eine klare Moral. „Die Hexe“ fiel für mich etwas ab; sie behandelt Teile der Biografie der Kräuterhexe Angela, einer alten Bekannten Eragons. Auch wenn ich ihre Figur mag, kann ich mich jetzt, kurz nach dem Beenden des Hörbuchs schon nicht mehr sehr gut darin erinnern, was genau darin passiert ist. Diese Geschichte wurde von Paolinis Schwester Angela geschrieben, die ihn einst zu der Figur inspirierte. Besonders gefallen hat mir dagegen die erste Geschichte, „Die Gabel“. Sie erzählt von dem (Menschen-)Mädchen Essie, das nach einer Auseinandersetzung mit einer Rivalin Rat bei einem geheimnisvollen Fremden findet, und hält am Ende eine interessante Überraschung bereit. In „Der Wurm“ geht um die junge Urgal-Kriegerin Ilgra, die alles daran setzt sich an dem Drachen zu rächen, der viel Leid über ihren Stamm gebracht hat. Es war spannend etwas mehr über das Volk der Urgals aus der Sicht einer der ihren zu erfahren. Trotzdem war diese Geschichte für mich stellenweise ein bisschen langatmig.

Ich nehme an, dass man „Die Gabel, die Hexe und der Wurm“ auch lesen könnte, ohne die Eragon-Reihe zu kennen, auch wenn das natürlich nicht das gleiche wäre, da nicht ständig Erinnerungen und Assoziationen geweckt würden. Ich schließe mich denjenigen an, die das Lesen mit einem Gefühl der Nostalgie und des Nachhausekommens verglichen haben. Bei den Kurzgeschichten fehlte mir teilweise „das gewisse Etwas“, gleichzeitig habe ich es aber sehr genossen mich nach Alagaësia zurückversetzt zu fühlen. Die Stimme von Andreas Fröhlich, der auch schon die anderen Eragon-Bände gelesen hat, passt für mich perfekt; es gelingt ihm wunderbar die richtige Stimmung zu erzeugen und den Zuhörer zu fesseln.

 

Insgesamt hat es mir wirklich gefallen nach fast acht Jahren noch einmal nach Alagaësia zu reisen. Auch wenn „Die Gabel, die Hexe und der Wurm“ für mich nicht ganz perfekt war, bin ich sicher, dass ich auch die nachfolgenden Teile lesen bzw. anhören werde.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Jugendbuch-Highlights beim Sound der Bücher


Wir freuen uns sehr, dass wir zusammen mit Random House Audio und dem Hörverlag auch 2019 wieder ein Jahr voller Hörgenuss beim Sound der Bücher vor uns haben.

Dieses Mal erwarten euch drei grandiose Jugendbuch-Highlights, bei denen garantiert für jeden Geschmack etwas dabei ist. "Eragon"-Autor Christopher Paolini, entführt uns in seinen magischen Geschichten aus "Die Gabel, die Hexe und der Wurm" noch einmal nach Alagaësia. In Dana Czapniks Roman "Ich werde fliegen" begleiten wir ein starkes Mädchen, das in einer Männerwelt seinen eigenen Weg finden muss. Und in "Enola Holmes - Der Fall des verschwundenen Lords" von Nancy Springer sind wir bei den Ermittlungen der cleveren kleinen Schwester von Sherlock Holmes mit dabei.

Wir verlosen jeweils 10 Exemplare von allen 3 Hörbüchern!

Wenn ihr eins der Hörbücher gewinnen möchtet, klickt bis einschließlich 27.2.2019 auf "Jetzt bewerben" und verratet uns folgendes:

Mit welchem Held aus einem Jugendbuch, das ihr bereits kennt, würdet ihr gern einmal ein Abenteuer erleben? Gebt außerdem mit an, welches der 3 Hörbücher im gern gewinnen möchtet!


Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch fest die Daumen!

Mehr zu "Die Gabel, die Hexe und der Wurm"
Ein Wanderer und ein verfluchtes Kind. Zaubersprüche und Magie. Und natürlich Drachen.
Willkommen zurück in Eragons Welt!

Es ist ein Jahr her, dass Eragon aus Alagaësia aufgebrochen ist auf der Suche nach dem geeigneten Ort, um eine neue Generation Drachenreiter auszubilden. Jetzt kämpft er mit unendlich vielen Aufgaben: Er muss einen riesigen Drachenhorst bauen, Dracheneier bewachen und mit kriegerischen Urgals und stolzen Elfen und eigensinnigen Zwergen zurechtkommen. Doch da eröffnen ihm eine Vision der Eldunarí, unerwartete Besucher und eine spannende Legende der Urgals neue Perspektiven.

Gelesen von der Stimme der Eragon-Saga: Andreas Fröhlich!
(4 CDs, Laufzeit: ca. 5h 5)

>> Hörprobe

Mehr zu "Ich werde fliegen"
Wie man als junge Frau in einer Männerwelt erwachsen wird

New York, 1993: Die 17-jährige Lucy Adler ist klug und auf dem Basketballplatz ein Ass. Angesehen wäre sie jedoch nur, würde sie mit dem Strom schwimmen und die Jungs vom Rand aus anfeuern. Lucy ist seit einer gefühlten Ewigkeit in Percy verliebt, doch er ist mit einer oberflächlichen Cheerleaderin zusammen. Wie kann sie einen Weg in sein Herz finden? Und wie ihren Weg in eine selbstbestimmte Zukunft, in der sie alle Freiheiten hat wie ein Junge, aber trotzdem eine junge Frau bleibt?

Anna Carlsson gibt Dana Czapniks Debütroman eine zugleich gefühlvolle und unglaublich starke Stimme.
(2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 8h 49)

>> Hörprobe

Mehr zu "Enola Holmes - Der Fall des verschwundenen Lords"
Sherlock Holmes bekommt Konkurrenz: Jetzt ermittelt seine genauso schlaue kleine Schwester!

Als Enola, die jüngere Schwester von Sherlock Holmes, entdeckt, dass ihre Mutter verschwunden ist, macht sie sich sofort auf die Suche nach ihr. Sie reist dafür heimlich nach London, aber nichts hätte sie darauf vorbereiten können, was sie hier erwartet: Sie wird in die Entführung eines Lords involviert, muss vor mörderischen Gaunern fliehen und sich gleichzeitig vor ihren beiden scharfsinnigen älteren Brüdern verstecken, die auf der Suche nach ihr sind, um sie in ein Internat zu stecken. Wird sie es zwischen all dem Chaos schaffen, ihre Mutter zu finden, den Lord zu retten und dem Internat zu entkommen?


Gelesen von Luisa Wietzorek.
(4 CDs, Laufzeit: ca. 4h 40)
>> Hörprobe


Bitte beachtet, dass "Ich werde fliegen" und "Enola Holmes" erst ab dem 05.03. bzw. 12.03. zu euch geschickt werden können.


Spielregeln:
Für eure Bewerbung erhaltet ihr 10 Hörminuten gutgeschrieben. Für eure Rezension gibt es 20 Hörminuten.
Zur Buchverlosung
Hallo,

ich suche ein paar Buchtipps für einen jungen, wirklich sehr fleißigen Leser. Er ist 13 Jahre alt und hat in letzter Zeit z.B. folgende Bücher bzw. natürlich immer die kompletten Reihen verschlungen:

"Die Bestimmung"
"Panem"
"Eragon"
"Artemis Fowl"

Selbst sind mir z.B. noch die Bücher von James Dashner (Die Auserwählten), Michael Grant (Gone), Patrick Ness (New World), Neal Shusterman (Vollendet) und Jonathan Stroud (Bartimäus) eingefallen.

Habt ihr noch Tipps, welche Bücher ich einem Jungen in dem Alter empfehlen / schenken könnte? Ihr seht ja schon, es dürfen schon auch Jugendbücher sein, die theoretisch eine höhere Altersempfehlung haben und eben besonders für Jungen geeignet sind, nicht der ganze Mädchenkram ;) Lauren Oliver oder auch Ally Condie wären ihm sicher schon zu kitschig. Wirklich spannend und bei Fantasy bitte Jugendfantasy wäre super.

Danke euch für die Tipps!
Zum Thema
Ich möchte gern mit euch zusammen die Eragon-Reihe lesen und beginne mit "Das Vermächtnis der Drachenreiter".

Da auch dies wieder eine Leserunde ohne Buchgewinn ist, muss jeder mit seinem eigenen Leseexemplar daran teilnehmen. je mehr mitmachen möchten, umso besser. Jeder ist recht herzlich eingeladen zusammen mit uns zu diskutieren.

Die Runde beginnt am 12.12.2015 und ich wünsche uns jetzt schon viel Spaß.

Sollte es Änderungswünsche zur Kapitel-Aufteilung geben, sagt mir einfach Bescheid.
Letzter Beitrag von  AberRushvor 3 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Christopher Paolini wurde am 17. November 1983 in Südkalifornien (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Christopher Paolini im Netz:

Community-Statistik

in 7.171 Bibliotheken

auf 763 Wunschlisten

von 279 Lesern aktuell gelesen

von 216 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks