Eragon

von Christopher Paolini 
4,4 Sterne bei1,611 Bewertungen
Eragon
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1382):
Grubigsteins avatar

Ein tolles Jugendbuch, allerdings mit gewissen Längen.

Kritisch (56):
KrixiKraxis avatar

Sehr langatmig

Alle 1,611 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Eragon"

When Eragon finds a polished blue stone in the forest, he thinks it is the lucky discovery of a poor farm boy; perhaps it will buy his family meat for the winter. But when the stone brings a dragon hatchling, Eragon soon realizes he has stumbled upon a legacy nearly as old as the Empire itself.§Overnight his simple life is shattered, and he thrust into a perilous new world of destiny, magic, and power. With only an ancient sword and the advice of an old storyteller for guidance, Eragon and the fledgling dragon must navigate the dangerous terrain and dark enemies of an Empire ruled by a king whose evil knows no bounds.§Can Eragon take up the mantle of the legendary Dragon Riders? The fate of the Empire may rest in his hands . . .

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:0375826696
Sprache:Englisch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:503 Seiten
Verlag:Random House Childrens Books
Erscheinungsdatum:26.04.2005
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.02.2004 bei Listening Library erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne870
  • 4 Sterne512
  • 3 Sterne173
  • 2 Sterne44
  • 1 Stern12
  • Sortieren:
    Grubigsteins avatar
    Grubigsteinvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein tolles Jugendbuch, allerdings mit gewissen Längen.
    Die Welt der Drachenreiter, Elfen und anderer Wesen

    Als Eragon auf einen eigenartigen Stein aufmerksam wird, ahnt er noch nicht, welche Bedeutung dieser Fund für sein Leben haben soll. Bald schon stellt er fest, welch großes Interesse verschiedene Wesen die plötzlich in seiner Umgebung auftauchen, an diesem sonderbaren Objekt haben. Der Stein stellt sich als Ei eines Drachen heraus und Eragon findet sich wieder in einem großen Abenteuer, welches den Drachenreiter in ferne Regionen führt. Ich konnte mich von Anfang an mit dem Protagonisten Eragon identifizieren. Dieser muss sich plötzlich in einer Position und Welt zurecht finden, von der er vorher wenig Ahnung hatte. Mir hat es Spaß bereitet die Reise von Eragon und seiner Saphira auf der Karte im Buch mitzuverfolgen. Obwohl mich die ein oder andere Länge etwas gestört hat, schafft es der Autor in mir die Lust auf die Fortsetzung zu wecken.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    T
    Toni_Palumbovor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Selbst für Erwachsene ein perfektes, gelungenes Buch!
    Perfektes Buch

    Einfach herrlich zu lesen. Beeindruckender Spannungsbogen und schön zu sehen, wie der Autor da eine neue Welt erschaffen hat

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Somayas avatar
    Somayavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine tolle Idee, deren Umsetzung mich leider kaum überzeugen konnte und in der mir oft der 'rote Faden' fehlte.
    Idee gut, Umsetzung nicht überzeugend

    Ich muss zugeben, dass dieses Buch schon lange Zeit in meinem Regal stand und ich mich nicht recht rangetraut habe. Aufgrund einer Leserunde hatte ich dann aber die nötige Motivation es endlich einmal zur Hand zu nehmen.

    Der Einstieg in das Buch fiel mir dann aber leider doch recht schwer, was ich anfangs noch darauf geschoben habe, dass ich sehr lange nichts mehr im Bereich High Fantasy gelesen habe.
    Obwohl das Buch eigentlich aufgrund seines Schreibstils leicht zu lesen war, kam ich nicht so voran, wie ich es gerne gewollt hätte, da es mich einfach zu kaum einem Zeitpunkt richtig fesseln konnte. Ich konnte das Buch zu jeder Zeit problemlos aus der Hand legen.

    Obwohl es mir anfangs gut gefallen hat, dass es sehr viele bildhafte Beschreibungen gab, sodass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte, wurde es mir dann irgendwann doch schon wieder zu viel.
    Mich beschlich immer mehr das Gefühl, dass wichtige Szenen, in denen auch viel passierte, zu kurz gefasst waren, dafür aber zum zigsten Mal jeder Baum, sowie alltägliche Handlungen wie schlafen, essen und laufen bis ins kleinste Detail beschrieben wurden.

    Auch mit den Charakteren habe ich mich eher schwer getan. Ich konnte einfach keine Verbindung zu ihnen aufbauen und selbst als eine wichtige Person starb, habe ich es zwar gelesen, doch es hat mich leider in keinster Weise berühren können.
    Wenn es überhaupt einen Charakter gab, der mir wirklich sympathisch war, war das Saphira, die mir aber leider auch oft zu kurz kam.

    Insgesamt erschien mir der Geschichtsverlauf, sowie auch die Charakterentwicklung oft zu sprunghaft und nicht wirklich nachvollziehbar.

    Dennoch gab es auch Stellen im Buch, die mich absolut überzeugt haben und die ich wirklich interessant fand. So zum Beispiel Eragons zweite Begegnung mit der Wahrsagerin und gleichzeitig die erste mit der Werkatze. Auch die besondere Verbindung zwischen Eragon und Saphira fand ich absolut klasse.
    Besonders interessant fand ich auch den Zusammenschluss aus Varden und Zwergen, wo ich gern noch mehr erfahren hätte.

    Das Ende war dann sehr temporeich und so interessant gestaltet, dass ich trotz meiner schlechten Erfahrungen mit Band 1 sicher noch einmal in Zukunft mein Glück mit dem 2. Teil versuchen werde.

    Ich habe nun einige Tage über eine Bewertung gegrübelt und schwankte immer wieder zwischen 2 und 3 Sternen.
    Letztendlich habe ich mich aber für die bessere Bewertung entschieden mit dem Wissen im Hinterkopf, das Herr Paolini Eragon im zarten Alter von 15 Jahren zu schreiben begann. Und für dieses junge Alter ist es eine wirklich beachtliche Leistung.

    Fazit:

    Eine tolle Idee, deren Umsetzung mich leider kaum überzeugen konnte und in der mir oft der 'rote Faden' fehlte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MaRaynes avatar
    MaRaynevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Meine liebsten Drachen-Bücher <3
    Meine liebsten Drachen-Bücher <3

    Ich habe dieses Buch VERSCHLUNGEN! Atemberaubende Geschichte in einer wundervollen Welt. Hier und da ist es mal etwas langwierig zu lesen, da wirklich viel auf die Umgebung eingegangen wird, aber das Buch ist es definitiv wert dran zu bleiben ♥

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    kullerkeks95s avatar
    kullerkeks95vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eines der Bücher, welches meine Jugendzeit geprägt hat.
    Ein unvergleichliches Abenteuer

    Dieses Buch habe ich mehr als einmal gelesen und es immer wieder mit Freude gelesen. Die Geschichte steckt voller Abenteuer und dem Problem, des zu schnellen Erwachsenwerdens. Der Protagonist wird aus seiner Kindheit gerissen und muss viel zu schnell große Probleme lösen, auf dem ihn sein Begleiter Brom begleitet. Das Buch sprüht nur so vor Fantasie und die Tatsache, dass Christopher Paolini beim Schreiben dieses Buches erst zarte 15 Jahre alt war, macht es zu einem literarischen Meisterwerk, der Kinder- und Jugendbuchliteratur.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    leagoeswonderlands avatar
    leagoeswonderlandvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Tolle Drachengeschichte, die eine spannende Fortsetzung verspricht.
    Drachenstarke Geschichte mit gewöhnungsbedürftigem Schreibstil! :D

    Klappentext:

    Der Wind heulte durch die Nacht und trug einen Duft heran, der die Welt verändern sollte.
    Als Eragon bei der Jagd einen blauen Stein findet, ahnt er nicht, dass dieser Fund sein Leben verändern wird. Denn dem vermeintlichen Stein entschlüpft ein Drachenjunges und beschert Eragon ein Vermächtnis, das älter ist als die Welt…

    Meinung:

    Ein toller Auftakt einer (hoffentlich) fantastischen Buchreihe.

    Schreibstil:

    Der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig und ich habe etwas länger gebraucht, bis ich in die Geschichte rund um Eragon und Saphira eingetaucht war. Als ich mich einmal an den Schreibstil gewöhnt hatte, war er jedoch angenehm und flüssig zu lesen.

    Charaktere:
    Eragon hat mir als Protagonist recht gut gefallen. Man merkt, dass er mit seinen Aufgaben wächst und er mit jeder neuen Herausforderung erwachsener wird. Seine Verbindung zu seiner Drachendame „Saphira“ ist einzigartig und auch sie habe ich direkt in mein Herz geschlossen. Sie wirkt richtig menschlich und zeigt unglaublich starke und intensive Gefühle.
    Auch Brom, der Geschichtenerzähler, der Eragon auf seiner Reise begleitet, hat mir richtig gut gefallen.

    Fazit:
    Ein wirklich tolles Lesevergnügen. Ich bin schon gespannt, wie es mit Eragon und Saphira weitergeht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Soriis avatar
    Soriivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Absolut tolles Buch. Habe das Buch sehr schnell durch gelesen weil ich es nicht mehr weg legen konnte.
    Absolut tolle Geschichte

    Eragon - der Bauernjunge der auf der Jagd einen merkwürdigen Stein fand. Als der Stein sich nachts bewegte würde Eragon bewusst das es ein Ei war. Zum Vorschein kam ein kleiner blauer Drache . Eragon verlor viele wichtige Menschen in seinem Leben und musste alles aufgeben als sich Gestalten nach dem Stein erkundigten . So kam es das Eragon zum Drachenreiter wurde. Er begab sich mit seinem drachen namens Saphira und einem Mann namens Brohm auf die Reise , um die Gestalten die seinen Onkel töteten und seine Farm zerstörten, aufzuspüren . Er wollte Rache nehmen . Dabei verlor er leider auch seinen Freund Brohm. Ein junger Mann schloss sich Eragon an und gemeinsam suchten sie nach einer Gruppe , die sich die Varden nannten. Als sie diese fanden, stand Saphira und Eragon ihr erster großer Kampf bevor, der Eragon fast das Leben kostete. 




    Eine absolut spannende Geschichte und ich freue mich sehr auf die anderen Teile. Ich kann. Diese Bücher nur jedem empfehlen der Fantasy Geschichten mag. Diese Bücher verschwinden nie wieder aus meinem Regal. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    valens avatar
    valenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nie eine Buchfigur so sehr geliebt wie Eragon.
    ERAGON

    Eragon hatte ich schon vor langer Zeit zum ersten mal gelesen und ich bin mir nicht zu schade es wieder und wieder zu tun. Ich hab mehr aus diesem Buch mitgenommen als aus jedem anderen.
    Die Geschichte ist wundervoll und ich persönlich liebe es wie Christopher die einzigartige Verbindung zwischen Drache und Reiter hervorhebt. Die Charaktere sind facettenhaft und glaubhaft gemacht, die Abendteuer sehr spannend. Aber das ist nicht das wirklich meisterhafte an dem Buch. Christopher schrieb diese Bücher als er noch sehr jung war und Eragon ist ein Teil seines jugendlichen Ichs das erwachsen wird. Immer wieder wenn ich dieses Bcuh lese genieße ich es wie Eragon sich entwickelt auf eine so glaubhafte Weise, das es sich anfühlt als würde ich mit ihm wachsen. Im Mittelpunkt steht ein junger Mann der die Welt entdeckt und sich langsam ein Bild von allem macht, dabei sehr flexibel vorgeht und die verschiedensten Sichtweisen ausprobiert. Zwar leben wir nicht mit Drachen, aber wir können viel von Eragon und der Art wie er erwachsen wird lernen :)

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    A
    asiL96vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Einfach der Hammer! Eine Welt zum sich darin verlieren.
    Magie für jeden Leser!

    „Eragon- Das Vermächtnis der Drachenreiter“ ist die Geschichte des jungen Bauernjungen Eragon. Dessen Leben durch einen Fund beim Jagen vollkommen aus den Fugen gerät. Von jetzt auf gleich steht er zwischen den zwei mächtigsten Fronten im Land und muss sich entscheiden, was er aus seinem Leben machen möchte. Doch schnell lernt er mit den neuen Begebenheiten umzugehen und kann dabei nicht nur auf seinen Begleiter Brom zählen….

     

    Chrisopher Paolini hat eine wunderbare Geschichte über eine fremde, aber aufregende Welt geschaffen, in der man sich ohne Probleme für Stunden verlieren kann. Von Elfen über Zwerge zu den mächtigen Drachen findet man alles. So wird die Geschichte nie langweilig. Man lernt genauso wie Eragon immer neue Dinge kennen. Somit fühlt es sich an als würde man selber in diese Welt geschmissen werden und lernt gerade damit umzugehen. Beim Lesen war ich so gefesselt von der Geschichte, dass ich über Stunden nicht ansprechbar war.

    Christopher Paolini fesselt einen mit seiner detailreichen Schreibweise, sodass man sogar beim dritten Lesen immer noch Neues findet. Was das Buch bei jedem weiteren Lesen noch lebhaft sein lässt.

     

    Eragon ist ein junger Bauernjunge aus dem Dorf Carvahall. Da seine Mutter nach seiner Geburt verschwunden ist und er seinen Vater nie kennengelernt hat lebt er auf dem Hof bei seinem Onkel und Cousin. Dennoch möchte Eragon einen Teil zum Lebensunterhalt beitragen und geht zur Jagt, bei der er einen geheimnisvollen Gegenstand findet, der sein Leben noch auf den Kopf stellen wird.

    Eragon ist mir sofort sympathisch gewesen, er wird sehr lebensfroh und munter beschrieben, der aber auch mal nachdenklich ist und alles für seine kleine Familie tun würde. Außerdem ist er mit einem Starken Sinn von Gerechtigkeit gesegnet, der ihn auch des Öfteren in Schwierigkeiten bringt. Alles in allem konnte ich mich sofort in Eragon hineinversetzen und lebte mit ihm sein Leben.

     

    Brom ist ein älterer Geschichtenerzähler aus Carvahall, der Eragon auf seiner Reise begleitet. Doch ist er wirklich der, für den er sich ausgibt? In der gesamten Länge des Buches lernt man immer wieder neue erstaunliche Dinge über Brom kennen. Jedoch gibt dieser die Informationen nicht freiwillig preis bzw. nur dann, wenn er das auch für richtig hält. Auch wenn das heißt, dass er auch mal mit Eragon zusammengerät. Brom ist eine sehr geheimnisvolle Gestalt, jedoch ist er immer darauf bedacht Eragon zu helfen, in allem was dieser vorhat. Brom war für mich der Gegenpol zu Eragons teilweise vorhandenem jugendlichen Übermut. Der wider ein bisschen Ruhe in die Geschichte bringt.

     

    Fazit:

    Alle die es lieben in fremde Welten einzutauchen und sich von neuem überraschen lassen wollen ist dieses Buch und auch die nachfolgenden Bücher genau richtig. Auch wenn das Buch als Jugendbuch beschrieben wird, ist es für jedes Alter gut. Ich habe das Buch in kürzester Zeit verschlungen und war von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt von Eragon und seinem Leben. Eine rund um gelungene Geschichte.

     

     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    Marie-chenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: einfach nur toll ich würde sagen es kann mit harry potter konkurieren !! muss man lesen
    Liebe ♥.♥

    einfach nur toll
    ich würde sagen es kann mit harry potter konkurieren !!
    muss man lesen

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks