Christopher Paolini Eragon 2. Der Auftrag des Ältesten

(95)

Lovelybooks Bewertung

  • 84 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 5 Leser
  • 7 Rezensionen
(58)
(29)
(8)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eragon 2. Der Auftrag des Ältesten“ von Christopher Paolini

Geschunden, aber siegreich ist Eragon aus seiner ersten Schlacht gegen den mächtigen Tyrannen Galbatorix hervorgegangen. Er ist zum Helden vieler Elfen, Zwerge und Varden geworden, doch nicht alle sind ihm wohlgesonnen. Die Kräuterfrau Angela hat einen Verräter prophezeit, der aus Eragons eigener Familie stammen soll. Eragon ist sich sicher: Der einzig lebende Verwandte ist sein Cousin Roran - aber niemals würde dieser sich gegen ihn wenden! Doch die Prophezeiung spricht: "So wird es kommen, selbst wenn du es zu verhindern suchst."

Grandiose Fortsetzung :-)

— chipie2909

Sehr spannend geschrieben, aber meiner Meinung nach reicht es nicht an den ersten Teil heran.

— LittleMissCloudy
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine wirklich grandiose Fortsetzung!

    Eragon 2. Der Auftrag des Ältesten

    chipie2909

    31. August 2017 um 13:33

    Der zweite Band der Eragon-Reihe knüpft nahtlos an den ersten Band an. Eragon überlebt die erste Schlacht gegen die Tyrannen und wird zum Hoffnungsträger von vielen Elfen, Zwergen und auch Varden. Leider hat er aber nicht nur Freunde unter den Völkern. Die kräuterkundige Angela prophezeit einen Verräter aus Eragons eigener Familie und er versucht so gut es geht, diese Vorhersagung zu verdrängen. Und wer soll ihn auch schon verraten? Sein einziger Verwandter ist sein Cousin Roran und dem vertraut er zu 100 Prozent. Gelingt es Eragon wirklich, seinem Schicksal zu entfliehen? Mein Eindruck: Ich hatte mich total in den ersten Band verliebt und habe mich unheimlich auf den zweiten Band gefreut. Es schien mir so, als würde ich durch die Stimme von Andreas Fröhlich einen alten Freund wiedertreffen und schon die ersten Sekunden des Hörbuchs haben mich wie beim ersten Band wieder total in den Bann gezogen. Diesmal begleitet aber der Hörer nicht nur Eragon und Saphira, sondern auch Rorans und Nasuadas Wege werden in einigen Kapiteln beleuchtet, was ich einfach klasse fand. Wie schon im Vorgängerbuch ist in diesem Werk alles vertreten, was einen guten Fantasy-Roman ausmacht: Freundschaft, Verrat, Schlachten, Wendungen und Wirrungen und ich konnte mich wirklich immer nur sehr sehr schwer von dem Hörbuch trennen. Ich bin nach wie vor absolut fasziniert davon, welch fabelhafte Welt der junge Autor Christopher Paolini hier geschaffen hat und wie gelungen der Sprecher Andreas Fröhlich den Figuren Leben einhaucht. Es fand es mega spannend, welche Wandlung Eragon in diesem Buch macht. Von dem kleinen Bauernjungen aus dem ersten Band ist kaum noch was zu spüren und auch Roran hat sich enorm weiterentwickelt. Saphira in ihrer Jugend zu begleiten empfand ich als richtig erfrischend, vorallem, als es um Glaedr ging. Und auch die Emotionen, die aufkommen, sobald Eragon auf Arya trifft, ist meiner Meinung nach wunderbar beschrieben und man kann sich als Hörer richtig in die Figuren hinein versetzen. Andreas Fröhlich lässt den Hörer mitleiden, mitfreuen und auch so manches Mal mitärgern. Der Schluß ist ein absoluter Cliffhanger und ich kann es kaum erwarten, mit dem dritten Teil dieser fantastischen Reise zu beginnen! Fazit: Ich bin begeistert! Dieses Werk nimmt einen mit in magische Welten, von denen man sich nur schwer wieder trennen kann und für jeden Fantasy-Fan ist es wärmstens zu empfehlen!

    Mehr
  • Der Schluss macht Lust auf mehr

    Eragon 2. Der Auftrag des Ältesten

    Aglaya

    09. January 2017 um 19:32

    Nachdem Eragon zusammen mit seinem Drachen Saphira geholfen hat, die Varden zu verteidigen, wird er zur Fortsetzung seiner Ausbildung zu den Elfen geschickt. Doch auch dort kann seine Schulung nicht vollendet werden, da der böse König Galbatorix bereits den nächsten Angriff plant.„Der Auftrag des Ältesten“ ist der zweite Band der Tetralogie um den jungen Drachenreiter Eragon. Obschon in diesem Band immer wieder die Geschehnisse aus dem Einstiegsband zusammengefasst werden (für meinen Geschmack sogar etwas zu oft), sind Vorkenntnisse zum Verständnis sehr empfehlenswert. Die Bücher sollten daher in der vorgesehenen Reihenfolge gelesen werden.Während der erste Band der Reihe ausschliesslich aus der Sicht von Eragon erzählt wurde und damit die Handlung sehr geradelinig aufgebaut wurde, ist sie hier dreigeteilt. Jeder der drei Handlungsstränge wird aus der Sicht des jeweiligen Protagonisten erzählt, neben Eragon sind dies sein Cousin Roran und die Anführerin der Varden Nasuada. Erst gegen Schluss des Buches werden die drei Handlungsstränge, die zuvor abwechslungsweise erzählt werden, zusammengeführt.Leider sind alle drei Handlungsstränge langatmig und zäh geraten. Eragon reist zunächst zu den Elfen, wo er während seiner nicht enden wollenden Ausbildung tagelang auf dem Boden sitzt und den Ameisen zuhört (nein, das ist kein Witz). Roran reist mit seinen Nachbarn wochenlang durchs Land, ohne das gross etwas passiert und Nasuada sitzt rum und sammelt ihre Truppen. Nur selten kommt etwas Spannung auf, wenn in einem der Handlungsstränge etwas Unvorhergesehenes passiert, dass dann aber schon nach wenigen Seiten wieder vorbei ist. Wer sowohl Star Wars wie auch den Herrn der Ringe kennt, dem wird auch in diesem Band der Eragon-Reihe wieder vieles bekannt vorkommen.Auch die drei Protagonisten konnten mich nicht überzeugen. Wenn sie nicht gerade eine der seltenen actionreichen Szenen erleben dürfen, sind sie bevorzugt am Jammern, wie schwer ihr Leben doch ist und wie unfair es ist, dass ausgerechnet ihnen dieses Übel zugestossen ist. Dass man mit seinem Schicksal hadert ist ja gut und recht und nichts Aussergewöhnliches, aber irgendwann hatte ich einfach genug von all dem Selbstmitleid.Trotz all den negativen Punkten mag ich das Konzept der Buchreihe immer noch sehr gerne, auch wenn mir dieser Band als reiner Füller erschien, der kaum Handlung beinhaltete. Erst in den letzten paar Minuten geht es richtig zur Sache und weckt die Freude auf den nächsten, hoffentlich wieder etwas spannenderen Band.Auch der zweite Band der Reihe wird in der Hörbuchversion wieder von „Bob Andrews“ Andreas Fröhlich gelesen. Als Fan der Drei Fragezeichen höre ich diesem Sprecher natürlich sehr gerne zu, auch wenn mich die doch sehr deutsche Aussprache der Namen auch in diesen Band wieder gestört hat. Mein FazitViel Gejammere und kaum Handlung. Der Schluss macht allerdings Lust auf mehr.

    Mehr
  • Rezension zu "Eragon - Der Auftrag des Ältesten" von Christopher Paolini

    Eragon 2. Der Auftrag des Ältesten

    tedesca

    07. September 2010 um 13:01

    Auch der zweite Teil der Reihe hat mir recht gut gefallen, weil man sehr viel über diese phantastische Welt und ihre Wesen erfährt. Interessant finde ich Eragons Veränderungen und seine Lehrzeit bei den faszinierenden Elfen, auch wenn es da ein paar Längen gibt, die man wohl hätte weglassen können. Dafür wird man durch eine aufregende Schlacht am Ende der Geschichte wieder entschädigt, die sogar noch eine Überraschung bringt, die das bestätigt, was ich schon lange vermutet hatte. Mehr kann ich hier natürlich nicht dazu sagen, ich will Euch ja nicht die Spannung verderben. Gut gefallen hat mir auch die Geschichte von Roran und Katrina, und ich bin gespannt, ob sie noch ein gutes Ende finden wird. Zum Hörbuch kann ich nur sagen, dass mir Andreas Fröhlich sehr gut gefällt. Er liest ausgesprochen animiert und mit hörbarer Freude am Text, und das gibt der Geschicht auch dort Schwung, wo sie ihn selbst nicht ganz aufbringen kann. Alles in allem ein feines Fantasy-Erlebnis, das ich nur weiterempfehlen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Eragon - Der Auftrag des Ältesten" von Christopher Paolini

    Eragon 2. Der Auftrag des Ältesten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. August 2010 um 21:20

    Eragon geht siegreich aus seiner ersten großen Schlacht hervor, allerdings ist es nicht seine letzte. Doch kann er seinem Vermächtnis gerecht werden? Zusammen mit Saphira, seinem Drachen, versucht er, wieder Frieden ins Land zu bringen und den mächtigen Vardenkönig zu vernichten. Auch hier leiht Andreas Fröhlich der Geschichte seine Stimme. Sein Talent, Dinge mit seiner Stimme zum Leben zu erwecken, ist geradezu unvergleichlich. Ich höre ihm gerne zu. Punkteabzug gibt es, weil mir der erste Teil der Reihe bedeutend besser gefallen hat. Den dritten Teil habe ich mir als Hörbuch nicht zugelegt, da ich vom Buch schon sehr enttäuscht war.

    Mehr
  • Rezension zu "Eragon - Der Auftrag des Ältesten" von Christopher Paolini

    Eragon 2. Der Auftrag des Ältesten

    MEmma

    13. April 2010 um 12:25

    Habs als Hörbuch gehört. Blöd nur das die Story ja quasi in der mitte aufhört. Ob ich mir den langen Teil 3 noch antue muss ich noch überlegen.

  • Rezension zu "Eragon - Der Auftrag des Ältesten" von Christopher Paolini

    Eragon 2. Der Auftrag des Ältesten

    Melli2505

    07. January 2010 um 18:20

    Der zweiter Eragon-Teil hat mir viel besser gefallen als der erste. Es passiert viel (ok, im Mittelteil zieht es sich tüchtig), politisch ist viel los und das Ende war doch recht erstaunlich für mich. Phantastisch gelesen von Andreas Fröhlich, der den Charakteren mit seiner Stimme so viel Lebendigkeit eingehaucht hat.

  • Rezension zu "Eragon - Der Auftrag des Ältesten" von Christopher Paolini

    Eragon 2. Der Auftrag des Ältesten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. June 2009 um 07:50

    Wie der erste Band hat mich auch der zweite von Anfang an gefesselt. Ich konnte sofort in die fantastische Welt des Autors eintauchen und habe die Aufgaben, die vor Eragon gelagen, fasziniert verfolgt. Einfach nur Klasse!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks