Eragon - Die Weisheit des Feuers

von Christopher Paolini 
4,2 Sterne bei1,979 Bewertungen
Eragon - Die Weisheit des Feuers
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1576):
PK2510s avatar

Der 2. Band ist eine Weile her. Ich habe vergessen wie schön die Reihe doch ist!

Kritisch (90):
PagesofPaddys avatar

Leider viel zu langatmig und langweilig. Es passiert gute 600 Seiten lang nicht viel. Das starke Ende lässt auf den letzten Teil hoffen.

Alle 1,979 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Eragon - Die Weisheit des Feuers"

Große Schlachten, spannende Abenteuer und ein Tod, der alles verändert

Über Alagaësia brauen sich erneut die dunklen Wolken des Krieges zusammen. Ohne die magischen Fähigkeiten Eragons sind die Varden, Elfen und Zwerge verloren. Aber der Drachenreiter will seinen Schwur nicht brechen: Er muss Katrina, die Geliebte seines Cousins Roran, aus den Fängen der Ra’zac befreien. Und so tritt er eine abenteuerliche Reise an, die ihn und seinen Drachen Saphira weit über die Grenzen des Königreiches führen wird.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442378425
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:864 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:19.03.2012
Teil 3 der Reihe "Eragon"
Das aktuelle Hörbuch ist am 28.10.2008 bei cbj audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne901
  • 4 Sterne675
  • 3 Sterne313
  • 2 Sterne72
  • 1 Stern18
  • Sortieren:
    R
    Rain698vor 2 Monaten
    Die Weisheit des Feuers

    Im dritten Band des Reihe von Christopher Paolini lernen wir neue Welten kennen und auch Eragon und Saphira lernen viele neue Dinge. Eragons Cousin Roran bekommt hier eine wichtige Rolle, denn der Krieg betrifft mittlerweile gang Alagäsia und wird für keinen einfach. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    anilas avatar
    anilavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Bis zur letzten Seite spannend. Bislang der beste Band rund um Eragon und Saphira. Zuweilen aber zu langatmig und detailreich.
    Ist Galbatorix überhaupt aufzuhalten?

    Nachdem ich die ersten beiden Bände rund um Eragon und Saphira bereits gelesen hatte. musste ich natürlich mit dem dritten Band weitermachen. Und ich bin froh darüber. Der zweite Band hatte mich nicht sehr überzeugt, war stellenweise langweilig und einschläfernd, weswegen ich so manche Bedenken hatte, dass der dritte Teil ähnlich langgezogen und langweilig wird, besonders wegen der beachtlichen Anzahl von 850 Seiten. Diese Angst wurde jedoch nicht bestätigt. Natürlich waren manche Passagen etwas zu detailreich und auch langatmig und hätten durchaus um einige Seiten gekürzt werden können, doch ist dies einfach Paolinis Schreibstil. Im Gegensatz zum zweiten Band, herrscht in diesem durchweg Spannung und es passiert fortwährend etwas, sodass die Geschehen die manchmal zu ausführlichen Beschreibungen wieder wett machen. Ich habe den Band innerhalb von drei Tagen durchgelesen und wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht.


    Paolini fackelt nicht lange, der Band beginnt damit, wie Eragon, Saphira und Roan Katrina aus den Fängen der Ra'zac und dem Helgrind befreien wollen, schließlich hat Eragon Roran dieses Versprechen gegeben und will es auf Verderb nicht brechen. Und das, obwohl die Varden einer Schlacht gegen Galbatorix' Truppen unmittelbar bevorstehen und Eragon und Saphira eigentlich nicht entbehren können.
    Nasuada hat alle Hände voll zu tun, den Krieg so gut wie möglich zu planen, um so wenig Männer wie möglich zu verlieren. 
    Doch ist dies nicht das einzige mal, in dem die Varden ohne Eragons Hilfe auskommen müssen. Nachdem Murthag den Zwergenkönig Hrothgar heimtückisch getötet hat, müssen die Zwerge einen neuen König wählen. Orik, Eragons Stiefbruder und Hrothgars Adoptivsohn, möchte den Thron für sich beanspruchen und kann Eragons Hilfe gut gebrauchen. Eragon macht sich also auf den Weg nach Tronjheim. Wenn er doch nur Saphira mitnehmen könnte. Doch sie muss, um den Schein zu wahren, bei den Varden bleiben. Denn niemand, außer Eragon und Saphira. könnte einen erneuten Angriff Murthags überstehen...

    Die Ereignisse überschlagen sich, ich konnte die Angst der Varden regelrecht spüren. Es gibt quasi keine Pause, Eragon und Saphira ist kein Verschnaufen vergönnt. Seite um Seite wollte ich wissen, wie es weitergeht, ob Eragon endlich ein neues Schwert bekommt, was es mit Solembums Aussagen auf sich hat. wer der neue Zwergenkönig wird und ob Murthag und Dorn noch mal einen Angriff auf die Varden wagen. Ich bin durch das Buch geflogen, so sehr hat es mich gefesselt. Auch dieser Band hält mal wieder so einige Überraschungen bereit, beantwortet so manche Fragen, wirft aber auch neue wieder auf. Paolini hat es einfach drauf.

    Meiner Meinung nach - obwohl auch teilweise langatmig - bislang der beste der drei Bände, weswegen ich volle 5 Sterne vergebe. Ich bin schon gespannt auf das große Finale in Band 4, wobei ich wieder einmal Respekt vor der Seitenanzahl - fast 1000 - habe.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lesemagie_Buchblogs avatar
    Lesemagie_Buchblogvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Entwicklungen! Es ist immer spannend geblieben und macht Lust auf den vierten Band.
    Ein Krieg im vollem Gange

    Hallo Leseverzauberte!

    Nachdem mich die ersten beiden Eragon-Bände begeistert hatten, habe ich - nach zwei Jahren! - zum dritten Band der Reihe gegriffen. Lange mus

    ste er angestaubt auf meinem SuB liegen, jetzt kehrte ich zurück nach Alagaësia. Fast drei Monate habe ich für dieses über 850-seitige Buch gebraucht.

    Eragon (Bd. 03) - Die Weisheit des Feuers
    Christopher Paolini
    Aus dem Amerikanischen von Joannis Stefanidis
    864 Seiten
    Ab 12 Jahren
    Am 25.10.2008 erschienen
    cbj Jugendbücher
    24,95 €

    Mehr Informationen

    Handlung

    Die Schlacht bei den Brennenden Steppen ist geschlagen, doch für Eragon und Saphira gibt es keine Zeit zum Erholen. Die Verlobte seines Cousins Roran wird weiterhin von den Ra’zac gefangen gehalten, die Varden und Elfen kämpfen gegen Galbatorix' Armee und bei den Zwergen herrscht Unruhe, weil sie noch keinen neuen König haben.

    Erzählstil

    Paolini verwendet verschiedene Erzählperspektiven und seine gewohnte malerische Sprache. Interessant ist die Sicht Saphiras, die Gegenstände, Orte und Personen in eigenen Worten beschreibt. Teilweise erstreckte Eragons Sicht über zu viele Kapitel und ich wünschte mir Rorans Sicht zurück, um zu erfahren, wie es um die Varden stand. Das machte die Geschichte sehr langatmig. Der Höhepunkt kam sehr schnell und plötzlich - zugleich war es der spannendste und beste Teil des Buchs.

    Glossar

    Wie die ersten zwei Bände füllen auch Die Weisheit des Feuers einige Seiten mit der Aussprache der Orte, Personen und Dinge. Auch vorkommende Textstellen der verschiedenen Völker werden übersetzt.

    Fazit

    Den dritten Band der Eragon-Reihe zu lesen, hat Spaß gemacht; zu lange war ich nicht in Alagaësia. Allerdings habe ich viel Zeit gebraucht, was nicht nur an der Länge des Buchs lag. Paolini lässt mit dem Schluss ein spannendes Finale erwarten.

    Wer bereits Band 1 und 2 von Eragon kennt, sollte geduldig dranbleiben und auch Band 3 lesen. Ich gebe diesem Buch 4 von 5 Sternen und empfehle ihn ab zwölf Jahren.

    Die deutsche Webseite: www.eragon.de
    Die englische Webseite: www.eragon.com

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sandra8811s avatar
    Sandra8811vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Gute Fortsetzung der Saga, bisher aber der schwächste Teil. Bin trotzdem gespannt auf den letzten Teil!
    Gute Fortsetzung der Saga, bisher aber der schwächste Teil.

    Wie kam ich zu dem Buch?
    Da ich die ersten beiden Teile (Das Vermächtnis der Drachenreiter und der Auftrag des Ältesten) bereits gelesen habe, war dieser Teil einfach ein Muss!

    Cover:
    Wie auch bereits bei den ersten beiden Bänden ist auch der dritte Teil mit einem Drachen am Cover ausgestattet. Wie auch bei den anderen Teilen ist das Cover farblich perfekt aufeinander abgestimmt. Dadurch, dass das Buch noch ein goldenes Band als Lesezeichen besitzt (ist bei meiner Hardcover-Ausgabe zumindest so) wirkt das Buch total edel. (Achtung Spoiler: Glaedr ist absolut gut getroffen!).

    Inhalt (Achtung, hier spoilere ich die ersten beiden Teile!):
    Nachdem Eragon und sein Drache Saphira endlich ein Wiedersehen mit Roran hatten, möchte Eragon sich an seinen Schwur halten und Roran unterstützen, Katrina aus den Fängen der Ra‘zac zu befreien. Währenddessen warten die Varden nur darauf, dass die Schlacht um Alagaësia weiter geht und sie sich gegen Galbatorix durchsetzen können.

    Handlung:
    Dieser Teil ist der bisher Kriegslastigste. Eragon und seine Verbündeten müssen viele Prüfungen bestehen. Sie stehen vor immer neuen Herausforderungen. Dies stellt nicht nur die Bindung zwischen Eragon und Saphira auf die Probe, sondern auch das gesamte Bündnis der Varden. Die Unterschiedlichkeit der Stämme, die durch die Varden verbündet sind, erweist sich mehr und mehr als schwierig. Nasuada muss ihre gesamte Stärke und Macht sammeln um ihr Gefolge zusammenzuhalten.

    Charaktere:
    Eragon und Saphira gewinnen zunehmend an Stärke. Die beiden waren mir ja in Teil eins und zwei schon so ans Herz gewachsen. Man merkt vor allem am Ende des Buches, wie stark Eragon seit seinem Aufbruch geworden ist. Auch sein Cousin Roran gewinnt an Stärke. Ihm stehen sehr viel Steine im Weg, die mich richtig mit ihm mitfiebern ließen. Im ersten Teil konnte ich Roran nicht allzu sehr leiden. Im zweiten ging es allmählich aber jetzt bin ich ein Fan von ihm.

    Schreibstil:
    Das Gebiet ist genau wie in den ersten beiden Teilen sehr eindrucksvoll beschrieben. Auch die erfundene (alte) Sprache ist nach viel vor sehr beeindruckend! Auch hier befindet sich am Schluss wieder ein Glossar das hilft, die alte Sprache zu verstehen. Wie bereits in der Auftrag des Ältesten erzählt der Autor wieder aus mehreren Perspektiven. Man erlebt sowohl die Abenteuer von Eragon und Saphira als auch die von seinem Cousin Roran. Man kann sich super gut in das Buch hineinversetzen. Es gibt auch im dritten Teil der Saga noch Überraschungen. Leider war mir dieser Teil im Mittelteil etwas zu langatmig bzw. es ist mir zu wenig passiert. Das hielt aber nicht so lange an.

    Persönliche Gesamtbewertung:
    Auch wenn es bisher der schwächste Teil der Saga war, so ist es ein gelungenes Werk von Christopher Paolini! Dieser Teil ist kriegslastiger als die ersten beiden Teile. Auch hier gab es wieder überraschende Wendungen und ich bin gespannt auf den letzten Teil!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Flower4114s avatar
    Flower4114vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Eintauchen in eine wunderbare Fantasiewelt
    Zum eintauchen

    Ich liebe die Eragon-Reihe und habe sie wirklich verschlungen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    life_of_magnolias avatar
    life_of_magnoliavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Fantastisch! Unerwartet und Packend! 👍💙
    Sehr gut!

    Erst einmal was zum Cover, denn es hat mich schon sehr verwundert, warum Glaedr auf dem 3. statt dem 2. Band war, denn dort begegnete er Eragon und Saphira zum 1. Mal und sie hatten ja auch einen langen Aufenthalt bei ihm und Oromis, doch gegen Ende hin, konnte ich Christopher Paolinis Wahl nachvollziehen und befürworten.


    Dieser Band war etwas besonderes für mich, denn hier erfährt man mehr über Eragons Herkunft und da war ich schon sehr geschockt als ein Geheimnis gelüftet wurde und ab da an hatte mich das Buch so richtig gepackt. Ich wollte immer mehr darüber erfahren und musste einfach weiterlesen und das liebe ich an einem Buch und das hat mich nun letztendlich davon überzeugt die 5 Sterne zu geben.


    Von allem drei Büchern dieser Reihe, die ich schon gelesen habe, fand ich das am besten, denn es hat mich einfach mehr berührt.
    Es wird von Buch zu Buch besser, sodass ich auch schon sehr gespannt bin auf den letzten Band.


    Außerdem will ich endlich herausfinden, wer der grüne Drache sein soll und wie das Aufeinandertreffen von Gut und Böse ausgehen wird.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    GothicQueens avatar
    GothicQueenvor einem Jahr
    Eragon 3

    "Eragon - Die Weisheit des Feuers" (Teil 3) von Christopher Paolini war der letzte Teil den ich um die Drachenreiter-Saga gelesen hatte. Dieser Teil hatte sich ein wenig zu sehr in die Länge gezogen an manchen Stellen. Es gab auch hier wieder viel Krieg und große Schlachten, weshalb Eragon und sein Drache Saphira dringend gebraucht werden, um die Geliebte von Roran befreien zu können und den Elfen und Zwergen (u.a.) zu helfen. Das ganze hatte ein bisschen was von Der Herr der Ringe. Die Reise, die Schlachten, die Elfen und Zwerge und der Protagonist, der mit jedem Teil weiser und reifer wird. Dennoch habe ich dieses Buch gern gelesen, auch wenn es nicht mehr ganz so spannend war wie der erste Teil, sondern eher (scheinbar) versucht wurde, nur noch eins draufzustehen. Empfehlen kann ich es auf jeden Fall denjenigen, die die vorherigen beiden Bände auch gelesen haben, um zu erfahren wie die Geschichte weitergeht. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Leseherzs avatar
    Leseherzvor einem Jahr
    Spannung pur

    Saphira und Eragon reisen weiter und er trifft nach all der Zeit seinen Cousin Roran wieder. Der, wie Eragon nun erfuhr, mit Katrina liiert ist.

    Eragon will sich nach wie vor an Galbatorix rächen und trainiert immer weiter, doch bis zu einem gewissen Tag reißt es ihm den Boden unter den Füßen weg! Nicht nur, weil er auf seinen Halbbruder Murtagh trifft…

    Unterdessen erwartet Katrina ein Kind von Roran und bevor es in die wilde Schlacht gegen Galbatorix geht, bat Roran Eragon sie beide zu vermählen.

    Auch wenn das Buch einen vor Spannung zerreißt, muss ich Euch vor einem Lachkrampf warnen! Wartet ab bis Saphira vor lachen einen Schluckauf bekommt! Ich musste mich hier in aller Herrgotts Frühe zusammen reißen! 

    To be continued…. der letzte Teil!

     

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    MaykunMillas avatar
    MaykunMillavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Auf jeden Fall besser als der vorgänger! Die Entwicklungen der Charaktere ist einfach überzeugend.
    Besser!

    Wer die Vorgänger gelesen hat und diese schon gut fand sollte wieder zu frieden sein. Ich fand den dritten Band um einiges besser als die vorherigen. Manchmal noch ein wenig langatmig, wie sein Vorgänger, jedoch schon um klassen besser!
    Nur leider interessiert mich der Handlungsstrang einer gewissen Person nicht so sehr .... bitte einfach nur mehr (oder nur) Story von Eragon!
    Das Ende war super und macht neugierig auf das Finale.
    Hab ich gern gelesen :)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Alles wird so unermüdlich in die Länge gezogen, dass das Lesen keinen Spaß mehr macht....
    Der dritte Teil - und es zieht sich immer mehr.

    Eragon ist Morzan's Sohn, das ist die große Erkenntnis aus der Schlacht auf den Brennenden Steppen und nichts könnte ihm mehr zusetzen. Doch es bleibt keine Zeit für langes Grübeln, der Schattentöter muss Katrina aus den Fängen der Razac' befreien. Außerdem muss er seine Ausbildung bei den Elfen beenden und ein neues Schwert finden, keine leichten Aufgaben! Und als wäre das nicht schon genug, müssen sich Eragon und Saphira auch noch trennen....

    Das war er nun also, der dritte Teil der Drachensaga und ich bin enttäuscht! Alles wird so ausschweifend erzählt, dass ich mich sehr durch das Buch kämpfen musste. Es hat keinen Spaß gemacht, denn für die richtige Stimmung fehlt einfach die nötige Spannung. Mit der Zeit erträgt man es besser, doch mitgefiebert habe ich leider zu keinem Zeitpunkt. Die Reihe ist für mich hier leider vorzeitig beendet!

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks