Christopher Priest Prestige

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(5)
(6)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Prestige“ von Christopher Priest

Ein mysteriöser Vorfall führt den Journalisten Andrew Westley auf die Spur zweier Bühnenmagier, die sich Ende des 19. Jahrhunderts mit allen Mitteln bekämpft haben. Die Auswirkungen dieses Kampfes sind noch hundert Jahre danach zu spüren - denn einer der beiden Zauberer besaß offenbar tatsächlich magische Fähigkeiten. Nur welcher? Und was ist aus seinen Nachkommen geworden? Christopher Priests großer Mystery-Thriller - verfilmt von Star-Regisseur Christopher Nolan ("Batman Begins", "Memento") mit Christian Bale, Hugh Jackman, David Bowie und Scarlett Johannson in den Hauptrollen

Ich habe den Film gesehen und in meine Sammlung aufgenommen, dass Buch sollte ich dennoch lesen. Danke für den Tipp. Lg Michael

— MichaelSterzik
MichaelSterzik

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Brut - Sie sind da

Was für ein Buch - die nächsten Tage wird jede Zimmerecke genau kontrolliert ;-)

Lissy77

Kalte Seele, dunkles Herz

Spannende Story - musste immer weiter lesen...

Sunshine29

Das stumme Mädchen

Eine gute Story die immer mehr Spannung aufbait

Lyreen

Du sollst nicht leben

interessant zu lesen, aber so richtig gepackt hat mich dieser Thriller nicht.

Ekcnew

Kreuzschnitt

Spannender Krimi

Amber144

Ich soll nicht lügen

Sarah J. Naughton ist ein wirklich tolles Buch gelungen, das grausam, krank, spannend und bei all dem wirklich gut lesbar ist.

HappySteffi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Prestige" von Christopher Priest

    Prestige
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. July 2009 um 16:38

    Zwei Zauberkünstler bekriegen sich während ihres ganzen Lebens. Abwechselnd versuchen sie, die Dauerfehde abzubrechen, aber immer ist der jeweils andere gerade nicht dazu bereit. Neben den Versuchen, sich gegenseitig zu schaden, versuchen sie auch, die Tricks des anderen herauszubekommen. Selbst hundert Jahre später müssen sich die Nachfahren noch mit den Spätfolgen des Streits herumschlagen. Diese kurze Inhaltsangabe ist absichtlich so lakonisch formuliert, weil ich das Buch nicht so prickelnd fand. Die Idee ist gut, und das Buch stellenweise durchaus spannend, aber die Schreibweise insgesamt doch etwas irritierend. Zudem wirkt die Story teilweise recht gekünstelt, und in einem Werk, das eigentlich in der realen Welt spielt, hat meines Erachtens eine völlig unphysikalische Maschine nichts verloren.

    Mehr
  • Rezension zu "Prestige" von Christopher Priest

    Prestige
    Ferrante

    Ferrante

    15. February 2009 um 11:26

    Die Verfilmung dieses Romans fand ich exzellent, und da ich Lektüre für einen Krankenhausaufenthalt brauchte, griff ich hier schnell zu. Anders als sonst ist aber hier der Film dem Roman einen Tick überlegen. Der Film löscht zwar vollkommen eine Ebene des Romans - die der Gegenwart - und stellt viele Details um, ist aber kunstvoller und atmosphärischer erzählt. Dennoch ist dieser Roman, der auf drei Ebenen erzählt wird - in der Gegenwart sucht ein Nachfahre der Magier nach seinem Zwilliungsbruder, eingeschoben werden die Berichte der beiden Magier - fesselnd zu lesen und gut konstruiert.

    Mehr
  • Rezension zu "Prestige" von Christopher Priest

    Prestige
    gecko

    gecko

    11. September 2007 um 14:07

    Das Buch ist spannend und voller Geheiminsse, die entdeckt werden möchten. Mir gefällt besonders die Erzählweise. Der Jounalist macht sich auf die Suche, liest dabei alte Aufzeichungen und man erhält rasch ein Bild von ihren Geschichten. Im Nu ist man mitten drin. Eine gelungene Mischung aus Thriller, SF und Mystery. Toll.