Christopher Ross Das Geheimnis des weißen Bären

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis des weißen Bären“ von Christopher Ross

England, 1170: Als Lady verkleidet, verliebt sich Ella Morgan in Martin Owen, einen jungen Adeligen aus London. Als der Schwindel auffliegt, lässt Martins mächtiger Vater sie in den Kerker werfen. Den Sohn verbannt er auf eine ferne Handelsstaion in Kanada Sie kann fliehen und folgt ihm als blinde Passagierin auf einem anderen Schiff. Ferab der Zivilisation strandet sie in der endlosen Eiswüste der Arktis, viele hundert Meilen von ihrem Liebsten entfernt. Doch sie gibt nich auf.... Romantische Abenteuer vor der grandiosen Kulisse der kanadischen Arktis.

Eine spannende Geschichte in der Welt von Eis und Schnee, realitätsnah und gut erzählt.

— mabuerele
mabuerele

Stöbern in Romane

Die goldene Stadt

Ein echtes Sommerbuch! Ein tolles Abenteuer vor schöner Kulisse und sympathischen Figuren. Bücher machen glücklich.

ELSHA

Töte mich

Opereske Geschichte mit viel Witz und Charme

jewi

Mein Leben als Hoffnungsträger

Muss es immer mehr, immer besser, immer größer sein? Dies und mehr fragt sich Philipp der auf der Suche nach dem richtigen Leben ist. Schön!

Xirxe

Sieben Nächte

Sieben Nächte

Tynes

Kukolka

Harter Tobak, aber unglaublich gewaltig!

StMoonlight

Das Ministerium des äußersten Glücks

Ein sehr beeindruckendes Buch über Indien, ein Land dessen Geschichte, Kultur, Politik mir bisher noch sehr fremd war.

Gwendolina

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was die Liebe vermag

    Das Geheimnis des weißen Bären
    mabuerele

    mabuerele

    16. December 2013 um 16:23

    Wir befinden uns im Jahre 1770. Ella Morgan arbeitet seit dem Tode ihrer Eltern bei dem Farmer Haskell. Als er im betrunkenen Zustand versucht, sie zu vergewaltigen, sticht sie mit der Heugabel auf ihn ein und flieht nach London. Dort lernt sie Martin Owen kennen, einen jungen Adligen. Als dessen Vater davon erfährt, schickt er ihn nach Amerika. Ella folgt ihm. Der Autor hat einen spannenden historischen Roman geschrieben. Er führt von London in die Eiswüsten der Arktis im Norden Kanadas. Dabei wird die Zustände auf den Reisen über den Ozean sehr anschaulich und detailgenau geschildert. Die Offiziere gingen mit völlig unterschiedlichen Erwartungen auf die Reise. Genau so interessant ist das Leben bei den Robbenjägern. Die Härte der Arktis in der Kälte des Winters ist nachfühlbar. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es zeigt nicht nur, wie eine junge Frau in Eis und Schnee überlebt, es gibt auch einen Einblick in die Mythen und Lebensgewohnheiten der Ureinwohner.

    Mehr