Christopher W. Gortner Die Tränen der Königin

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(9)
(12)
(5)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Tränen der Königin“ von Christopher W. Gortner

Opulent und ergreifend: ein Roman über Johanna, die letzte Königin Spaniens Mit 13 Jahren erlebt Johanna von Kastilien die Vereinigung des Königreichs Spaniens unter ihren Eltern Isabella und Fernando mit. Intelligent, schön, und stolz auf ihre Herkunft kämpft Johanna gegen ihr Schicksal an, als sie als zukünftige Braut des Habsburgers Philip des Schönen auserwählt wird. Aber als sie in Flandern dem attraktiven und sympathischen Prinzen gegenübersteht schlagen ihre Gefühle um. Doch weiß sie noch nicht, dass dieser Mann, nicht nur die größte Liebe ihres Lebens sein wird, sondern auch ihre bitterste Enttäuschung ...

Stöbern in Historische Romane

Das Lied der Seherin

Hat mir leider nicht ganz so gut gefallen wie die ersten Bände. Die irischen Namen und vor allem nicht übersetzten Sätze waren zu verwirrend

hasirasi2

Zeiten des Aufbruchs

Auch für diesen Band eine Leseempfehlung aus vollem Herzen und mit Überzeugung fünf Sterne. Mehr geht ja leider nicht.

IlonGerMon

Die Salbenmacherin und die Hure

sehr atmosphärischer Mittelalter Roman

Diana182

Marlenes Geheimnis

Wenn mein Geschichtsunterricht in der Schule nur halb so fesselnd gewesen wäre, dann hätte ich nicht so große Bildungslücken ...

Aischa

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Gut recherschierter historischer Roman über das Leben und Aufstreben des Wikingers Harald Sigurdsson

Siko71

Der englische Botaniker

Hier ist Abenteuer und Exotik, aber gleichzeitig auch Wissenschaft in faszinierenden Eindrücken umgesetzt.

baronessa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Tränen der Königin" von Christopher W. Gortner

    Die Tränen der Königin
    Sanlee

    Sanlee

    28. October 2012 um 08:12

    Anfangs tat ich mir mit dem Buch etwas schwer, denn mir ging Philips und Johannas Kennenlernen und Annähern etwas zu schnell. Diese Liebe auf den ersten Blick schien mir ungegründet und an den Haaren herbeigezogen und ich war kurz davor, das Buch abzubrechen. Doch dann nahm die Geschichte eine Wende und ich bin froh, dass ich weitergelesen habe. Die ersten Intrigen, mit denen Johanna zu kämpfen hatte, begannen und man bekam einen besseren Einblick in die politische Lage von damals. Die Charaktere sind zumeist sehr lebhaft, wobei es auch einige gibt, die eher blass bleiben. Man merkt beim Lesen den Rechercheaufwand, aber manchmal wird es dann doch zu viel und man wünscht sich, die Geschichte würde nun endlich weitergehen und nicht so lange an Ort und Stelle verharren. Zudem wartet man vergebens auf einen Lichtblick, einen winzigen Funken der Freude in all diesem Elend, das über Johanna hereinbricht. Alles in allem war es aber ein sehr nachdenklich stimmendes Buch, das einen mitfühlen lässt und durch das man mit anderen Augen auf Johanna blickt. Es zählt jetzt nicht unbedingt zu meinen Lieblingsbüchern, war aber eine interessante Lektüre.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Tränen der Königin" von Christopher W. Gortner

    Die Tränen der Königin
    bonomania

    bonomania

    20. March 2010 um 13:34

    Ich habe Tränen der Königin sehr gerne gelesen, jedoch ist es ein sehr trauriges, nachdenkliches Buch. Sollte man nicht lesen, wenn man emotional nicht gut drauf ist. Es hat mich dermaßen berührt, dass ich Nachts davon geträumt habe. Ein historischer Roman, der gelungen in einer eindringlichen Sprache erzählt wird. Ein dickes Dankeschön an Christopher W. Gortner Dieses Buch ist mir unter die Haut gegangen und hat mich auch nach dem Ende noch lange beschäftigt. Von mir gibt es ganz klar 5 Sterne und eine uneingeschränkte Leseempfehlung.

    Mehr