Christopher Warwick

 4.6 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Her Majesty, Ella und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Christopher Warwick

Christopher WarwickHer Majesty
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Her Majesty
Her Majesty
 (3)
Erschienen am 11.12.2012
Christopher WarwickElla
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ella
Ella
 (2)
Erschienen am 30.01.2007
Christopher WarwickPrincess Margaret
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Princess Margaret
Princess Margaret
 (0)
Erschienen am 01.02.2003
Christopher WarwickThe Universal Ustinov
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Universal Ustinov
The Universal Ustinov
 (0)
Erschienen am 01.12.1991
Christopher WarwickPeter Ustinov
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Peter Ustinov
Peter Ustinov
 (0)
Erschienen am 01.10.1995

Neue Rezensionen zu Christopher Warwick

Neu
Grandvilles avatar

Rezension zu "Her Majesty" von Christopher Warwick

Riesiger Bildband mit fantastischen Bildern
Grandvillevor 5 Jahren

"Her Majesty" ist kein Buch, sondern ein Kunstwerk. Ein einmaliger Bildband über das Leben der Queen, vom ersten offiziellen Foto nach der Taufe bis in die Gegenwart. Dazu: ein großer, ausklappbarer gemalter Stammbaum.

Aber bei allem Lob, muss ich leider sagen: das Buch ist nicht perfekt.

Zum Allgemeinen:
Das Buch wiegt knapp 5300 Gramm und ist ein ordentlicher Brummer, den man zur Not auch zu Selbstverteidung einsetzen könnte.
Mein Exemplar wurde eingeschweißt in einem Pappkarton mit Tragegriff geliefert. Der Karton ist in silberner Farbe mit dem Aufdruck "Her Majesty".
Das Buch ist ca. 4,5 cm dick, 29,5cm breit und ca. 40cm hoch.
Mit einem breiten Lesebändchen und Schutzumschlag.

Der Text der Ausgabe ist dreisprachig: Deutsch, Englich und Französisch.

Das Buch besteht aus unterschiedlichem Papier: Die Fotos sind hauptsächlich auf Hochglanzpapier gedruckt. Der Text und der Anhang auf einem anderen, leicht geriffelten Papier. Insgesamt ein gutes, festes und schweres Papier.

Im Buch sind eigentlich alle Fotos schön, interessant und auch selten gezeigte dabei wie z.B. das Foto von Bryan Adams oder Annie Leibovitz. Es ist eine gelungene Mischung aus unterschiedlichen Quellen (im Anhang gibt es ein ausführliches Verzeichnis und Informationen zu den Fotografen): offizielle Aufnahmen (Staatsportraits), gestellte Privataufnahmen und "Schnappschüsse" anderer Fotografen von öffentlichen Auftritten, von der Anfangszeit bis zur Gegenwart. Die Bilder liegen in unterschiedlichen Größen vor und nun komme ich zum Knackpunkt: Das Buch ist riesig und trotzdem werden viele Bilder über eine Doppelseite gedruckt. Mich persönlich stört das, denn oft ist der Seitenknick an einer interessanten Stelle und es gehen Einzelheiten verloren. Das ist ein wenig ärgerlich. Hätte man bei dem Buchformat nicht einfach eine Querseite nehmen können? Das Bild wäre dann ja immer noch sehr groß... aber ich befürchte, dass ist jammern auf extrem hohem Niveau.

Ein wie ich finde, sehr guter Bildband zum Thema Queen Elizabeth II. Für mich waren einige noch nie gesehene Bilder dabei und der Anhang mit den Titelseiten britischer Zeitungen war auch sehr interessant. Wenn das mit dem Bilder über den Knick nicht wäre, dann wäre das Buch meiner Meinung nach perfekt.
Ich kann das Buch nur weiterempfehlen!

Kommentieren0
7
Teilen
realSandys avatar

Rezension zu "Ella" von Christopher Warwick

Rezension zu "Ella" von Christopher Warwick
realSandyvor 9 Jahren

Ella: Prinzessin, Heilige und Märtyrerin (1864-1918)
Elisabeth von Hessen und bei Rhein, war eine der vielen Enkelinnen von Queen Victoria. Die Hessens lagen der britischen Königin sehr am Herzen, hatten Ella und ihre Geschwister doch 1878 wegen Diphtherie die Mutter verloren. Der spätere Kaiser Wilhelm II. warb um Ella, doch sie lehnte ab und heiratet 1884 stattdessen Großfürst Sergej ein Mitglied der Romanows und zog nach Russland.
Ella war sehr religiös und behielt ihren Protestantischen Glauben nach der Hochzeit bei, erst 1891 beschloß sie zur Russisch-Orthodoxen Kirche überzutreten. Die Ehe zwischen Ella und Sergej bleibt Kinderlos. Das Paar übernahm aber die Pflege für die beiden kleinen Kinder von Sergejs jüngsten Bruder, dessen Frau die letzte Geburt nicht überlebt hatte.
Im Jahr 1905 wurde Ellas Mann bei einem Attentat in Moskau durch eine Bombe getötet, daraufhin suchte sie Zuflucht im Glauben, gründete ein Kloster und wurde Äbtissin. In Russland brodelte es zu der Zeit schon bedenklich, es gab unruhen uns Streiks.

Ellas jüngere Schweser Alix war Zarin an der Seite von Nikolaus II. geworden, eine durchgesetzte Liebesheirat die für viele der Romanows tödlich enden wird.
Alix war Trägerin der Bluterkrankheit, scheu und zurückgezogen.
Sie war sehr unpopulär und hatte ansatt eines Thronfolgers nur 4 Töchter zur Welt gebracht, dass fünfte war ein Sohn - ein Totkranker.
Alix wurde immer mehr von "Wunderheilern" und anderen Gestallten abhängig, die versprachen ihren Sohn zu heilen, der überzeugendste war ein Bauer namens Rasputin, ein Stadtbekannter Wüstling.
Ellas Beziehung zu ihrer Schwester hatte sich verschlechtert, seit sie versuchte diese dazu zu bringen Rasputin vom Hof zu verbannen.
Ella ging und sah Alix nie wieder, Rasputin blieb.
In der Zwischenzeit war der Erste Weltkrieg ausgebrochen.
Der Ruf der Zarenfamilie war inzwischen durch die "Wunderheiler" und die völlige Zurückgezogenheit aus der Welt fast völlig zerstört.
Die ungeliebte deutsche Zarin und der deutsche Spion Rasputin waren Wasser auf den Mühlen der Revolutionäre um Lenin.
Die Ermordung Rasputins nützte da auch nichts mehr, sie kam zu spät.
Ella hatte in ihrem Kloster verletzte Soldaten untergebracht und gepflegt.
Der Krieg verlief seit 1915 schlecht für Russland, die inneren Unruhen nahmen drastisch zu bis 1917 der Zar abdanken musste. Die Zarenfamilie wurde eingesperrt und bewacht, auch Ella entging dem nicht.
Sie wurde aus ihrem Kloster ins Ural verbannt.
Wo sie am 18. Juli 1918, einem Tag nach der Exekution der Zarenfamilie, lebend in einen Minenschacht gestoßen wurde.

Ella wurde 1981 von der russisch-orthodoxen Kirche zur Heiligen erklärt.

Dieses Buch ist mal wieder nur auf Englisch erhältlich, trotzdem die bis jetzt beste Arbeit über Ella.
Wer passabel Englisch kann und sich für Geschichte interessiert dem sei dieses Werk empfohlen.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks