Christopher Wilson

(63)

Lovelybooks Bewertung

  • 84 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 56 Rezensionen
(29)
(25)
(5)
(4)
(0)

Lebenslauf von Christopher Wilson

Romanautor und Biograf der Königlichen Familie: Christopher Wilson wurde 1947 im englischen Lancashire geboren. Nach dem Besuch einer Privatschule startete er seine Schriftstellerkarriere als Journalist: Unter anderem schrieb er für die Daily Mail und den Sunday Telegraph. Neben seiner Tätigkeit als Kolumnist wurde Wilson in England für seine Publikationen zur Königlichen Familie bekannt. 2002 legte der Autor mit „The Windsor Knot“ ein umfassendes Werk über die Beziehung zwischen Prinz Charles und Camilla vor. Gleichzeitig begann Wilson, Belletristik zu verfassen. 2017 veröffentlichte er unter dem Pseudonym TP Fielden mit „The Riviera Express“ einen Kriminalroman, der in den 50er-Jahren spielt. Allerdings wurden weder dieser Roman noch dessen beide Fortsetzungen bisher ins Deutsche übertragen. Auf Deutsch erschien 2018 Wilsons Werk „Guten Morgen, Genosse Elefant“ unter seinem bürgerlichen Namen im Kiepenheuer Verlag. Im Zentrum dieses Schelmenromans steht der zwölfjährige Junge Juri Zipit, der unversehens zum Chefvorkoster von Stalin wird … und überlebt! Christopher Wilson lebt in London. Neben seiner Autorentätigkeit lehrt Wilson kreatives Schreiben – unter anderem in Gefängnissen und Schulen.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Stimmt nachdenklich und bleibt in Erinnerung

    Guten Morgen, Genosse Elefant

    Girdie

    14. September 2018 um 19:58 Rezension zu "Guten Morgen, Genosse Elefant" von Christopher Wilson

    Der Engländer Christopher Wilson nimmt den Leser in seinem Roman „Guten Morgen, Genosse Elefant“ mit in die Sowjetunion ins Jahr 1953. Es ist das Ende der Stalinzeit und der Protagonist Juri erlebt diesen Zeitraum aus einer ganz besonderen persönlichen Sicht. So schmückt denn auch ein fünfzackiger roter Stern das Cover des Buchs, hier als Symbol für eine kommunistische beziehungsweise sozialistische Weltanschauung. Unterbrochen wird der Stern durch einen Löffel. Er steht für den Job des Vorkosters, den Juri einnehmen wird. Die ...

    Mehr
  • Klasse Perspektive

    Guten Morgen, Genosse Elefant

    Lealein1906

    13. September 2018 um 22:47 Rezension zu "Guten Morgen, Genosse Elefant" von Christopher Wilson

    „Guten Morgen, Genosse Elefant“ ist einfach mal erfrischend anders und deswegen ein ganz tolles Buch, sodass ich gerne die 5 Sterne vergebe. Juri ist ein russischer Junge, der im Zoo lebt, weil sein Vater Tierarzt und dabei vor allem auf Elefanten spezialisiert ist. „Leider“ (das macht ihn nun mal zu einer super spannenden Hauptfigur) ist Juri nach einem Unfall nicht mehr ganz richtig im Kopf und hat auch einige körperliche Leiden. Schwer ist es für ihn vor allem auch wegen der politischen Zeiten. Wenn man etwas Falsches sagt, ...

    Mehr
  • INSIDER Top-3-Voting-Challenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Insider2199

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Willkommen bei der "INSIDER Top-3-Voting-Challenge, 2018"! Anmeldungen: bis Ende November 2017 (auch ganzjährig möglich!!)Beginn des Voting für 2018: 1. Dezember 2017Beginn der Challenge: 1. Jan. 2018 (endet 31. Dez. 2018)Einstieg: ist ganzjährig möglich! Es müssen lediglich 12 Lose im Jahr erworben werden, um die Challenge zu bestehen und in den Lostopf zu wandern, doch können diese Lose theoretisch auch in einem Monat erworben werden - dazu später mehr.Um was geht es bei dieser Challenge?Jeder Teilnehmer schlägt jeden Monat 3 ...

    Mehr
    • 3278
  • Guten Morgen, Genosse Elefant von Christopher Wilson

    Guten Morgen, Genosse Elefant

    Krimifee86

    04. September 2018 um 21:36 Rezension zu "Guten Morgen, Genosse Elefant" von Christopher Wilson

    „Und seit Lenin Gott abgeschafft hat – gelobet sei der Herr, möge er in Frieden ruhen-, müssen sie sich wen anders suchen, einen, der ihnen näher ist.“ [Seite 18]Seit er von einer Straßenbahn überfahren wurde, ist der mittlerweile 12-jährige Juri ein wenig einfältig, wird zum Teil sogar als „Idiot“ beschrieben. Tatsache ist, er ist ein wunderbar 12-jähriger Junge, lieb und neugierig, aber er weiß einfach nicht, wann es besser wäre, die Klappe zu halten. Und das kommt ihn teuer zu stehen, als er seinen Vater zum „stählernen Mann“, ...

    Mehr
  • Vom Hauptstadtzoo ins Zentrum der russischen Macht

    Guten Morgen, Genosse Elefant

    Nabura

    27. August 2018 um 19:38 Rezension zu "Guten Morgen, Genosse Elefant" von Christopher Wilson

    Der zwölfjährige Juri Zipit wohnt im Jahr 1954 mit seinem Vater, der als Tierarzt arbeitet, in einer Personalwohnung des Hauptstadtzoos in Moskau. Mit sechs Jahren hatte er einen schweren Unfall. Seither vergisst er häufiger Dinge und hat gelegentlich Anfälle. Eines Abends wird sein Vater vom Geheimdienst abgeholt, um einen Patienten zu behandeln. Juri begleitet ihn als Assistent. Die Überraschung ist groß, als der Patient kein Tier ist, sondern der Stählerne höchstpersönlich, der überzeugt ist, dass alle Humanmediziner ...

    Mehr
  • bittersüß

    Guten Morgen, Genosse Elefant

    BubuBubu

    26. August 2018 um 11:47 Rezension zu "Guten Morgen, Genosse Elefant" von Christopher Wilson

    In den 1950er Jahren lebt der zwölfjährige Juri Zipit in der Sowjetunion in einem Moskauer Zoo. Sein Vater ist der dort arbeitende Veterinärmediziner und hat sich auf die Neurologie von großen Säugetieren spezialisiert. Eines Tages wird Juris Vater in das Umfeld des „Stählernen“ gerufen um ihn zu untersuchen. Der naive und als Idiot betitelte Juri begleitet seinen Vater. Juris besticht dadurch, dass ihm jeder sofort ungefragt seine Geheimnisse erzählt und durch einen Unfall Probleme mit seinem Gehirn hat. Er scheint auf sein ...

    Mehr
  • Blick auf die Sowjetunion am Ende der Stalin-Ära

    Guten Morgen, Genosse Elefant

    striesener

    25. August 2018 um 19:53 Rezension zu "Guten Morgen, Genosse Elefant" von Christopher Wilson

    Juri Zipit, den zwölfjährigen Sohn des Moskauer Zoodirektors und Professors für Veterinärmedizin, verschlägt es zufällig in das Umfeld von Josef Stalin, nachdem Juris Vater zum Diktator gerufen wird, um diesen medizinisch zu untersuchen. Der naive Junge, der die Eigenschaft besitzt, dass ihm jeder sofort ungefragt seine Geheimnisse erzählt, wird zum Vorkoster des alten und kranken Diktators. Was Juri in den wenigen Wochen mit Stalin und dessen Entourage erlebt, ist Gegenstand dieses kleinen, aber feinen Romans von Christopher ...

    Mehr
  • Guten Morgen

    Guten Morgen, Genosse Elefant

    sternenstaubhh

    24. August 2018 um 19:01 Rezension zu "Guten Morgen, Genosse Elefant" von Christopher Wilson

    Der Roman "Guten Morgen, Genosse Elefant" von Christopher Wilson handelt von Juri Zipit, einen Zwölfjährigen aus Noskau. Der Junge wird eines Tages Vorkoster Stalins und gerät dadurch in eine politische Welt voller Intrigen. Gefühlt habe ich schon lange kein Buch mehr mit einem Ich-Erzähler gelesen. Gerade das macht den Roman aber zu etwas Besonderem. Die herrlich schräge Geschichte von Juri bereitet viele unterhaltsame Stunden. Juri selbst ist ein bezaubernder Protagonist der viel redet, dabei wenig filtert und somit viel ...

    Mehr
  • Netter Roman

    Guten Morgen, Genosse Elefant

    SabrinaReads

    24. August 2018 um 16:38 Rezension zu "Guten Morgen, Genosse Elefant" von Christopher Wilson

    Das Buch „Guten Morgen Genosse Elefant“ handelt von dem zwölfjährigen Juri, der mit seinem Vater in einer Personalwohnung des russischen Hauptstadtzoos lebt. Die Geschichte spielt in den 1950er Jahren. Juri hatte als Kind mehrere Unfälle, die ihn zu einem „Schwachkopf“ gemacht haben. Diese und andere ähnlich Beschreibungen benutzt er selbst um sich und der Außenwelt seinen Charakter sowie seine körperlichen und geistigen Schwächen zu beschreiben. Juris Vater ist anerkannter Neurochirurg mit dem Spezialgebiet Elefanten. Er ...

    Mehr
  • lustig und tragisch zugleich

    Guten Morgen, Genosse Elefant

    Esther1507

    22. August 2018 um 10:50 Rezension zu "Guten Morgen, Genosse Elefant" von Christopher Wilson

    Das Buch handelt von Juri Zipit, der Sohn des Zootierarztes am Moskauer Hauptstadtzoo. Gleich am Anfang des Buches habe ich mich fast mütterlich in ihn verguckt, wie er sich selbst beschreibt als etwas zurückgebliebener Junge, da geht einem einfach das Herz auf. Nach dem Schlaganfall seines Vaters kommt verbringt er die Zeit in der Datsche von Stalin und wird zu dessen Vorkoster. Zugleich wird er Vertrauter des Machthabers und taucht ein in die politischen Machenschaften dieser Zeit. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.