Chriz Wagner DIE EWIGEN. Das Gedächtnis der Welt

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(8)
(4)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „DIE EWIGEN. Das Gedächtnis der Welt“ von Chriz Wagner

Mein Name ist Thyri. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich suche nach meiner Liebe. Und ich suche nach dem Tod. Gemeinsam werden wir eine Antwort finden auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich darf nicht lieben. Ich bin Thyri." 1933 n. Chr.: Thyri hat eine Anstellung im Lesesaal der London Museum Library. Dort, inmitten all der alten Bücher, fühlt sie sich aufgehoben. Sie hat das Gefühl an einem Ort angekommen zu sein, an dem sie sich nicht verstecken muss. Und vielleicht, so hofft sie, findet sie in einem der abertausend Bücher Informationen über ihre Herkunft, ihre Unsterblichkeit - und über Simon, den sie nicht vergessen kann. Eines Tages wird die Sammlung der Bibliothek um ein ganz besonderes Schmuckstück reicher: Der Codex Sinaiticus, die älteste Bibelübersetzung der Welt, findet seinen Weg nach London. Und während Thyri noch ihr normales Leben genießt, schleicht sich der Codex langsam in ihre Lebenswirklichkeit und verändert alles. Denn was hat es mit den seltsamen historischen Ungereimtheiten auf sich, die Thyri immer häufiger in den historischen Büchern entdeckt? Sind ihre Freunde, wer sie vorgeben zu sein? Oder findet Thyri unter ihnen vielleicht endlich einen weiteren Ewigen? DIE EWIGEN ist eine Serie mit Geschichten über Mystery, Horror und einen Hauch Liebe vor den Kulissen der Weltgeschichte. Jede Folge steht für sich allein. Die Folgen bauen nicht aufeinander auf.

Stöbern in Fantasy

Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

Düster, spannend, romantisch, absolut genialllll

clauditweety

Der Große Zoo von China

wahnsinnig fesselnd und obwohl man weiss, das es von Jurassic Park inspiriert wurde richtig gut

MellieJo

Das Vermächtnis der Wölfe Teil 3 - Zwang

Der neue Teil der spanndenden Reise um Zenay und ihre Freunde. Kommt mit auf das Abenteuer ...

Szeraphine

Die Gabe der Könige

Ich hatte sehr viel Freude damit, Hobbs Charaktere durch diese Geschichte zu begleiten und bin froh, dass die Trilogie neu aufgelegt wird.

Flaventus

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Faszinierend-düsterer Fantasyauftakt mit drei ungewöhnlichen Heldinnen, der aber etwas Anlaufzeit benötigt.

ConnyKathsBooks

Die Königin der Schatten - Verbannt

Super Trilogie! Konnte die Bücher nicht aus der Hand legen. Fantasy gekonnt kombiniert mit Moderne.

Isadall

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "DIE EWIGEN. Erinnerungen an die Unsterblichkeit" von Chriz Wagner

    DIE EWIGEN. Erinnerungen an die Unsterblichkeit
    acabus_verlag

    acabus_verlag

    LESERUNDE zum ersten Sammelband der Serie DIE EWIGEN„Unsere Welt hat die größten Geschichten zu erzählen. Man muss nur genau hinhören.“ Dieses Motto hat Chriz Wagner beim Schreiben von DIE EWIGEN begleitet. Er schreibt Erzählungen voller phantastischer Einfälle und schickt seine Protagonisten dabei quer durch die Jahrtausende, vom Jahr 4000 vor Christus bis ins 20. Jahrhundert. Die ersten fünf Folgen über die unsterblichen Protagonisten Thyri und Simon sind jetzt in dem Sammelband „DIE EWIGEN. Erinnerungen an die Unsterblichkeit“ zusammengefasst verfügbar.Über die Leserunde taucht ihr ein in die Welt der EWIGEN. Der Autor wird euch bei der Leserunde begleiten und für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen.Zum Hintergrund der EWIGEN:Obwohl sie den Grund für ihr ewiges Leben nicht kennen, dauert die Reise der Ewigen Thyri und Simon durch das Leben schon Jahrtausende an. Doch wo und zu welcher Zeit sie auch leben, immer finden sie sich in außergewöhnlichen, mystischen, manchmal auch grauenvollen Situationen wieder, während sie auf der Suche nach dem Ursprung ihrer Unsterblichkeit sind.„Mein Name ist Simon. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich habe außergewöhnliche Dinge gelernt, auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich darf nicht lieben. Ich bin Simon.“Den Hintergrund für die fünf Geschichten des Sammelbandes bieten zahlreiche historische Ereignisse und Aufzeichnungen. Simons und Thyris Reise beginnt mit der Erzählung der biblischen Geschichte des Garten Eden, auf die hier ein neuer Blickwinkel geworfen wird, und führt weiter über das historische Rom im Jahre 11 nach Christus, wo Simon den Verirrungen eines Zaubers erliegt. Thyri kommt während des Dreißigjährigen Krieges mit allerlei grauenerregenden Ereignissen des Mittelalters in Berührung. Schließlich führen die Geschichten bis in die Neuzeit, wo Simon im 19. Jahrhundert unfreiwilliger Zeuge eines alles verändernden Bruderpaktes wird. Und im Jahr 1933 erlebt Thyri hautnah die mysteriösen Ereignisse, die sich um die älteste Bibelabschrift der Welt drehen. „Mein Name ist Thyri. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich suche nach meiner Liebe. Und ich suche nach dem Tod. Gemeinsam werden wir eine Antwort finden auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich darf nicht lieben. Ich bin Thyri.“Bisher sind 5 Folgen erschienen:- Die Ewigen. Die Gärten von Rom (Folge1)- Die Ewigen. Der Bruderpakt (Folge2)- Die Ewigen. Die Zeichen der Schuld (Folge 3)- Die Ewigen. Von sterbenden Engeln (Folge 4)- Die Ewigen. Das Gedächtnis der Welt (Folge 5)Weitere Folgen und Sammelbände sind geplant.Mehr Infos zum Sammelband, alle bisher erschienenen Folgen und zur Serie DIE EWIGEN findet ihr auf der Seite http://www.acabus-verlag.de/belletristik_9/fantasy_4/die-ewigen-die-serie_68/index.html sowie auf der Autorenhomepage http://chrizwagner.de/.Buchgewinn und Teilnahmebedingungen:Wir stellen 10 Printexemplare und 5 E-Books des Sammelbandes zur Verfügung.Bewerbt euch bis zum 16.04.17 für die Leserunde! Dazu müsst ihr uns nur schreiben, was ihr tun würdet, wenn euch ewiges Leben beschert wäre. Würdet ihr es genießen? Oder würdet ihr es hassen? Wovor hättet ihr Angst?Wir sind gespannt auf eure Ideen, freuen uns auf eine anregende Diskussion mit dem Autor und wünschen euch spannende Leseabenteuer mit diesem phantastischen Sammelband.Bitte gebt bei der Bewerbung an, ob ihr ein Print oder E-Book bevorzugen würdet.

    Mehr
    • 209
  • Nicht ganz überzeugend, aber sehr spannend.

    DIE EWIGEN. Das Gedächtnis der Welt
    Kaito

    Kaito

    01. February 2017 um 14:15

    Thyri arbeitet im Lesesaal der London Museum Library. Dort, inmitten all der alten Bücher fühlt sie sich aufgehoben. Sie hofft in einem der abertausend Bücher Informationen über ihre Herkunft zu finden, über ihre Unsterblichkeit – und über Simon, den sie nicht vergessen kann. Aber eine Begegnung mit einem besonderen Buch verändert plötzlich alles. Der Codex Sinaiticus, die älteste bekannte Bibelübersetzung der Welt, findet ihren Weg nach London… DIE EWIGEN ist eine ebook-Reihe, in der jeder Band für sich selbst steht. „Das Gedächtnis der Welt“ ist der fünfte Teil und gleichzeitig der Erste, in dem die unsterbliche Thyri die Hauptrolle spielt. Thema sind dabei immer Mysterien vor den Kulissen der Weltgeschichte. In diesem Fall stößt Thyri auf Ungereimtheiten in Geschichtsbüchern und macht eine erschreckende Entdeckung über die Geschichtsschreibung unserer Welt. Der Schreibstil ist sehr eingängig und lässt sich flott lesen. Die Geschichte ist auch durchweg spannend und wirklich unheimlich. Mir war der Aufbau aber etwas zu konfus. Man wird ohne weitere Erklärungen in die Handlung geworfen. Diese verläuft aber nicht linear, sondern die Protagonistin erzählt abwechselnd aus verschiedenen Abschnitten ihres Lebens. Zwar bekommt man die wichtigsten Dinge nach und nach sortiert. Am Ende bleiben aber noch relativ viele Fragen ungeklärt. Und da die einzelnen Teile der Reihe wohl nicht aufeinander aufbauen, werden diese Fragen wahrscheinlich auch in späteren Teilen nicht geklärt. Da es sich um eine Kurzgeschichte handelt, ist natürlich nicht besonders viel Platz für Erklärungen und Charakterentwicklung. Trotzdem hätte ich mir mehr Informationen gewünscht. Besonders über Thyri und ihr bisheriges Leben. Die Idee der Geschichten und der Ewigen gefällt mir sehr gut, aber mir fehlte einfach der richtige Einstieg. Vielleicht sollte man die Reihe doch besser ab Teil 1 lesen und auch wirklich alles  mitzubekommen.

    Mehr
  • Etwas verwirrend, aber spannend und bildhaft erzählt!

    DIE EWIGEN. Das Gedächtnis der Welt
    BlueSunset

    BlueSunset

    30. October 2016 um 11:10

    „Das Gedächtnis der Welt“ ist mein zweites Buch aus der Reihe „Die Ewigen“ von Chriz Wagner. Das erste Buch „Die Zeichen der Schuld“, welches mir ausgesprochen gut gefallen hat, wird aus der Perspektive von Simon erzählt, während dieses Buch nun von Thyri handelt. Aufgrund der positiven Überraschung meines ersten Buches von Chriz Wagner hatte ich zugegebenermaßen etwas höhere Anforderungen an „Das Gedächtnis der Welt“. Vor allem war ich darauf gespannt, dieses Mal eine weibliche Protagonistin zu begleiten und außerdem ging es um Bibliotheken und ein besonderes Buch – Für mich als Buchliebhaberin immer ein beliebtes Thema. Leider wurde das Buch den Erwartungen nicht ganz gerecht, da die Geschichte letztendlich ein wenig zu konfus konstruiert war. Am Anfang wird man regelrecht in die Geschichte hineingeworfen ohne einen wirklichen Anhaltspunkt, worum es geht. Dies baut natürlich große Spannung auf und ich wurde sehr neugierig auf den Fortgang der Geschichte. Erst nach und nach kommt der Leser dem Geheimnis auf die Spur und es kommt immer mehr Klarheit auf. Doch auch am Ende blieben Fragen offen, von denen ich mir erhofft hatte, dass diese beantwortet werden würde. Fazit Auch mit „Das Gedächtnis der Welt“ konnte mich der Autor Chriz Wagner wieder überzeugen. Sein Schreibstil ist sehr bildhaft und er erzeugt durch geschickte Andeutungen Spannung, die mich als Leserin interessiert weiterlesen ließen. Zwar schwächelt das Buch etwas mit der Auflösung all dieser Andeutungen, doch ich kann das Buch trotz dessen empfehlen. Laut Chriz Wagner lassen sich die Bücher der Reihe „Die Ewigen“ unabhängig voneinander lesen. Dem kann ich so zustimmen, da ich, trotz der fehlenden Zwischenteile, nicht das Gefühl hatte, dass mir wichtige Informationen fehlen würden. Ich bedanke mich Chriz Wagner und Endeavour Press für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst.

    Mehr
  • Rätselhaft, magisch und bibliophil

    DIE EWIGEN. Das Gedächtnis der Welt
    old_man

    old_man

    11. October 2016 um 08:31

    So - erst mal zur Geschichte: Was mir sehr gut gefallen hat, ist, dass es in dem Buch eine Schriftrolle gibt, die man als Leser komplett durchlesen darf. Die Story ergibt sich aus dieser Rolle. Schade, dass es dieses E-Book nicht gedruckt gibt. Ich könnte mir diese Schriftrolle gut als handgeschriebenen Bereich mit besonderer Gestaltung vorstellen. Und dann gibt es ganz viele Bücher. Und Gefühle und Sinneseindrücke rund um Bücher. Der Duft von Büchern. Also ich finde, hier kommen Bücherfreunde voll auf ihre Kosten! Die Protagonistin Thyri löst in der London Libary das Rätsel um die älteste Bibel der Welt und die damit verbundene Geschichtsfälschung. Sehr spannend ... Ich kann nicht ganz nachvollziehen, warum es hier so viele Rezensionen zu diesem E-Book mit nur 3 Sternen gibt? Aber das mag daran liegen, dass es von Leuten gelesen wurde, die dieses Buch nicht als Serie mit einer folgenübergreifenden Handlung sehen. In jeder Folge gibt es eine Handlung, die in der jeweiligen Geschichte beendet wird. Das ist auch diesmal wieder so. Und dann gibt es noch die Handlung um die Ewigen, die sich durch alle Folgen zieht. Wenn man mehr darüber erfahren möchte, muss man auch mehrere Teile lesen. Wie bei Akte X. Das große Geheimnis bleibt offen. Ich finde, das Buch hat mindestens 4 Sterne verdient. Eigentlich würde ich 4,5 Sterne geben, aber das gibt es ja leider nicht. Darum runde ich auf 5 auf. Ich mag die Serie um die Ewigen sehr gerne und bin gespannt, was mir Thyri oder Simon noch zu erzählen haben.

    Mehr
  • Rätselraten um geschichtliche Wahrheiten

    DIE EWIGEN. Das Gedächtnis der Welt
    Tine13

    Tine13

    10. October 2016 um 18:33

    "Das Gedächtnis der Welt" ist der 5. Band einer Kurzromanserie über "Die Ewigen" von Chriz Wagner. Die geheimnisvolle Geschichte rankt sich um eine Frau Namens Thyri, die schon seit ewigen Zeiten lebt. Sie befindet sich auf der Suche, nach Antworten zu sich selbst und nach anderen Wesen ihrer Art. Während ihrer Zeit als Bibliothekarin in der London Museum Libery stört sie auf den rätselhaften Mann Namens Jack, der großes Interesse an einem alten biblischen Codex zeigt. Wer ist er und was bezweckt er, indem er versucht die Geschichte des Buchs zu manipulieren!?Die Geschichte um die "Ewige" Thyri ist zwar sehr spannend angelegt, doch leider gibt es sehr wenig Antworten und lässt mich auch von der Handlung her recht ratlos zurück. Die Person Thyri...wer oder was ist sie, dabei fehlt mir etwas Greifbares, mehr Beschreibung, mehr Gefühle und mehr Persönlichkeit. Auch ihr Handeln ist schwer nachvollziehbar....dabei finde ich die Grundidee zur Reihe gar nicht schlecht !Bei der Romanreihe fehlt mir einfach irgendwie der Einstieg, vielleicht liegt es auch daran das ich die anderen vier Bände nicht kenne....wer oder was diese Ewigen sind und auch welchen Sinn dieser Teil hat....nun ich werde es wohl nicht ergründen, da der Funke leider nicht übergesprungen ist. Schade.

    Mehr
  • Thyri begibt sich auf...

    DIE EWIGEN. Das Gedächtnis der Welt
    Zwillingsmama2015

    Zwillingsmama2015

    02. October 2016 um 16:43

    ...die Suche nach Hinweisen auf ihr Leben als Ewige. Thyri arbeitet im Lesesaal der London Museum Library und versucht dort Hinweise über ihr Leben als Ewige zu finden. Als sie die Chance bekommt in der ältesten Bibelübersetzung der Welt, dem Codex Sinaiticus, zu lesen geschehen merkwürdige Dinge. Und schon bald kann mich nicht mehr unterschieden was Realität und was Fiktion ist... "Das Gedächtnis der Welt" ist der 5. Teil der Kurzromanreihe "Die Ewigen" von Chriz Wagner - laut Autor kann man die Romane unabhängig voneinander lesen. Der Vollständigkeit halber hier noch die Vorgänger: Die Zeichen der Schuld Die Gärten von Rom Der Bruderpakt und Von sterbenden Engeln Die Idee zu der Geschichte über die Ewigen und ihre Fähigkeiten finde ich wirklich toll und auch sehr gut ausgearbeitet, und auch der Schreibstil des Autoren lässt sich sehr gut lesen - einzig und allein mit dem Ende bin ich nicht ganz glücklich - zu viele Fragen bleiben mir offen. Ansonsten eine wirklich schöne Geschichte, vor allen Dingen für Liebhaber von ausgefallenen Storys!

    Mehr
  • die Suche nach der Wahrheit

    DIE EWIGEN. Das Gedächtnis der Welt
    gusaca

    gusaca

    27. September 2016 um 16:55

    Thyri arbeitet im Lesesaal der London Museum Library und versucht über alte Bücher das Geheimnis ihres ewigen Lebens zu ergründen.Eines Tages bekommt sie die Gelegenheit in den alten Archiven den Codex Sinaiticus, die älteste Bibelübersetzung der Welt, zu sichten.Der Codex zieht sie in ihren Bann und unheimliche GEschehnisse nehmen ihren LAuf. Bald weiß der LEser nicht mehr was ist Wahrheit und was Thyris VErmutung, welche GEschehnisse in der VErgangenheit sind wirklich passiert und welche über den Codex manipuliert?Dieses Buch ist Teil einer Reihe, aber laut Autor auch selbstständig zu lesen.Diesen Eindruck habe ich aber leider nicht.Ich bin von Anfang an nicht richtig in die GEschichte reingekommen.Die Handlung ist verwirrend und teilweise undurchsichtig.Der Schreibstil ist dagegen spannend gehalten, aber mir fehlen entscheidende Vorkenntnisse.Die IDee, das die Ewigen über den Codex die GEschichte ändern können, gefällt mir zwar gut, aber der VErlauf der GEschichte ist mir zu verwirrend und unaufgelöst.Am Ende bleiben wichtige Fragen offen und ich als LEser doch sehr enttäuscht zurück.

    Mehr
  • eine spannende Kurzstory

    DIE EWIGEN. Das Gedächtnis der Welt
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    26. September 2016 um 16:55

     Thyri  ist eine Unsterblich ,die zwar nicht weiss warum das so ist  noch wieviele ihrer Art es gibt,doch ihre Neugierde verhilft ihr zu einer Stellung in der London Museum Library wo sie Nachforschungen anstellt. Eines Tages  hat die die Chance ins streng geheime Archiv zu kommen wo sie den als Wächter fungierenden Mann dabei ertappt wie er in einem antiken Buch herumschreibt.Als Thyri dahinterkommt wer  oder vielmehr was der Kerl ist  ist es fast schon zu spät .Beide versuchen den Lauf der Geschichte zu verändern doch wem von beiden wird es gelingen?Die Story ist  fesselnd und  die Protagonisten nehmen einen sofort mit in die Geschichte . Für mich hätte es ruhig  ausführlicher sein dürfen ,ich hätte gerne noch mehr  gelesen von Thyri und Co.Da es weiter Storys zu Thyri und Simon gibt wird mein Wissensdurst sicher  noch  gestillt.Es war faszinierend mit Thyri einzutauchen in das Gedächtnis der Welt                      

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Ewigen - Das Gedächtnis der Welt" von Chriz Wagner

    DIE EWIGEN. Das Gedächtnis der Welt
    EndeavourPress_Verlag

    EndeavourPress_Verlag

    Liebe Mystery- und Fantasy-Fans, stellt euch vor, ihr seid unsterblich. Verdammt dazu, ewig zu leben, durchquert ihr die Weltgeschichte und werdet Zeuge aller legendären historischen Ereignisse. Doch welche Möglichkeiten und Gefahren birgt dieses umfassende Weltwissen? Genau um diese Frage geht es in Chriz Wagners neuen Kurzroman Das Gedächtnis der Welt, der am 19. September erscheint. In dieser Leserunde habt ihr die Chance, das E-Book schon vorher zu lesen und euch mit dem Autor auszutauschen!  »Ich weiß nicht, was wirklich da unten passierte. Und dennoch bringe ich meine Vorstellungen von den Ereignissen aufs Papier, in der Hoffnung, dass es gelingen wird. Der Leser dieser Schriftrolle wird sich darüber wundern. Aber das Geheimnis wird sich lüften …« Thyri lebt ewig. Sie kann nicht sterben. Solange sie zurückdenken kann, ist sie auf der Erde. Im Jahr 1933 n. Chr. hat sie eine Anstellung im Lesesaal der London Museum Library. Dort, inmitten all der alten Bücher, fühlt sie sich aufgehoben. Sie hat das Gefühl an einem Ort angekommen zu sein, an dem sie sich nicht verstecken muss. Und vielleicht, so hofft sie, findet sie in einem der abertausend Bücher Informationen über ihre Herkunft, ihre Unsterblichkeit – und über Simon, den sie nicht vergessen kann.  Eines Tages wird die Sammlung der Bibliothek um ein ganz besonderes Schmuckstück reicher: Der Codex Sinaiticus, die älteste Bibelübersetzung der Welt, findet seinen Weg nach London. Und während Thyri noch ihr normales Leben genießt, schleicht sich der Codex langsam in ihre Lebenswirklichkeit und verändert alles.  Denn was hat es mit den seltsamen Ungereimtheiten auf sich, die Thyri immer häufiger in den historischen Büchern entdeckt? Sind ihre Freunde, wer sie vorgeben zu sein? Oder findet Thyri unter ihnen vielleicht endlich einen weiteren Ewigen?  >> LeseprobeDer Autor Chriz Wagners Genre ist Mystery. Er liebt Geschichten mit einem Hauch Unerklärlichem. Er ist Fan von Robert Asprin, Terry Pratchett, Michael Ende, Stephen King, den Beatles, Spirou und Fantasio, butterweichen Bleistiften und seiner verstaubten Westerngitarre. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Töchtern in der Nähe von München. Diese Leserunde gestalten wir gemeinsam mit Chriz Wagner. Ihr werdet also die Möglichkeit haben, eure Leseeindrücke, Kommentare und Fragen direkt an den Autor zu richten. Wir hoffen, euch auf eine besonders interessante und unterhaltsame Lesereise mitnehmen zu dürfen! In Das Gedächtnis der Welt ist Thyri umgeben von Büchern. Der Duft gebundener Bücher weckt ein ganz besonderes Gefühl in ihr: »Es mischte sich der Geruch von Papier, Leim und Druckerschwärze mit dem Gefühl, das ich seit jeher verspüre, wenn ich ein Buch erwartungsvoll in die Hand nehme. Gebundene Texte sind meine große Leidenschaft.« Um euch für die Leserunde zu bewerben, verratet uns doch, was der Duft von Büchern bei euch bewirkt. Wir freuen uns auf eure Antworten! Bitte nennt uns auch das gewünschte digitale Format (epub, mobi oder PDF).Für diejenigen von euch, die nicht an der Leserunde teilnehmen möchten, aber dennoch Interesse an Das Gedächtnis der Welt haben, gibt es das E-Book bereits jetzt für 0,99€ zum Vorbestellen auf Amazon.

    Mehr
    • 123
    gusaca

    gusaca

    26. September 2016 um 14:31
    Beitrag einblenden
    chrizwagner schreibt Hallo Frank, ja, das ist richtig. DAS GEDÄCHTNIS DER WELT ist schon der fünfte Band der Serie um DIE EWIGEN. Das sollte aber nichts ausmachen. Eine Lesereihenfolge gibt es dabei nicht. Und jede ...

    Mir fehlt trotzdem etwas, wenn man die Vorgeschichten nicht kennt. Ich bin doch etwas verwirrt und das hat sich bis zum Ende dieses TEils nicht gelegt.

  • Die geschichtliche (Un-)Wahrheit

    DIE EWIGEN. Das Gedächtnis der Welt
    Frank1

    Frank1

    26. September 2016 um 13:25

    Klappentext: Mein Name ist Thyri. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich suche nach meiner Liebe. Und ich suche nach dem Tod. Gemeinsam werden wir eine Antwort finden auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich kann nicht lieben. Ich bin Thyri. 1933 n. Chr.: Thyri hat eine Anstellung im Lesesaal der London Museum Library. Dort, inmitten all der alten Bücher, fühlt sie sich aufgehoben. Sie hat das Gefühl an einem Ort angekommen zu sein, an dem sie sich nicht verstecken muss. Und vielleicht, so hofft sie, findet sie in einem der abertausend Bücher Informationen über ihre Herkunft, ihre Unsterblichkeit – und über Simon, den sie nicht vergessen kann. Eines Tages wird die Sammlung der Bibliothek um ein ganz besonderes Schmuckstück reicher: Der Codex Sinaiticus, die älteste Bibelübersetzung der Welt, findet seinen Weg nach London. Und während Thyri noch ihr normales Leben genießt, schleicht sich der Codex langsam in ihre Lebenswirklichkeit und verändert alles. Denn was hat es mit den seltsamen historischen Ungereimtheiten auf sich, die Thyri immer häufiger in den historischen Büchern entdeckt? Sind ihre Freunde, wer sie vorgeben zu sein? Oder findet Thyri unter ihnen vielleicht endlich einen weiteren Ewigen? DIE EWIGEN ist eine E-Serie mit Geschichten über Mystery, Horror und einen Hauch Liebe vor den Kulissen der Weltgeschichte. Jede Folge steht für sich allein. Die Folgen bauen nicht aufeinander auf. Thyri und Simon erzählen von mysteriösen Ereignissen aus ihrem ewigen Leben. Rezension: Thyri ist unsterblich, doch wieso das so ist, weiß sie selbst nicht. Sie weiß auch nicht, wie viele von ihrer Art es gibt – oder was ‚ihre Art‘ überhaupt ist. Als sich ihr 1933 die Gelegenheit bietet, einen Job in der London Museum Library zu erhalten, ergreift sie die Gelegenheit begeistert. In der Unmasse von Büchern müssen sich doch einfach Hinweise finden! In Wahrheit besteht ihr Job jedoch nur darin, Bücher aus dem Regal herauszusuchen oder wieder wegzuräumen. Und zwar immer im selben Regal, für das sie zuständig ist. Doch eines Tages bietet sich ihr die Gelegenheit, sich Zutritt zum Archiv zu verschaffen, in dem die ‚Schätze‘ liegen. Was sie dort findet, irritiert sie jedoch mehr, als dass es ihr weiterhelfen würde. Genau wie die Heldin der Geschichte möchte der Leser zunächst natürlich mehr erfahren. Recht schnell kommt es auch dazu, dass sich dabei Ungereimtheiten ergeben, für die zunächst weder Thyri noch der Leser eine Erklärung finden. (Worin diese Ungereimtheiten bestehen, soll hier nicht näher betrachtet werden, um nicht zu viel zu verraten.) Auf diese Weise steigt die Spannung immer weiter an, sodass der Leser zusammen mit Thyri hofft, endlich die Wahrheit zu erfahren. Doch diese erfahren beide leider nicht. Der Autor Chriz Wagner hat eine ganze Reihe von Büchern über „Die Ewigen“ verfasst, die nach ausdrücklichem Hinweis im Klappentext jedoch nicht aufeinander aufbauen, sondern inhaltlich völlig eigenständig sind. Wenn dem nicht so wäre, könnte man das völlig offene Ende natürlich damit erklären, dass es in einem der kommenden Bücher aufgelöst werden wird. Da dies aufgrund dieses Hinweises jedoch nicht zu erwarten ist, hinterlässt „Das Gedächtnis der Welt“ seine Leser am Schluss eher unbefriedigt, da die im Verlauf der Handlung aufgeworfene Hauptfrage, was eigentlich wahr ist, nicht beantwortet wird. Darüber kann auch der stilistisch gelungene Aufbau des Buches nicht hinwegtrösten. Fazit: „Das Gedächtnis der Welt“ bietet eine interessante und spannende Handlung, die am Ende leider nicht aufgelöst wird. Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: rezicenter.wordpress.com

    Mehr
  • Spannende Geschichte mit vielen Geheimnissen

    DIE EWIGEN. Das Gedächtnis der Welt
    books_are_proof

    books_are_proof

    25. September 2016 um 10:50

    Mein Name ist Thyri. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich suche nach meiner Liebe. Und ich suche nach dem Tod. Gemeinsam werden wir eine Antwort finden auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich kann nicht lieben. Ich bin Thyri. 1933 n. Chr.: Thyri hat eine Anstellung im Lesesaal der London Museum Library. Dort, inmitten all der alten Bücher fühlt sie sich aufgehoben. Sie hat das Gefühl an einem Ort angekommen zu sein, an dem sie sich nicht verstecken muss. Und vielleicht, so hofft sie, findet sie in einem der abertausend Bücher Informationen über ihre Herkunft, ihre Unsterblichkeit – und über Simon, den sie nicht vergessen kann. Eines Tages wird die Sammlung der Bibliothek um ein ganz besonderes Schmuckstück reicher: Der Codex Sinaiticus, die älteste Bibelübersetzung der Welt, findet ihren Weg nach London. Und während Thyri noch ihr normales Leben genießt, schleicht sich der Codex langsam in ihre Lebenswirklichkeit und verändert alles. Denn was hat es mit den seltsamen historischen Ungereimtheiten auf sich, die Thyri immer häufiger in den historischen Büchern entdeckt? Sind ihre Freunde, wer sie vorgeben zu sein? Oder findet Thyri unter ihnen vielleicht endlich einen weiteren Ewigen?Der Schreibstil ist flüssig und verständlich, weshalb man sich gut in die Geschichte reinlesen und reinversetzten kann. Auch die Charaktere kann man sich sehr gut vorstellen, da sie detailliert beschrieben sind, aber auch realistisch mit positiven und negativen Eigenschaften.Während des Lesens baut sich schnell eine gewisse Spannung auf, die fast über die ganze Geschichte erstreckt und den Leser daran fesselt. Und doch wird nicht Zuviel verrate, wodurch man bis zum Ende rätselt was die Lösungen für die vielen offenen Fragen sind.Am Ende bleiben dennoch viele Fragen unbeantwortet, aber da es mehrere Teile gibt, denke ich, dass einige noch im nächsten Teil aufgelöst werden.Insgesamt eine lesenswerte Geschichte!

    Mehr
  • "Die Ewigen - Das Gedächtnis der Welt"

    DIE EWIGEN. Das Gedächtnis der Welt
    AmberStClair

    AmberStClair

    21. September 2016 um 16:29

    Klappentext: Mein Name ist Thyri. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich suche nach meiner Liebe. Und ich suche nach dem Tod. Gemeinsam werden wir eine Antwort finden auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich kann nicht lieben. Ich bin Thyri. 1933 n. Chr.: Thyri hat eine Anstellung im Lesesaal der London Museum Library. Dort, inmitten all der alten Bücher, fühlt sie sich aufgehoben. Sie hat das Gefühl an einem Ort angekommen zu sein, an dem sie sich nicht verstecken muss. Und vielleicht, so hofft sie, findet sie in einem der abertausend Bücher Informationen über ihre Herkunft, ihre Unsterblichkeit – und über Simon, den sie nicht vergessen kann. Eines Tages wird die Sammlung der Bibliothek um ein ganz besonderes Schmuckstück reicher: DerCodex Sinaiticus, die älteste Bibelübersetzung der Welt, findet seinen Weg nach London. Und während Thyri noch ihr normales Leben genießt, schleicht sich der Codex langsam in ihre Lebenswirklichkeit und verändert alles. Denn was hat es mit den seltsamen historischen Ungereimtheiten auf sich, die Thyri immer häufiger in den historischen Büchern entdeckt? Sind ihre Freunde, wer sie vorgeben zu sein? Oder findet Thyri unter ihnen vielleicht endlich einen weiteren Ewigen? DIE EWIGEN ist eine E-Serie mit Geschichten über Mystery, Horror und einen Hauch Liebe vor den Kulissen der Weltgeschichte. Jede Folge steht für sich allein. Die Folgen bauen nicht aufeinander auf. Thyri und Simon erzählen von mysteriösen Ereignissen aus ihrem ewigen Leben.  Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr gut und so konnte man das Buch schnell lesen. Eine klare verständliche Geschichte die einen gefangen nimmt. Die Hauptpersonen kommen sehr gut rüber und man kann sie sich gut vorstellen. Es geht hier um Thyri die fest stellen muß das einiges nicht übereinstimmt mit der Vergangenheit. Einige Ungereimtheiten tauchen in der Geschichte auf und so fängt die Suche an.... Die Geschichte ist spannend und fesselnd zugleich. Aber das Ende ist eigentlich offen. Vielleicht wenn man noch andere Teile davon ließt und das es sich dann auf lösen tut. Danke das ich das Buch lesen durfte!

    Mehr
  • Spannende Geschichte mit vielen Geheimnissen

    DIE EWIGEN. Das Gedächtnis der Welt
    LadyMay

    LadyMay

    20. September 2016 um 11:52

    Ich fand das Buch gelungen. Von Anfang bis Ende zieht sich die Spannung durch und man möchte die ganzen Geheimnisse aufdecken. Lediglich der Schluss ist etwas unbefriedigend, aber da ja noch Teile folgen sollen, sehe ich darüber hinweg und gebe trotz allem fünf Sterne :)

  • [Rezension] Die Ewigen - Das Gedächtnis der Welt

    DIE EWIGEN. Das Gedächtnis der Welt
    Alondria

    Alondria

    19. September 2016 um 13:54

    Das Buch Mein Name ist Thyri. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich suche nach meiner Liebe. Und ich suche nach dem Tod. Gemeinsam werden wir eine Antwort finden auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich kann nicht lieben. Ich bin Thyri.1933 n. Chr.: Thyri hat eine Anstellung im Lesesaal der London Museum Library. Dort, inmitten all der alten Bücher fühlt sie sich aufgehoben. Sie hat das Gefühl an einem Ort angekommen zu sein, an dem sie sich nicht verstecken muss. Und vielleicht, so hofft sie, findet sie in einem der abertausend Bücher Informationen über ihre Herkunft, ihre Unsterblichkeit – und über Simon, den sie nicht vergessen kann. Eines Tages wird die Sammlung der Bibliothek um ein ganz besonderes Schmuckstück reicher: Der Codex Sinaiticus, die älteste Bibelübersetzung der Welt, findet ihren Weg nach London. Und während Thyri noch ihr normales Leben genießt, schleicht sich der Codex langsam in ihre Lebenswirklichkeit und verändert alles. Denn was hat es mit den seltsamen historischen Ungereimtheiten auf sich, die Thyri immer häufiger in den historischen Büchern entdeckt? Sind ihre Freunde, wer sie vorgeben zu sein? Oder findet Thyri unter ihnen vielleicht endlich einen weiteren Ewigen? Meine Meinung Endlich der lang ersehnte 5. Teil der Reihe DIE EWIGEN.Chriz Wagner hat einen tollen Schreibstil, der es ermöglicht, seine Kurzromane über Thyri und Simon in kürzester Zeit zu verschlingen. Da sind ~80 Seiten so schnell gelesen, als wären es 20! Er schafft es mal wieder mich in die Geschichte hineinzuversetzen und mich alles wie live miterleben zu lassen.Die Protagonisten sind detailliert dargestellt, mit allen möglichen Facetten, Merkmalen und Macken. Als Leser habe ich schnell Sympathien für die einen entwickelt, und Abneigung gegen die anderen. So muss ein Buch geschrieben sein! Es gibt für mich als Leser nichts Erfreulicheres, als realistische und vor allem individuelle Charaktere.Die Story ist auch absolut fesselnd. Thyri, im England der 1930er Jahre, entdeckt Ungereimtheiten in der Geschichtsschreibung, die sie auf der Suche nach Ihresgleichen ins Grüblen bringen. Wie kann es sein, dass ihre Erinnerungen nicht mit der niedergeschriebenen Historie übereinstimmen? Hat das alles etwa auch einen Zusammenhang mit ihr, mit den Ewigen?Chriz Wagner beschreibt sehr aufregend und zum Teil auch rasant, was alles geschieht, während Thyri nach der historischen "Wahrheit" sucht. An dieser Stelle stehe ich mir als angehende Historikerin allerdings selbst im Wege, denn die Frage lautet ja: Gibt es DIE historische Wahrheit überhaupt? Fazit Da es sich bei DIE EWIGEN um eine mehrteilige Reihe von Kurzromanen um Thyri und Simon handelt, kann ich sehr empfehlen, diese auch in entsprechender Reihenfolge zu lesen. Zwar sind alle Geschichten unabhängig voneinander lesbar, das führt jedoch immer wieder zu Verwirrungen (wie mir in der Leserunde zu "Das Gedächtnis der Welt" aufgefallen ist).Grundsätzlich kann ich diese Reihe aber jedem Leser empfehlen, der gerne mal was Mystisches, Aufregendes, zum Teil ein wenig Horror und natürlich hier und da ein Kleckschen Romantik liest.

    Mehr
    • 2