Chriz Wagner DIE EWIGEN. Die Gärten von Rom

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(10)
(9)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „DIE EWIGEN. Die Gärten von Rom“ von Chriz Wagner

Mein Name ist Simon. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich habe außergewöhnliche Dinge gelernt, auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich darf nicht lieben. Ich bin Simon." 11 n. Chr.: Simon arbeitet im alten Rom als Gärtner und hofft, nun endlich einen Ort gefunden zu haben, an dem er glücklich sein kann. Bis der talentierte Gärtner Magnus in die Stadt kommt und einen Senator nach dem anderen durch seine schnelle und herausragende Arbeit verblüfft. Simon ist sich sicher, dass er den Eindringling und seine stinkende Hyäne schon einmal irgendwo gesehen hat, scheint jedoch der einzige zu sein, der ihm mit Misstrauen begegnet. Als Simons Brotgeberin nach und nach die Aufträge ausbleiben, entlässt sie schließlich ihn und seine schöne Kollegin Albina. Simon fasst einen Entschluss: Er wird Magnus das Handwerk legen und ihn als Schwindler enttarnen. Wird es Simon gelingen, seine geliebte Gärtnerei zu retten? Was haben die blauen Rosen mit Magnus’ Erfolg zu tun und warum sind Kinder in den Parks nicht mehr erlaubt? DIE EWIGEN: eine Serie von Geschichten vor den Kulissen der Weltgeschichte. Zu allen Zeiten finden sich Mystery, Horror und ein Hauch Liebe.

Stöbern in Fantasy

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Abgebrochen auf Seite 112. Die Idee war toll aber an der Umsetzung hat es wirklich gemangelt. Der Schreibstil war absolut nicht meins.

Phina_Chan

Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

Tolles und beachtenswertes Urban-Fantasy-Debüt

Mikadolos

Verrottet

Charakterstarke Protagonisten und eine Welt voller Zombies, was will man zum gruseln mehr? :D

Blacksally

Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte

Warte sehnsüchtig auf den nächsten Teil

Sassenach123

Der Erbe der Schatten

der besteTeil aus dieser Reihe, auch wenn Fittz manchmal nervt

sternchennagel

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Guter Auftakt einer tollen Reihe für alle Büchernerds Eine riesige unterirdische Bibliothek. Ein Traum 😁

KillaBabeno

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fantasy + Fakten = Schöne Geschichte!

    DIE EWIGEN. Die Gärten von Rom

    Kady

    03. May 2017 um 20:27

    Inhalt: 11 n. Chr.: Simon arbeitet im alten Rom als Gärtner und hofft, nun endlich einen Ort gefunden zu haben, an dem er glücklich sein kann. Bis der talentierte Gärtner Magnus in die Stadt kommt und einen Senator nach dem anderen durch seine schnelle und herausragende Arbeit verblüfft. Simon ist sich sicher, dass er den Eindringling und seine stinkende Hyäne schon einmal irgendwo gesehen hat, scheint jedoch der einzige zu sein, der ihm mit Misstrauen begegnet. Als Simons Brotgeberin nach und nach die Aufträge ausbleiben, entlässt sie schließlich ihn und seine schöne Kollegin Albina. Simon fasst einen Entschluss: Er wird Magnus das Handwerk legen und ihn als Schwindler enttarnen. Wird es Simon gelingen, seine geliebte Gärtnerei zu retten? Was haben die blauen Rosen mit Magnus’ Erfolg zu tun und warum sind Kinder in den Parks nicht mehr erlaubt?Meine Meinung: Die Gärten von Rom verbinden Wahrheit über die Stadt mit Fantasy und Unsterblichkeit, heraus kommt eine interessante, neue Geschichte!Das Cover: Das Cover sieht schön aus und passt stilistisch genau zu den Covers der anderen Bände. Beim Anblick des Covers ist bei mir sofort die Neugier geweckt!Die Charaktere: Simon konnte ich gut verstehen. Er ist ein netter Kerl, und trotz seiner Unsterblichkeit sehr normal.Albina und die anderen aus der Gärtnerei mochte ich auch, und ich hätte sie gerne noch näher kennengelernt.Magnus ist ... eine durch und durch gelungene Figur, die ich teils wirklich gruselig fand.Der Schreibstil: Die Geschichte wird uns aus Simons Sicht erzählt. Der Stil liest sich flüssig und sehr schnell, sodass man durch die erste Folge der EWIGEN schon in kurzer Zeit durchgeschwebt ist. Leicht und gut erzählt findet man schnell Zugang zu Simons Welt.Fazit: Angenehmer Schreibstil, sympathische Charaktere und ein tolles Cover machen diese Geschichte zu einem tollen, in sich runden Buch, für das ich gerne eine Leseempfehlung ausspreche!

    Mehr
  • Leserunde zu "DIE EWIGEN. Erinnerungen an die Unsterblichkeit" von Chriz Wagner

    DIE EWIGEN. Erinnerungen an die Unsterblichkeit

    acabus_verlag

    LESERUNDE zum ersten Sammelband der Serie DIE EWIGEN„Unsere Welt hat die größten Geschichten zu erzählen. Man muss nur genau hinhören.“ Dieses Motto hat Chriz Wagner beim Schreiben von DIE EWIGEN begleitet. Er schreibt Erzählungen voller phantastischer Einfälle und schickt seine Protagonisten dabei quer durch die Jahrtausende, vom Jahr 4000 vor Christus bis ins 20. Jahrhundert. Die ersten fünf Folgen über die unsterblichen Protagonisten Thyri und Simon sind jetzt in dem Sammelband „DIE EWIGEN. Erinnerungen an die Unsterblichkeit“ zusammengefasst verfügbar.Über die Leserunde taucht ihr ein in die Welt der EWIGEN. Der Autor wird euch bei der Leserunde begleiten und für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen.Zum Hintergrund der EWIGEN:Obwohl sie den Grund für ihr ewiges Leben nicht kennen, dauert die Reise der Ewigen Thyri und Simon durch das Leben schon Jahrtausende an. Doch wo und zu welcher Zeit sie auch leben, immer finden sie sich in außergewöhnlichen, mystischen, manchmal auch grauenvollen Situationen wieder, während sie auf der Suche nach dem Ursprung ihrer Unsterblichkeit sind.„Mein Name ist Simon. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich habe außergewöhnliche Dinge gelernt, auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich darf nicht lieben. Ich bin Simon.“Den Hintergrund für die fünf Geschichten des Sammelbandes bieten zahlreiche historische Ereignisse und Aufzeichnungen. Simons und Thyris Reise beginnt mit der Erzählung der biblischen Geschichte des Garten Eden, auf die hier ein neuer Blickwinkel geworfen wird, und führt weiter über das historische Rom im Jahre 11 nach Christus, wo Simon den Verirrungen eines Zaubers erliegt. Thyri kommt während des Dreißigjährigen Krieges mit allerlei grauenerregenden Ereignissen des Mittelalters in Berührung. Schließlich führen die Geschichten bis in die Neuzeit, wo Simon im 19. Jahrhundert unfreiwilliger Zeuge eines alles verändernden Bruderpaktes wird. Und im Jahr 1933 erlebt Thyri hautnah die mysteriösen Ereignisse, die sich um die älteste Bibelabschrift der Welt drehen. „Mein Name ist Thyri. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich suche nach meiner Liebe. Und ich suche nach dem Tod. Gemeinsam werden wir eine Antwort finden auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich darf nicht lieben. Ich bin Thyri.“Bisher sind 5 Folgen erschienen:- Die Ewigen. Die Gärten von Rom (Folge1)- Die Ewigen. Der Bruderpakt (Folge2)- Die Ewigen. Die Zeichen der Schuld (Folge 3)- Die Ewigen. Von sterbenden Engeln (Folge 4)- Die Ewigen. Das Gedächtnis der Welt (Folge 5)Weitere Folgen und Sammelbände sind geplant.Mehr Infos zum Sammelband, alle bisher erschienenen Folgen und zur Serie DIE EWIGEN findet ihr auf der Seite http://www.acabus-verlag.de/belletristik_9/fantasy_4/die-ewigen-die-serie_68/index.html sowie auf der Autorenhomepage http://chrizwagner.de/.Buchgewinn und Teilnahmebedingungen:Wir stellen 10 Printexemplare und 5 E-Books des Sammelbandes zur Verfügung.Bewerbt euch bis zum 16.04.17 für die Leserunde! Dazu müsst ihr uns nur schreiben, was ihr tun würdet, wenn euch ewiges Leben beschert wäre. Würdet ihr es genießen? Oder würdet ihr es hassen? Wovor hättet ihr Angst?Wir sind gespannt auf eure Ideen, freuen uns auf eine anregende Diskussion mit dem Autor und wünschen euch spannende Leseabenteuer mit diesem phantastischen Sammelband.Bitte gebt bei der Bewerbung an, ob ihr ein Print oder E-Book bevorzugen würdet.

    Mehr
    • 209
  • Leserunde zu "Die Ewigen - Das Gedächtnis der Welt" von Chriz Wagner

    DIE EWIGEN. Das Gedächtnis der Welt

    EndeavourPress_Verlag

    Liebe Mystery- und Fantasy-Fans, stellt euch vor, ihr seid unsterblich. Verdammt dazu, ewig zu leben, durchquert ihr die Weltgeschichte und werdet Zeuge aller legendären historischen Ereignisse. Doch welche Möglichkeiten und Gefahren birgt dieses umfassende Weltwissen? Genau um diese Frage geht es in Chriz Wagners neuen Kurzroman Das Gedächtnis der Welt, der am 19. September erscheint. In dieser Leserunde habt ihr die Chance, das E-Book schon vorher zu lesen und euch mit dem Autor auszutauschen!  »Ich weiß nicht, was wirklich da unten passierte. Und dennoch bringe ich meine Vorstellungen von den Ereignissen aufs Papier, in der Hoffnung, dass es gelingen wird. Der Leser dieser Schriftrolle wird sich darüber wundern. Aber das Geheimnis wird sich lüften …« Thyri lebt ewig. Sie kann nicht sterben. Solange sie zurückdenken kann, ist sie auf der Erde. Im Jahr 1933 n. Chr. hat sie eine Anstellung im Lesesaal der London Museum Library. Dort, inmitten all der alten Bücher, fühlt sie sich aufgehoben. Sie hat das Gefühl an einem Ort angekommen zu sein, an dem sie sich nicht verstecken muss. Und vielleicht, so hofft sie, findet sie in einem der abertausend Bücher Informationen über ihre Herkunft, ihre Unsterblichkeit – und über Simon, den sie nicht vergessen kann.  Eines Tages wird die Sammlung der Bibliothek um ein ganz besonderes Schmuckstück reicher: Der Codex Sinaiticus, die älteste Bibelübersetzung der Welt, findet seinen Weg nach London. Und während Thyri noch ihr normales Leben genießt, schleicht sich der Codex langsam in ihre Lebenswirklichkeit und verändert alles.  Denn was hat es mit den seltsamen Ungereimtheiten auf sich, die Thyri immer häufiger in den historischen Büchern entdeckt? Sind ihre Freunde, wer sie vorgeben zu sein? Oder findet Thyri unter ihnen vielleicht endlich einen weiteren Ewigen?  >> LeseprobeDer Autor Chriz Wagners Genre ist Mystery. Er liebt Geschichten mit einem Hauch Unerklärlichem. Er ist Fan von Robert Asprin, Terry Pratchett, Michael Ende, Stephen King, den Beatles, Spirou und Fantasio, butterweichen Bleistiften und seiner verstaubten Westerngitarre. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Töchtern in der Nähe von München. Diese Leserunde gestalten wir gemeinsam mit Chriz Wagner. Ihr werdet also die Möglichkeit haben, eure Leseeindrücke, Kommentare und Fragen direkt an den Autor zu richten. Wir hoffen, euch auf eine besonders interessante und unterhaltsame Lesereise mitnehmen zu dürfen! In Das Gedächtnis der Welt ist Thyri umgeben von Büchern. Der Duft gebundener Bücher weckt ein ganz besonderes Gefühl in ihr: »Es mischte sich der Geruch von Papier, Leim und Druckerschwärze mit dem Gefühl, das ich seit jeher verspüre, wenn ich ein Buch erwartungsvoll in die Hand nehme. Gebundene Texte sind meine große Leidenschaft.« Um euch für die Leserunde zu bewerben, verratet uns doch, was der Duft von Büchern bei euch bewirkt. Wir freuen uns auf eure Antworten! Bitte nennt uns auch das gewünschte digitale Format (epub, mobi oder PDF).Für diejenigen von euch, die nicht an der Leserunde teilnehmen möchten, aber dennoch Interesse an Das Gedächtnis der Welt haben, gibt es das E-Book bereits jetzt für 0,99€ zum Vorbestellen auf Amazon.

    Mehr
    • 124
  • Chriz Wagner - Die Ewigen - Die Gärten von Rom

    DIE EWIGEN. Die Gärten von Rom

    Jessi1989

    03. January 2016 um 18:18

    Erstmal geht mein Dank an Chriz Wagner und den Endeavour Press für dieses Rezensionsexemplar. Inhalt: Mein Name ist Simon. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich habe außergewöhnliche Dinge gelernt, auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich kann nicht lieben. Ich bin Simon. Cover: Das Cover passt meines Erachtens sehr gut zur Geschichte und auch zum Titel des Buches. Meine Meinung: Zu Beginn war ich eher skeptisch der Kurzgeschichte gegenüber, vor allem weil das Buch "nur" 78 Seiten bereithält. Aber ich habe er gewagt und bin positiv überrascht. Es fiel mir sehr leicht in die Geschichte zu finden und daher zog es mich auch immer mehr in die Teils mystische, Teils historische Welt von Simon. Meine bedenken sind daher von Seite  zu Seite immer mehr geschrumpft. Simon war mir auch gleich sympathisch und kam als Hauptprotagonist sehr authentisch rüber. Er merkt sehr schnell, dass nicht alles mit rechten Dingen zugeht und setzt sich für die Wahrheit ein, was mir sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil von Chriz Wagner ist locker und flüssig. Die Spannung ist immer präsent. Es hat mich richtig beeindruckt wie packend diese leider viel zu kurze Geschichte geschrieben wurde. Das Ende naht deshalb viel zu schnell, aber er geht weiter mit dieser kurzen aber tollen Reihe: Die Ewigen - Der Bruderpakt Die Ewigen - Die Zeichen der Schuld Fazit: Eine kurze, aber dennoch spannende mythische und zugleich historische Kurzgeschichte. 

    Mehr
  • Rezension zu "Die Ewigen Band 1 - Die Gärten von Rom"

    DIE EWIGEN. Die Gärten von Rom

    Tiana_Loreen

    20. December 2015 um 11:27

    Und weiter geht es mit Simons Geschichte! Ebenso spannend, mysteriös und gut gelungen! Man fiebert mit Simon mit und fragt sich doch auch ständig: Was ist er? Inhalt: „Mein Name ist Simon. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich habe außergewöhnliche Dinge gelernt, auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich kann nicht lieben. Ich bin Simon." Simon arbeitet im alten Rom als Gärtner und hofft, nun endlich einen Ort gefunden zu haben, an dem er glücklich sein kann. Bis der talentierte Gärtner Magnus in die Stadt kommt und einen Senator nach dem anderen durch seine schnelle und herausragende Arbeit verblüfft. Simon ist sich sicher, dass er den Eindringling und seine stinkende Hyäne schon einmal irgendwo gesehen hat, scheint jedoch der einzige zu sein, der ihm mit Misstrauen begegnet. Als Simons Brotgeberin nach und nach die Aufträge ausbleiben, entlässt sie schließlich ihn und seine schöne Kollegin Albina. Simon fasst einen Entschluss: Er wird Magnus das Handwerk legen und ihn als Schwindler enttarnen. Wird es Simon gelingen, seine geliebte Gärtnerei zu retten? Was haben die blauen Rosen mit Magnus‘ Erfolg zu tun und warum sind Kinder in den Parks nicht mehr erlaubt? meine Meinung: Diese Reihe „Die Ewigen“ hat mich schon nach dem ersten Buch „Der Bruderpakt“ voll und ganz überzeugt. Und mit ebendieser Spannung geht es auch in „Die Gärten von Rom“ weiter! Diesmal lebt Simon in Rom, 11 n. Christus, und arbeitet dort als Gärtner. Simon selbst ist nach wie vor ein großes Fragezeichen, denn man weiß nicht, was er bzw. wie er zu dem geworden ist. Er weiß es ja selber nicht! Er lebt sein Leben und das ist genau das beeindruckende, denn er sieht das Leben mit anderen Augen. Geld macht ihn nicht glücklich. Freunde hat er kaum. Und lieben kann er nicht. Trotzdem setzt er sich für die Menschen ein, die ihm nahestehen und versucht hinter ein düsteres Geheimnis zu kommen! Das Beeindruckende dabei ist, dass Simon – trotz ewigen Leben – authentisch wirkt! Auch in diesem Band konnte Chriz Wagner mit seiner lockeren und doch gehobenen Schreibweise punkten. Das Lesen geht durch die Spannung schnell von der Hand. Die Seiten rasen nur so dahin und man fiebert mit Simon durchgehend mit! Beim Lesen ist man in der Geschichte so gefangen, dass man die Außenwelt völlig vergisst und beim Beenden des Buches ein paar Sekunden braucht um das gelesene zu verarbeiten. Genauso wie in „Der Bruderpakt“ tauchen hier viele Fragen auf und nach beendigen des Buches ist der Leser so schlau wie davor. Antworten? Was ist das!? Die Spannung der Reihe bleibt bestehen. Den Willen, den nächsten Band zu lesen, ist gegeben. Solange es noch so viele Fragen gibt, muss einfach die Fortsetzung gelesen werden! Fazit: Ein gelungener Start in eine mysteriöse und geheimnisumwobene Serie! Ich kenne „Der Bruderpakt“ bereits und bin mir sicher, dass auch die nächsten Bände mich nicht kalt lassen werden! Die Schreibweise ist flüssig und packend, die Idee großartig durchdacht und umgesetzt, die Protagonisten gut charakterisiert! Das Buch war fantastisch, aber im Vergleich zu „Der Bruderpakt“ eine Spur schwächer, daher bekommt es von mir 4,5 von 5 Federn!

    Mehr
  • Sehr unterhaltsam

    DIE EWIGEN. Die Gärten von Rom

    sunflower130280

    01. December 2015 um 16:29

     Der Autor nimmt in "Die Ewigen - Die Gärten von Rom" seine Leser mit auf eine mystische Reise mit. Die Handlung spielt im Jahre 11 n. Chr., allerdings merkt man davon nicht viel von, da er für die damalige Zeit einfach zu wenig von der Sprache miteinfließen ließ. Was ich persönlich recht schade fand, da die Geschichte doch sehr viel Potential besaß. Daher gibt es auch einen Punkt Abzug von mir. Er hat einen recht flüssigen Schreib und Erzählstil, durch den man sich schnell von der Geschichte fesseln lassen kann, da doch alles sehr real wirkt. Sein Hauptprotagonist Simon wirkte sehr sympathisch, wirkte aber manchesmal sehr geheimnisvoll, man konnte sich recht schnell mit ihm identifizieren und seine Handlungen und Taten waren nachvollziehbar.  Der Jongleur Magnus war mir von Anfang an sehr unsympathisch, er ließ sich von den Brügern Roms regelrecht feiern wie Gott und seinen Hass auf Kinder machte das ganze nicht besser. Aber auch die anderen Nebencharaktere waren nicht zu verachten, ihre doch bunte Mischung lockerten die Story sehr auf Auch die Schauplätze wurden bildlich gut beschrieben, so das man das Gefühl hatte selber mit vor Ort zu sein. Das Einfließen einiger Horror und Mystik Anteile, machten das Buch spannend, was sich auch positiv auf meinen Lesefluß auswirkte. Der Glaube und die Illusion stehen hier immer wieder Vordergrund und zeigt wie naiv Menschen manchmal doch sein können.   Fazit : Der Unterhaltungsfaktor war hoch, allerdings fehlten mir hier doch noch das Gewisse etwas. 

    Mehr
  • Die Ewigen - Die Gärten von Rom

    DIE EWIGEN. Die Gärten von Rom

    Alondria

    11. November 2015 um 20:14

    Inhalt Simon lebt seit Ewigkeiten auf der Erde und ist unsterblich. Im Jahre 11 n. Chr. lebt er in Rom und arbeitet in einer kleinen Gärtnerei, deren Existenz von den Aufträgen der Senatoren abhängt. Als ihnen der größte Auftrag seit langem, nämlich die Anlegung eines ganzen Parks im Herzen von Rom, von einem Gärtner streitig gemacht wird, der neu in der Stadt ist, steht die Gärtnerei vor dem Aus. Doch Simon traut dem neuen Gärtner nicht, zumal er und seine stinkende Hyäne ihm äußerst bekannt vorkommen. Als er und seine Kollegin Albina auf Grund der wenigen Aufträge entlassen werden, setzt Simon alles daran den neuen Gärtner als Betrüger auffliegen zu lassen. Meine Meinung Erst einmal: Danke an Chriz Wagner, von dem ich "Die Gärten von Rom" als Rezensionsexemplar bekommen habe! Jetzt zum Eigentlichen: Die Idee, die hinter der Reihe der "Ewigen" steckt, hat mich sofort angesprochen. Bei der Auswahl, welche der drei bisher erschienenen Folgen ich gerne lesen würde, habe ich mich relativ schnell für "Die Gärten von Rom" entschieden, da mich dieser Teil im zeitlichen Kontext am meisten gereizt hat (liegt wohl auch ein wenig an meinen Interessen im Geschichtsstudium ;) ). Und ich muss auch sagen, dass ich keineswegs enttäuscht wurde. Da ich überhaupt keine Ahnung hatte, auf was genau ich stoßen werde, habe ich keinerlei Erwartungen gehabt. Und das war ganz gut, denn unvoreingenommen liest es sich doch am Besten ;) Die Story war gut aufgebaut, der Sprachstil hat mir gefallen - irgendwie wirkt er recht locker, was die "Ewigen" meiner Meinung nach vor allen Dingen für junge Leute interessant macht. Simon ist, trotz seiner "Unmenschlichkeit" im Sinne der Unsterblichkeit, sehr authentisch - mit anderen Worten: Ich als Leser konnte mich schnell mit ihm identifizieren und seine Handlungen dementsprechend mitfühlen, nachvollziehen etc. Alles in Allem bin ich echt begeistert von dieser Kurzgeschichte und ich werde die anderen Folgen der "Ewigen" definitiv auch noch lesen!!!

    Mehr
  • ein wunderbares Buch!

    DIE EWIGEN. Die Gärten von Rom

    Jeanny842

    30. October 2015 um 09:37

    ~Inhalt~ Simon reist ins frühe Rom und bekommt dort kurzerhand eine Arbeit als Gärtner. Während er die Arbeit und die Gesellschaft dort mit Albina genießt, gibt der Senator jedoch plötzlich Aufträge einem neuen, mystischen Gärtner. Alle sind verzaubert von ihm und seinem Können, nur Simon durchschaut dessen List. Immerhin hat er ihn vor über 30 Jahren schon mal gesehen und beobachtet wie er ein Dorf in seinen Bann zog. Er setzt alles daran ihn auffliegen zu lassen. ~Meine Meinung~ Erst mal vielen Dank an Chriz Wagner und den Endeavour Press für dieses Rezensionsexemplar :) Das Buch ist ja etwas kürzer als ich sonst so lese aber ich bin ziemlich begeistert. Ich fand es sehr, sehr spannend und was ich total gern mag ist eben die gute Portion Mystik die hier eindeutig vertreten war. Simon hat mir als Hauptprotagonist sehr gut gefallen. Er kam für mich sehr authentisch und sympathisch rüber. und auch über die anderen Charaktere die für diese Geschichte wichtig waren bekommt man einen guten Einblick. Bei kürzeren Geschichten ist es ja manchmal so eine Sache, mal kann es sein dass zu weit ausgeholt wird so dass zu wenig Zeit für die wichtigen Dinge sind und mal kommt es vor dass so viel Wichtiges vorhanden ist dass kaum Zeit für die Details ist. Hier hat der Autor, wie ich finde, ein wunderbares Gleichgewicht gefunden. Es ist sehr spannend und bespickt mit genügend Details die einen in die Geschichte ziehen und trotzdem hat die Geschichte genug Platz um sich voll auszufalten und einen zu begeistern. Magnus, ein fieser Illusionist, bleibt eher vage, man hat eine Vorstellung von ihm im Kopf doch was genau dahinter steckt erfahren auch die Leser lange nicht. Zu welchem Zweck er tut was er tut, wurde für mich jetzt nicht so deutlich doch da es sich bei dieser E-book Serie ja um eine neverending Story handelt, denke ich mal dass wir vielleicht auch noch mehr über ihn erfahren :) Die Handlung in diesem Band an sich ist auf jeden Fall in sich abgeschlossen. Wodurch ich zu meinen nächsten Punkt komme, nämlich zum Schreibstil. Der hat mir unheimlich gut gefallen. Es liest sich flüssig, der Leser wird geführt und der Autor spielt gekonnt mit den Worten. Es war teils verträumt und lieblich ohne kitschig zu wirken wie ich finde. An dieser Stelle möchte ich gerne ein Zitat aus dem Buch einbringen weil ich diese Stelle einfach klasse fand: Zitat: Es fühlte sich an wie ein Kuss, der noch nicht geküsst war. Und ich legte zwei Finger auf meine Lippen, da ich Angst hatte schreien zu müssen. Wunderschön oder?? Ich fand es toll! Um zu wissen was damit gemeint ist müsst ihr es aber selber lesen 😛 ~Bewertung~ Ich bin wieder einmal einfach froh dass ich auch Autoren lese die mir bis dahin noch nicht bekannt sind und vielleicht auch nicht unter den großen Verlagen schreiben weil mir einfach sonst solche Perlen entgehen würden. Ich hatte großen Lesespaß, von mir gibt es definitiv eine Leseempfehlung und ich finde dass man hier für 1,99 € ein Schnäppchen macht das sich definitiv lohnt.

    Mehr
  • sehr interessant

    DIE EWIGEN. Die Gärten von Rom

    Ignatia

    21. October 2015 um 11:56

    Klappentext „Mein Name ist Simon. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich habe außergewöhnliche Dinge gelernt, auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich kann nicht lieben. Ich bin Simon." 11 n. Chr.: Simon arbeitet im alten Rom als Gärtner und hofft, nun endlich einen Ort gefunden zu haben, an dem er glücklich sein kann. Bis der talentierte Gärtner Magnus in die Stadt kommt und einen Senator nach dem anderen durch seine schnelle und herausragende Arbeit verblüfft. Simon ist sich sicher, dass er den Eindringling und seine stinkende Hyäne schon einmal irgendwo gesehen hat, scheint jedoch der einzige zu sein, der ihm mit Misstrauen begegnet. Als Simons Brotgeberin nach und nach die Aufträge ausbleiben, entlässt sie schließlich ihn und seine schöne Kollegin Albina. Simon fasst einen Entschluss: Er wird Magnus das Handwerk legen und ihn als Schwindler enttarnen. Wird es Simon gelingen, seine geliebte Gärtnerei zu retten? Was haben die blauen Rosen mit Magnus‘ Erfolg zu tun und warum sind Kinder in den Parks nicht mehr erlaubt? Autor Mystery ist sein Genre. Er liebt unfassbare Geschichten mit einem Hauch Unerklärlichem. Zur Zeit arbeitet er an der erfolgreichen E-Book-Serie ♦DIE EWIGEN♦ mit phantastischen Erzählungen über Mystery, Horror und einen Hauch Liebe vor den Kulissen der Weltgeschichte. Die Serie erscheint bei Amazon Kindle Singles. Bisher sind die folgenden geschlossenen Episoden erhältlich: »Der Bruderpakt«, »Die Gärten von Rom«, »Die Zeichen der Schuld«. Außerdem sind die ersten drei Folgen der beliebten E-Serie in einem Sammelband mit dem Titel »Die Ewigen 1-3« erschienen. Sein erstes Werk war der Mysterythriller »Social Network - Die Bibliothek des Schicksals«. Wer sich traut, kommt beim Lesen dieses Romans seinem eigenen Schicksal einen unheimlichen Schritt näher. Chriz lebt mit seinen drei bezaubernden Mädchen in der Nähe von München. Schreiben ist lügen mit Erlaubnis. Wie Chriz zum Schreiben kam ist ein Mysterium. Aber eins ist sicher: Während Du diese Zeilen liest, ist die nächste Lüge schon in Arbeit ... http://chrizwagner.de/ Meine Meinung Da ich eigentlich keine Bücher aus dem Bereich "Mystery" und "Historisch" lese, war ich sehr gespannt, was mich erwarten wird. Es ist nicht lang, nur eben 78 Seiten, und so versuchte ich es einfach mal. Ich muss sagen, das ich positiv überrascht war. Es wurde zwar aus einer Zeitepoche weit in der Vergangenheit geschrieben, war aber nicht zu dominant im Vordergrund. Die Zeitwahl von 11 n. Chr. war aber wohl deshalb wichtig, da Personen noch an Zauber, Magie und Illusionen glaubten und wesentlich leichter zu beeinflussen waren, als es wohl heute der Fall ist. Man lernt Simon kennen, eine der Hauptpersonen in diesem Buch. Er realisiert sehr schnell, dass nicht alles so mit rechten Dingen zugehen kann wie es den Anschein hat. Doch was soll er tun? Die Bewohner verfallen dem Glauben und sind sehr leicht zu manipulieren. Doch es wäre wohl besser gewesen ihn nicht bloß zu stellen. Sein ruhiges leben als Gärtner nimmt nun einen anderen Lauf. Das eigentliche Thema des Buches ist der Glaube und die Illusion, das verzaubern lassen in eine andere Welt. Das man wohl manchmal sehr naiv ist und das sieht, was man sehen mag, was aber eigentlich gar nicht existiert. Das man sich an Sachen klammert, die nicht sein können. Es zeigt aber auch sehr schön auf, dass Kinder die Wahrheit oft besser erkennen als manche Erwachsene und sich nicht direkt täuschen lassen. Der Schreibstil finde ich zu Beginn etwas holprig, kann aber auch an den für mich ungewohnten Namen liegen. Wenn man aber dann mal drin ist wird er sehr angenehm. Die Kapitel haben eine angenehme Länge, sind durchnummeriert. Das Buch gehört zu der Reihe "Die Ewigen". Bereits erschienen sind: Die Gärten von Rom (Kindle Single) Der Bruderpakt (Kindle Single) Die Zeichen der Schuld (Kindle Single) Die Ewigen 1-3 (Sammelband) Fazit Ein sehr guter Kurzroman der einen in eine andere Welt entführt und aufzeigt, das manches illusion ist was man zu sehen glaubt! Sterne ****

    Mehr
  • Die Gärten von Rom

    DIE EWIGEN. Die Gärten von Rom

    Buchliebhaberin1

    30. September 2015 um 16:36

    Cover Das Cover gefällt mir recht gut. Es passt zur Geschichte, da es Ausschnitte Roms zeigt. Trotz der verschiedenen Bilder und Farben wirkt es nicht überladen. Inhalt / Klappentext „Mein Name ist Simon. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich habe außergewöhnliche Dinge gelernt, auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich kann nicht lieben. Ich bin Simon.“ Schreibstil Klar, flüssig, unkompliziert und durch Liebe zum Detail sehr bildhaft. Meine Meinung Als ich den Klappentext zu dieser Kurzgeschichte gelesen habe, war meine Neugier geweckt. Er gibt nicht all zu viele Informationen preis, wodurch man sich schnell fragt "Was steckt hinter Simon und seiner Geschichte?" In die Geschichte habe ich durch den leichten Schreibstil sehr schnell hineingefunden, was mir bei Kurzgeschichten immer besonders wichtig ist. Simon, der Hauptprotagonist war mir schnell sympathisch. Er versucht bereits auf den ersten Seiten mehr über sich selbst und sein Leben herauszufinden. Klar ist: Er ist unsterblich. So begegnet er im alten Rom dem unheimlichen Gaukler und Jongleur Magnus. Doch nur er scheint hinter dessen dunkle Fassade blicken zu können. Viele Jahre später kommt es zu einem unschönen Wiedersehen der beiden Protagonisten. Mehr zum Inhalt möchte ich Euch an dieser Stelle gar nicht verraten, da die Handlung auf rund 78 Seiten natürlich begrenzt ist. Fazit Eine spannende und unterhaltsame Kurzgeschichte. Alle Mystery Fans werden sicher Gefallen an dieser Lektüre finden. Hätte gerne noch weiter gelesen und freue mich nun auf eine weiter Kurzgeschichte mit Simon "Die Ewigen - Der Bruderpakt". 

    Mehr
  • Die Ewigen

    DIE EWIGEN. Die Gärten von Rom

    Annabeth_Book

    01. September 2015 um 14:58

    Klappentext: Mein Name ist Simon. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich habe außergewöhnliche Dinge gelernt, auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich kann nicht lieben. Ich bin Simon. Autor: Chriz Wagner entdeckte mit 33 Jahren das Schreiben für sich und arbeitet seitdem fleißig an seinen Mysteryromanen. Er lebt mit seiner Ehefrau und zwei Töchtern in der Nähe von München. Inhalt: Simon lebt ewig und wandert seitdem umher um zu wissen warum. Auf diesem Weg lernt er auch Magnus kennen, was er 36 Jahre später bereuen wird. Meine Meinung: Ich muss sagen ich bin kein Fan von E-Books, weil ich es einfach nicht mag mit den Dingern zu lesen. Also habe ich das Buch immer wieder ein bisschen aufgeschoben, was ich bereut habe. Es war spannend und fasziniert zugleich. Was ich so schade finde, das es so kurz war, ich finde das man manche Stellen noch ausbauen hätte können. Aber das kurz und knappe war auch mal was anders. Im Buch erfährt man über die Simon selber nicht wirklich viel, man weiß das er Ewig lebt, aber man lernt ihn kennen da ist er schon Mitte 20. Von seiner Vergangenheit erfährt man wenig und auch sein Charakter kommt noch nicht richtig raus, aber vielleicht wird er in den darauffolgenden Bänder besser hervorgehoben. Ich denke die Ewigen kann man nicht mit Vampiren vergleichen obwohl sie ewig leben, aber ich denke schon das sie sterblich sind also das sie wie Menschen sind und auch einem natürlichen Tod sterben können. Mich wurde interessieren wie der Autor die Ewigen definiert, ob sie spezielle Fähigkeiten haben oder so. Aber es ist eine interessante und neue Gruppe in der Fantasy Seite und ich hoffe das wir noch bald mehr davon hören werden.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Zeichen der Schuld (Die Ewigen 3)" von Chriz Wagner

    DIE EWIGEN. Die Zeichen der Schuld

    chrizwagner

    DIE EWIGEN - Die neue Kindle E-Serie mit Geschichten über Mystery, Horror und einen Hauch Liebe vor den Kulissen der Weltgeschichte „Mein Name ist Simon. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich habe außergewöhnliche Dinge gelernt, auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich kann nicht lieben. Ich bin Simon."  Zum Start der 3. Folge DIE ZEICHEN DER SCHULD verlost der Verlag Endeavour Press 20 E-Books (pdf -> Adobe Acrobat Reader) von einer beliebigen Folge der Reihe DIE EWIGEN. Jede Folge steht für sich allein. Die Folgen bauen nicht aufeinander auf. Mehr zum Buch DIE ZEICHEN DER SCHULD: 4000 v. Chr.: Simon verlebt seine Jugend in Dilmun, dem heutigen Bahrain im Persischen Golf. Simon fühlt sich beim Volk des Schlangenträgers Carr, seinem besten Freund Jogo und seiner geliebten Thyri zuhause. Doch als Jogo einen mysteriösen Himmelsapfel in die Hände bekommt, verändert sich plötzlich dessen Charakter: Er will mit aller Gewalt die Macht an sich reißen, Thyri zur Frau nehmen und Simons Leben zerstören. Als Simon die Gelegenheit bekommt Jogo im Kampf zu töten, steht er vor der Wahl – entscheidet er sich für das Gute oder wählt er das Böse? Auf schmerzhafte Art und Weise muss Simon lernen, welche Konsequenzen seine Entscheidungen haben. Ist es zu spät, um den Lauf der Dinge zu ändern? Und was wird aus Thyri? Du möchtest die neue Reihe DIE EWIGEN entdecken? Dann bewirb dich für eines der 20 kostenlosen Exemplare indem du die folgende Frage beantwortest und die Lösung per Email an info@endeavourpress.de schickst: Simon ist unsterblich. Auf der Suche nach dem Grund für sein Dasein ziehen ihn mystische Orte und außergewöhnliche Ereignisse besonders an. In jeder Folge der neuen E-Serie DIE EWIGEN erzählt er eine spannende, gefühlvolle, gruselige und unfassbare Geschichte aus seinem ewigen Leben. In welchen Jahren spielen die ersten drei Folgen DIE GÄRTEN VON ROM, DER BRUDERPAKT und DIE ZEICHEN DER SCHULD? Nicht vergessen: Schreib dazu, welche Folge du am liebsten lesen möchtest. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück und großen Lesespaß!

    Mehr
    • 4
  • Schöne kleine Mystery-Geschichte

    DIE EWIGEN. Die Gärten von Rom

    Fabella

    26. August 2015 um 05:41

    Inhalt: Zitat: „Mein Name ist Simon. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich habe außergewöhnliche Dinge gelernt, auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich kann nicht lieben. Ich bin Simon."  Diese Geschichte spielt im Jahr 11 n.C. - Simon hat eine Anstellung als Gärtner in Rom gefunden. Im gefällt diese Arbeit gut, auf das Geld kommt es ihm nicht an. Doch dann verlieren sie einen wichtigen Auftrag mitten in der Ausführung an einen neuen Gärtner. Simon ist neugierig und geht diesem Wundergärtner nach und merkt sehr bald, dass es hier nicht mit rechten Dingen zugehen kann. Zu schnell, zu toll sieht alles aus ... und warum schleicht immer eine Hyäne durch die Gegend? Bald schon kommt er hinter das Geheimnis. Doch wie kann er die Menschen überzeugen, dass sie unter einem Bann stehen? Meine Meinung: Als ich Simons Vorstellung las, war ich sehr sehr neugierig. Eine ebook-Reihe über einen Unsterblichen? Der alle Zeiten erlebte und in ihnen Abenteuer, übernatürliches. Das klang wie ein Buch genau für mich. Da der erste Teil auch nur 78 Seiten hat, kann man hier glaube ich nicht viel falsch machen, um zu erkennen, ob einem diese Geschichte liegt oder nicht. Ich fand es ehrlich gesagt etwas schwer in die Geschichte zu kommen. Das liegt bei mir ganz klar daran, dass ich immer einen Bezug zur Realität brauche. Simon aber ist irgendwie nicht greifbar. Man weiß nicht, was er ist, wieso er so ist und was ihn ausmacht. Er selbst macht immer ein Rätsel aus sich ... auf der Suche nach anderen "seiner Art". Mich persönlich ließ das etwas unbefriedigt zurück. Ich bin auch kein Mensch der denkt, in iiirgendeiner der Folgebände wird es schon aufgelöst werden. Ich brauche trotz meinem Hang zu Mystery und Paranormalem immer etwas greifbares. Und das fehlte mir hier in der Person des Simon sehr. Die Geschichte an sich fand ich dagegen recht unterhaltsam. Mich erinnerte sie ein bisschen an diese Spuk-Geschichten-Comics, die ich als Kind verschlang, auch wenn es hier natürlich nur Text und keine Bildchen sind. Aber es ist so dieser klassische Stil von damals. Mir persönlich hat das gut gefallen. Gut gefiel mir auch die Art, wie dieser "fremde Gärtner" das erschuf, was die Menschen sahen ... und auch der Aspekt, das nicht immer alles so ist, wie es scheint und man die Dinge manchmal doch hinterfragen sollte. Fazit: Alles in allem hat  mich die kleine Geschichte sehr gut unterhalten, auch wenn mir wie gesagt, etwas in der Person des Simon fehlte. Wer mysteriöse Gruselgeschichten (der Gruselfaktor war nicht wirklich hoch) mag, dem kann ich nur zum Kauf raten!

    Mehr
  • Auf der Suche nach dem Grund für das ewige Leben

    DIE EWIGEN. Die Gärten von Rom

    old_man

    12. August 2015 um 08:04

    Simon reist durch die Welt und sucht nach dem Grund für seine Unsterblichkeit. Dabei verschlägt es ihn in das antike Rom. Er bekämpft seinen Widersacher Magnus und lernt dabei neue, phantastische Dinge. Ich lese sehr gerne kompakte Geschichten. Diese Folge der "Ewigen" ist der erste Teil einer Serie. Das Buch liest sich gut und von der ersten Seite an spannend. In "Die Gärten von Rom" steckt viel Fantasy und Phantastik, wenig Horror und eine kleine Romanze. Ich habe das eBook gerne gelesen und kann es weiterempfehlen.

    Mehr
  • Magnus

    DIE EWIGEN. Die Gärten von Rom

    Solaria

    02. July 2015 um 17:15

    Schon einmal war Simon ihm begegnet. Gleich ihm ist Magnus nicht gealtert, doch Simon glaubt keinen Moment, dass sie sich ähneln. Magnus ist ein Illusionist und er sät Unfrieden. Als seinetwegen Simon und seine Liebste ihre Arbeit als Gärtner verlieren, muss Simon handeln. Die Geschichte ist äußerst kurzweilig und ist mit einer Gesamtseitenzahl von 78 Seiten wahrlich kein Wälzer. Chriz Wagner hat einen angenehmen Schreibstil, der meiner Ansicht nach schon für Kinder geeignet ist. Die wollen ganz sicher wissen, was Simon während seines ewigen Lebens noch alles widerfahren und wem er begegnet ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks