Chriz Wagner DIE EWIGEN. Von sterbenden Engeln

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(9)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „DIE EWIGEN. Von sterbenden Engeln“ von Chriz Wagner

Mein Name ist Thyri. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich suche nach meiner Liebe. Und ich suche nach dem Tod. Gemeinsam werden wir eine Antwort finden auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich darf nicht lieben. Ich bin Thyri." 1645 n. Chr.: Thyri lebt im österreichischen Schrattenthal und arbeitet als Magd bei dem übergriffigen und alles in allem wenig christlichen Pastor Kuntz Schnabel. Eines Nachts wird sie Zeugin eines ungeheuren Schauspiels: Während einer letzten Ölung öffnet der Pastor gewaltsam die Augen des Sterbenden und murmelt beschwörende Formeln. Und nun häufen sich die schrecklichen Ereignisse in Schrattenthal. Ein vorher so lebensfroher Händler lebt nun auf der Straße und erkennt Thyri nicht wieder, ein Bauer wird lebendig begraben und beinahe wird das junge Mädchen Helena von schwedischen Soldaten vergewaltigt. Doch im letzten Moment eilt ihr Ännlin zur Hilfe, die von sich behauptet ein Engel zu sein. Für Thyri beginnt eine Zeit der Fragen. Ist Ännlin eine Ewige wie sie? Oder ist sie ein Engel wie Ännlin? Wie kann sie Helena vor den Schweden und Pastor Schnabel schützen? Und gelingt es ihr mit Ännlins Hilfe das Böse aus Schrattenthal wieder zu vertreiben? DIE EWIGEN: eine Serie von Geschichten vor den Kulissen der Weltgeschichte. Zu allen Zeiten finden sich Mystery, Horror und ein Hauch Liebe.

Stöbern in Fantasy

Räuberherz

Hat mich verzaubert und überrascht

Lena_AwkwardDangos

Fairies - Amethystviolett

3 1/2 Sterne

LenaBa07

Mondprinzessin

Wirklich schöne Geschichte mit liebreizenden Charakteren!

Schnapsprinzessin

Blaze

Sehr empfehlenswert!

Schnapsprinzessin

Rebell

Absolut tolle Welt, die jeder kennenlernen sollte!

Schnapsprinzessin

Vier Farben der Magie

Schöner Auftakt für eine Reihe (wenn auch noch mit Luft nach oben), ich bin gespannt aufs nächste Buch.

Anne42

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "DIE EWIGEN. Erinnerungen an die Unsterblichkeit" von Chriz Wagner

    DIE EWIGEN. Erinnerungen an die Unsterblichkeit
    acabus_verlag

    acabus_verlag

    LESERUNDE zum ersten Sammelband der Serie DIE EWIGEN„Unsere Welt hat die größten Geschichten zu erzählen. Man muss nur genau hinhören.“ Dieses Motto hat Chriz Wagner beim Schreiben von DIE EWIGEN begleitet. Er schreibt Erzählungen voller phantastischer Einfälle und schickt seine Protagonisten dabei quer durch die Jahrtausende, vom Jahr 4000 vor Christus bis ins 20. Jahrhundert. Die ersten fünf Folgen über die unsterblichen Protagonisten Thyri und Simon sind jetzt in dem Sammelband „DIE EWIGEN. Erinnerungen an die Unsterblichkeit“ zusammengefasst verfügbar.Über die Leserunde taucht ihr ein in die Welt der EWIGEN. Der Autor wird euch bei der Leserunde begleiten und für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen.Zum Hintergrund der EWIGEN:Obwohl sie den Grund für ihr ewiges Leben nicht kennen, dauert die Reise der Ewigen Thyri und Simon durch das Leben schon Jahrtausende an. Doch wo und zu welcher Zeit sie auch leben, immer finden sie sich in außergewöhnlichen, mystischen, manchmal auch grauenvollen Situationen wieder, während sie auf der Suche nach dem Ursprung ihrer Unsterblichkeit sind.„Mein Name ist Simon. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich habe außergewöhnliche Dinge gelernt, auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich darf nicht lieben. Ich bin Simon.“Den Hintergrund für die fünf Geschichten des Sammelbandes bieten zahlreiche historische Ereignisse und Aufzeichnungen. Simons und Thyris Reise beginnt mit der Erzählung der biblischen Geschichte des Garten Eden, auf die hier ein neuer Blickwinkel geworfen wird, und führt weiter über das historische Rom im Jahre 11 nach Christus, wo Simon den Verirrungen eines Zaubers erliegt. Thyri kommt während des Dreißigjährigen Krieges mit allerlei grauenerregenden Ereignissen des Mittelalters in Berührung. Schließlich führen die Geschichten bis in die Neuzeit, wo Simon im 19. Jahrhundert unfreiwilliger Zeuge eines alles verändernden Bruderpaktes wird. Und im Jahr 1933 erlebt Thyri hautnah die mysteriösen Ereignisse, die sich um die älteste Bibelabschrift der Welt drehen. „Mein Name ist Thyri. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich suche nach meiner Liebe. Und ich suche nach dem Tod. Gemeinsam werden wir eine Antwort finden auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich darf nicht lieben. Ich bin Thyri.“Bisher sind 5 Folgen erschienen:- Die Ewigen. Die Gärten von Rom (Folge1)- Die Ewigen. Der Bruderpakt (Folge2)- Die Ewigen. Die Zeichen der Schuld (Folge 3)- Die Ewigen. Von sterbenden Engeln (Folge 4)- Die Ewigen. Das Gedächtnis der Welt (Folge 5)Weitere Folgen und Sammelbände sind geplant.Mehr Infos zum Sammelband, alle bisher erschienenen Folgen und zur Serie DIE EWIGEN findet ihr auf der Seite http://www.acabus-verlag.de/belletristik_9/fantasy_4/die-ewigen-die-serie_68/index.html sowie auf der Autorenhomepage http://chrizwagner.de/.Buchgewinn und Teilnahmebedingungen:Wir stellen 10 Printexemplare und 5 E-Books des Sammelbandes zur Verfügung.Bewerbt euch bis zum 16.04.17 für die Leserunde! Dazu müsst ihr uns nur schreiben, was ihr tun würdet, wenn euch ewiges Leben beschert wäre. Würdet ihr es genießen? Oder würdet ihr es hassen? Wovor hättet ihr Angst?Wir sind gespannt auf eure Ideen, freuen uns auf eine anregende Diskussion mit dem Autor und wünschen euch spannende Leseabenteuer mit diesem phantastischen Sammelband.Bitte gebt bei der Bewerbung an, ob ihr ein Print oder E-Book bevorzugen würdet.

    Mehr
    • 209
  • Spannend, gruselig, ergreifend

    DIE EWIGEN. Von sterbenden Engeln
    old_man

    old_man

    11. October 2016 um 08:09

    Ich hatte die Ewigen-Serie schon länger verfolgt, weil ich gerne kurze Romane lese (nicht zu verwechseln mit Kurzgeschichten). Die Teile 1 - 3 fand ich sehr unterhaltsam. Auch den Teil 5 habe ich vor kurzem gelesen - die Rezension dazu werde ich noch schreiben. Aber "Von sterbenden Engeln" war bisher mit Abstand der beste Teil. Sehr gut gefallen hat mir die Art, wie sich die Spannung nach und nach aufbaut. Hier passt einfach alles. Und in dieser Ortschaft - Schrattenthal? - laufen alle Fäden zusammen.Ergreifendes Ende.Absoluter Lesetipp!

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Ewigen - Das Gedächtnis der Welt" von Chriz Wagner

    DIE EWIGEN. Das Gedächtnis der Welt
    EndeavourPress_Verlag

    EndeavourPress_Verlag

    Liebe Mystery- und Fantasy-Fans, stellt euch vor, ihr seid unsterblich. Verdammt dazu, ewig zu leben, durchquert ihr die Weltgeschichte und werdet Zeuge aller legendären historischen Ereignisse. Doch welche Möglichkeiten und Gefahren birgt dieses umfassende Weltwissen? Genau um diese Frage geht es in Chriz Wagners neuen Kurzroman Das Gedächtnis der Welt, der am 19. September erscheint. In dieser Leserunde habt ihr die Chance, das E-Book schon vorher zu lesen und euch mit dem Autor auszutauschen!  »Ich weiß nicht, was wirklich da unten passierte. Und dennoch bringe ich meine Vorstellungen von den Ereignissen aufs Papier, in der Hoffnung, dass es gelingen wird. Der Leser dieser Schriftrolle wird sich darüber wundern. Aber das Geheimnis wird sich lüften …« Thyri lebt ewig. Sie kann nicht sterben. Solange sie zurückdenken kann, ist sie auf der Erde. Im Jahr 1933 n. Chr. hat sie eine Anstellung im Lesesaal der London Museum Library. Dort, inmitten all der alten Bücher, fühlt sie sich aufgehoben. Sie hat das Gefühl an einem Ort angekommen zu sein, an dem sie sich nicht verstecken muss. Und vielleicht, so hofft sie, findet sie in einem der abertausend Bücher Informationen über ihre Herkunft, ihre Unsterblichkeit – und über Simon, den sie nicht vergessen kann.  Eines Tages wird die Sammlung der Bibliothek um ein ganz besonderes Schmuckstück reicher: Der Codex Sinaiticus, die älteste Bibelübersetzung der Welt, findet seinen Weg nach London. Und während Thyri noch ihr normales Leben genießt, schleicht sich der Codex langsam in ihre Lebenswirklichkeit und verändert alles.  Denn was hat es mit den seltsamen Ungereimtheiten auf sich, die Thyri immer häufiger in den historischen Büchern entdeckt? Sind ihre Freunde, wer sie vorgeben zu sein? Oder findet Thyri unter ihnen vielleicht endlich einen weiteren Ewigen?  >> LeseprobeDer Autor Chriz Wagners Genre ist Mystery. Er liebt Geschichten mit einem Hauch Unerklärlichem. Er ist Fan von Robert Asprin, Terry Pratchett, Michael Ende, Stephen King, den Beatles, Spirou und Fantasio, butterweichen Bleistiften und seiner verstaubten Westerngitarre. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Töchtern in der Nähe von München. Diese Leserunde gestalten wir gemeinsam mit Chriz Wagner. Ihr werdet also die Möglichkeit haben, eure Leseeindrücke, Kommentare und Fragen direkt an den Autor zu richten. Wir hoffen, euch auf eine besonders interessante und unterhaltsame Lesereise mitnehmen zu dürfen! In Das Gedächtnis der Welt ist Thyri umgeben von Büchern. Der Duft gebundener Bücher weckt ein ganz besonderes Gefühl in ihr: »Es mischte sich der Geruch von Papier, Leim und Druckerschwärze mit dem Gefühl, das ich seit jeher verspüre, wenn ich ein Buch erwartungsvoll in die Hand nehme. Gebundene Texte sind meine große Leidenschaft.« Um euch für die Leserunde zu bewerben, verratet uns doch, was der Duft von Büchern bei euch bewirkt. Wir freuen uns auf eure Antworten! Bitte nennt uns auch das gewünschte digitale Format (epub, mobi oder PDF).Für diejenigen von euch, die nicht an der Leserunde teilnehmen möchten, aber dennoch Interesse an Das Gedächtnis der Welt haben, gibt es das E-Book bereits jetzt für 0,99€ zum Vorbestellen auf Amazon.

    Mehr
    • 123
  • Spannender als die Vorgänger

    DIE EWIGEN. Von sterbenden Engeln
    anra1993

    anra1993

    04. April 2016 um 20:41

    Von sterbenden Engeln ist der 4te Teil des Autors einer Reihe, deren Bücher unabhängig voneinander gelesen werden können. Dieses Buch war wieder sehr düster und für mich der beste Teil der Reihe. Wo mir bei den anderen Büchern teilweise die Spannung gefehlt hatte, konnte ich mich hier eigentlich nicht beklagen. Ein wenig gewöhnungsbedürftig war für mich am Anfang, dass plötzlich der Protagonist keiner mehr war, sondern eine Protagonistin. Tatsächlich war mir diese aber sympathischer als ihr Vorgänger. Auch sie trägt das Unsterblichkeitsgen in sich. Das Setting ist diesmal extrem düster und voller bösen Machenschaften. Aber gleichzeitig war es auch sehr berührend. Der Einstieg war diesmal schon direkt spannend und spätestens ab der Mitte schon sehr spannend, sodass mich das Buch über die gesamte Zeit hinweg fesseln konnte. Da mir die Geschichte um die Protagonistin Thyri wesentlich besser gefallen hat, hoffe ich, dass ich sie auch in einem weiteren Buch begleiten darf.

    Mehr
  • Von sterbenden Engel

    DIE EWIGEN. Von sterbenden Engeln
    Annabeth_Book

    Annabeth_Book

    24. March 2016 um 13:36

    Klappentext:Mein Name ist Thyri. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich suche nach meiner Liebe. Und ich suche nach dem Tod. Gemeinsam werden wir eine Antwort finden auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich kann nicht lieben. Ich bin Thyri.Autor: Chriz Wagner entdeckte mit 33 Jahren das Schreiben für sich und arbeitet seitdem fleißig an seinen Mysteryromanen. Er lebt mit seiner Ehefrau und zwei Töchtern in der Nähe von München.CoverIch finde das Cover sehr passend zu dem Titel und hast auch irgendwas nichts vorhersagendes an sich, was mir sehr gefällt. Alles in einem ein gelungenes Cover.Inhalt:Thryi lebt in einer Stadt in der eine Dunkle Macht momentan, dass sagen hat. Doch wer ist der Drahtzieher? Dann trifft sie auf Helena und alles ändert sich.Meine Meinung: Ich finde es immer sehr schade das Chriz Wagner, immer nur Kurzgeschichten schreibt :/ Er hat immer so gut Ideen und verpackt sie aber nur auf 80 Seiten und dann bekommt der Leser meistens pure Spannung ab. Aber ich finde er könnte Locker auch ein 200 Seiten Roman schreiben und er wäre immer noch spannend.Gerade weil die Story so kurz ist, komm ich nicht wirklich mit den Charakteren klar, weil man einfach keine Zeit sie richtig kennen zu lernen, was ich wirklich sehr schade finde.Die Grundidee, finde ich aber super, ist trotzdem meiner Meinung nach ausbau fähig und ich wünschte mir mir wirklich das die Geschichten länger werden, zum einen das man mehr von der Geschichte hat und das man auch die Charakteren besser kennen lernt.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Ewigen 4 - Von sterbenden Engeln"

    DIE EWIGEN. Von sterbenden Engeln
    Tiana_Loreen

    Tiana_Loreen

    11. February 2016 um 21:17

    Ein neuer Charakter. Ein tieferer Einblick in das Leben einer Ewigen. Anders, als bei Simon, aber definitiv überzeugend und fesselnd! Inhalt: Mein Name ist Thyri. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich suche nach meiner Liebe. Und ich suche nach dem Tod. Gemeinsam werden wir eine Antwort finden auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich kann nicht lieben. Ich bin Thyri. 1645 n. Chr.: Thyri lebt im österreichischen Schrattenthal und arbeitet als Magd bei dem übergriffigen und alles in allem wenig christlichen Pastor Kuntz Schnabel. Eines Nachts wird sie Zeugin eines ungeheuren Schauspiels: Während einer letzten Ölung öffnet der Pastor gewaltsam die Augen des Sterbenden und murmelt beschwörende Formeln. Und nun häufen sich die schrecklichen Ereignisse in Schrattenthal. Ein vorher so lebensfroher Händler lebt nun auf der Straße und erkennt Thyri nicht wieder, ein Bauer wird lebendig begraben und beinahe wird das junge Mädchen Helena von schwedischen Soldaten vergewaltigt. Doch im letzten Moment eilt ihr Ännlin zur Hilfe, die von sich behauptet ein Engel zu sein. Für Thyri beginnt eine Zeit der Fragen. Ist Ännlin eine Ewige wie sie? Oder ist sie ein Engel wie Ännlin? Wie kann sie Helena vor den Schweden und Pastor Schnabel schützen? Und gelingt es ihr mit Ännlins Hilfe das Böse aus Schrattenthal wieder zu vertreiben? meine Meinung: Als ich herausfand, dass es mit den „Ewigen“ weitergeht, strahlte ich vor Glück. Endlich eine Fortsetzung! Endlich eine Möglichkeit, Antworten auf meine Fragen zu bekommen! Und? Fragen wurden beantwortet und die neue Hauptprotagonistin sofort ins Herz geschlossen! Thyri ist eine Ewige. Sie weiß nicht, warum sie ewig lebt, sie weiß nur, dass sie alterslos ist und im eigentlichen Sinne nicht sterben kann. Thyri ist offener als Simon und das macht sie sympathisch. Keine Frage, Simon ist ein interessanter Charakter, aber Thyri mag man eben. Thyri lebt in Österreich im Schrrattenthal und arbeitet als Magd. Den Vorteil, dass Mägde praktisch unsichtbar sind, nutzt sie mit ihrer Alterslosigkeit voll und ganz aus. Obwohl Thyri schon reichlich Lebenserfahrung hat, handelt sie impulsiv und bringt sich in dennoch Gefahr. Doch so lernt sie zwei Menschen kennen, die ihr Leben verändern wird... Düster und packend, so ist der 4. Teil der Reihe aufgebaut. Er ist anders, als die Vorgänger, weil es nicht mehr Simon ist, den man verfolgt, sondern Thyri. Er ist auch anders, weil man endlich ein paar Dinge über die Ewigen erfährt. Der Nebel der Ahnungslosigkeit scheint sich langsam zu lichten! Der Wortschatz und die Schreibweise konnten auch im Band 4 überzeugen und fesseln. Der Inhalt ist gut gegliedert und so aufgebaut, dass einem viel erzählt, aber nie langweilig wird. Da Ende hatte es in sich. Geheimnisse werden offenbart und schlimme Dinge geschehen! Neugierig? Dann liest es! Fazit: Ich hoffe, dass sich auch der nächste Band um Thyri dreht, denn sie hat mich mit ihrer offenen und freundlichen Art sofort von sich überzeugt. „Von sterbenden Engeln“ steht den Vorgängern der Reihe in nichts nach. Er ist ebenso düster, mysteriös und packend! Aufhören ist bei dieser Kurzgeschichte nicht möglich! Der 4. Teil der „Ewigen“ bekommt von mir volle 5 von 5 verdiente Federn!

    Mehr
  • eine faszinierende und schaurige Handlung ,mit einer tollen düsteren Atmosphäre

    DIE EWIGEN. Von sterbenden Engeln
    Kendra

    Kendra

    06. February 2016 um 17:35

    „Von Sterbenden Engeln“ von Chriz Wagner ist der 4. Band der „Die Ewigen“ Reihe. Wiedereinmal schafft es der Autor mit dieser Kurzgeschichte den Leser auf den wenigen Seiten mit einer düster angehauchten Atmosphäre und mit einer faszinierenden , schaurigen Handlung zu überzeugen. Diesmal erleben wir die Geschichte aus der Sicht von der unsterblichen Thyri, die in diesem Buch zu Wort kommt. Dies ist eine neue Erzählmethode die den Leser überrascht, da die anderen Vorgänger jeweils aus der Perspektive von Simon erzählt wurden. Beiden scheinen vom Schicksal zur Unsterblichkeit verdammt zu sein und nach Antworten darauf zu suchen, zusätzlich erleben die beiden ziemlich merkwürdige Vorfälle, die sie in ihren jeweiligen Erzählungen dem Leser schildern. All diese Bände sind abgeschlossen, und so kann man sie auch lesen ohne die anderen kennen zu müssen. Thyri`s gruselige Geschichte nimmt ihren Lauf in Schrattenthal , einem Ort an dem sie als Dienstmädchen für den gierigen und unsympathischen Pastor Schabel arbeitet. Als sie mit ihm zusammen zu einem todgeweihten Nachbarn gerufen wird , erlebt sie eine ziemlich seltsame letzte Ölung, die sie ziemlich ratlos zurücklässt. Doch dieser Vorfall gerät erst einmal in Vergessenheit, nachdem sie ein Mädchen mithilfe einer älteren Frau vor einem Angriff eines Oberstleutnant rettet. Die grauhaarige Retterin stellt sich selbst als Ännlin vor und behauptet eine Himmelsbotin zu sein. Doch sagt sie wirklich die Wahrheit? Und ist Thyri selbst ein Engel? Thyri klammert sich hoffnungsvoll an diesen Gedanken und beschließt daraufhin gleich das gerettete Mädchen Helena unter ihre Fittiche zu nehmen und zu beschützen. Doch schon bald häufen sich merkwürdige Todesfälle im Dorf. Zitat Seite 20: „Die Dunkelheit verfinsterte die Gemüter und öffnete die Herzen für das Böse“ Bald schon scheint der Teufel höchstpersönlich hinter Thyri und ihrem Schützling her zu sein....können sie der drohenden Gefahr die über Schrattenthal liegt entkommen..? Eine wirklich tolle Kurzgeschichte, die mit viel Dunkelheit und Furcht einjagenden Geschehnissen den Leser in eine andere Welt entführt, die uns immer wieder einen Blick in die Finsternis der Menschen erhaschen lässt, die sich in den ein um den anderen zu verbergen scheint. Bin schon sehr auf den nächsten mysteriösen Vorfall gespannt, der sicherlich bald von einem der beiden Unsterblichen vorgetragen wird, denn wer lange lebt hat das Privileg auch ziemlich viel erzählen zu können.. :-)

    Mehr
  • Chriz Wagner: Von sterbenden Engeln

    DIE EWIGEN. Von sterbenden Engeln
    Alondria

    Alondria

    05. February 2016 um 16:38

    Inhalt Thyri lebt im Jahre 1645 n. Chr. im österreichischen Schrattenthal. Dort dient sie als Magd dem Pastor Kuntz Schnabel, der christliche Werte jedoch eher mit Füßen tritt und Thyri immer wieder belästigt. Thyri muss den Pastor zu Salbungen der Sterbenden in der Stadt begleiten und eines Nachts beobachtet sie dabei, wie der Pastor dem Sterbenden die Augen gewaltsam öffnet und beschwörend auf ihn einredet. Kurz darauf stirbt ein anderer Mann in der Stadt. Zu allem Überfluss wird Thyri auch noch Zeugin, wie ein Soldat ein junges Mädchen vergewaltigen will, doch das lässt sie nicht zu. Als sie dazwischen geht eilt ihr Ännlin, eine ältere Magd, zur Hilfe und behauptet von sich ein Engel zu sein. Ist Ännlin ebenso wie Thyri eine Ewige und somit unsterblich? Und was hat es mit den Beschwörungen auf sich, die der Pastor den Sterbenden auf dem Totenbett einflüstert? Meine Meinung Da dies bereits das dritte Buch um die Ewigen war, das ich gelesen habe, hatte ich von vornherein ein paar Erwartungen an die Story. Ich wurde bereits auf der ersten Seite überrascht, als dort stand "Mein Name ist Thyri" und nicht wie bei den anderen "Mein Name ist Simon". Da ich Band 3 (Die Zeichen der Schuld) noch nicht gelesen habe, fehlten mir sämtliche Informationen über Thyri. Allerdings beeinflusste das auf keinen Fall das Verständnis dieser Geschichte. Die Charaktere, allen voran natürlich Thyri und das junge Mädchen Helena, waren mit ihren Gedanken, Gefühlen und Handlungen sehr authentisch. Mir als Leser gelang es daher sehr gut, mich in sie hineinzuversetzen. Es war sehr interessant, dass das Thema Kirche / Religion in der Frühen Neuzeit aufgegriffen und vom Autor sehr realistisch dargestellt wurde. Die Spannung nahm ab dem Zeitpunkt, an dem Thyri auf Helena und Ännlin traf, immer mehr zu und ebbte bis zum Schluss nicht mehr ab. Außerdem gefällt mir das Cover sehr gut: Die gepflasterte Straße und die Engelsstatue passen wunderbar zum Inhalt des Buches. Nach längerem Überlegen fällt mir nichts ein, was ich an diesem Buch aussetzen könnte. Eine sehr spannende Geschichte um die Ewigen mit Thyri als Protagonistin. Ich habe die Story sehr schnell durchgelesen und werde mir jetzt definitiv mal den 3. Band, der mir noch fehlt, zulegen. Die Reihe "Die Ewigen" kann ich sehr empfehlen.

    Mehr
  • Erwartungen mal wieder übertroffen :)

    DIE EWIGEN. Von sterbenden Engeln
    Jeanny842

    Jeanny842

    31. January 2016 um 14:05

    Als ich gehört habe dass es einen vierten Teil von Chriz Wagners Reihe "die Ewigen" gibt und ich sogar ein Rezensions Exemplar bekomme, habe ich mich total gefreut. Ich muss dazu sagen dass ich Kurzgeschichten eigentlich nicht mag aber ich stelle bei jedem Buch dass ich aus dieser Reihe gelesen habe fest dass der Autor mich vom Gegenteil überzeugen konnte. Ich mag zum einen seinen Schreibstil sehr gern weil er gekonnt zwischen brutal, leicht, geheimnisvoll und poetisch wechselt und zum anderen steckt in diesen Büchern so viel Geschichte und Spannung ohne überladen zu wirken. Es wirkt angenehm, genau richtig. In diesem vierten Teil begegnen wir nun also Thyri, einer Frau die genauso ist wie Simon und die ebenfalls auf der Suche nach ihrem Daseinszweck ist.  Diesmal befinden wir uns im 17. Jahrhundert. Kirche und böse Flüche spielen eine große Rolle. Als Thyri Ännlin kennen lernte, die von sich behauptete ein Engel zu sein, war sich Thyri sicher gefunden zu haben wo sie hingehört.  Doch der Teufel hat seine Finger im Spiel. Die Umsetzung ist klasse, ich habe es innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Der Anfang ist zwar noch ein klein wenig nüchtern aber ab der Mitte ungefähr ist es einfach mega spannend und auch das Ende hat mir sehr gefallen. Es war total herzerweichend. Chriz Wagner schafft es einfach beim Leser das richtige Gefühl im richtigen Augenblick auszulösen. Ich hoffe es kommen noch ganz viele weitere Teile. Hier ein Zitat aus dem 19. Kapitel:  "So wie die Augen eines Lebenden seine Seele widerspiegeln, so sind sie im Augenblick des Abschieds vom Leben ein direkter Weg ins Jenseits. Die letzten Aussprüche an einen Sterbenden sollten mit Bedacht gewählt werden-Flüche könnten wahr werden."

    Mehr