Chuck Wendig

 3.7 Sterne bei 81 Bewertungen
Autor von Blackbirds, Blackhearts und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Chuck Wendig

Sortieren:
Buchformat:
Chuck WendigBlackbirds
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Blackbirds
Blackbirds
 (35)
Erschienen am 19.04.2013
Chuck WendigBlackhearts
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Blackhearts
Blackhearts
 (13)
Erschienen am 22.11.2013
Chuck WendigDer Krieg ist nicht vorbei
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Krieg ist nicht vorbei
Der Krieg ist nicht vorbei
 (10)
Erschienen am 18.04.2016
Chuck WendigLebensschuld
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lebensschuld
Lebensschuld
 (6)
Erschienen am 20.03.2017
Chuck WendigDas Ende des Imperiums
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Ende des Imperiums
Das Ende des Imperiums
 (5)
Erschienen am 21.08.2017
Chuck WendigStar Wars Comics: Das Erwachen der Macht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Star Wars Comics: Das Erwachen der Macht
Star Wars Comics: Das Erwachen der Macht
 (2)
Erschienen am 27.02.2017
Chuck WendigMockingbird
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mockingbird
Mockingbird
 (4)
Erschienen am 23.08.2012
Chuck WendigThe Cormorant (Miriam Black)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Cormorant (Miriam Black)
The Cormorant (Miriam Black)
 (2)
Erschienen am 31.12.2013

Neue Rezensionen zu Chuck Wendig

Neu
ElenaBachmanns avatar

Rezension zu "Das Ende des Imperiums" von Chuck Wendig

Schönes Buch für Star Wars Fans
ElenaBachmannvor 9 Monaten

Das Buch spielt nach der VI Episode und gehört zu einer Triologie. Allerdings kenne ich auch einige Leute die lediglich diesen Band gelesen haben und zufrieden waren.

Bis auf Leia kommen nur wenige aus dem Film bekannte Figuren vor und spielen auch eher eine untergeordnete Rolle. Die Bücher sind aber dennoch sehr spannend und beschreiben die Geschehnisse aus der Sicht von verschiedenen Personen. Es gibt auch immer wieder kleinere Kapiteleinschübe, die auch die Sicht von anderen Charakteren zeigen die nur eine geringfügige Rolle für die Geschichte spielen. Dadurch erscheint die Geschichte mehrdimensionaler, da auch das Imperium näher beleuchtet wird.

 

Insgesamt bestehen die Bücher nicht nur aus der Sicht auf die Politik und die durch die Machtverschiebung entstandenen Probleme, Intrigen und einer Jagd nach den Überresten des Imperiums. Sondern auch persönliche Rachegelüste und Charakterentwicklungen und eine Schlacht über Jakku.

 

Insgesamt finde ich das Buch ganz gut, jeder der mit dem Star Wars Universum vertraut ist wird seinen Spaß daran haben. Wer jedoch noch kein alteingesessener Fan ist, sollte vorher mindestens die Filme anschauen sonst wird er viele Dinge einfach nicht verstehen.

Kommentieren0
0
Teilen
Shiro_91s avatar

Rezension zu "Das Ende des Imperiums" von Chuck Wendig

Das Ende des Imperiums
Shiro_91vor einem Jahr

Chuck Wendigs Abschlussroman der Star Wars Aftermath Trilogie hat es geschafft ein tolles Ende herbeizuführen. Sicherlich bleiben einige Dinge ungeklärt und es tauchen Figuren auf die zwar eine kleine Sequenz bekommen, aber dennoch blass und unbedeutend bleiben und nicht mehr erwähnenswert sind. Trotzdem finde ich, ist die Aftermath Reihe - um die Lücke zwischen die Rückkehr der Jedi Ritter und das Erwachen der Macht zu schließen und so einige Hintergrundinfos zu bekommen -passend und sehr gut geschrieben und erzählt. Obwohl ich den ersten Teil nicht sehr gut fand. So zeigt das Ende des Imperiums wie es um den Planeten Jakku steht und wie die Zerschlagung des Imperiums die Machtverschiebung im gesamten Universum beeinflusst.

In diesem Teil kommt der Leser nicht nur dahinter welche Intrigen Gallius Rax spinnt, und man bekommt sehr oft zu spüren wie hinterhältig und gezielt er seine Pläne durchsetzt auch wenn seine Umgebung und seine Unergebenen es meist gar nicht mitbekommen, sondern erlebt auch die große Schlacht auf und über Jakku . Dennoch hat eine das Ganze durchschaut und steht seit Lebensschuld sowohl auf der Abschussliste des Imperiums als auch auf der der Neuen Republik: Rae Sloane. Die genauso getrieben von Rachegelüsten ist wie die Pilotin Norra Waxley. Neben Norra finde ich aber einen weiteren Charakter sehr interessant und erwähnenswert: Sinjir Rath Velus, der einst als Loyalitätsoffizier  im Dienste des Galaktischen Imperiums stand.

Ebenso spielen hier wieder Han Solo und Leia Organa eine wichtige Rolle die ich hier aber nicht weiter vertiefen möchte, für diejenigen die sich dieses Buch noch vornehmen wollen. Auch wenn ich nicht immer alle Konflikte in das Ende des Imperiums nachvollziehen konnte, bleibt mir dennoch zu sagen ich hatte nicht damit gerechnet das es letztlich zu so einer Finalen Schlacht hinauslaufen könnte und ich mir zudem nicht bewusst war, dass wenn man sich das Erwachen der Macht ansieht , sich ein richtiger Aha-Effekt einstellen könnte. Wie auch in den zwei anderen Teilen gibt es hier auch wieder Zwischenspiele die neben der Haupthandlung einige Nebenstränge zeigen, die zwar zum Ende hin nicht alle in diese hineinfließen, trotzdem ein kurzen Einblick auf andere Geschehnisse zeigen. Ich für meinen Teil hätte ein Paar davon nicht gebraucht und es hat manchmal schon den Lesefluss gestört, deshalb gab es auch keine fünf Sterne Wertung.

Gerade nach diesem Band und der Schluss dieser Reihe muss ich mich wirklich zusammenreißen um nicht in endlos Spoiler zu verfallen, was mir jetzt gerade unheimlich schwer fällt, denn es passiert soviel. Ich bin jedenfalls gut unterhalten worden, sicherlich gibt es hier und da ein paar Schwächen die in der Storyline auffallen und logische Überlegungen nicht immer vorhanden sind. Wie bereits gesagt, um die Lücken zu füllen und die Ereignisse in Episode 7 nachzuvollziehen sind die Bücher von Chuck Wendig sehr zu empfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen
juliaaholics avatar

Rezension zu "Star Wars Comics: Das Erwachen der Macht" von Chuck Wendig

Das Erwachen der Macht
juliaaholicvor einem Jahr




Ich hatte schon einmal erwähnt, dass ich ein riesiger Star Wars Fan bin, aber ich hätte auch kein Problem damit, mich zu wiederholen. Und dieser Comic hat es mir dann auch schon wieder bewiesen. Als der Film in den Kinos lief, war ich dieser Welt schon wieder sofort verfallen und vor allem der Droide BB-8 hat es mir total angetan. Als ich dann gesehen habe, dass es dazu einen Comic gibt, war es klar das ich ihn Lesen muss und ich bedanke mich vielmals bei Panini, dass ihr mir diesen Comic geschickt habt!Da es sich hier um den Comic zur siebten Episode von Star Wars handelt, ist die Handlung auch ziemlich eindeutig und nicht wirklich überraschend gewesen. Luke Skywalker ist verschwunden und mit ihm das Wissen und die Existenz der Macht. Aus den Trümmern des Imperiums hat sich die "Erste Ordnung" erhoben, um erneut die Galaxie zu unterwerfen. Nun macht sich die ganze Galaxie auf die Suche nach Luke Skywalker um ihn oder mit ihm Kylo Ren und die Erste Ordnung zu vernichten. Ich habe ehrlich gesagt aufgehört zu zählen, wie oft ich diese Episode nun schon gesehen habe, aber nun die Figuren auf Papier zu sehen und dann in einer Zeichnung, die so Real aussieht, war einfach wundervoll. Ich konnte wirklich jeden wiedererkennen und auch die ein oder andere Passage mitsprechen. Es ist natürlich klar, dass man eine Handlung die mehr als zwei Stunden geht, nicht in einen Comic mit 144 Seiten pressen kann. Deswegen fielen manche Szenen ein wenig kürzer aus, Bilder verschwanden, aber es wurde nur sehr wenig Text weggestrichen, sodass man nichts Wichtiges verpasst hat. Ich glaube, das jeder Star Wars Fan es lieben auch mal auf anderem Weg in diese galaktische Welt einzutauchen und vielleicht entdeckt der ein oder andere von euch, wie ich ja ein paar Geheimnisse die man beim schauen des Fimes vielleicht übersieht. Zur kleinen Warnung! Wer bisher noch nichts von Star Wars gelesen oder gar gesehen hat, sollte entweder bei Episode 4 - Eine neue Hoffnung einsteigen oder bei der ersten Episode. Doch auch ich kann euch mit gutem gewissen gleich zur vierten Episode leiten, ohne das ihr wirklich etwas verpasst hättet. Wenn ihr nämlich sofort mit der siebten Episode beginnt, könnte dies zu Verwirrungen führen und  vor allem ich will euch ja dazu verleiten genauso große Star Wars Fans zu werden wie ich.Allen anderen wünsche ich nun ganz viel Spaß in den unendlichen Weiten der Galaxie, und wenn ihr Han Solo seht, könnt ihr ihm gerne ausrichten, dass ich Lust habe eine runde in seinem Millenium Falken mit zufliegen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 125 Bibliotheken

auf 38 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks