Cindi Madsen Cinderella kann mich mal!

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 15 Rezensionen
(8)
(13)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Cinderella kann mich mal!“ von Cindi Madsen

Darby Quinn hat ein Hühnchen mit Cinderella zu rupfen, aber gewaltig. Denn sie und all die anderen Märchen-Kumpaninnen sind doch schuld an dem Dilemma, dass die Suche nach Mr. Right nichts werden kann. Prinzen gibt es im wahren Leben nun mal nicht! Deshalb hat Darby beschlossen, das Thema Liebe und Männer ein für alle Mal zu begraben. Kein schlechter Plan – wäre da nicht ihr unverschämt gut aussehender Nachbar Jake, der ihre fein zurechtgelegten Dating-Regeln außer Gefecht setzt. Sorgt er vielleicht für Darbys Happy End?

Wunderbare Mischung aus Romantik, Humor und Kitsch.

— ban-aislingeach

Humorvoll und romantisch mit einem tollen Kerl - und einigen A*** aber eine tolle Geschichte - der Beweis für echte Märchenprinzen!

— NinaBookLove

Lustige Geschichte, meiner Meinung nach allerdings ein bisschen vorhersehbar...

— Alison-Fiona

wirklich Humorvoll und schön und dafür, dass Darby sehr zynisch gegenüber der Liebe und Beziehungen ist, ist das Buch erstaunlich romantisch

— lifewithsaskia

ganz nett zu lesen

— Leserattemanu

Leicht-beschwingter Roman mit Botschaft: Auch wenn es im Märchen immer besser klappt, sollte man die Suche nach dem Prinzen niemals aufgeben

— fuffel

Lesespaß pur :)

— HoneyBee

Ein romantischer Frauenroman mit hohem Unterhaltungswert. Rundum gelungen!

— Jasmin88

Für alle, die zu viele Disney-Filme gesehen haben und sich verarscht fühlen eine ganz klare Empfehlung.

— Wonder_

Stöbern in Liebesromane

Bourbon Kings

Zäher Anfang. Mittelteil und Schluß wurden dann etwas spannender. Kann aber meiner Meinung nach nicht mit der Black Dagger Reihe mithalten.

Valentine2964

Liebe findet uns

Nettes Buch mit ein paar kleinen Schwächen.

Valentine2964

So klingt dein Herz

Mir hat die Lektüre rundherum gefallen, es passt alles und man nimmt Ahern ihre Geschichte ab, obwohl sie fantasievoll ist.

HEIDIZ

Wie die Luft zum Atmen

Schönes Buch. Sehr emotional und gefühlvoll.

Valentine2964

Feel Again

Von Band zu Band hat sich die Autorin gesteigert und bei "Feel again" sage ich nur noch "Bäm!"

marcelloD

Ivy und Abe

Eine wunderschöne und ganz besondere Liebesgeschichte

Becky_Bloomwood

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kein Märchen - auch wenn das Cover so vermuten lässt

    Cinderella kann mich mal!

    jeanne1302

    24. February 2017 um 18:17

    Darby ist nach gefühlten 1001 gescheiterten Beziehungen davon überzeugt, dass es keine Beziehung gibt, die hält und richtig ist. Bis sie Jake kennenlernt. Während der Leser erfährt, wie sich die beiden näher kommen, erzählt Darby von ihren Verflossenen, ihren Enttäuschungen und den damit verbundenen Verletzungen. Jeden Mann vergleicht sie dabei mit einem Charakter aus einem Märchen. Der Titel und das Cover führen demnach zu einem Fehlurteil. Ich dachte, ich würde hier eher ein Märchen lesen, ich erwartete einwenig Fantasy, aber es war eigentlich "nur" ein ganz normaler Liebesroman. Den konnte ich zwar gut lesen und war auch nicht langweilig, aber ganz ehrlich - auch nicht wirklich anspruchsvoll. Ein dahinplätschernder Lesespaß für zwischendurch.  Für alle, die gescheiterte Beziehungen hinter sich haben und nicht mehr so recht dran glauben, dass es den Märchenprinzen gibt, könnte dieser Roman entweder zum absoluten Frust oder zu aufblühender Hoffnung führen. Je nach dem, wie man gerade so drauf ist...

    Mehr
  • der Richtige taucht meistens dann auf, wenn man es am wenigsten erwartet

    Cinderella kann mich mal!

    ban-aislingeach

    01. July 2016 um 20:35

    Der Liebesroman „Cinderella kann mich mal“ wurde von der amerikanischen Schriftstellerin Cindi Madsen geschrieben. Das Buch umfasst 336 Seiten und ist 2014 im Heyne Verlag erschienen. Einst glaubte Darby Quinn dank Cinderella an die große Liebe und war auf der Suche nach Mr. Right. Nachdem sie jedoch zu oft verletzt wurde, glaubt sie verstanden zu haben, dass es so etwas im wahren Leben einfach nicht gibt. Genau aus diesem Grund hat sie das Thema Liebe und Männer begraben. Doch dann lernt sie in ihrem Lieblingslokal Jake, einen der Besitzer, kennen. Durch Zufall stellt sie bald fest, dass er zudem im selben Hochhaus wie sie lebt und somit ihr Nachbar ist. Er will unbedingt ein Date mit ihr und obwohl sie ihm dauernd sagt, dass dies nicht zustande kommen wird, will er einfach nicht aufgeben. Ob er wohl ein Date bekommen wird und was wird aus diesem? Wird es bei einem Date bleiben oder werden weitere folgen? Die beiden Hauptcharaktere fand ich sehr sympathisch und mit Beiden wie auch mit Darbys bester Freundin Stephanie konnte ich mitfühlen. Darbys direkte und ehrliche Art hat mir vom ersten Augenblick gefallen. Ein wenig zynisch ist sie außerdem, besonders wenn es um Männer und die große Liebe geht. Blöd nur, dass sie die Trauzeugin ihrer besten Freundin ist die bald heiraten will. Sie hat einen ziemlichen Dickschädel mit dem sie immer wieder gegen die Wand bzw. gegen Jake läuft. Es war sehr amüsant sie dabei zu begleiten. Außerdem ist sie eine tolle Freundin wie auch eine tolle Schwester. Jake ist wunderbarerweise genau so stur wie Darby, ansonsten hätte er beim ersten Nein aufgegeben. Er ist ein toller Geschäftsmann, sehr hilfsbereit und liebevoll. Genauso einen Traummann wünschen sich die meisten Frauen. Schade, dass es so jemanden im echten Leben nicht geben kann, weil er teilweise schon zu perfekt war bzw. wir seine Fehler nicht kennen lernen durften. Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil, der sich sehr flüssig lesen lässt. Das Buch ist in der ersten Person Singular geschrieben, genauer gesagt aus Darbys Sicht. Es ist eine wunderbare Mischung aus Romantik, Humor und Kitsch. Besonders genial fand ich die Fallstudien von Darby über ihre Exfreunde, welche stets in Verbindung mit Prinzen aus den Märchen wie z.B. Cinderella gebracht hat. Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter. Es lohnt sich vor allem für Leser von Liebesromanen die nichts gegen ein wenig Kitsch haben.    

    Mehr
  • Jede Frau ist eine Prinzessin, oder nicht?

    Cinderella kann mich mal!

    EifelBuecherwurm

    17. February 2016 um 11:05

    Inhalt: Darby Quinn hat ein Hühnchen mit Cinderella zu rupfen, aber gewaltig. Denn sie und all die anderen Märchen-Kumpaninnen sind doch schuld an dem Dilemma, dass die Suche nach Mr. Right nichts werden kann. Prinzen gibt es im wahren Leben nun mal nicht! Deshalb hat Darby beschlossen, das Thema Liebe und Männer ein für alle Mal zu begraben. Kein schlechter Plan – wäre da nicht ihr unverschämt gut aussehender Nachbar Jake, der ihre fein zurechtgelegten Dating-Regeln außer Gefecht setzt. Sorgt er vielleicht für Darbys Happy End? Design: Auffällig, quietschig bunt und unverkennbar ein Froschkönig. Ich musste direkt an eine Liebesgeschichte denken über eine Frau auf der Suche nach ihrem Prinzen. Mir gefällt das minimalistische Design. Meine Meinung: Da ich bei dem Design in Pink mit dem Krönchen (und dann auch noch dem Vornamen der Autorin) eher an Cindy aus Marzahn denken musste, las ich zunächst die Leseprobe. Die hat mir dann aber mit ihrem schwungvollen Stil so gut gefallen, dass ich das Buch direkt gekauft habe. In der Geschichte vergleicht die Protagonistin Darby ihre Exfreunde mit Disney-Prinzen. Was sie da alles analysiert und feststellt ist herrlich und einfallsreich. Darauf wäre ich nicht gekommen. Und als eingefleischter Disney-Fan wollte ich unbedingt wissen, was sie da so alles herausfindet. Es erinnert mich auch an "Sex and the City" in der Carrie ihre Verflossenen versucht zu verstehen. Männer, das letzte große Rätsel der Neuzeit... Darby selber gefällt mir als Charakter nur so lala. Sie ist sehr zynisch (eigentlich nichts Schlechtes), will aber im Grunde ihres Herzens doch so erobert werden wie im Märchen. Der berühmte Schutzwall lässt grüßen. Dafür gibt es aber einige andere sympathische Charaktere, die das wettmachen. Ab 50% des Buches zieht sich die Geschichte leider etwas. Andauernd wiederholt sich Darby. Das hat genervt und ging dann sogar so weit, dass ich das Buch ein paar Tage weggelegt habe um eine Pause zu machen und etwas anderes zu lesen. Des Rest des Buches verlief wie von mir erwartet und hätte auch gerne einen Ticken kürzer sein können. Fazit: Dieses Buch ist nett für zwischendurch. Es hat mich durchaus unterhalten, hatte aber auch seine Längen. Daher gibt es von mir gute 3 Sterne.

    Mehr
  • Märchenprinzen gibt es nicht! Oder doch?

    Cinderella kann mich mal!

    fuffel

    24. November 2014 um 20:48

    Buch: Die dreißigjährige Darby Quinn hat ein Hühnchen mit Cinderella zu rupfen, aber gewaltig. Denn sie und all die anderen Märchen-Kumpaninnen sind doch schuld an dem Dilemma, dass die Suche nach Mr. Right nichts werden kann. Prinzen gibt es im wahren Leben nicht! Das musste auch Darby nach vielerlei Enttäuschungen und Herzschmerz feststellen. Deshalb hat sie auch beschlossen, das Thema Romantik, Liebe und Männer ein für allemal zu begraben. Im Grunde kein schlechter Plan - wäre da nicht ihr unverschämt gut aussehender Nachbar Jake, der Darbys fein zurechtgelegte Dating-Regeln außer Gefecht setzt. Kann er vielleicht doch noch für ein Happy End sorgen? Fazit: Dieser gelungene Roman unterscheidet sich von den gewöhnlichen bzw. typischen Liebesgeschichten und bringt ein bisschen unterhaltsame Abwechslung ins Bücherregal. Darby vergleicht ihre bisherigen Beziehungen mit den Märchengeschichten, die alle Mädchen in ihrer Kindheit "eingeimpft" bekommen. Die Märchen, die uns an den Prinzen unter den vielen Fröschen glauben lassen. Jedoch zieht Darby stets ihr eigenes Resümee, was dazu führt, dass sie sich selbst Regeln aus ihren persönlichen Geschichten auferlegt. Genau aus diesem Grund muss der Richtige schon ein sehr besonderes Exemplar sein und von Darby wahrgenommen werden ...   Der Roman zeigt, dass die Realität vielleicht nicht immer mit den Märchengeschichten zu vergleichen ist und man dennoch seine Suche nach den besonderen Prinzen nicht aufgeben sollte. Die Autorin hat einen leichten, flüssigen und sehr unkomplizierten Schreibstil. Daher ist das Buch ein kurzweiliges und gut zu lesendes Vergnügen. Es gibt die typischen Situationen, in denen man hofft, dass Darby endlich erkennt, dass der Richtige näher als gedacht ist. Oder doch nicht? Ich empfehle das Buch an Leserinnen weiter, die gerne Liebesgeschichten mit dem gewissen Etwas lesen und mit den Hauptcharakteren mitfiebern möchten.

    Mehr
  • Cinderella kann mich mal!

    Cinderella kann mich mal!

    Kleine8310

    19. November 2014 um 15:18

    "Cinderella kann mich mal!" ist ein witziger, leichter Frauenroman der Autorin Cindi Madsen. Der Titel und das Cover haben mich gleich angesprochen und ich habe mich total auf dieses Buch gefreut. Im Großen und Ganzen geht es vorwiegend um die Protagonistin Darby Quinn, die sich nach einigen Enttäuschungen in Sachen Liebe einen Plan zurechtgelegt, der die Liebe und ernsthafte Beziehungen fernhalten soll, damit sie nicht nocheinmal von einem Mann verletzt wird. Das klappt für sie auch recht gut, bis sie den attraktiven Jake kennenlernt und der ihr Herz zum stolpern bringt. Leider verstößt Jake auf mehreren Gebieten gegen Darbys Datingregeln und somit will sie ihn gegen ihre Gefühle aus ihrem Leben fernhalten. Denn Happy Ends, glaubt Darby, gibt es nur im Märchen, oder?  Die Charaktere in diesem Buch haben mit gut gefallen, allen voran Jake, da hat die Autorin einen wahren "Prinzen" erschaffen. Darby hat mich leider häufig in diesem Buch genervt. Ihre Ängste in punkto Liebe konnte ich nachvollziehen, aber häufig hat sie ohne ersichtlichen Anlass Kleinigkeiten zum Drama gemacht. Zusammen mit Jake wurde Darby aber nach und nach lockerer, dass sie mir ein bisschen sympathischer wurde.  Die Idee mit der Exfreunde - Liste und auch die Vergleiche zu bestimmten Märchen hat mir gut gefallen und ich musste manches Mal schmunzeln, wie auch über Darbys beste Freundin, deren Hochzeitsstress sehr gut dargestellt wurde. Alles in allem ist dieses Buch eine angenehme, leichte Lektüre, nicht anspruchsvoll, aber sehr gut um ein paar tolle Lesestunden zu haben.

    Mehr
  • witzig, sprudelnd, frisch

    Cinderella kann mich mal!

    Kendra

    „Cinderella kann mich mal“ von Cindi Madsen ist ein witziger, rasanter und erfrischender Roman über das Suchen und Finden des passenden Märchenprinzen.  Ich fand das Buch sehr erheiternd und bei einigen Dingen konnte ich Parallelen zu mir selbst feststellen^^  Schön fand ich auch ihre Übersicht der bislang unglückseligen Beziehungen  in ihrem Leben, bei der sie zugleich ihre ganz spezielle Lektionen erlernte. Auch die Vergleiche ihrer Ex Männer mit den bekannten Märchenfiguren fand ich sehr köstlich!  Bereits das Cover ist sehr auffällig mit seiner pinken Farbgestaltung und dem großen grünen fetten Frosch mit Krone auf dem Titelbild und macht somit gleich deutlich um was für eine Form von Buchgenre es sich handelt!(außer natürlich ein Mann identifiziert sich mit der Kröte und greift daher zum Buch^^) . Auch die Hauptperson Darby ist eine sehr spezielle Frau, denn sie gehört zu der Minderheit der weiblichen Spezies, die aufgrund ihrer negativen Erfahrungen in Sachen Männer , nicht mehr an die große Liebe glaubt. Auch ihre neue Bekanntschaft:  der attraktive Restaurantbesitzer und Nachbar Jake schafft es anfangs nicht ihre Schutzmauer einzureißen. Zitat Seite 148: „Es gibt ein paar Männer, die keine kompletten Idioten sind. Aber das spielt nicht immer eine Rolle, denn da Schicksal kann ein Miststück sein!“ Während ihre beste Freundin bereits in den Hochzeitsvorbereitungen steckt und sie von ihrer trostlosen Ansicht gegenüber der Liebe kurieren will, ist da auch noch Darbys Bruder der sich ebenfalls, nach anfänglicher Antisympathie gegenüber Herzensangelegenheiten, verliebt. Besonders der Humor von Darby , oder soll ich besser sagen von der Autorin: Cindi Madsen fand ich einfach köstlich. Wie dieses Zitat bestens beweist: Zitat: „Ich weiß, als Frau sollte mir die Begeisterung für Babys angeboren sein, aber die Wahrheit ist, dass sie mich an Zombies erinnern. Mit ausgetreckten Armen stolpern sie herum und stoßen seltsame Laute aus. Und wenn sie dich zu fassen kriegen, saugen sie sämtliche Energie aus dir heraus“ Auch die Danksagung am Ende von der Autorin fand ich genauso sprudelnd , prickelnd und erfrischend wie ihre ganze Geschichte und besonders ihr Wunsch an alle Leser, dass sie ihren perfekten gläsernen Pantoffel für sich finden sollen, fand ich süß und hoffe somit auch weiterhin auf meinen Prinzen! 

    Mehr
    • 2

    Moorteufel

    17. November 2014 um 18:00
  • nette Unterhaltung

    Cinderella kann mich mal!

    Flatter

    27. October 2014 um 16:37

    Über die Autorin: Cindi Madsen sitzt, wann immer es geht, vor ihrem Computer, brütet über ihren Geschichten, und erweckt ihre Figuren zum Leben. Sie hat viel zu viele Schuhe, findet aber immer wieder einen trifftigen Grund, sich ein neues Paar zuzulegen – vor allem, wenn es glitzernd, bunt oder richtig hoch ist. Mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt die Autorin in Colorado. Zum Inhalt: Cinderella?? Hah, Darby Quinn hat ein gewaltiges Hähnchen mit ihr zu rupfen. Sie und ihre ganzen anderen Märchen-Kumpaninnen sind doch Schuld daran, dass es mit der Suche nach Mr. Right nichts werden kann. Deshalb sind es ja auch Märchen. Prinzen gibt es im wahren Leben nicht! Darby ist mit dem Thema Männer und Liebe durch. Eigentlich ein guter Plan - wäre da nicht ihr gutaussehender Nachbar Jake. Sorgt er vielleicht für Darbys Happy End? Meine Meinung: Darby war mir von Anfang an sehr sympathisch. Ihre strikten Männer- und Beziehungsregeln sind sehr lustig und eigentlich hört sich das nach einem guten Plan an, aber ich hatte beim Lesen eher den Eindruck, dass sie sich damit etwas vormacht. So gänzlich abgeneigt vom Traumprinz? Keine Chance, ein Fünkchen Hoffnung schwingt immer mit. Jake dagegen ist der absolute Traum. Kann das echt sein? Solche Männer kann es einfach nicht geben, denkt Darby. Für mich hätte er allerdings etwas mehr Ecken und Kanten haben dürfen und Darbys Dating-Regeln waren mir manchmal too much. Dann befindet sich noch die beste Freundin im Hochzeitsstress und Darby hat als Brautjungfer alle Hände voll zu tun. Die Nebencharakter sind sehr gelungen und kommen glaubwürdig rüber. Der Schreibstil ist flüssig und lässt den Leser durch die Geschichte hindurchfliegen. Cover: Das Cover ist auf jeden Fall ein Hingucker und den Frosch finde ich ganz entzückend. Fazit: Modernes Liebesmärchen und ein locker, leichter Lesespaß.

    Mehr
  • Märchen reloaded

    Cinderella kann mich mal!

    Wonder_

    Grandioser Titel, super Cover, phänomenale Idee, umwerfender Auftakt. Im Mittelteil flaut die Story etwas ab, doch gegen Ende geht es märchenhaft bergauf. Und das ganz ohne Kitsch! Für alle, die zu viele Disney-Filme gesehen haben und sich verarscht fühlen eine ganz klare Empfehlung. Hallo Froschkönig! Leider bleibt der Kleine wohl ein glitschiges Tier, denn der Prinz lässt sich einfach nicht blicken. Super Cover, noch besserer Titel, nur getoppt durch das Original "Cinderella screwed me over". Darby Quinn wirkt auf Anhieb sehr sympathisch und bleibt das auch über das komplette Buch hinweg. Teilweise wirkt ihr Charakter, beziehungsweise ihre Einstellung den Männern gegenüber nicht ganz stimmig, doch im Laufe des Buches wird immer deutlicher, dass dies durchaus so gewollt ist. Wenn sie ehrlich ist, ist Darby im Hinblick auf ihre strikten Männer- und Beziehungsregeln nämlich keineswegs so sicher und konsequent, wie sie es vielleicht gerne hätte. Ihre selbst auferlegten Regeln und besonders deren Einhaltung weisen ganz schöne Mängel auf und auch wenn sie felsenfest behauptet, der Liebe abgeschworen zu haben, so ist ihr die Hoffnung doch immer noch anzumerken. Gegenpart Jake ist ebenfalls sympathisch und ein absoluter Traum. Hierbei stellt sich allerdings die Frage: Ist Jake nicht auch wieder zu prinzenhaft? Gibt es tatsächlich Männer wie ihn? Hoffentlich ja, denn Jake lässt sich von Darbys Art nicht abschrecken, beschließt, um sie zu kämpfen und sie von der Liebe zu überzeugen. Nicht ohne ab und zu fast aufzugeben, was ich zur Verteidigung seiner Authentizität anmerken muss. Auch die Nebenfiguren sind gut gelungen, abwechslungsreich und fügen sich schön in das Gesamtbild der Geschichte ein, machen sie lebendiger und sind allesamt ein wichtiges Rad im Getriebe der Story, ohne zu gewollt ihre Rolle zu verfolgen. Darby ist 30, hat eine ganze Palette von schiefgelaufenen Beziehungen aufzuweisen und ist von der Liebe und allem, was dazu gehört, einfach nur noch frustriert. Dass ihre beste Freundin bald heiratet trägt nicht gerade positiv zu ihrer Laune bei, und sie stößt mit all der Gefühlsduselei um sie herum langsam an ihre Grenzen. In lustigen Fallstudien wie "Dornröschen", "Aladdin", oder "Arielle", hat sie ihre bisherigen Beziehungen durchleuchtet und die Gründe, weshalb sie gescheitert sind analysiert. Daraus ergeben sich ihre Regeln in Sachen Beziehung, die mit jeder neuen Enttäuschung ergänzt werden. Bis Jake auftaucht. Der ihre Gefühle ganz schön durcheinander bringt. Dumm nur, dass er gegen zu viele ihrer Regeln verstößt, aber fernhalten kann sie sich auch nicht von ihm. Ihr ständiges Hin und Her geht aber auch Jake irgendwann zu weit, und nachdem er wirklich lange um ihr Vertrauen gekämpft hat, ist er kurz davor, sie aufzugeben. Doch Darby bemerkt, dass sie längst viel zu tief in der Sache drinsteckt, doch die Angst, erneut verletzt zu werden, hält sie zurück. Der Anfang entspricht komplett den Erwartungen, die Disney-Vergleiche lassen nicht lange auf sich warten und die Story reißt ab der ersten Seite mit. Im Mittelteil wird das Hin und Her allerdings etwas träge, man fiebert nicht mehr so mit, man möchte Darby gerne mal durchschütteln und endlich vorankommen. Das Ende ist wie erwartet ein Happy End, nicht schnulzig sonder recht realistisch gestaltet, um zu zeigen, es gibt vielleicht keine Prinzen, aber durchaus tolle Männer. Trotzdem hat mir hier doch der gewisse Funke noch gefehlt, der das Ende noch einmal richtig zur Geltung gebracht hätte. So war es eher ein ruhiges und gemächliches Auslaufen, was nach dem schon mäßigeren Mittelteil nicht mehr ganz so begeisternd war. Zwar sehr schön, aber noch eine Kleinigkeit mehr hätte sein dürfen. Kurz gesagt: Etwas weniger Stimmungsschwankungen und noch ein kleines Highlight zum Schluss und das Buch wäre wirklich perfekt. Den Schreibstil habe ich als sehr angenehm empfunden. Die Fallstudien und Rückblenden lockern die Story auf, geben Rückschlüsse auf Darbys gegenwärtige Einstellung und verleihen dem Ganzen mehr Dynamik und Tiefe.

    Mehr
    • 2
  • modernes Märchen

    Cinderella kann mich mal!

    Flatter

    14. October 2014 um 21:53

    Über die Autorin: Cindi Madsen sitzt, wann immer es geht, vor ihrem Computer, brütet über ihren Geschichten, und erweckt ihre Figuren zum Leben. Sie hat viel zu viele Schuhe, findet aber immer wieder einen trifftigen Grund, sich ein neues Paar zuzulegen – vor allem, wenn es glitzernd, bunt oder richtig hoch ist. Mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt die Autorin in Colorado.   Zum Inhalt: Cinderella?? Hah, Darby Quinn hat ein gewaltiges Hähnchen mit ihr zu rupfen. Sie und ihre ganzen anderen Märchen-Kumpaninnen sind doch Schuld daran, dass es mit der Suche nach Mr. Right nichts werden kann. Deshalb sind es ja auch Märchen. Prinzen gibt es im wahren Leben nicht! Darby ist mit dem Thema Männer und Liebe durch. Eigentlich ein guter Plan - wäre da nicht ihr gutaussehender Nachbar Jake. Sorgt er vielleicht für Darbys Happy End? Meine Meinung: Darby war mir von Anfang an sehr sympathisch. Ihre strikten Männer- und Beziehungsregeln sind sehr lustig und eigentlich hört sich das nach einem guten Plan an, aber ich hatte beim Lesen eher den Eindruck, dass sie sich damit etwas vormacht. So gänzlich abgeneigt vom Traumprinz? Keine Chance, ein Fünkchen Hoffnung schwingt immer mit. Jake dagegen ist der absolute Traum. Kann das echt sein? Solche Männer kann es einfach nicht geben, denkt Darby. Für mich hätte er allerdings etwas mehr Ecken und Kanten haben dürfen und Darbys Dating-Regeln waren mir manchmal too much. Dann befindet sich noch die beste Freundin im Hochzeitsstress und Darby hat als Brautjungfer alle Hände voll zu tun. Die Nebencharakter sind sehr gelungen und kommen glaubwürdig rüber. Der Schreibstil ist flüssig und lässt den Leser durch die Geschichte hindurchfliegen. Cover: Das Cover ist auf jeden Fall ein Hingucker und den Frosch finde ich ganz entzückend. Fazit: Modernes Liebesmärchen und ein locker, leichter Lesespaß.

    Mehr
  • gibt es doch noch einen Märchenprinz?

    Cinderella kann mich mal!

    steffibeffi90

    12. October 2014 um 19:01

    Darby Quinn hat die Nase gestrichen voll von der Männerwelt. Sie hat sich geschworen, dass sie sich nicht mehr verlieben und auch keine Beziehung mehr eingehen will, weil sie immer wieder schlechte Erfahrungen gemacht hat. Da trifft sie auf ihren Nachbarn Jake, der ihr ganzes Leben und auch Darbys Verbote, was Männer betrifft, auf den Kopf stellt.... Das Buch "Cinderella kann mich mal!" von Cindi Madsen hat mir wirklich gut gefallen. Ich liebe solche Bücher einfach, weil sie mich super unterhalten können.  Das Cover sticht einem sofort ins Auge. Mit seinem pinken Hintergrund und dem Frosch auf der goldenen Kugel, kann man bereits erahnen, um was es sich in der Geschichte handelt.  Darby hat den Männern abgeschworen und möchte auf keinen Fall mehr eine Beziehung eingehen, da sie früher sehr oft verletzt wurde. Sie lernt ihren äußerst attraktiven Nachbarn Jake kennen und man merkt sofort, dass beide nicht voneinander abgeneigt sind. Es war wie im Märchen, Darby bleibt mit ihrem Schuh hängen und Jake befreit sie und man kann behaupten es war Liebe auf den ersten Blick. Da aber Darby ein gebranntes Kind ist, lässt sie Jake nicht so schnell an sich heran. Ich würde behaupten, er macht wirklich einiges mit, Darby ist ein echt schwieriger Fall. Es ist ein ewiges Hin und Her, weil Darby immer wieder an ihre Vergangenheit zurück denkt und Jake oft die kalte Schulter zeigt.  Zwischen den einzelnen Kapiteln wird immer wieder von Darbys Exfreunden berichtet, die sie mit einem Prinz aus verschiedenen Märchen vergleicht. Ich fand, dass diese Einblicke die ganze Geschichte zusätzlich aufgepeppt haben.  Letztendlich hat mir das Buch gut gefallen, nur an manchen Stellen hat mich Darby tierisch genervt mit ihrer Einstellung und dem ewigen Hin und Her mit Jake. Das Ende ist keine Überraschung, sondern meiner Meinung nach von Anfang an vorhersehbar, was aber in keinster Weise einen Kritikpunkt darstellen soll. 

    Mehr
  • Ein romantischer Frauenroman mit hohem Unterhaltungswert

    Cinderella kann mich mal!

    Jasmin88

    25. September 2014 um 07:56

    Covergestaltung: Das Cover gefällt mir eher mittelmäßig. In einer Buchhandlung hätte es mich vermutlich nicht sofort angesprochen. Es lohnt sich aber definitiv einen Blick zu riskieren, denn dahinter verbirgt sich ein wirklich gelungener Frauenroman. Meine Meinung: „Cinderella kann mich mal!“ war eine riesige Überraschung für mich und zwar im positiven Sinn. Nachdem ich die Kurzbeschreibung gelesen hatte, war zwar gleich mein Interesse geweckt, doch niemals hätte ich solch einen unterhaltsamen und tollen Frauenroman erwartet. Der Schreibstil der Autorin ist humorvoll, aber auch romantisch – die perfekte Mischung für gemütliche Lesestunden im Herbst. Die Protagonisten  mochte ich auf Anhieb und habe sie nur allzu gern durch diese Geschichte begleitet. „Cinderella kann mich mal!“ ist ein sehr warmherziges Buch, welches allen Zweiflern den Glauben an die große Liebe zurückgeben wird. Darbys Männer-Analysen haben mir das ein oder andere Schmunzeln ins Gesicht gezaubert, an anderen Stellen hingegen musste ich richtig schlucken. Wer gerne richtig gute Frauenromane liest, der sollte sich diesen Titel auf jeden Fall merken bzw. schnellstmöglich besorgen. Selbstverständlich vergebe ich 5 Sterne und freue mich auf weitere Bücher von Cindi Madsen. Fazit: Ein tolles Lesevergnügen für alle, die noch an die ganz große Liebe glauben oder sie bereits gefunden haben! Ein romantischer Frauenroman mit hohem Unterhaltungswert.

    Mehr
  • Vom verbannen der Liebe und der unverhofften Findung eines Märchenprinzen...

    Cinderella kann mich mal!

    LeFaBook

    17. September 2014 um 13:02

    Inhalt: Darby Quinn legt Krone und Cinderella Schuhe freiwillig zur Seite, denn eines ist sicher: Ein Märchenprinz? Den gibt es nicht! Im Gegensatz zu anderen Frauen, hat Darby diese bahnbrechende Entdeckung nach vielen schmerzhaften Beziehungs-Aus festgestellt und ist seither clean. Clean gegen Charme, gutes Aussehen und Sinn für Humor und doch...geht des Schicksal seinen eigenen Weg und Darby wird in die Rolle von Aschenputtel gedrängt. Schuh verloren und an wenn? Einen Mann. Jake ist perfekt, dass wiederum lässt Darbys Alarmsirene klingen, denn die Versuchung ist trotz aller Mühe einfach zu groß. Mit sämtlichen Hoch und Ab`s flüchtete Darby vor dem verliebt sein, aber ist es dafür nicht schon längst zu spät? Fettnäpfchen und andere Desaster begleiten Darby auf ihrem Weg zum glücklichen Prinzessin sein... Gibt es vielleicht doch den perfekten Prinzen und das nicht nur im Buch, sondern auch in echt? Aus dem Buch: Am Anfang sind Märchen immer einfach. Der schwierige Teil kommt erst danach. Das Leben bietet keine klaren Lösungen...im wahren Leben erfordert die Liebe, dass wir dem anderen seine Fehler verziehen und ihn trotzdem lieben. Meine Meinung: -Cinderella kann mich mal- Cindi Madsen schildert in diesem Buch mit viel Witz und Charme den Traum Albtraum einer jeden Frau... Den Märchenprinz zu suchen...dabei wird uns doch durch Disney Klassiker eines von Kindheit auf eingetrichtert..Den Prinzen musst nicht du finden, sondern er findet dich. Leichter gesagt als getan, denn unsere Hauptprotagonistin Darby Quenn sieht sich schnell mit der Realität konfrontiert, einen Prinzen? Gibt es nicht. Viele gescheiterte Beziehungen und Herzschmerz später hat Darby den Sinn und die Logik für Beziehungen verloren, lieber ist sie allein und unabhänig, als noch ein einzigstes Mal ihr Herz an jemanden zu verlieren.   Dieses Buch ist Chick-Lit vom feinsten. Selten lese ich Bücher dieses Genres und selten habe ich so gelacht! Die Autorin schildert uns den Alltag einer jungen Frau, die von Liebe die Nase voll hat, dabei jedoch ganz schön in Versuchung kommt, als ihr neuer Nachbar Jake auftaucht. Darby ist eine sehr symphatische Protagonistin mit der sich jede Frau zwangsläufig identifizieren kann, sie selbst glaubt nicht mehr an die große Liebe, steht ihren Freundinnen jedoch Tatkräftig in Sachen Hochzeit&Co. zur Seite. Mir hat es unglaublich gut gefallen, welche Einblicke wir in Darby Gedankewelt erhalten haben und mit wieviel Witz und Gefühl wir in ihre Welt eintauchen. Besonders gut gefallen haben mir die Rückblicke in die Vergangenheit. Diese sind in Form von alten Aufzeichnungen geschrieben, in denen Darby alle gescheiterten Beziehungen fesgehalten hat und eine Art Fallstudien begonnen hat die, die bösen Machensschaften der "Ach so tollen Traumprinzen" aufdeckt. Diese Aufzeichnungen und Textstellen sind für den Leser sehr hilfreich um zu verstehen warum Darby so denkt und handelt, warum sie nicht mehr an die große Liebe glaubt. Auf manch eine Seite hatte ich dennoch kleine Probleme damit, die Handlung von Darby nachzuvollziehen...Toll und hilfreich fand ich hierbei jedoch die Nebencharaktere wie Jake und Darbys beste Freundin Stephanie die der Geschichte an manch einer zähen Stellen den richtigen Schwung verliehen haben  und das ein-und andere Mal unsere Hauptprotagonist in Darby in die richtige Richtung geschubst, sodass es wieder voran ging. Toll! Der Schreibstil von Cindi Madsen liest sich ansonsten unglaublich leicht und flüssig, hier und da gab zwar es ein paar Seiten an denen sich die Handlung etwas gezogen hat,  doch im Gesamten konnte mich "Cinderalle kann mich mal" mit viel Witz und Gefühl absolut überzeugen!

    Mehr
  • Mit der richtigen Erwartung lesenswert

    Cinderella kann mich mal!

    Literaturliebe

    16. September 2014 um 16:25

    Die Geschichte  Titel, Klappentext, Cover - alles schreit nach einer kitschigen Liebesgeschichte. Aber ganz ehrlich? Ich habe es auch erwartet! Wer kennt es nicht: "Disney hat mir unrealistische Vorstellungen von der Liebe gegeben." Genauso denkt Darby Quinn, die ein gebranntes Kind ist, was Beziehungen angeht. Um die selben Fehler nicht zu wiederholen, hat sie über jede gescheiterte Beziehung Fallstudien aufgestellt, in denen sie ihre Exfreunde mit den Märchenprinzen aus Cinderella & Co vergleicht. Doch dann taucht plötzlich Jake auf und scheint Darbys wackeliges Gerüst der ablehnenden Haltung gegenüber Beziehungen ins Wanken zu bringen. Wie lange kann sie ihn noch auf Abstand halten?Man kann jetzt nicht unbedingt erwarten, dass das Buch wahnsinnig viel Tiefe oder Überraschungen aufweist. Es ist eher eine leichte aber schöne Liebesgeschichte, die sich im Laufe des Buches ergibt. Die eigentliche Handlung wird von Blicken in Darbys Vergangenheit und damit zu ihren Fallstudien unterbrochen, die eine nette Abwechslung boten und einen sogar zum schmunzeln brachten.  Obwohl ich diesen gewissen Kitschfaktor erwartet habe, wurde er doch irgendwann ein bisschen zu viel. Auch bei so einer Geschichte sollte man damit bitte nicht übertreiben. Auch waren es mir irgendwann zu viele Zufälle, dass Jake oft zur gleichen Zeit da ist, wo Darby sich gerade aufhält. Wenn man aber trotzdem mit der richtigen Erwartung an das Buch rangeht, ist das alles verkraftbar. Die Charaktere Darby Quinn ist eine taffe, ehrliche und direkte Frau, die mitten im Leben steht. Allerdings ist sie auch sehr pessimistisch und zynisch, was Liebe und Beziehungen angeht. Ihre Fallstudien beweisen das. Sie glaubt, mit ihren Fallstudien und Dating-Regeln auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Aber das Leben lässt sich nun mal nicht planen. Und obwohl es offensichtlich ist, dass es zwischen ihr und Jake knistert, erteilt sie ihm eine Abfuhr nach der anderen. Jake ist unglaublich charmant, süß, frech und was Darby angeht wahnsinnig hartnäckig und geduldig. Ich an seiner Stelle hätte spätestens nach dem dritten Laufpass keine Lust mehr gehabt, mich mit ihr herumzuschlagen. Für seine Ausdauer hat er zusätzliche Pluspunkte gesammelt.  Sehr sympathisch waren mir auch Darbys Brüder Drew und Devin und ihre beste Freundin Steph. Sie alle haben ihre eigenen Probleme und halten trotzdem in jeder Sekunde zu Darby. Der Schreibstil  Das Buch ist erstaunlich lockerer und leichter geschrieben, als ich gedacht habe. Die Geschichte wird aus der Ich-Form aus Darbys Sicht erzählt, zwischendurch wird man als Leser selbst angesprochen. Es lässt sich schnell und flüssig lesen, sodass man sehr gut durch das Buch durchkommt. Es ist ein einfaches Buch, bei dem keine Fragen offen bleiben und man nicht großartig überlegen muss. Fazit Wenn man mit der richtigen Erwartung an die Geschichte rangeht, ist es ein durchaus lesbares Buch, was sich perfekt für verregnete Herbstage eignet. Wenn man dann noch über den leicht erhöhten Kitschfaktor wegsehen kann, umso besser. "Cinderella kann mich mal!" ist eine schöne Liebesgeschichte, bei der man einfach mal kurzzeitig abschalten kann.

    Mehr
  • Rezension: Cinderella kann mich mal !

    Cinderella kann mich mal!

    Hanny3660

    08. September 2014 um 11:20

    Titel: Cinderella kann mich mal! Autor: Cindi Madsen Verlag: Heyne Genre: Romantische Komödie Seiten: 399 Einband: Taschenbuch Preis: 9,99 € Bestellen ? Hier Für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares danke ich dem Heyne Verlag ! Buch Nach dem meine Schwester das Paket mit dem Buch in einem Baum gefunden hat, kamm ich endlich dazu heraus zu finden warum Cinderella  Darby betrogen hat. Autor Cindi Madsen sitzt, wann immer es geht, vor ihrem Computer, brütet über ihren Geschichten, und erweckt ihre Figuren zum Leben. Sie hat viel zu viele Schuhe, findet aber immer wieder einen trifftigen Grund, sich ein neues Paar zuzulegen – vor allem, wenn es glitzernd, bunt oder richtig hoch ist. Mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt die Autorin in Colorado. Cindi´s Blog... Inhalt Klappentext:  Darby Quinn hat ein Hühnchen mit Cinderella zu rupfen, aber gewaltig. Denn sie und all die anderen Märchen-Kumpaninnen sind doch schuld an dem Dilemma, dass die Suche nach Mr. Right nichts werden kann. Prinzen gibt es im wahren Leben nun mal nicht! Deshalb hat Darby beschlossen, das Thema Liebe und Männer ein für alle Mal zu begraben. Kein schlechter Plan – wäre da nicht ihr unverschämt gut aussehender Nachbar Jake, der ihre fein zurechtgelegten Dating-Regeln außer Gefecht setzt. Sorgt er vielleicht für Darbys Happy End? Meine Meinung Der Einband, der Klappentext alles spricht förmlich für ein Standard, Frau, 30 Jahre, Kitsch Roman. Und genau das ist es. Darby (30) hat wegen zahlreicher Fehlschläge in Beziehungen, der Liebe abgeschworen. Aber dann trifft sie auf ihren Nachbarn und verliebt sich, hadert mit sich und stößt ihn mehr als einmal vor den Kopf und oh Wunder, oh Wunder sie schaffen es doch ihre Einstellung zu ändern und eine glückliche Beziehung zustande zubringen. Wirklich die typische, Klischee Schleuder das Buch. Und Darby ist echt nicht das was ich als coole und interessante Hauptfigur in diesem Buch. Ihre Stiefbrüder oder auch Jack sind mir sehr viel sympathischer als Darby.   Sie haben beide mit ihren eigenen Problemen zu tun, aber sie haben immer ein Ohr für ihre Probleme und prüfen jeden ihrer festen Freunde auf Herz und Nieren. Der Schreibstil ist für so eine Kitsch Geschichte an gemäßen leicht und locker.  Es ist wirklich ein einfaches Spaß Buch, es gibt keine Fragen auf oder Geheimnisse zu entdecken.  Ich habe an der Einfachheit meine Freude gehabt. Es hat gut zwei Abende gehalten. Was für mich etwas einzigartiges ist, ist das Darby ihre vergangenen Beziehungen mit unsern allebekannten und beliebten Märchenprinzen vergleicht und ihre Lehren daraus zieht. Jeder der nicht in ihr Schema passt wird von vorneherein ausgemustert. Blöd für Jack das er schon zwei von drei möglichen Fehlern hat. Doch weil er sie nicht gehen lassen will, ist er geduldig und schafft es sie zu fangen. Was Darby förmlich immer weiter in die Ecke drängt ist die Hochzeit ihrer besten Freundin Steph. Es wird Darby immer wieder die Pistole auf die Brust gesetzt und die Frage gestellt, Wann bist du denn endlich soweit und heiratest?.  Es geht immer weiter und sie muss sich mit ihren früheren Herzschmerzen auseinandersetzen. Ich brauche zur Zeit  etwas einfaches und " Cinderella kann mich mal!" war mal eine gelungene Abwechslung. Es ist trotz der kitschigkeit eine wirklich schöne, geschmeidige Liebesgeschichte.  Zu dem passt das Cover sehr gut auch wenn der Froschkönig garnicht im  Buch vorkommt. Fazit Schöne, leichte Story, mit etwas Gefühl und vielem Zynismus.

    Mehr
  • Darby und die Männer

    Cinderella kann mich mal!

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    08. September 2014 um 07:27

    Darby Quinn hat die Faxen dicke mit den Männern und hat anhand negativer Erfahrungen, die sie mit dem männlichen Geschlecht gemacht hat, Fallstudien aufgeschrieben und sich Dating-Regeln erstellt. An die hält sich auch, denn was sie nie wieder haben will sind Lügner, Beziehungen mit Typen, die im gleichen Haus wohnen und viele andere. Seit einem Jahr hat sie jetzt keine Beziehung und redet sich ein, dass sie glücklich damit ist. Doch dann begegnet ihr Jake in ihrem Lieblingsrestaurant "Blue" und er gefällt ihr ausgesprochen gut. Nur leider lügt er sie gleich am ersten Tag an, indem er behauptet, das "Blue" würde ihm gehören. Darby erkennt die Lüge sofort, kennt sie doch alle, die dort arbeiten. Zu allem Unglück wohnt Jake auch noch im gleichen Haus wie sie und sie begegnen sich ständig. Aber Regeln sind Regeln und um nicht wieder enttäuscht zu werden, hält sie Jake von sich fern, aber wird ihr das auf Dauer gelingen? ... Darby Quinn ist ein gebranntes Kind, was die Beziehungen mit Männern angeht. Immer wieder erfolgt ein Missgriff nach dem anderen, so dass sie nach der letzten Pleite seit einem Jahr Single ist. Sie hat alle ihre Beziehungen in Fallstudien zu Papier gebracht und denkt, dass sie nun auf alle Eventualitäten vorbereitet ist. Nie wieder will sie ihr Herz verlieren oder es sich brechen lassen.  Sie ist Innenarchitektin und eine taffe Person, wenn da nicht die Männer wären. Als sie Jake kennenlernt, beginnt ihr Herz zu klopfen, aber es sprechen gem. ihrer Dating-Regeln viele Punkte gegen ihn. Sie hält ihn an der langen Leine, Freunde zu sein, reicht ihr. Jake reicht es nicht, denn er bemüht sich mit allen Kräften, sie für sich zu gewinnen, ob ihm das jedoch gelingen wird, steht in den Sternen. So ganz nebenbei befindet sich ihre bester Freundin im Hochzeitsstress und sie als Brautjungfer hat auch alle Hände voll zu tun. Während der eigentlichen Handlung, in der es sich um Darby und Jake sowie die Hochzeitsvorbereitungen geht, erfährt der Leser in Rückblicken von Darbys Exfreunden und den Liebesbeziehungen. Nicht alle enden wegen irgendwelcher negativen Erfahrungen, die geschehen sind, sondern auch einfach aus dem Grund, dass einer weggezogen ist und man sich aus den Augen verloren hatte. Aus jeder abgeschlossenen Beziehung hat Darby ihre eigenen Konsequenzen gezogen und will die negativen Erfahrungen bei einer neuen Beziehung von Anfang an ausschließen. Nie wieder will sie einen Fehler zweimal machen. Obwohl ich die Protagonistin sehr mochte, da sie sehr liebenswert und sympathisch ist, sind mir ihre Dating-Regeln irgendwann zu viel geworden. Sicher hat sie auch gegen ihre eigenen Regeln verstoßen, aber die Überlegungen des für und wider dazu wurden nervig. Manchmal muss man auch etwas wagen, ohne vorher alle Eventualitäten ausgelotet zu haben. Das Leben ist manchmal nicht fair, aber alles von vornherein auszuschließen halte ich für den falschen Weg. Die Story ist nett geschrieben und macht auch Spaß zu lesen, aber sie ist leider sehr voraussehbar. Es gibt einige Missverständnisse, die überwunden werden müssen, aber keine Überraschungen. Das Buch lässt sich sehr gut lesen und bereitet angenehme Lesestunden, die man am Strand oder am warmen Ofen genießen kann, ohne groß mitdenken zu müssen. Ein Buch zum Abschalten und Seele baumeln lassen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks