Cindy Gerard Wer den Tod begrüßt

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wer den Tod begrüßt“ von Cindy Gerard

Wie heißt doch die erste Regel jedes Bodyguards: Verlieb dich nie in die Frau, die du unter Einsatz deines Leben bewachen musst. Bis jetzt hat sich Nolan Garrett stets daran gehalten, aber schließlich hatte er auch noch nie mit einer so intelligenten, willensstarken und aufregenden Frau wie der Journalistin Jillian Kincaid zu tun. Denn Jillian weigert sich stur, die Drohungen eines Stalkers ernst zu nehmen ...§

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

Ermordung des Glücks

Ein atmosphärisch dichter Krimi.

brenda_wolf

Durst

Sehr spannender, literarischer skandinavischer Kriminalroman

Magicsunset

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wer den Tod begrüßt" von Cindy Gerard

    Wer den Tod begrüßt
    Destiny238

    Destiny238

    31. October 2007 um 14:47

    Ich habe das Buch heute ausgelesen und bin ehrlich gesagt nicht wirklich begeistert davon. Es war eine unterhaltsame Lektüre an den Abenden aber gefesselt hat es mich nicht. Die Charaktere sind mir nicht ausgereift genug und auch beide nicht sonderlich sympathisch. Nolan Garret ist ein Bodyguard der Jillian Kincaid schützen soll vor einem Verrückten, der ihr Drohbriefe schreibt. Natürlich können sich die beiden am Anfang nicht leiden aber anziehend finden sie sich schon. Das ganze Buch ist sehr klischeehaft und nervt oft wenn entweder Nolan oder Jillian immer wieder davon schwärmen wie toll der andere ist. Mehr als dieses eine Mal werde ich das Buch sicherlich nicht lesen!

    Mehr