Cioma Schönhaus Der Passfälscher

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(8)
(3)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Passfälscher“ von Cioma Schönhaus

In seinen engmaschig komponierten, fast unglaublich klingenden, anekdotenreichen Erinnerungen berichtet der Zeitzeuge Cioma Schönhaus mit Sinn für Selbstironie und Spannung aus seinem wechselvollen Leben im nationalsozialistischen Berlin. 1942 entscheidet er sich, in den Untergrund zu gehen, um einer weiteren Verfolgung und der drohenden Deportation zu entgehen. Seinen Unterhalt bestritt er mit dem Erlös aus dem Verkauf der bereits zur Beschlagnahmung vorgesehenen Wertsachen seiner Familie. Finanziell unabhängig, fälschte er Ausweispapiere, die Hunderte von Todgeweihten retteten. Fesselnd und zuverlässig berichtet er, wie er sich als 20-Jähriger täglich durchschlagen musste und dabei sogar die Stirn besaß, sich von dem verdienten Geld, mit dem er als Verfolgter ansonsten nicht viel anfangen konnte, eine kleine Segeljacht auf dem Wannsee zu kaufen. Sein Bericht zeugt von Intelligenz und Einfallsreichtum, von Lebenslust und auch von Leichtsinn. Er begegnete vielen ebenfalls in Not geratenen Menschen, u.a. Renate, der Tochter des Theologen Jochen Klepper, die sich der Deportation zusammen mit ihren Eltern durch Selbstmord entziehen sollte, und der berüchtigten Stella Goldschlag, die als sog. U-Boot Juden in ihren Verstecken an die Gestapo verraten musste. Ihm selbst gelang es immer wieder, durch das Netz der Verfolger hindurchzuschlüpfen. Schließlich kam ihm die Gestapo doch auf die Spur und suchte ihn steckbrieflich mit Foto im Deutschen Kriminalpolizeiblatt des Reichskriminalamtes Berlin. Mit seinem Fahrrad gelang ihm die Flucht in die Schweiz - selbstverständlich mit eigens gefälschten Dokumenten. <br> Ein Beispiel für einen jungen Menschen, der den Kopf oben hielt und den NS-Schergen trotzte.

Trotz teils sprunghafter Erzählweise entwickelt das Buch Kraft und Emotionen.

— FabAusten
FabAusten

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Stille Helden im Dritten Reich - Der Passfälscher

    Der Passfälscher
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. July 2013 um 14:35

    Cioma Schönhaus - Der Passfälscher In seinen fast unglaublich klingenden Erinnerungen berichtet Cioma (Samson) Schönhaus aus seinem Leben im nationalsozialistischen Berlin. 1942 entscheidet er sich, in den Untergrund zu gehen, um einer weiteren Verfolgung und der drohenden Deportation zu entgehen. Er fälscht Ausweispapiere, die Hunderte von Todgeweihten retteten, und hat sogar die Stirn, sich von dem verdienten Geld eine kleine Segeljacht - mit der er bei seinem ersten Törn schon beinahe kentert und absäuft - zu kaufen. Schließlich kommt ihm die Gestapo doch auf die Spur und sucht ihn steckbrieflich landesweit. Mit seinem Fahrrad!!! gelingt ihm die Flucht in die Schweiz - selbstverständlich mit eigens gefälschten Dokumenten. Sein Bericht zeugt von Intelligenz und Einfallsreichtum, von Lebenslust und auch von Leichtsinn. Wäre dies ein fiktiver Roman, würde man denken, kann ja nicht sein. Aber, das Leben schreibt die aufregendsten und absonderlichsten Geschichten, so was kann man sich nicht ausdenken. Es zeigt sich in diesem Lebensbericht, das gerade die "einfachen" Menschen fast immer zur Hilfe bereit waren und sich erinnerten, was Christ sein eigentlich bedeutet. Natürlich hatte er oft auch einfach unverschämtes Glück, weil viele der sog. Herrenmenschen einfach nur dumm und unwissend waren, und sich trotzdem als Herren der Welt sahen und deshalb keinen Blick für Ereignisse hatten, die nach ihrem "Denken" gar nicht stattfinden konnten. Von mir eine absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Passfälscher" von Cioma Schönhaus

    Der Passfälscher
    Trüffi

    Trüffi

    24. January 2009 um 11:48

    „Cioma: Alles können sie machen, aber dass die Sonne nicht mehr scheint, das können sie doch nicht machen.“ In seiner Biografie „Der Passfälscher“ erzählt Cioma Schönhaus sein Leben im nationalsozialistischen Berlin ab 1942 und wie er die Flucht in die Schweiz mit dem Fahrrad wagt. 1942 werden bereits viele jüdische Familien deportiert. Durch viele glückliche Zufälle gelingt es Cioma immer wieder, einer Verhaftung zu entkommen, doch seine Eltern werden abtransportiert. Er selber bleibt in Berlin, da er in einem Wehrmachtsbetrieb als unabkömmlich gilt. Bevor die Nationalsozialisten verstärkt gegen die Juden vorgingen, konnte Cioma in einer jüdischen Zeichenschule die Ausbildung zum Grafiker beginnen. Sein Talent rettet ihm und vielen weiteren Menschen (hauptsächlich Juden) das Leben. Er beginnt als Passfälscher für einen ehemaligen halbjüdischen Offizier zu arbeiten. Die Pässe bekommt er dort oder aus dem Opferstock einer bekennenden Kirche. Der Schutz der Rüstungsindustrie dauert nicht lange an und Cioma entschließt sich für den Schritt in die Illegalität und arbeitet weiter an den neuen Pässen und verfeinert seine Technik. Doch die Notizbücher der Pfarrer enthalten alle Namen und Telefonnummern. Und eine anonyme Anzeige bringt der Gruppe das Verderben. 1943 fliegt Ciomas Organisation auf und fast alle werden verhaftet oder deportiert, doch Cioma kann rechzeitig fliehen. Mit einem eigens gefälschtem Wehrpass und einem Fahrrad startet er die Flucht in die Schweiz. Der junge Mann radelt quer durch Deutschland zur Schweizer Grenze und kann sie sogar überqueren, obwohl sein Fandungsphoto in allen Kriminalpolizeistellen hängt. In der Schweiz schafft er es, dass er nicht wieder zurückgeschickt wird und kann den Nationalsozialisten letztendlich entkommen. Meine Meinung: Ich bekam das Buch und dachte mir: „ Nicht schon wieder ein Buch über so etwas! Über diese schreckliche Zeit gibt es doch genug…“ Doch ich wurde positiv überrascht. Die im Romanstil verfasste Biographie von Cioma Schönhaus ist ein beeindruckender Bericht über das 3. Reich, der so kindlich und nüchtern erzählt wird, dass es überwältigend ist, mit welcher scheinbaren Leichtigkeit der junge Cioma Schönhaus sich den Nazis täglich entgegenstellt und ihnen auf eine dreiste Art und Weise die Stirn bietet. Seine zeichnerische Gabe macht er sich zunutze und rettet damit nicht nur sein eigenes, sondern auch das Leben vieler Leidensgenossen, die ohne Ausweis keine Überlebenschance hätten. Es ist mal eine andere Art über diese grausame Zeit zu erzählen, die gleichzeitig schockiert, einen aber auch zum Lachen bringt und man sich über jeden Trick freut, mit dem Cioma der geheimen Staatspolizei entgeht. Ein Buch über eine furchtbare Zeit, mit schrecklichen Ereignissen und trotzdem und gerade deshalb herzerwärmend. Für alle, die denken, sie hätten über den 2. Weltkrieg schon alles gelesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Passfälscher" von Cioma Schönhaus

    Der Passfälscher
    evalitera

    evalitera

    04. September 2008 um 12:50

    Spannend, informativ und der Autor ist ein mutiger Mann der sich in Berlin versteckt und wie der Titel sagt, Pässe fälscht, doch darauf steht die Todesstrafe.
    DerStil ist anfangs holperig, doch dann gewöhnt man sich daran und es liest sich flüssig.

  • Rezension zu "Der Passfälscher" von Cioma Schönhaus

    Der Passfälscher
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. August 2008 um 22:36

    Eine ausgesprochen spannende Beschreibung eines Lebenslaufs. Der Autor: sehr sympathisch, überlebt zum Glück diesen tragischen Lebensabschnitt.