Cixin Liu

 4 Sterne bei 368 Bewertungen
Autor von Die drei Sonnen, Der dunkle Wald und weiteren Büchern.
Autorenbild von Cixin Liu (©Li Yibo)

Lebenslauf von Cixin Liu

Der neue Stern am Science-Fiction-Himmel: Cixin Liu wurde am 23. Juni 1963 in der nordchinesischen Provinz Shanxi geboren und ist ein Science-Fiction-Autor. Sein technologisches Know-how erwarb er sich durch seine Ausbildung als Techniker an einer chinesischen Hochschule. Vor seinem Durchbruch als Autor arbeitete Liu als Computerfachmann in einem abgelegenen Kraftwerk in der chinesischen Provinz. Einem breiteren Publikum wurde Cixin Liu durch seine „Trisolaris“-Trilogie bekannt. Deren erster Teil lag bereits 2014 in englischer Übersetzung vor, die deutsche folgte 2017 unter dem Titel „Die drei Sonnen“. Der zweite Teil, „Der dunkle Wald“, kam ebenfalls 2017 auf den deutschsprachigen Markt, 2019 folgt der dritte. Obwohl Liu in den USA ein Star ist und sowohl Barack Obama als auch Facebook-Gründer Mark Zuckerberg zu seinen Fans gehören, wurden viele seiner Werke lange nicht ins Deutsche übersetzt. Dies scheint sich aber nun zu ändern, schließlich urteilte selbst das Deutschlandradio in einem Feature, Liu würde im Science-Fiction-Genre neue Maßstäbe setzen! Liu ist verheiratet und hat eine Tochter. Es wird behauptet, seine Familie habe noch nie einen Blick in sein Werk geworfen.

Neue Bücher

Kugelblitz

 (4)
Neu erschienen am 11.05.2020 als Taschenbuch bei Heyne.

Kugelblitz

Neu erschienen am 11.05.2020 als Hörbuch bei Random House Audio.

Alle Bücher von Cixin Liu

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die drei Sonnen (ISBN: 9783453317161)

Die drei Sonnen

 (155)
Erschienen am 12.12.2016
Cover des Buches Der dunkle Wald (ISBN: 9783453317659)

Der dunkle Wald

 (50)
Erschienen am 12.03.2018
Cover des Buches Jenseits der Zeit (ISBN: 9783453317666)

Jenseits der Zeit

 (34)
Erschienen am 08.04.2019
Cover des Buches Spiegel (ISBN: 9783453319127)

Spiegel

 (32)
Erschienen am 09.10.2017
Cover des Buches Die wandernde Erde (ISBN: 9783453319240)

Die wandernde Erde

 (16)
Erschienen am 14.01.2019
Cover des Buches Weltenzerstörer (ISBN: 9783453319257)

Weltenzerstörer

 (18)
Erschienen am 13.08.2018
Cover des Buches Kugelblitz (ISBN: 9783453320307)

Kugelblitz

 (4)
Erschienen am 11.05.2020

Neue Rezensionen zu Cixin Liu

Neu
B

Rezension zu "Kugelblitz" von Cixin Liu

Ist jeder Preis recht?
belanaherminevor einem Monat

Inhalt

Was führt dazu, dass sich Menschen einer Sache vollkommen hingeben und sich von nichts davon abbringen lassen?

Aus unterschiedlichen Gründen haben sich Chen und Lin Yun der Erforschung von Kugelblitzen verschrieben. Der Eine möchte eine praktische Nutzung, die Andere den Einsatz als Waffe. Beide merken schnell, dass sie einander brauchen, um an ihr Ziel zu kommen. Das setzt insbesondere Chen unter moralischen Druck.

In einem steten Auf und Ab von Erfolg und Niederlage kommen die beiden der Physik hinter den Kugelblitzen näher, was Lin Yun auch immer näher zu ihrem Ziel des Einsatzes als Waffe bringt. Letzten Endes müssen alle eine schwerwiegende Entscheidung für ihr Leben treffen.

Subjektive Eindrücke

Ich habe mich sehr auf das Lesen dieses Buches gefreut und bin nicht enttäuscht worden.

Das Buch steckt voller interessanter Ideen mit überwiegend naturwissenschaftlichem Hintergrund, der gegen Ende auch über die bislang bekannten Grenzen ausgedehnt wird.

In dem Buch kann man einiges über den chinesischen Alltag erfahren, wie die Menschen leben, wie sie ihr Leben gestalten, welche Ziele sie für sich sehen und umsetzen.

Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben. Allerdings ist es mir nicht gelungen, die Perspektive des Erzählers wirklich umfassend emotional einzunehmen. Es blieb immer eine gewisse Distanz.

Fazit

Für jeden Science-Fiction Fan wird dieses Buch ein weiterer Leckerbissen sein. Ich freue mich sehr auf weitere Bücher von Cixin Liu.

Weitere Rezensionen von mir gibt es unter https://belanahermine.wordpress.com/catgeory/rezension/

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Jenseits der Zeit" von Cixin Liu

Ein krasser und etwas verwirrender Abschluss
miss_amanogawavor 2 Monaten

Die Kurzform: 🤯😱

Hier nun die lange Form:

Dieser Abschluss war vieles. Er war episch, grausam, romantisch. Aber er war nicht sehr leicht zu verstehen. Cixin Liu weiß, wie man die Science in Science-Fiction unterbringt 🤯

Das Tolle ist, dass man sein gesamtes Wissen, welches aus den Vorbänden eventuell etwas flöten gegangen ist, noch einmal minimal auffrischen kann. Aus der Sicht zweier Personen werden so die wichtigsten Geschehnisse noch einmal Revue passiert. Yun Tianming und Chen Xin, die Zukunft der Menschheit.

Die Charaktere sind nicht immer wirklich menschlich, manchmal erscheinen sie stumpf oder charakterlos. Die Sprache, die sie sprechen, wirkt irgendwie künstlich und gefühllos. Das wird aber wiederum durch blumige und schon fast poetische Umschreibungen des Autors wieder ausgeglichen.


Mir hat dieser letzte Band durchaus zugesagt. Nicht nur, dass hier wirklich krasse Sachen passieren, die mir schlichtweg die Sprache verschlagen haben. Hinzu kommen noch Kapitel, die aus einer Art Geschichtsbuch stammen können und das vorangegangene Kapitel inhaltlich unterstützen, oder  Märchen, die Chen Xin als geheime Botschaft erzählt werden.


Im Großen und Ganzen wirkt alles schlüssig und logisch, was passiert. Aber die physikalischen Vorgänge, Begriffe, fast schon Abhandlungen, haben mich zeitweise etwas überfordert. Es passieren Dinge, die man sich einfach nicht so gut vorstellen kann. Auch wenn viel umschrieben und bildhaft dargestellt wurde, manches überstieg meine Vorstellungskraft. In den beiden Vorgängern geschah das meines Erachtens nach in einem kleineren Umfang. Aber die Bücher waren auch wesentlich dünner.

Hinzu kommen die eigenartigen Handlungsweisen der Charaktere. In (teilweise extrem langen) Dialogen werden Physik und Naturwissenschaft erklärt und der Adressat versteht ohne Probleme, was gesagt wurde. Generell scheinen alle Chinesen hier Wissenschaftler zu sein. Die Bewohner anderer Länder existieren zwar, aber agieren nicht. Da es hier um chinesische Science-Fiction handelt, kann man natürlich darüber hinwegsehen. Außerdem gab es ja einen Amerikaner und zwei Russen in der Geschichte. Und eine Französin.


Es war wirklich ein fulminanter Abschluss. Lesen tut es sich wie ein Geschichtsbuch, welches uns Einblick in unsere Zukunft gewährt. Die Zukunft der Menschheit und die Zukunft unseres Universums. Das Ende hat mir noch einmal den Rest gegeben. Zeit und Raum sind hier wirklich nur noch Begriffe ohne Bedeutung. Ich kann hier eine ganz klare Empfehlung aussprechen, trotz einiger Verständnisschwierigkeiten.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die drei Sonnen" von Cixin Liu

Das chinesische Seti Projekt – Hoffen und Warten auf die Außerirdischen
ban-aislingeachvor 3 Monaten

Als ich zum ersten Mal vom Seti Projekt gehört habe, war ich entsetzt. Denn bis heute bin ich mir nicht sicher ob die Außerirdischen uns nicht versuchen würden zu erobern oder nicht als Herren uns unterjochen würden. Wir schaffen es nicht einmal in der Welt für Frieden zu schaffen, der Hass auf das Fremde wächst und war auch im kalten Krieg da. Wieso sollte es da mit den Außerirdischen anders verlaufen?

 

Das Buch „die drei Sonnen“ wurde von dem chinesischen Autor Cixin Liu geschrieben und spielt in China. Etwas Ähnliches wie das weltbekannte Seti Projekt wird auch in China aufgebaut nach der ersten Welle der Kulturrevolution. Anfangs jedoch starten wir direkt in einer brutalen Szene dieser Revolution und lernen ein paar Sachen. Doch auch schon da fingen meine Fragen an. China hat mich schon in der Jugend fasziniert und trotz Corona und Sars hege ich eine gewisse Faszination für dieses Land und die Bevölkerung der Stadt Singapur auf welche ich mich auf den ersten Blick verliebt habe, kommt hauptsächlich aus Südchina. Leben könnte ich mir jedoch nur in Singapur vorstellen, wobei ich wahrscheinlich doch für immer in Deutschland bleiben werde. Da ich zudem zwei chinesische Freundinnen habe, welche mir sehr viel über ihre Kultur versucht haben beizubringen, weiß ich einiges und konnte mich leicht auf das Buch einlassen. Ich kann somit also nicht sagen ob es anderen Europäern genau leicht gelingen wird.  

 

Das Buch spielt in zwei Zeiten. Zum einen in der Gegenwart wo sich etliche Wissenschaftler das Leben nehmen und die Armeen weltweit versuchen zusammen zu arbeiten, aber keiner außerhalb weiß wer der Gegner ist. Durch Zufall bzw. durch seine Forschung wird auch der Nanowissenschaftler Wang Miao in diese Geschichte hineingezogen. Ihn mochte ich sofort und mit ihm konnte ich mitfühlen. Er hat mir das Lesen das Buches leicht gemacht, denn dank ihm hielt ich am Buch fest. Meine Lieblingsfigur war jedoch ein Polizist mit klugem Kopf und schrecklichen Benehmen, besonders am Ende hätte ich ihn am liebsten umarmt, weil er nicht aufgegeben hat und die Szene mit den Heuschrecken war für mich noch ein letztes kleines Highlight am Ende. Doch auch in diesem Teil des Buches muss ich diesem Buch leider einen Stern abziehen. Das Computerspiel, welches eine wichtige Rolle einnimmt, hat mich genervt und auch wenn ich verstehe wieso es wichtig war, hätte man es doch kürzen können, denn für mich waren diese Stellen teilweise einfach zu langatmig.

 

Dann gibt es noch eine zweite sehr wichtige Figur, welche wir gleich am Anfang kennen lernen. Denn sie muss sehen wie ihr stolzer Vater der an seiner Wissenschaft hängt und nicht nachgeben will, zu Tode geprügelt wird ohne, dass sie ihm helfen kann. Ihre Mutter ist eine eiskalte Hexe, welche sich flink nach dem politischen Wind richten kann und meine Meinung über sie hat sich im Laufe des Buches nicht geändert, deshalb tat es mir so weh, dass Ye Wenjie so schnell noch eine zweite wichtige, vernünftige Person verloren hat. Das sie die ans andere Ende Chinas geschickt wird es nicht leicht im Leben haben wird kann man sich vorstellen. Ihre Wut, ihren Hass und ihre Verbitterung konnte ich verstehen, aber dennoch blieb sie mir fremd. Denn im Buch kommt es dann zu zwei Fraktionen die sich auf Außerirdische vorbereiten. Es gibt jene die wollen, dass diese Wesen alle Menschen umbringen und andere das sie die Menschheit unterjochen werden. Ye Wenjie gehört zur zweiten Gruppe. Mit diesem Hass auf alle Menschen in allen Ländern dieser Welt konnte ich einfach nicht klarkommen. Ihren Hass auf ihr eigenes Volk nach der Kulturrevolution konnte ich nachvollziehen, aber wieso muss man gleich alle hassen?

 

Das Buch lässt sich größtenteils bis ans Ende flüssig lesen. Dann jedoch gegen Ende kommen ca. 50 Seiten die ich mir gerne erspart hätte, auch wenn man sie wohl für den zweiten Teil der Reihe braucht. Mein Interesse und meine Faszination konnten dies nicht wecken, es hat mich eher genervt, deswegen verliert das Buch noch einen zweiten Stern. Insgesamt fand ich das Buch interessiert, mysteriöse und spannend, auch wenn es langatmige Szenen gab und man die 592 Seiten hätte an manchen Stellen kürzen können. Die Technik im Buch hat mich nicht gestört, für mich hat dies zu dem Buch gehört und hinten gibt es ein paar Erklärungen für jene die diese brauchen. Die Geschichte schickt einen auf eine Achterbahnfahrt mit spannenden Momenten und vielen Fragen über die ich noch lange nachdenken werde, was es im Buch jedoch nicht gab waren Liebesszenen und dies fand ich auch gut so, da es in meinen Augen nicht gepasst hätte.

 

Ich kann das Buch weder empfehlen noch davor warnen, da ich selbst in der Mitte stehe und mir nicht sicher bin ob ich den zweiten Band lesen werde oder ob mich das Ende so abgeschreckt hat das ich mir dies ersparen möchte.

Kommentare: 11
20
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Cixin Liu wurde am 23. Juni 1963 in Shanxi (China) geboren.

Community-Statistik

in 420 Bibliotheken

auf 119 Wunschzettel

von 31 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks