Claas-Hinrich Lammers

 4,3 Sterne bei 4 Bewertungen

Lebenslauf

Claas-Hinrich Lammers, Prof. Dr. med. Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Seit 2006 Ärztlicher Direktor und Chefarzt der 1. und 3. psychiatrisch psychotherapeutischen Klinik (Affektive Erkrankungen, Akutpsychiatrie und Psychose) an der Asklepios Klinik Nord, Ochsenzoll in Hamburg.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Claas-Hinrich Lammers

Neue Rezensionen zu Claas-Hinrich Lammers

Cover des Buches Emotionsfokussierte Methoden: Techniken der Verhaltenstherapie. Mit E-Book inside und Arbeitsmaterial (ISBN: 9783621282567)
sabatayn76s avatar

Rezension zu "Emotionsfokussierte Methoden: Techniken der Verhaltenstherapie. Mit E-Book inside und Arbeitsmaterial" von Claas-Hinrich Lammers

'die Bedeutung der therapeutischen Beziehung'
sabatayn76vor 2 Jahren

»Es ist [...] die Balance zwischen einer Aktivierung der Probleme und einer Aktivierung der Ressourcen und positiven Emotionen des Patienten, welche für den Erfolg einer Therapie entscheidend ist [...]. Hierbei ist die Bedeutung der therapeutischen Beziehung nicht zu unterschätzen [...]. Klaus Grawe hat hierzu geschrieben: ‚Ressourcenaktivierung geschieht zu einem großen Teil in der Therapiebeziehung, durch die Therapiebeziehung und für die Therapiebeziehung, ganz abgesehen davon, dass eine gute Therapiebeziehung als Folge einer gelungenen Ressourcenaktivierung angesehen werden kann und selbst eine wichtige Ressource des Patienten darstellt.‘« (Seite 139)

Claas-Hinrich Lammers fasst in seinem Buch initial Grundlagen der Emotionspsychologie und Emotionsregulation zusammen, erwähnt Indikationen und Kontraindikationen einer emotionsfokussierten Therapie, beschreibt Behandlungsaufbau und Vorbereitung.

Danach setzt er sich mit konkreten Techniken der emotionsfokussierten Arbeit auseinander, z.B. Emotionsanalyse, metaemotionale Arbeit, Bedürfnisanalyse von Emotionen, emotionsfokussierte Gesprächsführung, Imagination, Exposition, Ressourcenaktivierung, Stuhltechniken und expressives Schreiben.

Ich interessiere mich aktuell sehr für emotionsfokussierte Techniken, und ich finde, Lammers’ Buch ist das beste, das ich bisher zum Thema gelesen habe.

Lammers bietet einen sehr guten Überblick über emotionsfokussierte Arbeit, schreibt verständlich und klar, hat mich für meine eigene therapeutische Tätigkeit im Bereich der Psychosenpsychotherapie inspiriert, mich neugierig auf emotionsfokussierte Techniken gemacht und mich zu weiterer Beschäftigung mit dem Thema motiviert.

Sein Buch ist nicht nur ein wahres Füllhorn an Informationen, sondern auch übersichtlich aufgebaut und durch die vielen Fallbeispiele und die konkreten Anleitungen sehr praxisnah.

Ein richtig gutes Buch!


Cover des Buches Beziehungsgestaltung mit narzisstischen Menschen (ISBN: 9783966050494)
sabatayn76s avatar

Rezension zu "Beziehungsgestaltung mit narzisstischen Menschen" von Claas-Hinrich Lammers

'einfühlsam die Auseinandersetzung mit ihrem vulnerablen Selbst ermöglichen.‘
sabatayn76vor 3 Jahren

‚Das vulnerable Selbst spielt eine entscheidende Rolle sowohl in der therapeutischen Arbeit als auch in unserer Beziehungsgestaltung mit narzisstischen Patienten. Wir helfen ihnen weniger dadurch, dass wir sie mit ihrem grandiosen Selbst konfrontieren, sondern vielmehr dadurch, dass wir ihnen einfühlsam die Auseinandersetzung mit ihrem vulnerablen Selbst ermöglichen.‘ (Seite 25)

Claas-Hinrich Lammers berichtet in seinem Buch von der positiven Seite des Narzissmus, aber auch von problematischem Verhalten. Er beschreibt sehr genau, wie der Umgang mit narzisstischen Menschen im klinischen Kontext gelingen kann, was man bei bestimmten Konflikten/Problemen tun kann und erwähnt Techniken der Beziehungsgestaltung in der Psychotherapie.

Ich mag die psychotherapeutische Arbeit mit Menschen mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung bzw. -akzentuierung sehr, weshalb ich schon einiges zum Thema gelesen und praktische Erfahrung habe.

Lammers widmet sich der Thematik mit Respekt und Wertschätzung, und wenn ich nicht schon Erfahrung mit narzisstischen Menschen hätte, hätte spätestens Lammers mich für dieses Klientel begeistern können.

Obwohl ich mich schon intensiver mit Narzissmus beschäftigt habe, bin ich hier auf viel Neues gestoßen, das nicht nur spannend zu lesen war, sondern mir auch für meine klinische Tätigkeit weiterhilft.

Dabei fand ich nicht nur die schiere Bandbreite an von Lammers erwähnten Aspekten gelungen, sondern auch die vielen Fallbeispiele, die das Buch sehr praxisnah machen. Schön fand ich auch, dass Lammers hier einige Facetten beleuchtet, die sonst oft zu kurz kommen, und andere Blickwinkel einnimmt als die Autoren, die ich bisher zum Thema gelesen habe.

Ich empfehle das Buch allen, die bereits gerne mit narzisstischen Menschen arbeiten und noch mehr erfahren möchten, als auch jenen, die den Umgang bisher gescheut haben und (noch) nicht wissen, wie sie mit narzisstischen Menschen interagieren sollten. Jeder wird hier Wichtiges und Spannendes finden und viel dazulernen.

Cover des Buches Bin ich ein Narzisst? (Wissen & Leben) (ISBN: 9783608400243)
Pappbechers avatar

Rezension zu "Bin ich ein Narzisst? (Wissen & Leben)" von Claas-Hinrich Lammers

Narzisst?
Pappbechervor 4 Jahren

  • Buchtitel: Bin ich ein Narzisst? - Oder einfach nur sehr selbstbewusst?
  • Autoren: Claas-Hinrich Lammers, Gunnar Eismann
  • Verlag: Klett-Cotta Verlag
  • ISBN: 9783608400243 
  • Ausgabe: E-Book
  • Erscheinungsdatum: 26.10.2019


Inhalt:

" Fachlich fundiert und für jedermann verständlich: Für therapeutische und pädagogische Prozesse hilfreich - Perspektivwechsel: Was sind narzisstische Persönlichkeitsstrukturen? Was denkt und fühlt ein Narzisst? Narzissmus ist in aller Munde, es heißt, die Gesellschaft würde immer narzisstischer. Aber was bedeutet das eigentlich, was zeichnet einen Narzissten aus und sind narzisstische Persönlichkeitszüge immer negativ? Höchste Zeit für eine differenzierte Auseinandersetzung mit dem Thema. Dieses Buch spricht alle an, die von sich glauben oder denen vorgeworfen wird, narzisstische Persönlichkeitszüge zu haben. Fachlich fundiert und für jedermann verständlich erklären die Autoren, was unter Narzissmus zu verstehen ist, und welche Eigenschaften für die narzisstische Persönlichkeit charakteristisch sind. Zugleich hinterfragen sie das Konstrukt Narzissmus: Weist nicht jeder Mensch – bis zu einem gewissen Grad – narzisstische Züge auf? Sind bestimmte, als Narzissmus verteufelte Charaktereigenschaften vielleicht sogar nützlich und notwendig? Gibt es ein gesundes Maß an Narzissmus? Und wann beginnen Betroffene, unter ihren narzisstischen Persönlichkeitsstrukturen zu leiden? Das Buch drückt weder einen Stempel auf, noch prangert es bestimmte Persönlichkeitsstrukturen an. Stattdessen vermittelt es eine Innensicht auf Denkweisen von vermeintlichen und wahren Narzissten und auf ihre Selbstwahrnehmung. Was zeichnet die Dynamik der narzisstischen Persönlichkeit aus, wo liegen die Probleme von Narzissten und wie wirken sie auf ihre Mitmenschen? Ein völlig neu entwickelter Selbsttest im Anhang des Buches macht es möglich, eigene narzisstische Persönlichkeitszüge einzuschätzen, um zu entscheiden, ob diese in einem bedenklichen Ausmaß vorliegen oder eben auch nicht. Die Experten geben Veränderungstechniken an die Hand und zeigen auch psychotherapeutische Hilfsangebote auf, wenn narzisstische Persönlichkeitszüge zu einem Problem geworden sind. Dieses Buch richtet sich an - Psychotherapeuten, Psychiater, Psychologen - Patienten, Angehörige - interessierte Laien sowie alle, die von sich glauben oder denen nachgesagt wird, sie seien Narzissten."


Meinung:

Zuerst möchte ich mich bei NetGalley, dem Verlag und dem Autor für das Rezensionsexemplar bedanken!

Tatsächlich habe ich mir schon das ein oder andere über Narzissmus durchgelesen und wollte mithilfe dieses Buches noch weitere Erkenntnisse erlangen. Tatsächlich ist dieses Buch jedoch eher sehr basic aufgebaut, was bedeutet, dass man sich damit zwar ein überaus gutes Basiswissen aneignen kann, jedoch für bereits etwas erfahrenere Leute auf dem Gebiet nicht mehr allzu viel Neues zu finden ist. Das Beste und vor allem auch Besondere an diesem Buch war der Fokus auf den Narzissten selbst und einmal nicht die betroffenen Angehörigen. Es wurden die eigenen Charakterzüge hinterfragt. Wobei ich da jedoch sagen muss, dass ich, wäre ich ein Narzisst, nicht zu einem solchen Buch greifen würde wahrscheinlich. 

Auch die Originalzitate von Narzissten selbst sind eine überaus große Besonderheit in diesem Buch, welche einem doch sehr viel Aufschluss über das Leben eines solchen Menschen geben. 

Die Tests fand ich eher mäßig, schließlich kann man nicht mit einem so einfach auszufüllenden Test eine ordentliche Diagnose oder professionelle Tests ersetzen, wozu die Tests im Buch aber wahrscheinlich verleiten.


Fazit:

Ich muss sagen, dass das Buch als Einführung durchaus gut geeignet ist, jedoch für alles, was darüber hinausgeht leider weniger. Trotzdem würde ich es an all jene, die sich einmal in dieses Thema hineinlesen wollen, weiterempfehlen.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

von 4 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks