Mit jedem Wort von dir

von Claire Contreras 
4,4 Sterne bei47 Bewertungen
Mit jedem Wort von dir
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (42):
laraundlucas avatar

Ein wundervolles, romantisches, gefühlvolles und mitreißendes Buch. Absolute Leseempfehlung!

Kritisch (2):
MartinaBookaholics avatar

Guter Anfang, aber langweiliger Mittelteil/ Ende mit nerviger Prota :/

Alle 47 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mit jedem Wort von dir"

Er hatte sie verloren. Nein, wenn er ehrlich war, war das nicht ganz richtig. Er hatte sie weggeworfen. Mia war Jensens beste Freundin gewesen und er hatte ihr das Herz gebrochen, weil er zu feige gewesen war. Jetzt ist Mia wieder in sein Leben getreten. Gemeinsam müssen sie an einem Projekt arbeiten und all seine Gefühle von damals sind zurück. Doch dieses Mal will er alles anders machen. Dieses Mal wird er sie nicht einfach wieder gehen lassen …

"Makellos und wunderschön geschrieben. Ich kann nicht genug betonen, wie sehr ich dieses Buch liebe." The Romance Cover

"Herzerweichende Geschichte einer Liebe, die eine zweite Chance bekommt. Süß, sexy und voll Emotionen!" Leylah Attar, NYT Best Selling Author

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783956496998
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:MIRA Taschenbuch
Erscheinungsdatum:07.08.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne28
  • 4 Sterne14
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    aly53s avatar
    aly53vor 9 Monaten
    Eine intensive Liebesgeschichte, die alles aufzehrt und dabei auch sehr viel gibt

    Der erste Band der Reihe konnte mich schon unglaublich begeistern, so das ich mich auch sehr auf den zweiten gefreut habe. Die Erwartungen waren schon etwas hochgeschraubt, so das ich voller Vorfreude mit dem Lesen begann.
    Claire Contreras hat eine ganz besondere Art zu schreiben. Sehr gefühlvoll, voller Sehnsucht und einem Hauch Zerbrechlichkeit, erzählt sie uns Geschichten über die Liebe die das Herz zersplittern lassen, aber gleichzeitig setzt es sich auch sofort wieder zusammen. Sie beherrscht diese Kombination hervorragend und versteht damit auch etwas im Leser auszulösen und ihn einfach diese Gefühle leben zu lassen.

    In ihrer neuen Geschichte geht es um Jensen und Mia.
    Beide sind sie hervorragend ausgearbeitet und wuchsen mir sehr schnell ans Herz. Ich konnte mich wundervoll in beide hineinversetzen und auch ihre Handlungen nachvollziehen.
    Zerbrochen ist alles, als Jensen einen Fehler beging und dadurch Mia verlor. Doch dieser Fehler kostete nicht nur Mia die große Liebe, auch Jensen hat sein Päckchen zu tragen.
    Und plötzlich ist da mehr als eine Liebe.
    Ich habe diese Story unheimlich genossen, auch wenn ich das Gefühl hatte, sie würde sich etwas hinziehen. Denn ab und an etwas mehr Tempo wäre wirklich schön gewesen.
    Wundervoll empfand ich , das wir hier beide Perspektiven erfahren. Dadurch lernen wir Jensen und Mia auf einer ganz anderen Ebene kennen und lieben. Man begreift und verinnerlicht, was diese Menschen antreibt, was sie fühlen und was sie ausmacht.
    Was der Schmerz aus ihnen gemacht hat. Wie er sie reifen ließ und schließlich formte.
    Es ist ein Kampf um das zurückgewinnen einer unsagbar großer Liebe.
    Es ist Verzweiflung, Dramatik und ganz viel Gefühl.
    Dabei ist es schwer überhaupt eine Partei einzunehmen. Denn so einfach ist es leider nicht. Es gibt immer zwei Seiten einer Medaille und diese müssen hier aufgedeckt werden.
    Auch wenn es weh tut und das Herz in Stücke reißt. Manchmal muss man den Weg des Schmerzes und der Verzweiflung gehen , um wieder ganz zu werden.
    Liebe was für ein großes Wort. Liebe ist mehr als nur geben oder nehmen. Man entdeckt wie komplex es doch eigentlich ist und worauf es ankommt.
    Mia und Jensen haben mich beide sehr begeistert. Jensen vor allem mit seiner Kolumne die so viel über ihn preisgab und doch noch genügend Geheimnisse verbarg, die man ergründen wollte.
    Und ja Mia. Sie hat einfach eine tolle Art an sich. Besonders was Bilder angeht. Man spürt es direkt. Die Leidenschaft und ihr ganzes Selbst dahinter.
    Ihrer erneuten Annäherung bin ich mit Zweifeln begegnet und wurde doch ein ums andere Mal sehr überrascht. Es war ein stetiges Auf und Ab, das immer mehr an meinen Nerven zehrte und mich einfach auslaugte.
    Doch genau diese Höhen und Tiefen sind wichtig , um zu erkennen was sie füreinander fühlen und wohin ihr Weg sie führen könnte.
    Man spürt die Sehnsucht, den ganzen Schmerz.
    Aber es gibt auch eine einsame Seite. Eine Seite , die nur von einem ganz bestimmten Menschen gefüllt werden kann und dann gibt es diese Momente voller Prickeln und Leidenschaft, die mich wohlig aufseufzen ließen. Die mir eine Gänsehaut bescherten und einfach zeigten. es ist wahr, es ist echt.
    Claire Contreras überrascht mit Wendungen, die mir den Boden unter den Füßen wegzogen.
    Damit hat sie mich wirklich ein Augenblick lang verwirrt, aber nur ganz kurz, um dann etwas viel großartigeres daraus entstehen zu lassen.
    Das Ende des Buches bescherte einen Ausgang wie ich ihn mir nicht besser hätte wünschen können.
    Doch es ist nicht nur eine Geschichte voller (Selbst)zweifel oder Schmerz.
    Es ist auch eine Story über das Leben und auch welch seltsamen Wege es manchmal geht.
    Das man sich auf den Weg dorthin nicht selbst verliert.
    Dabei kam auch der Humorfaktor nicht zu kurz, was mir wundervoll gefallen hat und dem Ganzen etwas erfrischendes verliehen hat.Man trifft bekannte Charaktere wieder, was für ein heimnisches Gefühl sorgt. Doch man trifft auch neue Charaktere, die sogleich das Herz erobern.
    Alles in allem konnte mich auch diese Geschichte begeistern und fesseln. Jedoch empfand ich sie nicht ganz so gut, wie den Vorgänger.
    Das Buch konnte ich auch zügig in einem Rutsch lesen, da die Autorin sehr fließend, fesselnd und gefühlvoll schreibt. Und das besondere daran, ich hatte jede Sekunde einfach das Gefühl, es lebt alles und sie zerbricht mir immer wieder das Herz. Einfach eine wunderschöne Liebesgeschichte die mitten ins Herz trifft.

    Fazit:
    Auch mit dem zweiten Band der Reihe konnte mich die Autorin sehr begeistern und fesseln.
    Mia und Jensen sind Menschen die schnell ans Herz wachsen. Zum lachen, lieben und leiden bringen.
    Und plötzlich ist es einfach mehr als eine Liebesgeschichte.
    Es ist das Leben, es ist Vertrauen, es ist Schmerz und Einsamkeit.
    Es sind Mia und Jensen, die das Herz brechen lassen und es gleichzeitig wieder heilen.
    Eine intensive Liebesgeschichte, die alles aufzehrt und dabei auch sehr viel gibt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Buecherwunderlands avatar
    Buecherwunderlandvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine wunderschöne Liebesgeschichte über zweite Chancen, die einen wirklich begeistert!
    Eine wunderschöne Liebesgeschichte

    Titel: Mit jedem Wort von dir
    Autor: Claire Contreras Verlag:  MIRA Taschenbuch Erscheinungsdatum: 07. August 2017 Sprache: Deutsch Seitenzahl: 416 ISBN-13: 978-3956496998

    Klappentext

    Er hatte sie verloren. Nein, wenn er ehrlich war, war das nicht ganz richtig. Er hatte sie weggeworfen. Mia war Jensens beste Freundin gewesen und er hatte ihr das Herz gebrochen, weil er zu feige gewesen war. Jetzt ist Mia wieder in sein Leben getreten. Gemeinsam müssen sie an einem Projekt arbeiten und all seine Gefühle von damals sind zurück. Doch dieses Mal will er alles anders machen. Dieses Mal wird er sie nicht einfach wieder gehen lassen …

    © MIRA Taschenbuch


    „“Mein Leben hat sich verändert, ich habe mich verändert, aber die Liebe zu dir ist geblieben. Und sogar gewachsen. Du hast einen Samen in mir gepflanzt, der aufgegangen ist und wie Efeu über mein Herz wuchert.““

    Zitat aus „Mit jedem Wort von dir“ von Claire Contreras: Seite 326

    Vorneweg

    An dieser Stelle möchte ich mich erstmal beim Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar bedanken! Vielen Dank  Das beeinflusst meine Meinung natürlich in keinster Weise.

    Dieses Buch war mein erstes Buch der Autorin, aber es wird sicher nicht mein letztes gewesen sein .


    „Er war ein guter Mensch mit dem Herz am rechten Fleck, wenn man mal seine Arschlochmomente und sein Bad-Boy-Auftreten außen vor ließ.“

    Zitat aus „Mit jedem Wort von dir“ von Claire Contreras: Seite 8

    Meine Meinung:

    Dieses Buch ist der Nachfolger von „Kein Tag mehr ohne dich“, welches ich leider noch nicht gelesen habe, aber das werde ich wohl bald nachholen.

    „Mit jedem Wort von dir“ ist in zwei Teile aufgeteilt und diese Aufteilung gefällt mir ausgesprochen gut . Wer kennt denn nicht Liebesromane, in denen die Protagonisten früher schon einmal verliebt waren, aber irgendetwas schief gelaufen ist. Häufig ist es dann so, dass immer wieder Rückblicke eingesträut werden und man erst zum Schluss weiß, was wirklich passiert ist.
    Hier ist es anders, denn zunächst liest man „Wenn nur Worte bleiben“ (ca. 50 Seiten) und erfährt die Vorgeschichte der beiden Protagonisten Mia und Jensen. Erst danach beginnt das eigentliche Buch.

    Die Protagonistin Mia ist Fotografin und sie war mir richtig sympathisch. Ihr ist die Trennung von Jensen damals sehr schwer gefallen und es ist nicht einfach für sie, als sie anfängt mit ihm zu arbeiten und er dadurch wieder in ihr Leben tritt. Trotzdem lässt sie sich dadurch nicht abschrecken, denn sie möchte ihren Traum erreichen.

    Jensen fand ich einfach toll! Ja, er sieht aus wie ein „Bad Boy“, aber alleine die Momente mit seiner Tochter sind zum dahinschmelzen! Er ist einfach ein wundervoller Vater! Außerdem ist er Autor und wer findet das bitte nicht toll .

    Etwas ganz Besonderes war eine Sichtweise aus der dieses Buch teilweise geschrieben wurde. Die meiste Zeit wird die Handlung aus Mias Perspektive beschrieben, aber zwischendurch wurden immer wieder Kolumnen von Jensen eingeschoben, die er in einer Zeitung veröffentlicht hat.  Es ist bewundernswert wie offen Jensen darin über seine Gefühle schreibt! In so einer Form habe ich noch nie etwas gelesen und ich war erstaunt wie viel man dabei über Jensen erfährt 

    Die Handlung bringt keine großen Überraschungen, aber das braucht eine schöne Liebesgeschichte ja auch nicht. Teilweise war es ein bisschen kitschig, aber mich stört das überhaupt nicht . Es gab nur eine Situation, die mich ein wenig gestört hat und dabei geht es um Jensen. In der Vergangenheit ist einiges passiert, weswegen Mia – zurecht – verletzt war/ist und deswegen konnte ich nicht verstehen warum Jensen so sauer war… Trotzdem  war die Liebesgeschichte insgesamt einfach zum dahinschmelzen .

    Der Schreibstil der Autorin ist einfach toll! Ich habe zwar am Anfang eine Weile gebraucht um wirklich reinzukommen, aber danach fand ich den Schreibstil locker, flüssig und den Humor einfach genial.


    „“ Ich fasse es nicht, dass du mit ihm geschlafen hast.“
    Ich stöhnte. „Und ich fasse es nicht, dass er darüber in einer großen Zeitung geschrieben hat“, brüllte ich, beherrschte mich dann aber wieder.“

    Zitat aus „Mit jedem Wort von dir“ von Claire Contreras: Seite 252

    Fazit

    Falls ihr mal eine schöne Liebesgeschichte für zwischendurch sucht, kann ich dieses Buch absolut empfehlen !

     „“Wahre Liebesgeschichten enden nie.““

    Zitat aus „Mit jedem Wort von dir“ von Claire Contreras: Seite 155

    Bewertung

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    violetbookladys avatar
    violetbookladyvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Unterhaltsame Geschichte mit ernsten Themen, die den Leser packen werden!
    Packende Emotionen!

    Blogrezension: http://theworldofvioletbooklady.blogspot.de/2017/10/rezension-claire-contreras-mit-jedem.html

    Inhalt: Er war ihre große Liebe, ihr bester Freund, mit dem sie alles teilte, doch er hat alles zerstört.
    Fünf Jahre lang hat Mia versucht, ihn zu vergessen. Damals fühlte es sich an, als hätte Jensen ihr das Herz aus der Brust gerissen, als er ihr erzählte, er würde eine andere heiraten - eine andere, die sein Kind erwartete. Als Mia ein Jobangebot aus New York bekommt, kann sie nicht widerstehen anzunehmen, obwohl sie weiß, dass es Jensen ist, der für den Zeitungsartikel die Texte zu ihren Fotos schreibt. Je häufigere sie sich sehen, desto stärker werden die Gefühle, die noch immer in Mia brodeln. Aber wie kann sie ihn nach all dem noch einmal in ihr Herz lassen?
    Quelle: Verlag

    - - - - - - - - - - - - - -  - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Erster Eindruck:  Zuerst möchte ich mich beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares und für die Geduld bedanken!
    Das Cover dieses Buches strahlte mich bereits auf der Homepage an. Die freundlichen Farben stechen deutlich hervor, sodass das Cover neben anderen die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Die Farben erinnern an den Frühling und wirken bei diesen kalten Herbsttagen genau richtig! Die Federen auf einem Hintergrund, der wie ein Brief aussieht, sind schön gestaltet, schön anzusehen und definitiv mal etwas anderes.
    Die Farben für Autor und Titel wirken schön auf dem Hintergrund abgestimmt, sodass mir die Gestaltung sehr gefällt. Der Fakt, dass mir die gewählte Farbe für Titel und Autor gefällt, hat natürlich überhaupt nichts mit meinem Namen zu tun (;D).


    Erste Satz:  „Ein Date?" ,fragte meine Mutter, als ich in die Küche kam.


    Zum Buch:  Mia und Jensen haben eine schöne sowie traurige Vergangenheit hinter sich. Während Jensen einen Fehltritt getätigt hat, der nicht mehr rückgängig gemacht werden kann, schlüpft der Leser in die Rolle der Protagonistin, die versucht jenen Mann seit fünf Jahren zu vergessen.

    Ich finde, dass die Autorin ein schwieriges Thema gewählt hat, obwohl sie beweist, dass sie in ihre Geschichte damit umgehen kann. Obwohl die Protagonisten unterschiedliche Wege gegangen sind, treffen sie erneut aufeinander. An sich finde ich es gut gemacht, vor allem da man die Vorgeschichte nicht nur mit zwei bis drei Sätze, die zusammengefasst sind, zu lesen bekommt. Stattdessen bekommt der Leser ein gutes Gefühl für die Vorgeschichte und merkt schnell, wie sich die Rollen auf die Protagonisten aufteilen.

    Auch wenn es eine ernste Thematik ist, hat mir etwas gefehlt. Dabei passt alles gut zusammen. Die Themen über Liebe, Freundschaft, Schmerz, Chancen und Verzeihung kommen gut, empathisch und verständlich zur Geltung. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass mir etwas fehlte. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich eine komplett andere Einstellung zu den Taten habe, die Jensen begangen hatte, als die Protagonistin selbst. Dennoch ist es eine packende Geschichte - das kann ich nicht abstreiten.



    Charaktere: Mia hat mir als Protagonistin ganz gut gefallen. Wenn ich an die "Last" denke und an die Wahrheit, die die Tat ausgelöst hat, finde ich sie beachtlich stark. Es wirkte nicht so, als würde sie sich selbst hinunterziehen. Dabei hatte ich genau damit gerechnet. Allerdings ist sie alles andere als ein 0-8-15-Charakter, stattdessen war sie für mich eine authentische Figur, dessen Gefühlschaos ich zwar all zu gut verstehen konnte aber mir manchmal doch wünschte, dass sie standhaft bleibt und ihren Blick nach vorne gerichtet hält.

    Jensen war es, der es bei mir schon etwas schwieriger hatte. Gerade wegen dem Fehltritt, den er sich erlaubt hat, war er bei mir unten durch.
    Deswegen nervte mich sein Auftreten. Nachdem ich jedoch versucht habe, das ganze neutral zu betrachten und die Vorgeschichte auszublenden, kann ich nicht abstreiten, dass er eine interessante Person war.
    Die Rolle, die ihm erteilt wurde, machte ihn auf eine Art wieder liebenswert (und damit meine ich jene, die man erst später erfährt). Mit einem Blick auf die Vergangenheit und seine Meinung dazu, offenbart er sich immerhin nicht als einen kompletten Vollidiot. Obwohl ich nicht immer fair mit ihm ins Gericht gehen konnte, da ich mich stets fragte: "Was erwartest du auch, anch solch einer Aktion, Jensen?"
    Während die Vergangenheit nicht nur negative Spuren bei ihm hinterlassen hat, gibt es für den Leser eine Chance, ihn aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, sodass Jensen doch noch in einem angenehmen Licht gerückt wird.
    Zumindest zum Teil....


    Autor:  Die "New York Times"-Bestsellerautorin ist vor allem bekannt für ihre zeitgenossischen Liebesromane, schreibt aber auch Romantic Suspense und erotische Geschichten, wenn sie nicht schreibt oder auf Social-Media-Plattformen unterwegs ist, lässt sie sich gern von den Geschichten anderer Autoren begeistern und träumt von den Orten, die sie eines Tages bereisen möchte.
    Quelle: Verlag


    Claire hat einen schönen Schreibstil, sei es die Vergangenheit, Gegenwart oder Zeitungsartikel in denen Jensen zu Wort kommt. Ich war von der Geschcihte und ihren Schreibstil gepackt, während die Idee mit den Zeitungsartikel für mich etwas neues war und eine angenehme Abwechslung in der Geschichte entsteht.
    Mit ihren authentischen und interessanten Charakteren, hat sie eine ebenso interessante Geschichte auf das Papier gebracht. Auch die Emotionen sind packend und fordern den Leser auf, die gefallene Meinung noch einmal zu überdenken.
    Die Zeitungsartikel die von Jensen geschrieben wurden, bilden einen angenehmen Kontrast zu Mias Perspetive, die ebenfalls von den unterschiedlichen Emotionen unterstrichen werden - womit die Autorin auf jeden Fall überzeugen kann.
    Rundum ist es ein angenehmes Lesevergnügen.



    Fazit: Mit jedem Wort von dir ist eine packende Geschichte, die deutlich macht, dass man seine gewählten Schritte zweimal überdenken sollte. Die Geschichte ist von Emotionen geprägt, die durch den angenehmen Schreibstil der Autorin gut zur Geltung kommen.
    Der gewählte Wechsel der Perspektiven bietet eine angenehme Abwechslung zu anderen Büchern. Meiner Meinung nach, handelt es sich um eine unterhaltsame sowie erenste Geschichte, die euch bestimmt nicht loslassen wird.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    DrunkenCherrys avatar
    DrunkenCherryvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Claire Contreras überzeugt mit tollem Schreibstil und einem männlichem Protagonisten zum Dahinschmelzen.
    Mia und Jensen - eine Liebe für die Ewigkeit?

    Mia ist Jensens Jugendliebe - doch das Leben kam dazwischen und so wurden sie getrennt. Fünf Jahre später bietet sich eine zweite Chance für die beiden. Doch können sie vergessen, was war und neu beginnen?
    Claire Contreras hat einfach einen wundervollen Schreibstil. In teilweise poetischen Sätzen saugt sie den Leser ein und hat bei mir dafür gesorgt, dass ich schon während der ersten Kapitel geheult habe wie ein Schlosshund. Doch auch der Humor kommt hier nie zu kurz und ergibt eine wundervolle Mischung.
    Diese Liebesgeschichte ist ein toller Mix aus Erinnerungen, Zukunftsängsten, Träumen und Realität.
    Vor allem der Protagonist Jensen hat es mir schwer angetan. Er ist entschlossen, romantisch, männlich und scheut sich nie, seine Gefühle zu zeigen. Hach, welche Frau träumt nicht von so einem Typen?
    Mia fand ich anfangs toll, jedoch wurde sie in der Mitte des Buches etwas unleidlich. Das ging sogar so weit, dass sie mir etwas auf die Nerven ging und ich jeglichen Bezug zu ihr verlor, den ich auch bis zum Ende des Buches nicht wiederfinden konnte.
    Generell schmolz ich während der ersten Hälfte noch komplett dahin, während dem Buch in der zweiten Hälfte dann irgendwie die Puste ausging. Die Probleme zwischen Mia und Jensen wirkten etwas konstruiert und als würden sie nur existieren, um die Seiten zu füllen. Vielleicht wäre es hier gar nicht schlecht gewesen, wenn die Autorin das Buch etwas kürzer gehalten hätte.
    Nichtsdetotrotz ist Mias und Jensens Geschichte absolut lesenswert und regt dazu an, wieder an die große Liebe zu glauben.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Julia-booklove307s avatar
    Julia-booklove307vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein wunderschöner Second-Chance-Liebesroman über Vergebung und einer unendlichen Liebe.
    Wunderschöne Liebesgeschichte

    Inhalt:
    Mia und Jensen waren unzertrennlich, ein richtiges Traumpaar. Bis Jensen auf die Uni geht und dort einen Fehler begeht, der nicht nur sein Leben für immer verändert. Denn von nun an gehen Mia und er getrennte Wege. Jahre später trifft Mia ihn bei ihrem neuen Job jedoch wieder. Doch wie kann sie ihm normal gegenübertreten, wenn die Vergangenheit immer noch zwischen ihnen steht?

    Die Charaktere:
    Mia: Eigentlich ist Mia ein lebensfroher Mensch, der weiß, was er im Leben erreichen will und wie seine Träume aussehen. Außer wenn sie auf Jensen trifft. Durch ihre Vergangenheit ist sie natürlich tief verletzt und ihm gegenüber sehr unsicher, auch wenn sie das durch eine abwehrende Haltung verbergen will. Mit der Zeit wird sie allerdings immer mehr sie selbst und somit wieder lustig, selbstsicher und kreativ.

    Jensen: Er ist ein Kämpfer, wie es im Buche steht. Nicht nur in Bezug auf Mia würde er niemals aufgeben, auch für seine Tochter Olivia würde er alles geben. Er ist mit Hingabe Vater und auch Autor einer bekannten Kinderbuchreihe sowie einer Kolumne. Doch äußerlich verkörpert er mit seinen vielen Tattoos, den durchtrainierten Körper und seinem Motorrad, den perfekten Bad Boy. Eben ein Mann mit einer harten Schale und einem weichen Kern. Außerdem ist er in Bezug auf Mia manchmal ein wenig eifersüchtig, was ihn noch viel liebenswerter macht.

    Schreibstil:
    Auch dieses Buch wurde aus Mias Sicht in der Ich-Perspektive erzählt. Was mir aber besonders gut gefallen hat, waren die Einschübe von Jensen. Diese waren nämlich nicht in der normalen Erzählperspektive, sondern in Form von seiner Kolumne. Zunächst habe ich allerdings ein paar Seiten gebraucht, um richtig mit dem Schreibstil warm zu werden, aber ich denke, sowas ist fast immer der Fall, wenn man ein Buch einer neuen Autorin liest. Anschließend hat mir der Stil dann aber richtig gut gefallen. Die Geschichte war angenehm zu lesen, und der Satzbau wurde einfach gehalten, ohne allzu verschachtelte Sätze. Die Emotionen und auch die gesamte Szenerie wurden stets richtig in den richtigen Fokus gesetzt, sowie auch eine gewisse Prise an Humor. Der Schreibstil hatte wirklich eine wunderbare Leichtigkeit, so dass man nur so durch die Seiten flog.

    Meine Meinung:
    Das Buch hat mir wirklich gut gefallen, da es durch seine Romantik und Leichtigkeit besticht. An gewissen Stelle wurde die Romantik zwar fast schon zu kitschig, aber ich meine, es ist ein Liebesroman, da gehört Kitsch eben dazu. Für mich waren Mia und Jensen einfach für einander geschaffen und ergänzen sich gegenseitig perfekt. Allerdings bin ich der Meinung, dass Mia kaum einen Grund hatte sich zu entschuldigen, wegen der Geschichte aus ihrer Vergangenheit. Ich finde, dass Jensen eindeutig den Fehler gemacht hatte und somit keinen Grund hatte sauer auf Mia zu sein. Was ich jedoch wieder wunderschön fand, ist, dass Jensen all die Jahre um Mia kämpfte. Er gab einfach nie auf, und welches Mädchen wünscht sich denn nicht genau das von einem Mann? Zwar passt das Äußerliche von Jensen nicht so ganz mit seinen Charakterzügen zusammen, aber so ist er halt einfach ein sexy Kinderbuchautor. Ansonsten finde ich alle Charaktere wirklich liebenswert und unglaublich authentisch gestaltet.
    Es ist eine Geschichte über Fehler der Vergangenheit, Vergebung und einer nicht enden wollenden Liebe. Mehr Romantik kann man von einem Buch fast nicht erwarten. Ein absolut schöner, romantischer und liebevoller Second-Chance-Liebesroman.

    Das Cover an sich finde ich außerdem auch einfach nur traumhaft. Die bunten Federn lassen es verspielt und süß aussehen, was perfekt zum Inhalt des Buches passt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    zauberblumes avatar
    zauberblumevor einem Jahr
    Eine Liebe, die nie endet!

    "Mit jedem Wort von dir" ist ein unterhaltsamer Roman aus der Feder der amerikanischen Schriftstellerin Claire Contreras. Wir dürfen wunderbare Menschen und ihre Geschichte kennen lernen.

    Da ist unser Protagonist Jensen, die große Liebe von Mia. Doch Jensen hat Mias Herz zerbrochen. Als er eine andere, die von ihm ein Kind erwartet, geheiratet hat und nach New York zog, war MIa am Boden zerstört. Und nun versucht sie, ihn seit 5 Jahren zu vergessen. Doch der Schmerz vergeht nicht. Doch als Mia in New York ein Jobangebot bekommt, nimmt sie die Stelle als Fotografin an. Unglücklicherweise schreibt Jensen die Texte für die Fotos und so ist ein zusammentreffen vorausprogammiert. Bereits nach dem ersten Aufandertreffen der beiden, kommen bei Mia alle gut versteckten Gefühle wieder an die Oberfläche. Aber ist sie bereit Jensen eine zweite Chance zu geben?

    Eine wirklich wunderbare Geschichte, über eine Liebe die niemals endet und die viele Hindernisse überwinden muss. Und lohnt es sich wirklich jemand eine zweite Chance zu geben. Und lest selbst, was es mit der Seelenverwandtschaft auf sich hat. Denn Seelenverwandte findet man selten und wenn man einen gefunden hat, sollte man ihn nicht mehr loslassen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut und die Geschichte wurde ja von Seite zu Seite spannender. Wir lernen traumhafte Protagonisten kennen. Besonders Mia war mir von Anfang an sympathische. Aber auch Jensen, der ja mittlerweile ein berühmter Schriftsteller geworden ist, hat sich in mein Herz geschlichen. Und dann sind da all die wunderbaren Freunde und ihr Zwillingsbruder, die immer mit Rat und Tat zur Seite standen und Mia immer unterstützt haben. Und den letzten Schritt mußte sie alleine gehen. Doch wie wird Mia sich entscheiden, kann sie Jensen verzeihen? Auch Jensens kleine Tochter Olivia muss ich noch erwähnen, sie ist ja wirklich eine Zuckerschnecke, die jedes Herz im Sturm erobert. Eine wirklich berührende Lektüre.

    Für mich ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das mir äußerst vergnügliche Lesestunden beschert hat. Das Cover ist auch wunderschön gestaltet. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich auf das nächste Buch der Autorin.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Lieschen87s avatar
    Lieschen87vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine Liebesgeschichte, die zum Träumen und Nachdenken einlädt.
    Gefühlschaos pur

    Mia dachte sie hätte mit Jensen ihren Traummann gefunden, doch dann wird sie von ihm bitter enttäuscht. Denn eine andere Frau erwartet von Jensen ein Kind und er beschließt auch noch , diese Frau zu heiraten und mit ihr nach New York zu ziehen. Mia versucht Jensen krampfhaft zu vergessen, aber sie wird auf eine neue Probe gestellt, als sie bei der selben Zeitung ein Jobangebot erhält und Jensen immer wieder über den Weg läuft.
    Zum Buch sei als erstes gesagt, dass ich zu Beginn verwirrt war,  denn als ich es aufschlug, begann es mit dem Titel „Wenn nur Worte bleiben“. Ich dachtest wäre ein Druckfehler. Die richtige Geschichte begann erst später. Zuerst wollte ich alles überspringen bis mir beim durchblättern auffiel, dass dort auch etwas von Mia und Jensen stand. Also begann ich von Vorne zu lesen und es stellte sich heraus, dass es eine Vorgeschichte ist. Ich hätte mir da eine Bemerkung gewünscht.„Mit jedem Wort von dir“ ist ein gefühl- und emotionsvoller Roman. Die Liebesgeschichte hält einiges an Spannung parat, so dass ich immer wieder mit den Protagonisten mitgefiebert habe.Der Schreibstil von Claire Contreras ist bildhaft und flüssig. Das Buch hat sich schnell gelesen. Es wird hauptsächlich aus Mias Sicht erzählt, zwischendurch bekommt man aber einen Einblick in Jensens Gefühlsleben durch seine Kolumne. Dies hat mir sehr gut gefallen, weil es eine schöne Abwechslung war. Die Beschreibungen der Orte waren wunderbar, so dass ich mir alles gut vorstellen konnte und gerne in New York oder am Strand sein wollte.
    Mia und Jensen sind tolle Persönlichkeiten. Ich muss sagen, dass mir alle Charaktere dieses Buches gefallen haben. Mia und Jensen haben einen tollen Freundeskreis und es wirkte nicht zu harmonisch.
    Fazit: Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die zum Lachen, Nachdenken und Träumen einlädt. 

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Nachtschattenmaedchens avatar
    Nachtschattenmaedchenvor einem Jahr
    Mit jedem Wort von dir - Claire Contreras

    In dem Buch geht es um Mia und Jensen, die früher zusammen waren. Doch Jensen verlässt Mia und zieht nach New York um eine andere Frau zu heiraten, die von ihm schwanger ist. Nach fünf Jahren bekommt Mia ein Jobangebot von derselben Zeitung, in der auch Jensen arbeitet, den sie all die Jahre versucht hat zu vergessen. Mia nimmt den Job an zieht nach New York, dort begegnet sie ihm wieder…

    Vor dem eigentlichen Buch „Mit jedem Wort von dir“ gibt es erst noch eine Kurzgeschichte „Wenn nur Worte bleiben“, dies hat mich zuerst verwirrt allerdings finde ich es tolle Idee und auch mal was anderes. Die Kurzgeschichte handelt von dem was vor den 5 Jahren passiert ist, also bevor Jensen nach New York gegangen ist. Ich empfehle die Kurzgeschichte auf jeden Fall vor der eigentlichen Geschichte zu lesen, denn so kann man die Charaktere schon mal ein bisschen kennenlernen und versteht sie vielleicht auch später besser. Ich bin allerdings durch die Kurzgeschichte noch nicht richtig in das Buch hereingekommen und konnte auch mit Jensen noch nicht so viel anfangen. Das hat sich jedoch im Laufe des Buches geändert.

    Jensen ist richtig toll, ich konnte mich sehr gut in ihn hineinversetzten und hab seine Kolumne, die man am Ende von manchen Kapiteln lesen konnte geliebt. Eine richtig tolle Idee und etwas, was ich so noch nicht gelesen habe. Man freut sich immer auf das Ende eines Kapitels ;) Auch Mia ist mir sympathisch, jedoch hatte ich mit ihr manchmal meine Schwierigkeiten, da ich ihr Handeln nicht immer ganz nachvollziehen konnte. Außerdem gab es eine kurze Zeit in dem Buch, wo sie mir etwas auch die Nerven gegangen ist, da sie sich einfach nicht entschieden konnte. Andererseits konnte ich sie manchmal auch richtig gut verstehen. Auch die Nebencharaktere sind toll, ich habe vor allem Mias Bruder in mein Herz geschlossen und fand es immer schön etwas über sie zu lesen.

    Das Buch ist aus Mias Sicht erzählt, nur die Jensens Woche, seine Kolumne ist aus Jensens Sicht geschrieben. Auch wenn man sehr viel über Mias Gedanken lesen konnte habe ich mich persönlich Jensen näher gefühlt als Mia.

    Der Schreibstil ist toll und man kommt sehr schnell durch die Seiten, da das Buch flüssig und locker geschrieben ist. Es war sehr angenehm zu lesen.

    Insgesamt war „Mit jedem Wort von dir“ ein tolles Buch, das mich an einigen Stellen berühren konnte und wie ich finde viele schöne Zitate beinhaltet. Lest das Buch, wenn ihr eine berührende Liebesgeschichte mit auch ein paar Stellen zum Nachdenken haben wollt.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Caramelis avatar
    Caramelivor einem Jahr
    Schöne Geschichte für zwischendurch...

    Inhalt:
    Eine Unachtsamkeit und Jensen hat seine beste Freundin und große Liebe Mia verloren. Mit gebrochenem Herzen und tief enttäuscht versucht Mia weiterzumachen. Doch plötzlich nach fünf Jahren treffen beide wieder aufeinander. Gemeinsam müssen sie an einem emotionalen Projekt arbeiten das bei beiden die Gefühle von damals wieder hochkommen lässt. Mia hat noch immer mit ihren Gefühlen und der Verletzlichkeit zu kämpfen und zieht sie sich daher immer wieder zurück. Doch Jensen gibt nicht auf. Denn dieses Mal lässt er sie nicht so einfach gehen…

    Eigene Meinung:Beim Aufschlagen des Buches war ich zuerst sehr verwirrt, da plötzlich ein anderer Titel ersichtlich war. Erst dann bemerkte ich, dass es sich um eine Kurzgeschichte handelte. Ich war schon dabei diese zu überspringen und zu der tatsächlichen Geschichte vorzublättern, als ich herausfand dass dies die Vorgeschichte von Mia und Jensen ist. Mich hat es sehr verwirrt das dies als Kurzgeschichte erzählt wurde. Meiner Meinung nach wäre ein Prolog passender und übersichtlicher gewesen. Dennoch hat mir die Kurzgeschichte sehr gefallen, da man dadurch schon am Anfang des Buches erfahren hat wie es zu der Trennung und dem Herzschmerz kam.

    Der Schreibstil war leicht und flüssig. Man vergaß dabei die Zeit und kam schnell von Seite zu Seite. Die Geschichte wurde hauptsächlich aus Mias Perspektive geschrieben, sodass man meistens gut mit ihr mitfühlen konnte. Zwischen den Kapiteln tauchte öfters „Jensens Woche“ auf. Dabei handelte es sich um eine Kolumne die aus Jensens Sicht geschrieben wurde. Diese Szenen hatten es mir immer wieder angetan, da ich es total spannend fand, Jensens Gefühle aus seiner Sicht erzählt zu bekommen.

    Jensen ist ein wahrer Frauentraum. Obwohl er keine einfache Kindheit hatte und in seinem Leben schon einige gravierende Fehler gemacht hat, gibt er nicht auf. Er kämpft bis zum Schluss um Mias Herz. Ich bewundere ihn für sein Durchhaltevermögen und seine Entschlossenheit. Und dass er immer wieder an die Beziehung geglaubt hat und in keinem Moment aufgegeben hat. Doch nicht nur im Beziehungsleben hat er Durchhaltevermögen gezeigt, auch sein beruflicher Werdegang spiegelt seinen Mut und seine Kämpfernatur wieder.

    Mia war dagegen für meinen Geschmack ein etwas schwieriger Charakter. Ich konnte bis zum Schluss keine so richtige Sympathie für sie empfinden. Natürlich kann ich sie auf der einen Seite verstehen, dass die Trennung und der damit verbundene Schmerz nicht einfach für sie waren. Dennoch ging mir ihr Auf und Ab doch öfters auf die Nerven, da sie immer die Nähe zu Jensen gesucht hat und sich dann immer wieder zurückgezogen hat. Gegen Ende des Buches war ich jedoch etwas überrascht von Mia und ihre positive Wendung hat mir gut gefallen. Alles in allem konnte ich dennoch nicht richtig mit ihr warm werden.  

    Fazit:
    Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen. Es ist ein Buch für zwischendurch, dass mich gut unterhalten hat und bei dem ich mich entspannen konnte. Eine nette und schöne Geschichte für Happy-End-Fans und Romantiker. Und bei Jensen kommt man definitiv ins Schwärmen und Träumen. 

    Ich danke Lovelybooks, dem Mira Verlag und Claire Contreras für die Teilnahme an der Leserunde!
     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    mannomanias avatar
    mannomaniavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Liebesromantik pur, hab's definitiv genossen
    Liebesromantik pur, hab's definitiv genossen

    Mit jedem Wort von dir von Claire Contreras

    Zum Inhalt:
    Mia und Jesen waren seit der High-School ein Liebespaar, beste Freunde und das Traumpaar schlechthin.
    Dann zieht Jensen nach New York und Mia bleibt in Kalifornien.
    Ihre große Liebe wird somit auf eine harte Probe gestellt.
    Als Jensen nach einiger Zeit besuchsweise zurückkommt, erfährt Mia von ihm, daß er eine Frau geschwängert hat und sie heiraten wird.
    Diese Nachricht bricht Mia das Herz. Es stürzt für sie eine Welt zusammen, sie kann diesen Treuebruch Jensen nicht verzeihen und haßt ihn.
    Nach fünf Jahren geht sie berufsmäßig trotzdem nach New York, obwohl sie weiß, daß sie mit Jensen zusammenarbeiten wird.
    Jensen ist inzwischen Single und bemüht sich, Mia zurückzugewinnen. Aber, das ist nicht so einfach.
    Es beginnt ein schwerer Weg für Beide und man ist gespannt, ob sie es schaffen, ihre Befühle füreinander wiederzuerwecken...?

    Beide Charaktere sind mir sehr sympathisch. Jensen ist im Grunde ein guter Mensch, er bekämpft seine Fehler aus der Vergangenheit und liebt Mia immer noch. Aber Mia verweigert ihm immer wieder die Aussprachen. Teilweise kann man auch mit Mia Mitleid haben, da sie selbst gegen ihre eigenen Gefühle ankämpfen muß.

    Fazit:
    Eine wunderbare, dramatische Liebesgeschichte, die ich sehr gerne las, ist aber mit Emotionen und auch Tränen verbunden!

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    MIRA-Taschenbuchs avatar

    Wir von Mira Taschenbuch laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Buches

    "Mit jedem Wort von dir“ von Claire Contreras

    ein. Bitte bewerbt euch bis zum 07.08.2017 für eines von 25 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.

     

    Über den Inhalt:

    Er hatte sie verloren. Nein, wenn er ehrlich war, war das nicht ganz richtig. Er hatte sie weggeworfen. Mia war Jensens beste Freundin gewesen und er hatte ihr das Herz gebrochen, weil er zu feige gewesen war. Jetzt ist Mia wieder in sein Leben getreten. Gemeinsam müssen sie an einem Projekt arbeiten und all seine Gefühle von damals sind zurück. Doch dieses Mal will er alles anders machen. Dieses Mal wird er sie nicht einfach wieder gehen lassen …

    Du möchtest "Mit jedem Wort von dir“ von Claire Contreras lesen?

    Dann bewirb dich jetzt um eines der 25 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auch auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

    Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von Mira Taschenbuch

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks