Claire Goll Ich verzeihe keinem

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich verzeihe keinem“ von Claire Goll

Wie kaum eine andere Frau war die Dichterin Claire Goll Akteurin und Augenzeugin an den kulturellen und gesellschaftlichen Brennpunkten der 20er und 30er Jahre: in München, Berlin, Zürich, Paris, New York. Ihre scharfzüngigen, leidenschaftlichen Memoiren sind Zeitalter- und Personenbesichtigung in einem - eine Chronique scandaleuse, die nichts verschweigt.

Stöbern in Biografie

Hass gelernt, Liebe erfahren

Die bewegende Geschichte einer Verwandlung, von jemandem der voller Hass ist, zu jemandem, der seinen Feinden hilft

strickleserl

Nachtlichter

Bekenntnis einer Selbstbefreiung auf Orkadisch - man liest sie mit Gewinn

Beust

'Suche Mann für meine Eltern'

Sehr amüsantes und kurzweiliges Buch, das trotz allem ein nachdenklich stimmendes Thema anschneidet. Absolut lesenswert!

Seehase1977

Penguin Bloom

Eine berührende Geschichte die wirklich passiert ist.

HannahsBooks

Der Lukas Rieger Code

Der Lukas Rieger Code

ArnoSchmitt

Schwarze Magnolie

Ein rührender und emotionaler Erfahrungsbericht!

Glitterbooklisa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ich verzeihe keinem" von Claire Goll

    Ich verzeihe keinem

    Monsignore

    Ein besonders guter und ehrlicher Titel - warum sollte Claire Goll auch verzeihen? Zig berühmte Männer musste und wollte sie ertragen, begleitete selbstbewusst deren teils abenteuerliche Lebenswege und musste dabei oft Leid erfahren. 1890 geboren, ein aufregendess Leben in München, in der Schweiz, in Paris, Flucht vor den Nazi-Deutschen nach New York. Sie kannte sie alle gut: Sie schreibt über den unerträglich egomanischen James Joyce, über ihre leidenschaftliche Liebe zu Rilke, über den durchgeknallten Dada-Kreis in Zürich, über den ihr zutiefst unsympathischen André Breton,und und und... Dieses Buch ist ein Kaleidoskop aufrechter exaltierter Künstlermenschen in für sie lebensdrohlicher, für manchen von ihnen tödlicher Zeit.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Ich verzeihe keinem" von Claire Goll

    Ich verzeihe keinem

    Merleperle

    21. February 2009 um 00:21

    Grandios. Einfach KULT. Eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Wer sich für diese Zeit interessiert, für die Künstlerszene, die Maler, Schriftsteller, Journalisten etc, der bekommt hier eine herrlich intime Einführung von Claire Goll. Eine Frau, die mitten drin und genau am Nerv der Zeit war. Es gab wohl kaum einen Künstler oder eine Künstlerin, kaum eine Figur der Szene, die sie nicht kannte. Bösartig, witzig, unterhaltsam und anregend. Leider ist das Buch nicht mehr lieferbar. Warum eigentlich?

    Mehr
  • Rezension zu "Ich verzeihe keinem" von Claire Goll

    Ich verzeihe keinem

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. August 2008 um 19:30

    Ich habe dieses Buch Anfang der 80er Jahre gelesen. Es hat mich damals aber sehr beeindruckt. Daran kann ich mich erinnern.

  • Rezension zu "Ich verzeihe keinem" von Claire Goll

    Ich verzeihe keinem

    KittyNonGrata

    23. August 2007 um 23:22

    Das ist vermutlich eines der besten Bücher die ich je gelesen habe, weil mich der Inhalt unfassbar interessiert und begeistert hat. Claire Goll erzählt ihr Leben und rechnet ab mit den Menschen ihrer Vergangenheit. Die Spieler? Natürlich Ivan Goll aber auch ihre Affaire Rainer Maria Rilke.
    Diese Frau ist meine persönliche Heldin. Vor solch einem Leben gehören alle vorhandenen Hüte gezogen!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks