Du bist mein Tod

von Claire Kendal 
4,2 Sterne bei69 Bewertungen
Du bist mein Tod
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

redamancyxs avatar

Spannend bis zum Schluss!

ELSHAs avatar

Richtig spannende Psycho-Stalker-Geschichte!

Alle 69 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Du bist mein Tod"

Ein Mann, der ihr die Welt zu Füßen legt: der Traum einer jeden Frau. Doch für Clarissa ist es ein Alptraum. Denn sie will seine Geschenke, seine Blumen, seine Nähe nicht. Nirgends ist sie mehr sicher. Er lauert ihr auf, Tag und Nacht. Aber keiner erkennt die Gefahr, selbst ihre beste Freundin nicht. Für alle anderen sieht es aus wie die große Liebe. Was sie auch macht, sie kann sich nicht wehren, er kommt ihr näher und näher. Bis Clarissa sich wehrt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783548613116
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:Ullstein Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum:09.09.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 06.03.2015 bei Hörbuch Hamburg erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne28
  • 4 Sterne29
  • 3 Sterne9
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Jessyxonexs avatar
    Jessyxonexvor 23 Tagen
    Du bist mein Tod

    "Du bist mein Tod" geschrieben von Claire Kendal ist ein Thriller über einen Stalker.


    Clarissa ist eine Frau, die auf einer Universität arbeitet. Eigentlich läuft alles gut, bis ihr Freund sie wegen seiner Arbeit verlässt. Ein Kollege von ihr probiert sie zu "erobern" und weil Clarissa Mitleid mit ihm hat, geht sie zu einer Vorlesung von ihm. Ab diesem Moment beginnt für sie der Horror, denn er fängt an sie zu stalken. Er wird inmer gefährlicher, aber niemand scheint es zu merken. Die Polizei kann nichts machen, bevor nicht irgendetwas vorgefallen ist und ihre engste Freundin wird so manipuliert, dass sie Clarissa nicht glaubt.

    Ich habe lange gebraucht, bis ich die Handlung richtig verstanden habe. Der Schreibstill hat mir nicht so gut gefallen, aber die Geschichte an sich war ganz okay. Man erfährt viele interessante Dinge über Stalking, aber ich habe das Buch ein wenig langweilig gefunden. Es passieren ewig lange die gleichen Ereignisse und auch wenn es manchmal grausam ist, finde ich "Du bist mein Tod" nicht so spannend.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    H
    hanka81vor 3 Monaten
    zum mit hoffen und bangen

    Dieses Buch war schon fast vergessen, bis ich es für meinen Urlaub wieder hervorgeholt habe. Zum Glück!

    Ein absolut lesenswertes Buch, was den Namen Thriller verdient.
    Clarissa wird von ihrem Arbeitskollegen Rafe mit Geschenken und Anrufen überhäuft, nachdem sie eine Nacht zusammen verbracht haben. Aber Clarissa kann sich nicht erinnern, was in der Nacht tatsächlich passiert ist und befürchtet das Rafe ihr Tropfen in den den Drink getan und sie dadurch gefügig gemacht hat.
    Sie versucht auf Abstand zu gehen und ist froh als sie zu einem Geschworenen Prozess berufen wird und ihrem Kollegen aus dem Weg gehen kann. Aber dieser spürt sie trotzdem auf und Clarissa ist nirgends vor ihm sicher.

    Das Buch erzählt aus der Ich-Perspektive von Clarissa, als auch aus der dritten Person über sie. Mit dem Wechsel muß man erstmal klar kommen, aber ich fand ihn sehr gelungen. Auch wird jeder Tag einzeln beschrieben und erlebt das täglich auf und ab mit. Wird Rafe wieder vor dem Haus warten, oder doch in der Nähe des Prozesses, oder wird er Abends da sein? Gibt es ein "Geschenk" was sie zu Hause erwartet? Was ist es diesmal? Man ist live bei Clarissas Gedanken, Ängsten und Hoffnungen dabei und hofft automatisch für sie mit. Hoffentlich geht es gut aus!?

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ninchen2s avatar
    Ninchen2vor 2 Jahren
    Stalking vom Feinsten!

    Ein Mann der ihr die Welt zu Füßen legt: der Traum einer jeden Frau. Doch für Clarissa ist es ein Alptraum. Denn sie will seine Geschenke, seine Blumen, seine Nähe nicht. Nirgends ist sie mehr sicher.  Er lauert ihr auf, Tag und Nacht. Aber keiner erkennt die Gefahr, selbst ihre beste Freundin nicht. Für alle anderen sieht es aus wie die große Liebe. Was Sie auch macht, sie kann sich nicht wehren, er kommt ihr näher und näher.

    Ein Buch, dass sich den Titel "Thriller" absolut verdient hat.
    Wir lernen Clarissa kennen, die nur eine einzige Nacht mit einem Fremden verbringt. Danach ist für sie die Sache "erledigt", Rafe allerdings ist so dermaßen von ihr "besessen" dass er beginnt sie zu stalken.  Seitens der Polizei erfährt Clarissa keinerlei Hilfe und beginnt daher ganz akribisch alles genau aufzuschreiben und jede Aktion von Rafe zu notieren. Die Story kommt ganz ohne Ermittler oder grausame Details irgendwelcher Morde etc. aus. Nichts desto trotz haben mich die rund 350 Seiten sehr gefesselt und für Spannung gesorgt. Ich kann dieses Buch Lesern die gerne Spannung ohne viel Blut lesen nur wärmstens ans Herz legen.

    Autor: Claire Kendal
    Titel: Du bist mein Tod
    Format: Broschiert
    ISBN: 978-3-471-35104-8
    Preis: 14,99 €

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    A
    AKRDvor 3 Jahren
    Stalking

    ...ist ja ein mittlerweile leider recht weit verbreitetes Verbrechen, das auch vor Thrillern nicht halt macht, um nicht zu sagen, dass ein beliebtes Thema ist bei zig Büchern mittlerweile und ermüdet mich als Leser bisweilen etwas, weil man das Gefühl hat, man liest irgendwie immer dasselbe.

    „Du bist mein Tod“ ist aber eine angenehme Ausnahme, denn der Aufbau ist besonders: es liest sich ein wenig wie ein Tagebuch durch die wochenweise Einteilung, das finde ich ganz interessant, weil es dem Leser einen detaillierten Blick auf die Geschehnisse erlaubt und sich so durch die breite Masse abhebt, bei der die Ereignisse nur bloß so „runtergeschrieben“ werden.

    Spannend ist die Story auch von Anfang an, denn wir erfahren gleich, dass der Stalker Rafe etwas mit der Gestalkten hatte, zumindestens für eine Nacht... Allerdings ging es hier da wohl nicht so gut (oder hatte er sie unter Drogen gesetzt ?), sonst wäre es dazu wohl nicht gekommen. Immer schwierig, wenn man den Täter kennt und der eine einmalige Angelegenheit mit fortwährender Liebe verwechselt und dann daraus auch noch einen Besitzanspruch erhebt...

    Die Leseprobe hat absolut schon Lust auf mehr gemacht und das restliche Buch hat auch gehalten, was diese „versprochen“ hatte: gute, solide Spannungsarbeit mit abwechslungsreicher Geschichte und authentischen Charakteren, gut recherchiert und prima dargeboten. 5 Sterne für Claire Kendal´s Erstlingswerk von mir.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    moccabohnes avatar
    moccabohnevor 3 Jahren
    Die Spannung kam erst zum Schluss auf....

    Und wieder ein weiteres Stalking-Opfer...
    Die Protagonistin Clarissa hat eine einzige Nacht mit Rafe verbracht, an die sie sich noch nicht einmal richtig erinnern kann. Nur ihre körperlichen Blessuren geben ihr Aufschluss über die besagte Nacht. Von nun an lauert der Stalker ihr täglich auf, macht absurde Geschenke, schickt täglich Briefe mit intimen Fotos und belästigt sie auf offener Strasse. Ein wahrer Alptraum beginnt. Und spätestens hier erfährt der Leser von der Hilflosigkeit des Opfers. Aber, Clarissa hat sich gut vorbereitet um ihren Peiniger zu gegebener Zeit der Polizei zu überführen. Sie hebt sämtliche Geschenke und Briefe auf. Clarissa wird sich der Gefahr erst richtig bewusst, als sie erfährt, dass Rafes Ex-Freundin spurlos verschwunden ist.
    Zur gleichen Zeit ist Clarissa Geschworene bei einem Vergewaltigungsverbrechen. Sie erkennt die Übereinstimmigkeiten mit ihrer eigenen Realität.
    In den einzelnen, sehr merkwürdig benannten Kapiteln, erfährt der Leser viel über Clarissas Alltag und Gedanken, gerade auch die Einschränkungen und Ängste als Stalking-Opfer. Mir persönlich fehlte die Spannung, die erst zum Schluss im Buch kam.

    Für mich ein mittelmässiger Thriller mit einem interessanten Thema. 

    Kommentare: 1
    70
    Teilen
    T
    Trucksvor 3 Jahren
    Du bist mein Tod

    Das Thema Stalking ist ja leider immer noch sehr aktuell, so auch in diesem Thriller.
    Eine Hotline rät Clarissa, sich penibel genau aufzuschreiben, inwiefern und vor allem wann Rafe sie verfolgt und das tut sie auch.

    Die Beziehung zu ihrem Ex Henry ist aufgrund des unerfüllten Kinderwunsches zerbrochen und zudem hat Henry Rafe auch eine Stellung „weggenommen“ anscheinend, zumindestens sieht Rafe das so.

    Ist es vielleicht auch eine Art Rache an Henry, der wg. Umzugs nicht mehr greifbar für ihn ist ?

    Der Täter wirkt belesen, kompetent in seinem Bereich und gar nicht wie ein Stalker – aber man kann den Leuten auch eben immer nur vor den Kopf gucken...

    Fragen über Fragen taten sich nach der für mich viel zu kurzen Leseprobe auf. Sowas mag ich ja immer sehr gerne: wenn man „angefüttert“ wird, die Geschichte einen gleich von Beginn an packt und man dann begierig ist, zu erfahren, wie es wohl weitergeht. Bei „Du bist mein Tod“ erging mir so und ich habe es fast in einem Rutsch gelesen.

    Die Charaktere sind glaubwürdig geschildert und man kann mit Clarissa mitfiebern, sich mit ihr ängstigen und auch ihre Stärke teilen.

    Ein brandaktuelles, auch spannendes Thema, das von der Autorin sehr gut umgesetzt wurde, Man muss ja auch bedenken, dass ihr Debüt war und das hat sie meiner Meinung nach ausgezeichnet gemeistert. Ich würde auf jeden Fall weitere Bücher von ihr lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    F
    Frenx51vor 3 Jahren
    Das Leben mit einem Stalker

    Du bist mein Tod ist ein sehr spannender und fesselnder Thriller, der das Leben und die Gefahr mit einem Stalker beschreibt.
    Das Cover ist sehr schlicht, erhält aber durch die Hervorhebung des Titels eine ganz besondere Bedeutung.
    In dem Buch geht es um die fast vierzig-jährige Clarissa. Sie arbeitet als Sekretärin in einer Uni und hat sich vor einiger Zeit von ihrem Freund getrennt. Eines Tages geht sie zu der Buchvorstellung von Rafe, sie hat schon den ganzen Abend ein ungutes Gefühl, doch diese Nacht wird die verhängnisvollste ihres Lebens. Am nächsten Morgen wacht nackt, blutverschmiert und mit Verletzungen auf und es kommt noch schlimmer. Ab diesem Tag stellt Rafe ihr ununterbrochen nach, er schickt ihr Blumen, Briefe, er lauert ihr auf, er bringt sie in Bedrängnis und so weiter. Sie will es nicht, sagt ihm das klipp und klar, doch er versteht es nicht und auch sie selbst kann sich niemanden wirklich anvertrauen, alle denken sie wären ein Liebespaar, doch sie will nur von ihm entkommen und versucht viele Auswege zu finden.
    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Den Schreibstil fand ich sehr gut, vor allem auch wegen den wechselnden Perspektiven. Auf der einen Seite die Einträge von Clarissa in ihrem Tagebuch, die auf den Tag und die Uhrzeit genau dokumentiert werden und in der Ich-Perspektive geschrieben sind und zum anderen die Perspektive von außen, auf die Geschehnisse des Tages, das Leben von Clarissa. Der Perspektivenwechsel ist super eingesetzt und führt zu einer noch größeren Spannung. Auch so finde ich das Buch sehr fesselnd und spannend, da die Gedanken, Gefühle, die Angst und Hilflosigkeit von Clarissa klar dargestellt werden und die Bedrängnis durch Rafe deutlich wird. Vor allem wenn sie ihn direkt in ihren Tagebucheinträgen anspricht.
    Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt und ich kann es als spannenden Thriller nur weiterempfehlen. Für mich gehört dieses Buch mit zu einem der besten Thriller.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Stalking beängstigend echt und verstörend dargestellt. Toll!
    Du liebst mich!

    Clarissa durchlebt den Alptraum schlechthin: sie hat einen Stalker. Rafe, ein Kollege ihrer Uni, kann seit einer gemeinsamen Nacht nicht mehr von ihr lassen, überhäuft sie mit Geschenken und Anrufen. Für die junge Frau ist es unerträglich, während ihr Umfeld die Gesten als süß einstuft. Wie weit wird Rafe gehen?


    "Du bist mein Tod" ist das Debüt von Claire Kendal und konnte mich überzeugen. Die Autorin greift ein Thema auf, das von vielen noch immer unterschätzt wird und setzt es beängstigend gut in Szene.


    Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt. Zum Einen schildert Clarissa selbst ihren Alltag, spricht ihren Stalker direkt an und zeigt somit dem Leser, welchen Situationen sie ausgesetzt ist. Zum anderen berichtet ein auktorialer Erzähler über die Geschehnisse bei Gericht, denn Clarissa muss Geschworenendienst leisten. In dem verhandelten Fall geht es um Vergewaltigung, Entführung und die Geschworene muss schnell feststellen, dass es nicht immer um Wahrheit, sondern um Glaubwürdigkeit geht. Die Perspektiven wechseln sich innerhalb der Kapitel ab, werden aber durch wechselnde Schriftarten gut getrennt. Diese Mischung hat mir sehr gut gefallen, denn so konnte ich zwar eine Beziehung zu Clarissa aufbauen, aber auch neutral beobachten, wie sehr Rafe ihr zusetzt.


    Die Autorin hat die Figur der Clarissa toll ausgearbeitet. Zu Beginn extrem eingeschüchtert, hatte ich sofort Mitgefühl mit ihr. Je weiter der Roman fortschritt, desto mehr besinnt sich die junge Frau darauf, was sie selbst tun kann. Hilfe bekommt sie in Form von Broschüren zur Selbsthilfe und ihrer eigenen Überzeugung. Dabei mutiert sie nicht zur Superheldin, sondern handelt realitätsnah und nachvollziehbar. Das hat mir gut gefallen. Auch Rafe, der für mich mehr als unsympathisch ist, ist tiefgründig dargestellt. Er wird nicht als komplett Irrer dargestellt, sondern ängstigt durch seine unterschwelligen Drohungen, die dem Opfer zusetzen, für eine Anzeige aber zu wenig Substanz haben. Gruselig und spannend zugleich!


    Die Story an sich hat mich von Seite 1 an gefangen gehalten. Claire Kendal liefert einen Thriller ab, der nicht durch Blut oder rasende Gewalt, sondern durch unterschwellige Drohungen und beängstigende Situationen besticht. Zum Ende hin hatte ich kurz die Befürchtung, dass die Spannung verpufft, aber dann zeigte die Autorin, was sie kann und legt ein wirklich runden Schluß vor. Toll!


    Der Stil von Claire Kendal ist sehr gut und flüssig zu lesen. Ihre Erzählweise passt zu einer gejagten Frau, ist aber nie gehetzt oder holprig.


    Fazit: ein tolles Debüt mit einem mehr als Angst machenden Thema. Lesen!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    H
    HK1951vor 3 Jahren
    Wer ist wessen Tod ?

    Die Sekretärin Clarissa wird von einem Mann namens Rafe verfolgt, nachdem sie nach einer Lesung von ihm eine Nacht mit ihm verbracht hat. Offensichtlich hat er nicht verstanden, dass es das dann für sie aber auch schon war...

    Sie ist froh, als sie in ein Geschworenen-Amt berufen wird, denn das bedeutet auch, dass er sieben Wochen lang nicht an sie herankommen wird. Leider ist ihr Chef weniger begeistert von ihrer Abwesenheit...

    Die Geschichte ist nach Wochen eingeteilt, wobei einmal Clarissa in der Ich-Form erzählt und dann wieder in der dritten Person über sie erzählt wird.

    Rafe scheint sich seiner Sache ja sehr sicher zu sein und Clarissa hat dem nicht viel entgegen zu setzen. Wird er ihr Tod sein ? Oder sie seiner ? Ich versprach mir von diesem Thriller eine spannende Unterhaltung und genau das erfüllte er auch.

    Großartige Atemlosigkeit kam zwar nicht auf, wie ich das für einen Thriller eigentlich erwartet hatte, aber das ist für mich in diesem Fall kein Minuspunkt, denn die Spannung war ja gegeben und vielleicht waren meine Erwartungen da auch einfach zu hoch. Für einen Debütthriller hat Claire Kendal das wirklich gut gemacht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Bibliomaries avatar
    Bibliomarievor 3 Jahren
    Kurzmeinung: subtil und beklemmend, allerdings mit kleineren Schwächen in der Handlung
    Eine Frau will sich wehren

    Clarissa ist nach der Trennung von ihrem Freund etwas isoliert. Deshalb nimmt sie auch die Einladung eines Kollegen an, gemeinsam eine Veranstaltung zu besuchen. Der Abend nimmt einen ungewöhnlichen Verlauf, denn er endet mit einer gemeinsamen Nacht, an die sich Clarissa nicht erinnern kann. Hat sie wirklich so viel getrunken, dass sie sich auf einen hemmungslosen One Night Stand eingelassen hat? Sie will die Episode vergessen, aber nicht so Rafe. Er überschüttet sie mit Aufmerksamkeiten, drängt sich immer mehr auf – und ganz subtil sorgt er dafür, dass sie für ein Paar gehalten werden. Es gelingt Rafe auch, Clarissa immer noch weiter zu isolieren. Die Situation ängstigt sie inzwischen, da Rafes Hartnäckigkeit und Kontrollsucht krankhafte Züge aufweist. Als sie dann noch erfährt, dass eine frühere Freundin Rafes spurlos verschwand, bekommt sie Panik. Sie weiß, dass es für sie schwierig ist, die Polizei zu überzeugen, Rafe hat in seiner raffinierten Art ja dafür gesorgt, das alle Zeugen sie für ein Paar halten. Deshalb versucht sie auf eigene Faust Indizien zu sammeln.


    Das Buch ist in wechselnden Perspektiven erzählt, es gibt die Tagebucheinträge von Clarissa und einen Erzähler aus dem Off. Die Tagebucheinträge sind sehr beklemmend und zeigen die völlige Wehrlosigkeit Clarissas gegen die immer bedrängender und beängstigender werdende Nähe zu Rafe. Auch das sie kaum Hilfe von außen erwarten kann, zu charmant stellt sich Rafe ihrem Umfeld dar. Erst als sie zur Schöffin berufen wird und in diesem Kontext neue Menschen kennenlernt und neue Beziehungen aufbauen möchte, versucht sie sich zu wehren.


     Ein Thriller zu einem sehr ernsten und erschreckenden Thema, da blitzt in manchen Abschnitten richtig nervenaufreibende Spannung auf, aber der häufige Perspektivwechsel zerredet das wieder. Ich finde, der Thrill hält nicht durch und es zieht sich vor allem in der Mitte des Buches, bis die Handlung wieder etwas Fahrt aufnimmt. Aber insgesamt ein spannender Plot in einer ansprechenden Verpackung – sprich Cover/Titelbild

    Kommentieren0
    86
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    »Ein fesselnder literarischer Thriller.« Los Angeles Times

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks