Claire Knightley Dark Heart

(81)

Lovelybooks Bewertung

  • 117 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 5 Leser
  • 12 Rezensionen
(23)
(33)
(19)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Dark Heart“ von Claire Knightley

Lydia und ihr geliebter Jack Valentine helfen der Herrin der Vampire, einen gefährlichen Gegner auszuschalten: Charles Solomon. Er droht, den Frieden zwischen Menschen und Vampiren für immer zu zerstören und die alleinige Macht über alle Geschöpfe an sich zu reißen. Der Schlüssel dazu ist ein mysteriöses Buch - und Lydias halbvampirisches Blut, das Nachtgeschöpfe wieder in Menschen zurückverwandeln kann ...

Genauso gut wie der erste Band. Ist zwar schon etwas her, dass ich das Buch gelesen habe, hat mich und meine Familie aber echt gefesselt.

— Vanessa_Wittig
Vanessa_Wittig

Leider haben mich die Protagonisten überhaupt nicht begeistern können.

— myBooks76
myBooks76

Der krönende Abschluss einer wirklich gelungenen Duologie. :-)

— Redrose91
Redrose91

Tolles Finale der Geschichte um Lydia und Jack !!

— Butterfly6
Butterfly6

Sehr schönes Buch. Tolle Fortsetzung.

— Bookdiary
Bookdiary

Es war noch ein gutes Buch aber alles wurde zack zack abarbeitet, dass keine Spannung da war. Das erste Buch hat mir noch am besten gefallen

— AsteriaDeVilliers
AsteriaDeVilliers

Wettlauf gegen die Zeit, der Leser ist wieder mittendrin und hält den Atem an!! Guter zweiter Band und Abschluss

— Prinzessin
Prinzessin

Bin schon gespannt,hab das Buch gerade bekommen !!

— leseratte69
leseratte69

soll es denn einen dritten Teil geben? Komischer Kommentar auf die Rezi...

— Normal-ist-langweilig
Normal-ist-langweilig

super buch erstzer teil war aber besser , wo bleibt der dritte teil ???

— alexandra_merten
alexandra_merten

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Top Buch! Hat mich sofort mitgerissen, kann ich jedem weiter empfehlen.

colourful-letters

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

was ist Traum, was ist Realität? wieder superspannend

janaka

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Verrückt, skurril und Interessant. Eine Reise nach Amygdala mit zwei komplett gegensätzlichen Protagonisten.

KayvanTee

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Spannend und geheimnisvoll

Lieschen87

Vier Farben der Magie

Einfach nur fantastisch! Wundervolle Charaktere, ein sehr interessantes World Building & jede Menge Spannung und Magie. Ich bin begeistert.

Jackl

Coldworth City

Kurzweiliger Lesespaß für X-Men Fans, der mich nicht zu 100% begeistern konnte, aber dennoch gut unterhalte hat :-)

MissSnorkfraeulein

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider für mich ein Flop

    Dark Heart
    myBooks76

    myBooks76

    22. January 2017 um 09:48

    Lydia ist eine blöde Kuh. Sorry, aber genau das ist meine Meinung. Ich musste mich beim Lesen und für das Buch brauchte ich schon alleine 3,5 Tage, obwohl es nicht so lang ist und relativ groß geschrieben wurde wirklich beherrschen, um nicht dauernd die Augen zu verdrehen. Lydia hat mich einfach nur aufgeregt.Beispiel am AnfangSie ist alleine in einem großen Haus. Plötzlich hört sie ein Geräusch und was macht sie, sie ruft: Hank, Hank bist du das? Häh? Hallooo, sie ist alleine und hat nichts Besseres zu tun als laut zu werden und zu rufen. Dann hätte sie auch direkt rufen können: Ich bin ganz alleine lieber Einbrecher, du kannst gerne rauf kommen und….Manchmal fragte ich mich, ob Lydia wirklich schon alt genug war um Auto zu fahren. Sie benahm sich eher wie eine zwölfjährige Schülerin, die sich nicht entscheiden kann, wenn sie lieber mag.Leider wurde es im Laufe des Buches auch nicht besser und am Ende trifft sie eine Entscheidung und wählt einen von den beiden Männern die sie liebt. Nur leider trifft es genau den falschen. Ich habe normalerweise Schwierigkeiten mich bei einer Dreiecksgeschichte für eine Seite zu entscheiden nur diesmal nicht. Ich stehe klar auf …. Seite.Und was Jack Valentine betrifft, da spar ich mir alles Weitere… Nur so viel, die Grund Idee der Geschichte ist wirklich gut. Nur leider sind die Protagonisten so gar nicht mein fall. Sie haben außer einigen Ausnahmen für mich zu wenig Tiefgang und treffen Entscheidungen ganz einfach so ohne vorher besser zu überlegen. Und das Ende hoppelt einfach so ins Epilog.Vielleicht ist das Buch eher was für jüngerer, die einfach in eine Geschichte abtauchen möchten.Für mich war es eher eine Qual. Und das ist etwas was ich bisher noch nie über ein Buch geschrieben habe. Ich sag sowas nicht gerne, denn ich denke die Autoren legen immer ihr Herzblut in ihren Büchern und versuchen uns so gut es geht zu unterhalten.Es tut mir auch sehr leid, aber nur wegen dem schönen Cover bekommt es von mir 2 Sterne.Aber das ist nur meine Meinung, also lest das Buch und entscheidet selbst wie es euch gefällt.

    Mehr
  • Wundervoller, spannender und packender Abschluss !!

    Dark Heart
    Butterfly6

    Butterfly6

    13. November 2015 um 21:00

    Lydia ist verzweifelt. Ihr geliebter Jack reist mit einem geheimen Auftrag in den hohen Norden, wo Nacht und Kälte herrschen. Lydia gelingt es, allein durch die Kraft ihrer Gedanken Verbindung zu ihm aufzunehmen. Doch ihre Visionen können nur eines bedeuten: Jack ist in Lebensgefahr. Und jede Minute, die verstreicht, bringt ihn dem Tod ein Stück näher. Sofort macht Lydia sich auf den Weg, um den Geliebten zu retten. Noch weiß sie nicht, dass ihr ärgster Feind sie erwartet. Ein Feind, der alle Nachtgeschöpfe und Menschen unterwerfen will … Cover: Wie auch das erste Buch ist dieses Cover wunderschön und enthält viele Merkmale der Geschichte. Um diese Merkmale zu Erfahren, solltet ihr die beiden Bücher lesen ;) Zum Inhalt: Mein Wunsch beim Lesen des ersten Teils war es, dass Jack und Lydia ein Paar werden. Zu Beginn war ich unsicher, ob das jemals passiert. Viele Gefahren lauerten Lydia und ihren Freunden auf und bis zum Frieden war es ein steiniger und gefährlicher Weg. Doch gegen Ende wurde alles gut, zwar gab es nicht für jeden ein Happy End aber dies machte die Geschichte umso besser ! Mein Wunsch war ein Wunsch mehr, er wurde im Buch zur Realität ! Fazit: Wundervoller, spannender und packender Abschluss der Duologie ! Beide Bänder habe ich in sechs Stunden fertig gelesen gehabt. Ich konnte einfach nicht aufhören, bis ich wusste wie es zu Ende geht. Absolut empfehlenswert !!

    Mehr
  • Grandioser zweiter Band - ein Wettlauf gegen die Zeit

    Dark Heart
    Prinzessin

    Prinzessin

    25. June 2014 um 00:01

    "Jack, flüsterte ich. Wo bist du? Plötzlich stand die Welt still. Lydia? Die Stimme war leiser als ein Flüstern. Wo bist du?, wiederholte ich meine Frage. Das ist unmöglich! Wie kannst du mit mir sprechen? Ich verstehe es selbst nicht." Nach dem ich Band 1 vor ein paar Tagen zu Ende gelesen hatte musste natürlich sofort Band 2 her! Und ich war wieder mal begeistert. Man ist als Leser wieder mittendrin, fühlt sich nicht als Beobachter. Alles passiert Schlag auf Schlag. Flüsslig lassen sich die Seiten nur so weglesen. Ich bin sowas von begeistert. Wer den ersten Band gelesen hat muss Band 2 unbedingt lesen. Man verschlingt die Story geradezu *_* Da ich die ganze Zeit nur schwärme, fragt ihr euch bestimmt weshalb ich dann nur 4 Sterne gebe.  Das Ende ist nicht ganz nach meinem Geschmack. Ja ich musste echt ein heulen unterdrücken... Viel Spaß mit dem Buch!!

    Mehr
  • guter Schluß der Reihe.....

    Dark Heart
    steffis-und-heikes-Lesezauber

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    20. December 2013 um 07:06

    Kurzbeschreibung Lydia und ihr geliebter Jack Valentine helfen der Herrin der Vampire, einen gefährlichen Gegner auszuschalten: Charles Solomon. Er droht, den Frieden zwischen Menschen und Vampiren für immer zu zerstören und die alleinige Macht über alle Geschöpfe an sich zu reißen. Der Schlüssel dazu ist ein mysteriöses Buch - und Lydias halbvampirisches Blut, das Nachtgeschöpfe wieder in Menschen zurückverwandeln kann ... Meinung Dieser zweite und zugleich auch Schlußteil der Duologie konnte mich wieder ganz für sich einnehmen und begeistern. Dark Heart schließt nahtlos an Dark Moon an und auch der Plot selbst geht genauso spannend und mystisch weiter. Durch die so entstehenden, sehr bildlich dargelegten Handlungen der Personen und auch die Umgebungen brachten bei mir ein wahres Kopfkino hervor. Ich war fasziniert von der Atmosphäre und ich konnte mich sehr gut in die Personen hineinversetzten. Lydia hat sich zum Vorgängerbuch gut weiterentwickelt. Nur manchmal kommt sie mir etwas zu schnell entschossen vor. Sie handelt zu schnell, ohne vielleicht etwas mehr zu überlegen, welche Auswirkungen ihre Handlungsweise ergeben könnten. Außerdem ist sie immer hin und her gerissen zwischen ihrer Liebe zu Jack und zu Mark. Sie kann sich nicht wirklich entscheiden und mittendrin hat mich dieses Hin und Her schon etwas genervt. Jack war mir ja schon immer sehr sympathisch, dies hat sich auch ein wenig verändert, als er vom Vampir zum Menschen wieder wurde. Er kam arrogant und zickig rüber. Mark ist total verliebt in Lydia und kann es kaum glauben, das sie sich für ihn entschieden hat. Viele überraschende Wendungen ergaben sich, wobei ich nicht wirklich darauf gekommen wäre. Was für mich auch noch etwas unrealistisch war, war die Tatsache, das Lydia die gebissenen Menschen, welche sich ja zum Vampir verwandelt hatten, sofort durch ihr Blut wieder in Menschen zurückverwandeln konnte. Meines Erachtens ist dies surreal und es ging mir zu schnell. Der Schreibstil ist für ein Jugendbuch genau angepasst, flüssig und leicht zu lesen. Die Schriftgröße passte sich dem Ganzen auch an und die 347 Seiten hatte ich ganz schnell durch. Auch hier gab es wieder keine Kapitelangaben. Diese wurden durch sehr schöne Blätterzeichnungen voneinander abgetrennt. Ganz toll fand ich auch noch die kursiv gehaltene Gedankensprache zwischen Jack und Lydia. Somit konnte ich mich noch besser mit ihnen identifizieren. Cover Das Cover ist wieder einmal wunderschön. Diesmal in rot gehalten. Der silber und schwarze Aufdruck der Schrift und der Rosenranken machen das Ganze zu einem Hingucker schlecht hin. Mittlerweile weiss ich auch, warum Rosenranken. Jeder Vampir verströmt einen besonderen Duft, bei Jack sind es Rosen :-) Fazit „Dark Heart“ ist der Abschluß der Reihe und sehr spannend und mystisch. Die Liebesgeschichte entwickelt sich auch gut und es machte mir Spaß mit den Protagonisten das Ende der Geschichte zu erleben. Das Buch erhält von mir gute 4 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Heart" von Claire Knightley

    Dark Heart
    Natalie77

    Natalie77

    04. January 2013 um 17:47

    Inhalt: Jack ist verreist und zwischen Mark und Lydia ist fast alles wieder normal. Charles Solomon ist tot. Als Lydia Lilith McCleery besucht und das Anwesen durchstöbert sieht sie die Leiche von Solomon in einer Kühlkammer. Allerdings ist er kurze Zeit später verschwunden und die Ereignisse weisen darauf hin das er wieder lebt. Die Jagd geht von vorne los.... Meine Meinung: Dark Heart ist der zweite Teil und sollte schon zusammenhängend gelesen werden. Einen Rückblick gibt es nicht wirklich. Einen kurzen Anriss von dem was geschehen ist allerdings schon, aber nur sehr mager. So musste ich mal scharf nachdenken was im ersten Band war. Als ich eine Weile las und die mir bekannten Figuren autauchten kam ich auch wieder rein in die Geschichte. Diese ging genau da weiter wo die erste aufgehört hatte. Diesmal gab es kein Vorgeplänkel, was ich ja beim ersten Band etwas moniert hatte. Trotzdem fand ich es eher durchschnittlich. Eine Spannung war nur sehr gering zu merken, aber irgendwas zog mich trotzdem durch dieses Buch. Manche Ereignis konnte ich recht früh gut vorausahnen und bekam hinterher recht. Das Ende hatte ich so ähnlich etwa beim Start des letzten Drittels im Kopf und es war nur noch eine Bestätigung. Mein Fazit: Für Jugendliche gewiss unterhaltsam, für Erwachsene eine eher langweiligere Kost

    Mehr
  • Frage zu "Dark Moon" von Claire Knightley

    Dark Moon
    bookah0lic

    bookah0lic

    Liebe Frau Knightley, ich bin gerade dabei "Dark Moon" zu lesen und bin wirklich sehr positiv überrascht, Ihr Debüt ist Ihnen außerordentlich gut gelungen. Hier meine Frage: Da auf der ersten Seite des Buches "Erster Band" steht, gehe ich davon aus, dass es noch eine oder mehrere Fortsetzungen geben wird. Wissen Sie schon, wie viele Bände die Reihe haben wird? Wird es eine Trilogie oder sind sogar noch mehr Bände geplant und wissen Sie schon was in jedem dieser Bände geschehen wird? Oder sind Sie was die Anzahl der Bücher und den Inhalt angeht noch unentschlossen? Liebe Grüße, Natalia

    Mehr
    • 12
  • Rezension zu "Dark Heart" von Claire Knightley

    Dark Heart
    Kerry

    Kerry

    27. November 2012 um 22:22

    Charles Solomon ist besiegt und Jack Valentine ist zu seiner Mission aufgebrochen. Eigentlich könnte Lydia Garner zu ihrem ursprünglichen Leben zurückkehren, wenn da nicht das Wissen wäre, dass es Vampire gibt und ihr leiblicher Vater, James Milton, ebenfalls einer ist. Auch mit Mark Duport, ihrem Freund, läuft es nicht so wirklich gut, denn Lydia liebt sowohl ihn, als auch Vampir Jack. Lydia vermisst Jack furchtbar, doch nachts, wenn sie schläft, kann sie Kontakt mit ihm aufnehmen, auch wenn er ihr partout nicht sagen will, worin seine Mission besteht. Dann erleidet Lloyd Garner, Lydias Vater, einen Herzanfall. Die Ärzte geben ihm keine Chance auf Überleben, doch mit Hilfe von Lilith McCleery, der Anführerin der Vampire Nordamerikas, gelingt es Lydia, ihrem Vater das Leben zu retten. Doch damit offenbart sich auch Lydias wirkliche Abstammung. Kurz darauf stürzt ein Flugzeug ab. Lilith informiert sowohl die Vampire, wie auch die Wächter, dass damit der zweite Vampir-Fürst getötet wurde und es ist klar, dass irgendjemand versucht, die Oberhäupter der Vampirgesellschaft zu töten. Als dann auch noch der Leichnam Solomons verschwindet, scheint klar zu sein, wer hinter den Anschlägen steckt. Nur eine einzige kann Solomons düstere Pläne noch vereiteln - Nachtrabe, die erste Vampirin, die seit Jahrhunderten als verschollen gilt. Lydia und Mark machen sich auf die Suche nach James Milton, Lydias leiblichem Vater, denn eines steht fest: Wenn jemand weiß, wo sich Nachtrabe aufhält, dann ist es James. Doch noch andere Sorgen treiben Lydia voran. Sie weiß, dass James in einer Höhle verschüttet wurde und ohne Blut wird der Wahnsinn bald über ihn siegen. Werden Lydia und Mark es rechtzeitig schaffen, um sowohl Jack, als auch die Welt zu retten? Eine gelungene Fortsetzung! Auch in diesem Band wurde der Plot wieder sehr anschaulich und detailliert erarbeitet, sodass ich mir jederzeit vorstellen konnte, in welchem Umfeld sie dich Figuren bewegen und auch die Figuren selbst hatte ich immer bildlich vor Augen. Den Schreibstil fand ich wieder spannend gehalten, obwohl ich einige kleinere Längen empfand, die sich jedoch relativ schnell überwinden ließen. Die Figuren wurden wieder sehr facettenreich ausgearbeitet, wobei ich allerdings in diesem Band die männlichen Figuren etwas schwächer ausgeprägt fand, wohingegen Lydia wieder durch ihre starke Persönlichkeit bestach. Generell erscheinen mir die weiblichen Figuren, gegenüber den männlichen, etwas stärker ausgeprägt, wobei sich dies nicht nur auf die Protagonistin übertragen lässt.

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Heart" von Claire Knightley

    Dark Heart
    -Alina-

    -Alina-

    24. September 2012 um 23:29

    Lydia und Jack müssen für die Königin der Nachtgeschöpfe einen alten Feind ausfindig machen, der sowohl Menschen, als auch Vampire an sich binden möchte. Der Schlüssel dazu ist ein mysteriöses, altes Buch und Lydias halb vampirisches Blut... * War "Dark Moon" für mich ok gewesen, war "Dark Heart" einfach nur schlecht. Ich kann mir nicht helfen, aber alles und jeder in diesem Buch war kurz und plump gehalten, dass es nicht wirklich Spaß gemacht hat zu lesen und man nur auf das Ende gehofft hat. Lydias Freunde, die in diesem Teil vorkamen, waren langweilig und charakterlos. Man hat nicht wirklich etwas über ihre freundschaftliche Beziehung erfahren und warum Matthew skeptisch gegenüber Lydia war, wurde auch nie aufgeklärt. Mark war natürlich wie immer, der perfekte Freund, hat mich aber irgendwann mit seiner Besessenheit für Lydia nur noch genervt, dass ich am liebsten das Buch zugeknallt hätte. Jack ist ein ziemlich blasser Charakter in diesem zweiten Teil und gemeinsame Szenen mit Lydia gab es keine. Auch konnte ich Lydia nicht verstehen. Warum hat sie sich auf einmal für Jack entschieden, obwohl sie immer beteuert hat, dass sie Mark nicht verlässt, dass sie ihn liebt. Warum hat Mark auf einmal aufgegeben um Lydia zu kämpfen, obwohl es meiner Meinung nach keinen genauen Grund dafür gab? Weiter hätte ich mir einen spannenderen Showdown gewünscht, aber der war so kurz und knapp gehalten, dass ich dachte: wie? Das war's? Schon vorbei? So gruselig war Solomon ja doch nicht! Enttäuschend war auch, dass keine weiteren Aufklärungen folgten! Was ist mit der Königin der Vampire? Welche weitere Rolle spielt nun Lydia? Was ist in dem nächsten Jahr zwischen ihr und Jack passiert? * Alles in allem war das Buch wie gesagt enttäuschend und ich bin froh es endlich hinter mich zu haben. Jeder, der jedoch ein an Charakter und Handlung blasses Buch zu schätzen weiß, ist hier genau richtig!

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Heart" von Claire Knightley

    Dark Heart
    saskia_heile

    saskia_heile

    24. August 2012 um 16:40

    jemand will die macht über alle nachtwesen an sich reißen
    Lydia und ihr freund müssen ein gefährlichen gegner ausschalten

    diese geschichte ist wieder sehr spannend aufgebaut man ist regenlrecht davon gefesslet und kommt kaum dazu es mal aus die hand zu legen ;)

  • Rezension zu "Dark Heart" von Claire Knightley

    Dark Heart
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. February 2012 um 13:34

    "Dark Heart" ist die Fortsetzung von Claire Knightleys Fantasy-Roman "Dark Moon". "Dark Moon" hat mich sofort begeistert, und obwohl das Buch sehr leicht geschrieben ist und schnell durchzulesen, hat es mich in seinen Bann gezogen. Leider kann "Dark Heart" nicht an diesen Eindruck des ersten Teils anknüpfen: Drei Viertel des Buches beschäftigen sich damit, dass Lydia über den gedanklichen Kontakt zum Vampir Jack erfährt, dass er bei seiner geheimnissvollen Mission für die Vampirkönigin Lilith McCleery in Gefahr geraten und in einem Stollen verschüttet wurde. Auch die Reise hin zum Stollen um Jack zu befreien werden ausführlich beschrieben - wie Jack befreit und gerettet wird, bekommt dagegen viel zu wenig Beachtung, ist es doch genau das, worauf das Buch im ersten Moment hinsteuert. Danach verfolgen Lydia, Jack und Mark (Lydias Freund) das "übergeordnete Ziel", Charles Solomon zu töten. Dass hierfür nur noch ungefähr ein Achtel des Buches verbleibt, hat mich schon beim Lesen stutzig gemacht. Zuerst habe ich überlegt, ob vielleicht ein dritter Teil folgt. Aber Claire Knightley packt in diesen winzigen Teil des Buches tatsächlich noch Jagd, Entdeckung und den Sieg über Solomon. Und schließlich steht Lydia auch noch die schwerste Entscheidung ihres Lebens bevor: sie muss sich für Jack oder Mark entscheiden. Auch diese Entscheidung wird für mich viel zu kurz damit getroffen, dass Mark eben seine Jacke vom Haken nimmt und geht. Der Konflikt, dem Lydia ausgesetzt ist, wird so gut wie gar nicht thematisiert, sondern nur auf ihrer Abschiedsparty, bevor sie zu Hause auszieht, kurz angerissen. Mir hat "Dark Heart" deshalb nicht so viel Spaß gemacht wie noch "Dark Moon", weil alles, worauf Lydia den ersten Teil des Buchs hinarbeitet, im zweiten Teil sehr kurz und (auch irgendwie) lieblos abgehandelt wird. Die Entscheidung für Jack (und damit den Tod) und gegen Mark (und damit das Leben) wird für meinen Geschmack zu wenig thematisiert. Vor allem, da Lydia Mark mehrmals versichert, ihn zu lieben und niemals zu verlassen. Dass sie zwar Jack und Mark liebt, ist dem Leser klar. Dass sie ihren langjährigen Freund aber "einfach so" stehen lässt, gibt dem Buch einen schlechten Beigeschmack. Mir hätte ein Ende mit Mark besser gefallen, auch wenn man weiß, dass Lydia Jack liebt, so wäre dies doch ein bittersüßes Ende gewesen und keines, bei dem Mark einem betrogen vorkommt nach allem, was er für Lydia aufgegeben und geopfert hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Heart" von Claire Knightley

    Dark Heart
    Fabella

    Fabella

    19. October 2011 um 20:01

    Inhalt: Lydias große Liebe gehört dem Vampir Valentine. Doch dieser hat sie verlassen. Auf Befehl der Königin ist er weit weg von Lydia. Doch auch wenn er da wäre, würde dies nichts ändern. Denn Valentine blockiert selbst die geistigen Versuche Lydias, mit ihm Kontakt aufzunehmen. Und auch wenn ihr Herz Valentine mehr denn je gehört - Lydia hat sich für Sam entschieden und zu dieser Entscheidung steht sie. Doch große Gefahren lauern - Charles Salomon steht von den Toten auf und ist gefährlicher denn je. Und so macht sich Lydia auf die Suche nach einem Weg, Salomon endgültig zu vernichten. Und dabei begegnet sie Personen, die ihr Leben mehr als einmal auf den Kopf stellen. Doch auch sie macht es den Vampiren nicht einfach, denn wer sie beißt, der wird wieder zu einem Menschen - und nicht jeder wählt diesen Weg freiwillig. Meine Meinung: Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, denn ich war absolut begeistert von der Fantasie, die im ersten Teil steckte. Und auch in diesem Band wurde ich nicht enttäuscht. Die Geschichte lief zwar komplett anders, als ich das erwartet habe, dennoch verfolgte ich sie mit Spannung und las das Buch fast in einem Rutsch. Ganz so gefesselt wie vom ersten Teil war ich dabei allerdings nicht. Gerade im Mittelbereich ergab sich eine minimale Durststrecke, auf der mich die Spannung fast verlassen hätte. Glücklicherweise änderte sich dies aber wieder und die Geschichte zog mich erneut in ihren Band. Ich bin wirklich überrascht, wie die Autorin die Geschichte noch gedreht hat. Gerade in Bezug auf Lydias Gefühle, die zwischen Sam und Valentine hin und her gerissen sind. Eigentlich liebt sie beide, doch wie immer - man muß irgendwann eine Entscheidung treffen. Natürlich verrate ich Euch nicht, welche das ist und wie es dazu kommt .. das wäre ja gemein. Ich kann nur sagen, ich war vollauf zufrieden mit dem Ausgang des Buches. Sehr überrascht in diesem Buch hat mich der Charakter von Valentine und seine Ansichten über sein "Leben". Ich hätte an einigen Stellen nicht gedacht, daß er so reagiert, wie er letztendlich reagiert und welche Entscheidung er fällt. Obwohl, wenn ichs recht überlege, eigentlich hat er in meinen Augen die einzig wahre gewählt - hätte ich wohl auch so getan ;) Fazit: Wem der erste Teil (Dark Moon) gefallen hat, der sollte sich diesen zweiten Teil auf keinen Fall entgehen lassen, denn er beendet die Geschichte mit Spannung, Herz und einem interessanten Ende!

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Heart" von Claire Knightley

    Dark Heart
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    01. October 2011 um 00:40

    Auch der zweite Teil lässt sich schnell und einfach lesen, an manchen Stellen etwas langatmig, jedoch spannender als der erste Teil. Es gibt immer wieder überraschende und unversehbare Momente, die das Buch wirklich lesenswert machen. Keine 5 Punkte gibt es, da ich anhand der Geschichte nicht nachvollziehen kann, weshalb sich Lydia am Ende eben für den Einen entscheidet (und das ist mir persönlich auch zu unspektakulär!9) und des Weiteren hätte ich gerne gewusst, ob nun noch ein Band folgt oder sogar mehrere? Naja, wir werden sehen, ich bleibe auf jeden Fall dran!

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Heart" von Claire Knightley

    Dark Heart
    alexandra_merten

    alexandra_merten

    der erste teil war besser aber dieses hier ist auch gut . warum gibts keinen dritten teil ?

    • 2