Claire LaZebnik Nicht so einfach mit der Liebe

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(8)
(7)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nicht so einfach mit der Liebe“ von Claire LaZebnik

Während andere aufregende Ferien genießen, jobbt Franny bei ihrer Tante und näht Kostüme, anstatt selbst auf der Bühne zu stehen. Aber man muss die Dinge positiv sehen – so wie die Anproben mit ihrem supersüßen Langzeit-Schwarm Alex. Nur ist der offenbar so gar nicht interessiert. Wie gut, dass es da noch Harry gibt, der sich für unverfängliche Flirtproben geradezu anbietet.

Die Geschichte ist nichts besonders, aber die Autorin hat einen eigenen und unverwechselbaren Schreibstil. Lesen und Fan werden.

— MLsifi

Süße Theater Geschichte ❤

— marshi_2013

Süße Geschichte rund ums Theater, Sommerliebe und Teenagerprobleme.

— SmilingEllie

Eine süße Sommerlektüre.

— Leseeule96

Richtig richtig gut!

— forever_books

ganz anders als man denkt

— warriorgirl

Stöbern in Jugendbücher

Herrscherin der tausend Sonnen

Toller Auftakt....

Bjjordison

Wolkenschloss

Märchenhaft, fesselnd, wundervoll!

Wuschel

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Eine fesselnde und romantische Geschichte, die mich richtig in ihrem Bann gezogen hat. 

pia_liest

Pearl - Liebe macht sterblich

Ein wunderbares Buch, das mir extrem viel Spaß gemacht hat. Mehr Liebesroman als Fantasy, aber einfach schön! ♥

Stinsome

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Kein Spin-off sondern ein eigenes Meisterwerk mit unglaublich gelungenem Bezug zur PAN Triologie.

Fantworld

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöner Schreibstil!

    Nicht so einfach mit der Liebe

    MLsifi

    30. November 2016 um 13:08

    Inhalt: Franny kommt aus einer armen Familie und liebt das Schauspielern. Sie bekommt die Möglichkeit ihr Können während eines Ferienjobs unter Beweis zu stellen. Dort lernt sie Harry kennen....
    Wie bereits erwähnt, ist die Geschichte nichts neues. Der Schreibstil der Autorin und die Charakterzüge von Franny sind typisch Claire LaZebnik.

  • Nicht so einfach mit der Liebe

    Nicht so einfach mit der Liebe

    laraundluca

    12. August 2016 um 08:11

    Inhalt: Während andere aufregende Ferien genießen, jobbt Franny bei ihrer Tante und näht Kostüme, anstatt selbst auf der Bühne zu stehen. Aber man muss die Dinge positiv sehen – so wie die Anproben mit ihrem supersüßen Langzeit-Schwarm Alex. Nur ist der offenbar so gar nicht interessiert. Wie gut, dass es da noch Harry gibt, der sich für unverfängliche Flirtproben geradezu anbietet. Meine Meinung: Der Schreibstil ist locker und leicht, sehr flüssig und schnell zu lesen. Sehr angenehm, frisch und jugendlich, zielgruppengerichtet und lebendig. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Das Setting hat mir sehr gut gefallen. Der Theaterkurs, die Schauspieler, Theaterproben und die Kostüme haben einen ganz besonderen Reiz ausgeübt. Die Schauplätze sind bildhaft beschrieben, so dass ich mir alles gut vorstellen konnte. Lediglich über Frannys Arbeit hätte ich gerne mehr erfahren, das Atelier hätte detaillierter ausgearbeitet sein können. Ja, ja die Liebe...ist wirklich nicht so einfach. Eine Geschichte voller Irrungen und Wirrungen, Liebeschaos pur. Und mittendrin Franny, die eigentlich gar nicht dazu gehört zu den reichen Kids, die in der Theaterschule einen Sommerkurs belegen. Sie ist nur das arme Mädchen muss. Ein modernes Cinderella-Märchen. Die Handlung hat mir gut gefallen. Franny erlebt viel mit ihren neuen Freunden, sie unternehmen viel, die Anproben und Theaterproben und dann sind da natürlich noch die Jungs. Sie sind eine ziemlich große Clique. Dadurch kommt es zu Eifersüchteleien, größeren und kleineren Problemen, Spannungen untereinander und Reibereien. Die Handlung ist sehr bewegt, bringt Wendungen und Überraschungen. Alles, was junge Mädchen beschäftigt. Die Charaktere waren sehr liebevoll ausgearbeitet. Die Figuren waren sehr unterschiedlich und haben dadurch viel Farbe und Spannung in die Handlung hineingebracht. Franny mochte ich sehr. Sie war sehr unsicher, wusste mit ihren Gefühlen nichts anzufangen. Die erste Liebe...und dann macht das Herz nicht, was der Kopf will. Hinzu kommen die Klassenunterschiede, die ihr von manchem Mädchen ständig vorgehalten werden. Amelia wirkte zuerst sehr einsam, zugeknöpft und streng. Doch nach und nach wird sie weicher, die Zeit mit ihrer Nichte tut ihr unheimlich gut. Alex und Harry waren sehr unterschiedlich. Beide waren anfangs schwer zu durchschauen. Harry gab sich sehr oberflächlich, flirtete mit jedem Mädchen. Alex war ein guter Kumpel, sein Verhalten war allerdings sehr egoistisch. Für wen schlägt Frannys Herz? Das Buch ist für Mädchen ab 12 Jahren gedacht. Ich denke junge Mädels werden begeistert sein. Eine spannende und interessante Geschichte mit einem tollen Setting, die auch mir eine leichte und sehr angenehme Lesezeit beschert hat. Fazit: Ein schönes Jugendbuch über Freundschaft und Liebe, ein modernes Cinderella-Märchen mit tollen Charakteren und einem interessanten Schauplatz. Leseempfehlung!  

    Mehr
  • Zwei Jungs und ganz viel Theater...

    Nicht so einfach mit der Liebe

    SmilingEllie

    21. July 2015 um 19:40

    Endlich sind Sommerferien! Zeit zum entspannen, Freunde treffen und Partys. Doch leider gilt das nicht für Franny. Da ihre Familie nicht so viel Geld hat, muss sie in ihren Ferien arbeiten gehen um sich Geld fürs College zu verdienen. Und dann schickt ihre Mutter sie auch noch ausgerechnet zu ihrer strengen Tante damit sie ihr beim Nähen der Kostüme für den Theaterworkshop hilft. Dabei würde Franny selbst so gerne schauspielern und vorallem würde sie gerne ihren Jugendschwarm Alex beeindrucken. Da ist ja aber auch noch Harry und der ist irgendwie süß... Franny ist zu bemitleiden. Aber jeder, der auch einen Ferienjob machen muss, wird ihr sicher nachfühlen können. Ihre Gefühle beschreibt die Autorin sehr gut. Auch die Tante wächst einem während der Geschichte irgendwie ans Herz. Dann sind da noch Alex und Harry. Für wen sich Franny entscheidet wird jedoch nicht verraten. Claire LaZebnik hat einen schönen und flüssigen Schreibstil und überrascht mit witzigen, aber auch dramatischen Momenten. Die Geschichte ist sehr humorvoll und leicht geschrieben. Der Hintergrund rund ums Theater war toll gewählt und gibt dem Buch aus meiner Sicht noch einen weiteren Pluspunkt. "Nicht so einfach mit der Liebe" ist eine Geschichte über die erste große Liebe, Rivallinnen und echte Freunde. Ein gelungenes Gesamtpaket, das mit viel Herz überzeugt! 4 solide Sterne - leichte Lektüre, die Spaß macht.

    Mehr
  • Für Leser ab 13 sicherlich spannend ...

    Nicht so einfach mit der Liebe

    divergent

    26. October 2014 um 21:57

    Es geht in dem Buch "Nicht so einfach mit der Liebe" um die junge Franny, die in den Sommerferien bei ihrer Tante arbeiten muss! So richtig begeistert ist sie von diesem Job nicht gerade, wollte sie doch eigentlich die Ferien so richtig schön genießen ! Doch von Urlaub weit entfernt! Franny muss jeden Tage mehrere Stunden Kostüme nähen für ein Schauspielcamp. Dort begegnet Franny auch gleich wieder ihrem alten Langzeit-Schwarm Alex, der jedoch leider mit einer anderen liiert ist. Doch dann lernt sie Harry kennen und plötzlich muss sie sich entscheiden, für wenn ihr Herz schlägt: Harry oder Alex ? Ich war ja eigentlich relativ gespannt auf dieses Buch, da es nach einem schönen Jugendbuch klang. Doch leider fand ich es teilweise ganz schön langweilig. Die Geschichte konnte mich nicht wirklich gut unterhalten und so richtig warm wurde ich mit Franny und ihren zwei Jungs auch nicht! Vielleicht bin ich mit meinen 18 Jahren schon etwas zu alt für dieses Buch - ich kann mir jedoch durchaus vorstellen, dass es jüngeren Leserinnen ab ca 13 Jahre gut gefallen könnte. Ich fand das Buch richtig durchschnittlich!

    Mehr
  • Schönes Buch über Liebe und Freundschaft

    Nicht so einfach mit der Liebe

    Buecherparadies

    04. September 2014 um 14:56

    Franny's Eltern haben nicht so viel Geld und deswegen muss sie in den Ferien in einem Sommercamp  bei ihrer Tante arbeiten und Kostüme für ein paar Aufführungen nähen. Lust hat Franny darauf eigentlich keine, weil sie lieber selber auf der Bühne stehen. Doch da trifft sie auf ein paar alte Gesichter aus der Middleschool. Dabei ist auch der süße Alex, dieser scheint sich jedoch gar nicht für sie zu interessieren. Kurze Zeit später lernt Franny den attraktiven Harry kennen, der aber mit jedem Mädchen flirtet. Die Geschichte an sich hat mir sehr gefallen. Franny lernt viele neue Leute kennen und genießt die freie Zeit mit ihren neuen Freunden. Sie unternimmt viel mit ihren Freunden und so auch viel Zeit mit Harry, der aber anscheinend mit jedem Mädchen flirtet. Sie versteht sich ebenfalls gut mit Alex, den sie von früher noch kennt. Er hat eine Freundin macht Franny aber viele Komplimente. Frannys Gefühle fahren Achterbahn, aber sie hat beschlossen sich in keinen der beiden zu verlieben. Aber was tut man, wenn das Herz nicht auf den Kopf hört? Mir hat diese Unsicherheit von Franny gefallen, man erkennt, dass die Liebe nicht so einfach ist wie man es vielleicht immer gedacht hat. Franny unternimmt viel mit ihren neuen Freunden. Diese Unternehmungen wurden in einem verschieden Erzähltempo beschrieben, sodass einige etwas verkürzt waren, diese hättemauch gerne mehr ausgearbeitet sein können. Bei diesen genannten Unternehmungen ändern sich ständig viele Dinge und es passieren auch unerwartete Wendungen, die mir an dem Buch sehr gefallen haben.  Die Schauplätze werden generell genau beschrieben, sodass man diese sich genau vorstellen kann, aber das Atelier in dem Franny arbeitet hätte  ehrlichgesagt noch bildhafter beschrieben werden können. Das war der einzige Raum, den ich mir nicht so gut vorstellen konnte. Die Charaktere, besonders Franny haben mir sehr gefallen. Franny sieht auf eine sehr sarkastische Weise alles negative positiv. Sie ist mir sofort ans Herz gewachsen. Sie findet auf ihre lockere und vor allem ehrliche Art schnell neue Freunde und ist nun Teil einer neuen Clique. Als sich dann aber ihre Gefühle einschalten, die sie nicht wahr haben will konnte ich sie sehr verstehen.  Die Nebencharaktere, wie die anderen Cliquenmitglieder haben alle einen sehr ausgearbeiteten Charakter, da sowohl die Beziehungen untereinander sehr deutlich werden als auch die Vergangenheit mit einbezogen wird.  Amelia, Frannys Tante wirkte auf mich anfangs ein bisschen einsam und zu pingelig, doch nach und nach bemerkte ich, dass sie doch eine sehr liebe Tante sein kann, die ihre Nichte sehr lieb hat. Die Sprache hat mir an dem Buch besonders gefallen. Claire LaZebnik hat einen lockeren und flüssigen Schreibstil. Hinzu kommt, dass die Sprache sehr bildhaft ist. Das Buch entwickelte sich zu einem echten Pageturner Fazit: "Nicht so einfach mit der Liebe" ist ein schönes Jugendbuch mit starken Charakteren und einer wunderschönen leichten Sprache. Ein paar wenige Stellen hätten mehr ausgearbeitet werden können, aber im Endeffekt ist es eine schöne Geschichte über Liebe und Freundschaft.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks